Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

12. Dezember 2018, 13:01:07
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Umfrage

Wer wird sich in der Betankungsdebatte durchsetzen?

NASA - Crew steigt in die betankte Rakete
59 (45.7%)
SpaceX - Crew steigt in eine leere Rakete, dann Betankung
60 (46.5%)
Kompromiss (wie auch immer der aussehen mag)
10 (7.8%)

Stimmen insgesamt: 124

Autor Thema: SpaceX Crew Dragon  (Gelesen 349963 mal)

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1049
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1425 am: 21. August 2018, 11:04:00 »
Warum bekommt SpaceX für die Entwicklung der CrewDragon eigentlich weniger Geld als Boeing für die CST-100?
Ich hab gelesen 2,6 Mrd. zu 4,2 Mrd.

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2472
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1426 am: 21. August 2018, 11:33:27 »
Ganz einfach: Weil SpaceX zu dem Preis angeboten hat und Boeing eben zum höheren Preis. Die NASA hat sich für die beiden Angebote entschieden und so kommen die unterschiedlichen Preise zu Stande.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 593
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1427 am: 21. August 2018, 11:57:58 »
Die Umfrage kann man dächte ich aus dem Thread entfernen oder?

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2848
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1428 am: 21. August 2018, 13:01:39 »
Ich habe die Umfrage jetzt geschlossen.

Sichtbar darf sie ja ruhig weiterhin sein.
« Letzte Änderung: 21. August 2018, 14:42:05 von Sensei »

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5252
  • Real-Optimist
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1429 am: 23. August 2018, 08:10:10 »
Die fortgesetzte Diskussion um Commercial Crew Vertrag hab ich in den entsprechenden Thread verschoben.

der_Keek

  • Gast
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1430 am: 28. August 2018, 12:59:50 »

Von https://twitter.com/nextspaceflight/status/1034193553491222528

Da steht im Kasten unter "subassembly delivery" etwas von "Landing legs"?  Fehler in der Präsentation oder ist das eine alte, hinter die nur Haken gemacht wurden?



Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 895
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1431 am: 29. August 2018, 07:26:07 »
Laut diesem Bericht, https://www.teslarati.com/spacex-no-crew-dragon-spaceship-reuse-nasa-astronaut-launches/ will SpaceX fuer jeden bemannten Flug die CRS -2 nur 1 mal nutzen und danach nur noch unbemannt.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1049
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1432 am: 29. August 2018, 07:41:59 »

Von https://twitter.com/nextspaceflight/status/1034193553491222528
Sie sind mit allen Tests durch, hab ich das richtig verstanden?
Jetzt kommt nur noch das Launch Site Processing.
Das ist doch toll!  :)

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 593
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1433 am: 29. August 2018, 09:34:33 »
Laut diesem Bericht, https://www.teslarati.com/spacex-no-crew-dragon-spaceship-reuse-nasa-astronaut-launches/ will SpaceX fuer jeden bemannten Flug die CRS -2 nur 1 mal nutzen und danach nur noch unbemannt.

Schätze allein das Genehmigungsverfahren für die Wiederverwendung wird es Ihnen vorerst nicht wert sein.

der_Keek

  • Gast
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1434 am: 29. August 2018, 13:04:02 »
Sie sind mit allen Tests durch, hab ich das richtig verstanden?
Jetzt kommt nur noch das Launch Site Processing.
Das ist doch toll!  :)
Die Solarpanel am Trunk müssen noch installiert werden.
Die Erststufe B1051.1  wird gerade in McGregor getestet
Die zweite Stufe ist in Hawthorne und wartet auf den Versand nach McGregor.
Im September soll dann alles da sein.
Dann müssen noch Trunk und Dragon vereinigt werden.

Kritisch vom Zeitplan sei wohl, dass die gleiche DragonV2 auch für den in-flight abort Test genutzt werden soll. Also muss die DragonV2 aufbereitet  und der Test durchgeführt werden, bevor  DM2 starten kann.

 Witzigerweise will Boeing den in-flight abort nur simulieren. Grund sei, dass sie die Kapsel wiederverwenden wollen. Warum auch immer das ein Rechtfertigung ist einen kritischen Test nur zu simulieren.
Aus:https://www.nasaspaceflight.com/2018/08/nac-starliner-dragon-2-preps-final-leg-launch/ 

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 593
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1435 am: 29. August 2018, 13:19:07 »


Model X? Fahren die da mit nem TESLA hin?  ???

PS:
Gerade bei NFS gelesen das das wirklich der Plan ist. Die Astronauten in den futuristischen SpaceX Anzügen fahren also mit dem Model X vor und klettern über den stylischen Crew Access Arm in die Kapsel.

Ich gebe zu, das hat schon in der Vorstellung was  ;)

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5252
  • Real-Optimist
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1436 am: 29. August 2018, 14:24:57 »
Dann les doch bitte mal den Thread LC39A Startrampe.
Das ist ja mittlerweile nur noch nervig.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 593
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1437 am: 29. August 2018, 14:34:07 »
Dann les doch bitte mal den Thread LC39A Startrampe.
Das ist ja mittlerweile nur noch nervig.

Könnte daran liegen das die Zuteilung einiger Themen zu den Threads völlig abwegige Züge hat.

Online Uwelino

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 456
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1438 am: 06. September 2018, 17:32:33 »
Jetzt gemeinsam mit dem Everyday Astronaut die SpaceX Crew Dragon besichtigen. Tolles Video.


https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=4cqJLUB2e2w

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19988
  • SpaceX-Optimist
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1439 am: 11. Oktober 2018, 20:29:13 »
Zitat
ASAP member Don McErlean going through some open concerns with SpaceX commercial crew, including lack of resolution of root cause of COPV tank and “recent parachute anomalies.”
https://twitter.com/jeff_foust/status/1050414454523887616

COPV und Fallschirme. Es gibt also noch einige offene Punkte.
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline user234

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 173
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1440 am: 12. Oktober 2018, 18:01:35 »
Was bedeutet COPV?

Online Dublone

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1441 am: 12. Oktober 2018, 18:28:01 »
Composite overwrapped pressure vessel.  Drucktankbehälter/Tank

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1049
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1442 am: 13. Oktober 2018, 20:24:08 »
Was ist denn damit genau gemeint:
"including lack of resolution of root cause of COPV tank"

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2848
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1443 am: 14. Oktober 2018, 00:08:50 »
Beim einer Testzündung für den Start des Amos 6 Satelliten ist doch die Oberstufe geplatzt und im folgenden die ganze Rakete zerstört worden.

Die Ursprungsursache konnte nie zu 100% festgenagelt sondern nur stark eingegrenzt werden.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1049
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1444 am: 14. Oktober 2018, 09:51:54 »
Beim einer Testzündung für den Start des Amos 6 Satelliten ist doch die Oberstufe geplatzt und im folgenden die ganze Rakete zerstört worden.

Die Ursprungsursache konnte nie zu 100% festgenagelt sondern nur stark eingegrenzt werden.
Und dieses alte "Problem" wird jetzt plötzlich wieder aktuell?
Ich dachte sie hätten alle Freigaben erhalten?

Offline FlyRider

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 239
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1445 am: 14. Oktober 2018, 10:15:32 »
Was ist denn mit den Fallschirmen? Ich kann mich nur an den letzten (?) Test im Sommer (26.Juli) erinnern, der war doch OK. Oder hab ich was übersehen?  ???

Offline Healing

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1446 am: 14. Oktober 2018, 13:51:36 »
Also hier ist nochmal ein Video zum Verlauf des Fallschirmtests:


https://www.youtube.com/watch?v=kto1c4pcZ-w

und vom NASA-blog

https://blogs.nasa.gov/commercialcrew/2018/07/05/spacex-completes-parachute-system-test/

Ich habe nichts über unlösbare Bedenken der NASA hinsichtlich des Fallschirmtests bei SpaceX gefunden (Suchworte = NASA SpaceX parachute + concern + delay).

Für mich klingt es nach einem ernstzunehmenden Verlangen das Verhalten der Falcon 9 und Dragon 2 exakt beschreiben zu können (auch des Starliners und der Atlas). In dieser Phase der Fertigstellung sollten alle Bedenken vorgebracht und objektiv betrachtet werden. Die Mitarbeiter der beteiligten Firmen sollen ihre Arbeit mit der ihnen zustehenden Zeit ausführen. Diese Zeit ist nicht vom Plan festgelegt sondern von der Richtigkeit ihrer Ausführung. Also Eile mit Weile  ;)

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2033
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1447 am: 15. Oktober 2018, 23:40:44 »
Die NASA sollte mal anfangen, nicht bei jedem Projekt das Rad neu zu erfinden. Man hat seit fast 60 Jahren Erfahrungen mit Fallschirmsystemen. Aber die NASA tut bei Dragon 2 und CST-100 so, als wären das die ersten Kapseln, die je gebaut werden.

Klar, nach Columbia will man jedes Risiko vermeiden, aber das ist nicht möglich. Ein Risiko besteht immer. Die Astronauten kennen und verstehen das. Anstatt unrealistische Vorgaben zu machen sollte die NASA lieber auch der Bevölkerung klar machen, das es keine 100% Sicherheit gibt. Ein Flug in den Weltraum ist immer gefährlich. Auch bei Sojus gab es in der Frühphase zwei tödlich endende Flüge.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1602
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1448 am: 16. Oktober 2018, 20:04:34 »
Neue Firma, neue Entwicklungen, neue Tests. Die "Autobauer" haben mehr als 60 Jahre
Die NASA sollte mal anfangen, nicht bei jedem Projekt das Rad neu zu erfinden. Man hat seit fast 60 Jahren Erfahrungen mit Fallschirmsystemen. Aber die NASA tut bei Dragon 2 und CST-100 so, als wären das die ersten Kapseln, die je gebaut werden.

Das Geschrei wäre ohne Tests viel größer, wenn sich nach einem Unfall rausstellt, daß jemand die "Simulierten Tests" mit "Schummelsoftware" versehen hat und ein Fallschirm im Simulator besser wird als in Echt. Wie viel "Schummelsoftware" verwendet wird, sieht man seit 3 vollen Jahren in der Autoindustrie.

Daher finde ich es gut, daß die NASA in echt und ganz real testen lässt.


Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 895
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1449 am: 16. Oktober 2018, 21:02:57 »
Neue Firma, neue Entwicklungen, neue Tests. Die "Autobauer" haben mehr als 60 Jahre
Die NASA sollte mal anfangen, nicht bei jedem Projekt das Rad neu zu erfinden. Man hat seit fast 60 Jahren Erfahrungen mit Fallschirmsystemen. Aber die NASA tut bei Dragon 2 und CST-100 so, als wären das die ersten Kapseln, die je gebaut werden.

Das Geschrei wäre ohne Tests viel größer, wenn sich nach einem Unfall rausstellt, daß jemand die "Simulierten Tests" mit "Schummelsoftware" versehen hat und ein Fallschirm im Simulator besser wird als in Echt. Wie viel "Schummelsoftware" verwendet wird, sieht man seit 3 vollen Jahren in der Autoindustrie.

Daher finde ich es gut, daß die NASA in echt und ganz real testen lässt.

Der Crew Dragon Test war doch ein realer Test. Wie will man da groß schummeln?

Tags: