Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

22. Mai 2019, 06:50:28
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Erster Spatenstich in Brownsville: 22. September 2014

Autor Thema: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville  (Gelesen 119806 mal)

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7991
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #200 am: 24. Februar 2016, 10:19:20 »
Moin,

Ja, das ist der Boca-Chica-Boulevard, der vom gleichnamigen Ort direkt zum Strand führt. Gut zu sehen im ersten Beitrag in diesem Thread, oder auch bei Google-Earth. Sogar im Streetview-Modus.

Später wird die Straße bei Starts natürlich gesperrt.... ;)

Gruß
roger50

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 589
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #201 am: 27. Februar 2016, 23:38:24 »
Ein NSF Mitglied hat nach eigenen Angaben mit einem SpaceX Ingenieur aus McGregor während eines Fluges geredet. Dabei kam unter anderem zur Sprache, dass wohl einige wenn es so weit ist von McGregor nach Brownsville verlegt werden und Sie sich auf die große Anlage freuen, wo Herstellung, Tests und Start nicht mehr räumlich getrennt sondern gebündelt an einem Ort erfolgen

Zitat
So the Engineer I talked with on my flight said they (at McGregor) are really excited for the Brownsville ops, that quite a few of them will end up going down to help, He said it is going to be huge and that they are talking about it being a one stop shop for the launch site. (Rocket building, Testing, Launching).

Link: http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=35425.msg1496582#msg1496582

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #202 am: 28. Februar 2016, 00:07:45 »
Mit anderen Worten: SpaceX baut die Falcon bald auch in Texas, danach wohl entsprechend auch MCT. Ich halte das für ziemlich große News.
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7991
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #203 am: 28. Februar 2016, 00:41:55 »
Moin,

Mit anderen Worten: SpaceX baut die Falcon bald auch in Texas, danach wohl entsprechend auch MCT. Ich halte das für ziemlich große News.

Das sind überhaupt keine News. Da hat also irgendwer irgendwem irgendwas erzählt, und hier flippen alle Fanboiz völlig aus... ::)

Man Loitz, werdet doch mal realistisch.

Ersetzt das Wort "building" durch "integrating" und schon stimmts. Und MCT wird von Brownsville schon gar nicht starten - gar kein Platz dafür.

Gruß
roger50
« Letzte Änderung: 28. Februar 2016, 14:46:59 von roger50 »

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 876
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #204 am: 28. Februar 2016, 07:23:50 »
Mal abgesehen von ...  muß ich roger50 weitgehend recht geben. ...

Auch ich habe das bauen durch Integration ersetzt.

Allerdings ist es wahrscheinlich, daß BFR/MCT dort gebaut und gestartet werden. Auf dem Festland gibt es kaum einen denkbaren Standort. Deshalb wird man meiner Meinung nach eine Plattform ins Meer bauen, so 5-8km weit raus, vielleicht noch mehr. Das Meer bleibt sehr weit flach genug dafür.

Edit: Persönliches bitte via persönlicher Kommunikation und nicht hier im Thread auskarten. Danke. Thema hier: Der SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville.

Gruß   Pirx
« Letzte Änderung: 28. Februar 2016, 13:59:36 von Pirx »

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #205 am: 28. Februar 2016, 19:42:44 »
Wobei Integration am Startplatz eigentlich ja ohnehin sein muss, zu einem gewissen Grad. Mir ist klar, dass beispielsweise die erste Falcon Version quasi erst am Startplatz "fertig gebaut" wurde und die v.1.1 und FT erheblich "fertiger" am Startplatz ankommen.

Auch im Englischen ist zwischen "Integration" und Production" ein erheblicher definitorischer Unterschied. Auch nach mehrmaligem Lesen verstehe ich da eher eine zweite Produktionsstraße. Mir war schon vorher klar, dass das inoffiziell ist und möglicherweise einer falsch informiert ist.

Auch wenn es OT ist:...

Edit: OT gelöscht. Pirx
« Letzte Änderung: 28. Februar 2016, 22:19:02 von Pirx »
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5498
  • Real-Optimist
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #206 am: 28. Februar 2016, 20:27:01 »
Der Melde-Button bewirkt, dass der/die zuständigen Mods benachrichtigt werden, auch wenn sie mal nicht online sind. Die sind aber alle bereits informiert und im Thema.

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1303
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #207 am: 28. Februar 2016, 21:25:55 »
@Roger 50:

Ein Spacex-Mitarbeiter ist an sich eine recht passable Quelle, und nicht irgendwer. Eher ist zu fragen, ob die Qelle wirklich ein Spacex-Mitarbeiter ist und das weis keiner von uns.
Und ja, sind wir doch mal realistisch:

-Bau, Test und Start an einem Ort wären auf jedenfall von Vorteil, so muss man nicht verschiedene, weit entfernte Standorte koordinieren und zufriedenstellen, eines der großen Probleme von Nasa, Esa und anderen, ist ja die weite Verteilung.
Folglich würde dieses Gerücht schon Sinn machen.

-Was BFR/MCT angeht, Start direckt dort bezweifle ich auch, wenn mit der etwas schief läuft kracht es richtig, aber was spricht gegen ein paar Km weiter? Die beiden in Brownsville zu Bauen wäre allerdings eine sehr logische Entscheidung, unabhängig ob sie dort in der Nähe Starten oder nicht.
Werden die wirklich so Groß (vor allem vom Durchmesser), wie vielle vermuten lassen sie sich kaum auf Straßen transportieren. Einerseits kämmen sie unter reichlich Brücken nicht durch und die die Transporte müsten wegen Überbreite gesondert gesichert werden, was SpaceX wahrscheinlich nicht will, schließlich war die Straßentransportierbarkeit der begrenzende Faktor für den Durchmesser der Falcon 9. Alternativ kann man noch per Luft und Wasser transportieren. Als Luftfracht ist es auch immer recht Aufwendig bis Unmöglich, je nach Durchmesser. Auch hat Spacex damit nicht die besten Erfahrungen, sie die Falcon 1. Also bleibt nur noch der Wasserweg und Brownsville liegt direckt am Meer, was will man mehr.

Ps.: Ja ich würde mich als SpaceX-Fan bezeichnen, da ich bei ihnen das Gefühl habe sie bewegen etwas im Bereich Raumfahrt. Dies heist aber noch lange nicht. dass ich einfach so alles glaube, sondern nur das, was auch Sinn ergibt und besagte Geschichte macht wie dargestellt durchaus Sinn. Aber wie so Oft: "Die Zeit wirds zeigen!"

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7991
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #208 am: 28. Februar 2016, 22:21:53 »
Moin,


-Bau, Test und Start an einem Ort wären auf jedenfall von Vorteil, so muss man nicht verschiedene, weit entfernte Standorte koordinieren und zufriedenstellen, eines der großen Probleme von Nasa, Esa und anderen, ist ja die weite Verteilung.
 ......
Werden die wirklich so Groß (vor allem vom Durchmesser), wie vielle vermuten lassen sie sich kaum auf Straßen transportieren. Einerseits kämmen sie unter reichlich Brücken nicht durch und die die Transporte müsten wegen Überbreite gesondert gesichert werden, was SpaceX wahrscheinlich nicht will, schließlich war die Straßentransportierbarkeit der begrenzende Faktor für den Durchmesser der Falcon 9. Alternativ kann man noch per Luft und Wasser transportieren. Als Luftfracht ist es auch immer recht Aufwendig bis Unmöglich, je nach Durchmesser. Auch hat Spacex damit nicht die besten Erfahrungen, sie die Falcon 1. Also bleibt nur noch der Wasserweg und Brownsville liegt direckt am Meer, was will man mehr.

Diese Argumente sind durchaus zutreffend, und ich sehe es genau so. Die Saturn-5 Stufen damals an unterschiedlichen Stellen zu bauen, zu testen und schließlich zu starten, war eine politische Entscheidung, auch infolge des selbstauferlegten Zeitdrucks (bis Ende der Dekade auf dem Mond zu landen).

Falls SpaceX also irgendwann die BFR baut, dann IMHO sicherlich in der Nähe des Startorts, oder einem Ort der Wassertransport ermöglicht.

Ich bin aber ziemlich sicher, daß der Startort für BFR NICHT in Brownsville sein wird, der Platz ist einfach nicht geeignet für Flüge zum Mars. Außerdem ist dort nicht genügend Platz, weder südlich (Grenze) noch nördlich. Anders sieht es nördlich des Kennedy Centers in Florida aus. Warten wir mal ab.

Noch eine Anmerkung zu meinem viel kritisierten letzten Post: in dem besagten Gespräch (von dem wir nicht wissen, ob es tatsächlich stattgefunden hat) ging es um Falcon-9. Nur für diesen Träger, und auch nur für 12 pro Jahr, hat SpaceX zur Zeit eine Startgenehmigung der Behörden. Doch ein Forist hier brachte sofort MCT ins Spiel und erklärte das für große News.

Und da ging mir halt der Hut hoch. Deshalb auch meine Bitte, realistisch zu bleiben.

Gruß
roger50




Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1303
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #209 am: 28. Februar 2016, 22:42:52 »
Ich weis nicht, wie der Platz dort wirklich ist, glaube dir aber gerne, das es dort zu eng ist.
Die Offshoremöglichkeitist ist allerdings nicht von der Hand zu weisen.
Bin auch gespannt ob sie mehr genehmigungen kriegen, wenn sie ihre 12 Starts halbwegs erreichen und die Wirtschaft dort angekurbelt haben. Es ist auf jedenfall davon auszugehen, dass sie damit rechnen.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 872
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #210 am: 28. Februar 2016, 22:48:13 »
Alternativ kann man noch per Luft und Wasser transportieren. Als Luftfracht ist es auch immer recht Aufwendig bis Unmöglich, je nach Durchmesser.
Kann man nicht langsam davon ausgehen, daß zum Zeitpunkt wenn der BFR/MCT gebaut wird, ein kleiner Hoppser mit Eigenantrieb vom Herstellungsort zum Startort kein Problem mehr sein wird? Dazu müssen die Tanks ja nicht voll sein und der notwendige Sicherheitsabstand beim Start wäre daher auch kleiner.

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1303
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #211 am: 28. Februar 2016, 22:57:45 »
Landesinterne Hopser sind nicht so gut, im Gegensatz zu Flugzeugtriebwerken wird bei Raketen nicht versucht die Triebwerke leise zu konstruieren und auch wenn nur eines oder zwei Feuern gibt das eine ernste Lärmbelästigung im Überflugsgebiet, abgesehen vom Unfallrisiko über Ortschaften.

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 872
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #212 am: 28. Februar 2016, 23:05:22 »
Ich meinte z.B. einen Hoppser von einer Fertigungsanlage in Brownsville zu einer Plattform vor der Küste. Sonst stimme ich natürlich zu.

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1303
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #213 am: 28. Februar 2016, 23:14:58 »
Sowas wäre für Brownsville immernoch sehr laut für eine eher unnötige Aktion da könnte man fast gleich dort starten.
Einsauberes rüberschiffen dauert auch nicht so lange.
Bin eher gespannt wie sich der Ort mit dem allen entwickelt.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5274
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #214 am: 28. Februar 2016, 23:23:19 »
BFR wird sicher nicht in LA gebaut, nicht bei 12m Cores, selbst mit 10m bekommt man die Dinger nicht über die Straße, vermutlich noch nichtmal bis zu einem Hafen.
Irgendwo müssen die Cores aber Produziert und zu einer Rakete verbaut werden. Da SpaceX auf Effizienz wert legt, und es kaum möglich ist die Cors über Land zu transportieren, stellt sich die Frage wo?
Wenn man, wie bei der Saturn V vorgehen will, wird der Startplatz nahe dran sein. Brownsville bietet sich an, außer man will noch einen weiteren Startplatz.

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #215 am: 28. Februar 2016, 23:30:03 »
Nicht zu vergessen sie brauchen auch einen Landeplatz.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5498
  • Real-Optimist
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #216 am: 28. Februar 2016, 23:35:58 »
Für BFR Spekulationen haben wir einen anderen Thread.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7991
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #217 am: 05. Juni 2016, 17:31:33 »
Moin,

auf dem Baugelände in Boca Chica herrscht im Moment Ruhe, nachdem in den vergangenen Monaten im Bereich der zukünftigen Startrampe und Integrationshalle tausende von Lastwagen insgesamt 234.000 Kubikmeter Sand angeliefert haben. Das Gelände wurde mehrere Meter hoch aufgeschüttet.

Jetzt muß sich der Sand erst einmal setzen, was mehrere Monate dauert. Erst danach kann man dann das Betonfundament für Halle und Rampe schütten.

Demnächst soll es aber im Bereich des späteren Kontrollzentrums mit ersten vorbereitenden Arbeiten losgehen. Zumindest auf dem Areal, das SpaceX bereits gehört. Viele Grundstücke fehlen ihnen aber noch.

Quelle: NSF

Gruß
roger50

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #218 am: 05. Juni 2016, 18:24:32 »
Ist bekannt inwiefern in Texas auch ein Lande-Pad gebaut wird?
Sicherlich wird mindestens eines gebaut (eher drei wegen der Heavy), aber es wäre interessant wie weit weg es von der Rampe wäre. In Vandenberg soll es ja keine 200 m von der Startrampe weit weg sein.
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7991
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #219 am: 05. Juni 2016, 21:02:45 »
N'abend,

nein, bislang weiß niemand, ob, bzw. es ein Landepad geben wird. Es ist aber mehr als wahrscheinlich. 8)

Auch das müßte man wahrscheinlich aufschütten. Wenn man sich mal die Gegend dort bei Gockel Erde ansieht, bliebe da eigentlich nur der Bereich unmittelbar südlich des Startpads, quasi angrenzend. Ob der aufgeschüttete Sand auch diese Fläche abdeckt, ist unbekannt.

Die meisten Infos/Photos über die Arbeiten dort stammen von einem Foristen bei NSF, dem dort draußen ein Haus gehört.

Gruß
roger50



GalacticTraveler

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #220 am: 05. Juni 2016, 21:23:28 »
Da wäre nur die Frage ob so ein Landepad so nah an den Häusern überhaupt genehmigt wird. Aber ohne Landepad... schwer vorstellbar.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7991
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #221 am: 06. Juni 2016, 00:44:20 »
Gerade mal nachgemessen: zwischen dem Start-/Landepad und den Häusern liegen ca. 3 km. Das müßte reichen.

Zumal sich Musk bemüht, alle diese Häuser aufzukaufen. Dort sollen eine Solarfarm und ein Parkplatz entstehen... ::)

Gruß
roger50


GalacticTraveler

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #222 am: 06. Juni 2016, 09:03:49 »
Zumal sich Musk bemüht, alle diese Häuser aufzukaufen. Dort sollen eine Solarfarm und ein Parkplatz entstehen... ::)

Wirklich alle? Gibt es eine Quelle dazu?

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #223 am: 06. Juni 2016, 11:11:03 »
Zumal sich Musk bemüht, alle diese Häuser aufzukaufen. Dort sollen eine Solarfarm und ein Parkplatz entstehen... ::)

Wirklich alle? Gibt es eine Quelle dazu?

http://imgur.com/hL8UpRd -> 2014
https://goo.gl/maps/37gddQWpXw62

SpaceX kauft dort alle Grundstücke nach und nach auf. Irgendwann ist eine gewisse Grenze unterschritten wo keiner mehr dort Wohnen möchte und dann hat SpaceX freie fahrt.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #224 am: 06. Juni 2016, 12:20:15 »
Gerade mal nachgemessen: zwischen dem Start-/Landepad und den Häusern liegen ca. 3 km. Das müßte reichen.

Für die Falcon & Heavy schon, für BFR auf gar keinen Fall. Für diese Riesenraketen bräuchte es dort wohl eine Seeplattform.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Tags: