Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

17. Oktober 2019, 04:38:18
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SpaceX - Diskussion  (Gelesen 8149433 mal)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5482
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9775 am: 11. Oktober 2019, 19:52:51 »
Das entscheidende für die Astronomie ist was ganz anderes:
1) Wird die BFR ein Erfolg so kann auch Starlink sehr günstig ins all gebracht werden.
2) Wird Starlink ein Erfolg, so wird hierdurch Starlink nochmals günstiger werden und SpaceX hat ne Gelddruckmaschine an der Hand.
3) Hat SpaceX 1&2 zusammen zum vollen Erfolg gebraucht so wird ein Transport ins All derart billig, das es ein leichtes sein wird im All ein Teleskop zu bauen das sehr viel leistungsfähiger sein kann als jedes derzeit in der Entwicklung befindliche Teleskop.
Meine Hoffnung ist hier ein Teleskop mit mehreren hundert Metern Durchmesser, aber ohne eine durchgehende Spiegelfläche.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3775
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9776 am: 11. Oktober 2019, 21:16:56 »
Zitat
2) Wird Starlink ein Erfolg, so wird hierdurch Starlink nochmals günstiger werden

Ähmm, sollte das zweite Starlink Starship/BFR heißen?


Nicht nur leistungsfähigere Teleskope - sondern auch potentiell viel mehr Teleskope.

Sollten die Startkosten wirklich auf etwa 10 Mio herunter gebracht werden und sich jemand dran setzten eine standardisierte Plattform für Weltraumteleskope entwickeln dann könnte ich mir schon vorstellen dass es davon auch 15-30+ Stück geben könnte.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2336
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9777 am: 11. Oktober 2019, 22:27:41 »
Zitat
...
...


Nicht nur leistungsfähigere Teleskope - sondern auch potentiell viel mehr Teleskope.

Sollten die Startkosten wirklich auf etwa 10 Mio herunter gebracht werden und sich jemand dran setzten eine standardisierte Plattform für Weltraumteleskope entwickeln dann könnte ich mir schon vorstellen dass es davon auch 15-30+ Stück geben könnte.

Und die Teleskope koppeln wie beim ALMA.
Alleine schon die Brennweite die da möglich wäre!
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1550
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9778 am: 12. Oktober 2019, 09:19:58 »
Übertrag aus SpaceX Neuigkeiten:
- Bridenstine war zu Besuch im SpaceX HQ . Es gab eine gemeinsame Pressekonferenz und ein gutes persönliches Gespräch.

Als weiterführende Lektüre empfehle ich noch das Interview mit Tim Dutt und Bridenstine.

klick mich  :)
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2019, 11:31:17 von RonB »

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2622
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9779 am: 12. Oktober 2019, 11:22:59 »
Kann da mal jemand das Wichtigste rausziehen? Da braucht man ja doch ein bissel solideres Englisch dazu ...
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1179
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9780 am: 12. Oktober 2019, 11:49:27 »
Daß Bridenstine durchaus technikbegeistert ist und auch über Fachkenntnisse verfügt, kommt gut rüber. Aber zuerst ist er Politiker, der Programme verkaufen will.

Ich habs mir nochmal angesehen, jedenfalls den Anfang. Da bin ich über einen echten Schocker gestolpert, den ich bisher noch nirgendwo erwähnt gesehen habe. Bei 3:10. Die Crew Verträge sind ja Festpreisverträge. Jetzt sagt Tim Dodd, daß Boeing extra Geld bekommt, damit sie die Zeitpläne einhalten können, Bridenstine nickt dazu. Auf die konkrete Frage, warum die Beschleunigung spezifisch für Starliner, antwortet er mit allgemeinen Phrasen über notwendige Lernprozesse und Testprogramme für beide Anbieter.

Einige Bemerkungen zu diversen Programmen, z.B. der Mars-Hubschrauber.

Gegen Ende des Gesprächs reden sie über LOP-G. Bridenstine sagt, es kann verwendet werden für Kommunikation mit der Rückseite des Mondes. Das machen die Chinesen mit einem einfachen Relais-Satellit in L2 besser. Ach ja, und man kann die Station später als Basis für Marsflüge benutzen und sie auch zum Mars schicken.


Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5482
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9781 am: 12. Oktober 2019, 13:24:45 »
... Ach ja, und man kann die Station später als Basis für Marsflüge benutzen und sie auch zum Mars schicken.
... und lässt dabei die Tatsache unter den Tisch fallen das es energetisch dabei aber schlechter ist als direkt vom Erdboden aus zu starten.
Ist schon echt übel, zuwas für versteckten Unwahrheiten mancher seine Zustimmung gibt um an Board zu bleiben.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1692
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9782 am: 12. Oktober 2019, 14:55:37 »
Also in dem Interview mit Tim sagt Bridenstine das mindestens 10 Falschirmtests mit dem neuen Material perfekt verlaufen müssen.
Es könnten auch mehr werden.   :o
Was mich wundert, warum man so spät in der Entwicklung das Material wechselt, sie waren ja eigentlich schon durch.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1692
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9783 am: 12. Oktober 2019, 15:09:53 »
Dann muss Boeing für die CST-100 auch das Fallschirmmaterial wechseln und die Tests durchführen?

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2622
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9784 am: 12. Oktober 2019, 15:42:38 »
Das Zylon bedingt aber, daß egal wie oft eine Kapsel genutzt wird, der Fallschirm jedesmal auf den Müll geht, denk ich mal.
War sicher bislang generell so bei Fallschirmen, aber die neue höhere Festigkeit bringt ebenfalls keine Wiederverwendung.

Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5357
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9785 am: 12. Oktober 2019, 16:09:11 »
Dann muss Boeing für die CST-100 auch das Fallschirmmaterial wechseln und die Tests durchführen?

Nö, beim CST-100 scheint es keine großen Probleme bei den Fallschirmtests gegeben zu haben. Warum sollten sie also nacharbeiten müssen?
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1550
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9786 am: 12. Oktober 2019, 20:16:43 »
Dann muss Boeing für die CST-100 auch das Fallschirmmaterial wechseln und die Tests durchführen?

Nö, beim CST-100 scheint es keine großen Probleme bei den Fallschirmtests gegeben zu haben. Warum sollten sie also nacharbeiten müssen?

Eventuell weil man bei den Dragon Tests auf Dinge gestoßen ist, die jetzt auch eine Evaluierung der CST-100 in den Raum stellt.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3775
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9787 am: 14. Oktober 2019, 10:29:39 »
Zitat
Nicht nur leistungsfähigere Teleskope - sondern auch potentiell viel mehr Teleskope.

Sollten die Startkosten wirklich auf etwa 10 Mio herunter gebracht werden und sich jemand dran setzten eine standardisierte Plattform für Weltraumteleskope entwickeln dann könnte ich mir schon vorstellen dass es davon auch 15-30+ Stück geben könnte.

Hier in einem Paper der University of Arizona wird ein Projekt Nautilus vorgeschlagen, bei dem Fünfzehn 8.5m Teleskope in einem BFR Fairing mit einem Start in den Weltraum gebracht werden könnten:

https://arxiv.org/pdf/1906.05079.pdf
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2019, 12:51:51 von Sensei »

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5482
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9788 am: 14. Oktober 2019, 12:36:39 »
Das wäre wirklich toll, die Erkenntnisse zu andern Sonnensystemen könnten schir explosionsartig anwachsen.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3775
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9789 am: 15. Oktober 2019, 10:28:17 »
Ein paar neue tweets von Elon Musk. Diesmal zur Raptor-Entwicklung.

https://twitter.com/elonmusk/status/1183866120240955392

Geschätzte Zielwerte für die Raptor-Entwicklung
Schub/Gewicht ratio > 170, 1,5t bei >260t Schub. Sie benutzen gerne tonforce.
Vakkuum Triebwerk ~380s aber Schub/Gewicht <120 wegen der großen Düse.

War zuletzt nicht eher 1800 - 2000 kN Thrust als (kurzfristige) Zielmarke gesetzt worden?

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1179
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9790 am: 15. Oktober 2019, 10:47:53 »
Ein paar neue tweets von Elon Musk. Diesmal zur Raptor-Entwicklung.

https://twitter.com/elonmusk/status/1183866120240955392

Geschätzte Zielwerte für die Raptor-Entwicklung
Schub/Gewicht ratio > 170, 1,5t bei >260t Schub. Sie benutzen gerne tonforce.
Vakkuum Triebwerk ~380s aber Schub/Gewicht <120 wegen der großen Düse.

War zuletzt nicht eher 1800 - 2000 kN Thrust als (kurzfristige) Zielmarke gesetzt worden?

Ja. Er nennt hier die Zielwerte der Entwicklung, nicht die kurzfristigen Werte. Außer die Werte für die erste Version der Vakuum-Triebwerke, die ja auch deutlich unter den Zielwerten liegen.

Er nimmt deutlich Abkürzungen, um Starship so bald wie möglich flugtauglich zu machen. Ideal für den Start von sehr vielen Starlink-Satelliten.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3775
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9791 am: 15. Oktober 2019, 11:42:46 »
Perspektivisch 35% mehr Schub - damit sollte sich doch was anfangen lassen :)
--
Ich finde die T/W Frage meist etwas hoch gehangen. Es ist schön eine Erststufe mit guten T/W Triebwerken zu haben - Aber ob diese jetzt 40t oder 60t der Erststufe ausmachen ist kein dealbreaker.


Ein (Rund)Gang durch das SpaceX HQ in einem 360° Video:



https://www.youtube.com/watch?v=Rc5D2Jb7qXQ&list=WL&index=5&t=9s


Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5482
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9792 am: 15. Oktober 2019, 12:53:25 »
...Ich finde die T/W Frage meist etwas hoch gehangen. Es ist schön eine Erststufe mit guten T/W Triebwerken zu haben - Aber ob diese jetzt 40t oder 60t der Erststufe ausmachen ist kein dealbreaker.
Bei der Erststufe wäre das bei 31-37 Triebwerken zwischen +18,6MN bis +22,2MN mehr an Schub. Bei der Oberstufe immer noch ein plus 3,6MN.
Die Frage ist was machen sie mit dem mehr an Schub?
Hier meine Vorschläge für den Booster:
1) Tanks der Booster proportional Strecken.
Rechen wir hier nur die Tanklänge (geschätzt 60m Länge), so müsste der Booster mindestens 89m werden.
2) Boosterdurchmesser erhöhen auf ca. 10,5m
3) Kombination von 1+2
4) Triebwerke weglassen, 31 statt 37 bei maximal nötigem Schub (sparrt wohl 9t Startmasse) oder alle Triebwerke vom mitleren Ring weglassen, also 25. (-18t)

Oberstufe:
 5a) Nichts ändern bei bemannter Nutzung, hier hätte die Schuberhöhung Vorteile bei der Sicherheit, weil das Abfluggewicht dann unter den maximalen Schub sinkt und die Oberstufe dann in der Lage wäre viel früher vom Booster im Falle eines Boosterversagens abzukoppeln und weiterhin zu beschleunigen.

 5b) Oberstufe zwar verlängern um mehr Tankraum und Nutzlastraum zu gewinnen, aber nur Moderat mehr Nutzlast und Treibstoff zuladen.
   das Hätte den Vorteil das man mehr dV nach dem Auftanken bekommen kann oder in Konkurenz  mehr Raum für die Besatzung.

 6) Fracht und Tanker soweit sinnvoll verlängern.

Das einzige was ich hier für mich mit Sicherheit ausschliessen würde, das nichts damit gemacht wird.
Bei der F9 hatte die Schuberhöhung zu FT zu etwas 25-30% mehr Nutzlast geführt, bei der BFR sind damit vermutlich 50% drin.
 
Fracht:

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2758
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9793 am: 15. Oktober 2019, 13:29:20 »
Ein (Rund)Gang durch das SpaceX HQ in einem 360° Video:

Kann mir jemand erklären warum der Rundgang durch das SpaceX HQ mit dem Start einer Delta IV Heavy beginnt  :o?
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3775
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9794 am: 15. Oktober 2019, 13:36:08 »
@Klakow: "Fracht:" ?
@RonB: Das ist schlicht das Intro zur Videoserie
--

5b schließe ich auch aus. Mehr dV braucht man nicht - da ist das Starship schon in Hinblick auf den Mars designet und für unbemannte BEO Missionen wird man eh Spezialanfertigungen bauen - wenn das mal notwendig werden sollte.


2.) kommt wenn dann auch nur langfristig. Erst einmal wird man eine weile bei den 9m Durchmesser bleiben. Allein schon weil man die Transport- und Startinfrastruktur nicht schon wieder neu designen möchte.

3.) ist auch nicht so bedeutend. 18t weniger Startmasse ist fast nichts und die Raptoren sollen ja unter 1 Mio kosten - mit einem 250t $ Ziel. Wenn man auch nur bis zu 500k pro Stück kommt wären die gesparten 12 Millionen, verteilt auf die ganzen Boosterflüge, schlicht bedeutungslos.


Primär dürfte es wohl auf 1.) hinaus laufen. Aber bis zu 260t Schub muss man erst einmal kommen (und eine 1000t Raptor5 Rakete wäre eine nette Fingerübung ) ;)

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3775
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9795 am: 15. Oktober 2019, 15:59:09 »
Ryan MacDonald hat sein neues Übersichtsvideo für Oktober 2019 veröffentlicht und in seiner gewohnt ruhigen art fundiert einige interessante Themen angeschnitten:

Zusammenfassung der letzten Starship-Entwicklungen incl Timetable (9:00)
Suche von Landungsplätzen auf dem Mars (12:30, sehr interessant!)
3D Printing bei Marsbasen (15:30)
Lunar Palace 1 (19:00,  370 Tage in einem Gewächshaus - viel interessanter als Mars 500)
..


https://www.youtube.com/watch?v=nJOsTuBDd9M
« Letzte Änderung: 15. Oktober 2019, 17:28:23 von Sensei »

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5482
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9796 am: 15. Oktober 2019, 17:54:14 »
Wirklich sehr interessant das Video.
Darüber hinaus habe ich fast alles verstanden was er gesagt hat,
ist halt schön das er er aus UK kommt.

Offline Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 257
Re: SpaceX - Diskussion
« Antwort #9797 am: 15. Oktober 2019, 18:25:54 »
@Sensei

Dank für link

Auch ich als "Kaumenglischversteher" konnte dem Text folgen. Gute Zusammenfassung und Voraussicht.
Schade, dass  kein junger Mensch sowas in deutsch zustande bringt.  :(

Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Tags: spacex firma