Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

11. Juli 2020, 02:56:05
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Der Mikrowellenhintergrund - Ein Relikt aus dem frühen Universum  (Gelesen 450 mal)

Offline SternfreundeMS

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 85
    • Sternfreunde Münster - Verein für Astronomie
Die knapp 3 Kelvin kalte Mikro­wellen­hinter­grund­strahlung des Uni­versums ist ein Relikt des Moments indem sich Photo­nen und Elek­tronen von­einander ent­koppelt haben. Etwa 380.000 Jahre nach dem Ur­knall hat sich das Universum so weit abgekühlt und damit die Strahlung so nieder­energe­tisch, dass sie den entstehenden Wasser­stoff nicht mehr ionisieren konnte. Die Photonen waren von diesem Zeitpunkt an unabhängig und ihr Zustand wurde „eingefroren”. Mit der Expansion des Univer­sums nahm die Wellenlänge der Strahlung immer mehr ab, bis sie heute im Spek­trum bei den Mikrowellen zu finden ist. Durch ihre genaue Beobachtung lassen sich zahl­reiche Para­meter ableiten, die Grundlegend für die Strukturbildung und Ent­wicklung des Univer­sums sind.

Vortrag: 08.04.2014
Referent: Daniel Spitzer
Ort: LWL-Museum für Naturkunde
Zeit: 19:30 Uhr
Sternfreunde Münster - Verein für Astronomie
LWL-Museum für Naturkunde
Sentruper Str. 285
48161 Münster
0251/591 6026 und 6037 (Planetarium Technik)

Tags: