Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

21. Januar 2021, 19:10:39
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Umfrage

Wer wird sich in der Betankungsdebatte durchsetzen?

NASA - Crew steigt in die betankte Rakete
59 (45.7%)
SpaceX - Crew steigt in eine leere Rakete, dann Betankung
60 (46.5%)
Kompromiss (wie auch immer der aussehen mag)
10 (7.8%)

Stimmen insgesamt: 120

Autor Thema: SpaceX Crew Dragon  (Gelesen 454019 mal)

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4956
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1700 am: 15. Juni 2020, 14:29:15 »
Sieht fast so aus, als hätte Boeing das Design direkt von ihren Flugzeugen übernommen.

Nee, Du. Die sehen schon signifikant anders aus.

Kann ich bestätigen, da ich schon eine B737-800 in einem Simulator geflogen habe. Lediglich der künstliche Horizont (Anzeige rechts oben) kommt mir irgendwie bekannt vor  ;).
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die Keiner kann.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1955
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1701 am: 15. Juni 2020, 18:13:33 »
Sieht fast so aus, als hätte Boeing das Design direkt von ihren Flugzeugen übernommen.

Nee, Du. Die sehen schon signifikant anders aus.

Kann ich bestätigen, da ich schon eine B737-800 in einem Simulator geflogen habe. Lediglich der künstliche Horizont (Anzeige rechts oben) kommt mir irgendwie bekannt vor  ;).

Der künstliche Horizont ist auch bei anderen Typen aehnlich. Die Instrumente baut ja nicht Boeing.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5210
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1702 am: 15. Juni 2020, 22:44:13 »
Klar, irgendwie 'fliegt' man auch mit dieser Kapsel. Wage ähnlichkeiten mit modernen Flugzeugcockpits sollten da nicht überraschen. Zentrale MFS etc.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline Lennart

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 448
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1703 am: 02. August 2020, 22:20:58 »
Kleine technische Frage, können die Astronauten im Wasser im Notfall auch durch die Nase aussteigen?

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3350
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1704 am: 06. August 2020, 16:29:25 »
Das ist eine Schematik vom Aufbau des Dragon Abfallwassersystems.


https://twitter.com/thesheetztweetz/status/1291039258497572867

Das muss ich mir noch genauer ansehen.  :o
Die Toilette ist oben rechts.
Für was bitte einen Notfalllüfter? Kühlung?
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1818
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1705 am: 06. August 2020, 20:39:33 »
Notfalllüfter für den Fall, daß die Toilettentüre mal nicht richtig schliessen sollte. ;D
Diese befindet sich offensichtlich über der Ausstiegsluke!  8)

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3060
  • DON'T PANIC - 42
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1706 am: 06. August 2020, 21:30:16 »
Hallo,

Ich denke ein Notfall Belüftungssystem dient zum Druckausgleich, falls zu viel oder zu wenig Druck im Vergleich zum geplanten Umgebungsdruck im Abwassersystem herrschen sollte. In diesem Fall wahrscheinlich zu viel Druck, falls die Kapsel im Vakuum Leck schlagen sollte. Dann würden die Abwasserleitungen platzen und die Astronauten in ihren Anzügen und den Innenraum der Kapsel ziemlich "einsauen" ;). Deshalb würde in diesem Fall das Notfall Belüftungssystem den Druck aus den Leitungen (und das Abwasser) ins Vakuum des Alls blasen.

Spekulative Grüße

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1818
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1707 am: 06. August 2020, 23:49:41 »
Sieht eher so aus als wäre der Notfalllüfter ein Teil der Luftumwälzungsanlage bzw. der Be-/Entlüftung und des Dehumidifier/Luftentfeuchter-Systems.
Könnte allerdings z.B. auch bei einem Brand in der Kapsel hilfreich sein, vorausgesetzt die Astronauten tragen Raumanzüge.

Offline sven

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 636
    • www.svenreile.com
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1708 am: 07. August 2020, 09:28:59 »
Kleine technische Frage, können die Astronauten im Wasser im Notfall auch durch die Nase aussteigen?

Um die Frage von Lennart nochmal aufzugreifen...das würde mich auch interessieren.
Weiß da jemand mehr? Theoretisch sollte es doch möglich sein.

Offline Sulak

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 83
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1709 am: 07. August 2020, 14:24:52 »
Dafür müsste der Nose Cone auch unter Schwerkraft aufgehen. Ich denke nicht, dass sie das Gelenk und den Antrieb dafür ausgelegt haben. Wird dann doch deutlich schwerer, oder?

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1818
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1710 am: 07. August 2020, 14:59:31 »
Könnte man, wenn gewollt, durchaus so konstruieren, daß man den Konus wegsprengen könnte.
Wird halt dann schwerer, komplizierter und fehleranfälliger.

Wie war das bei Apollo?

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2878
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1711 am: 07. August 2020, 15:04:27 »
Kleine technische Frage, können die Astronauten im Wasser im Notfall auch durch die Nase aussteigen?

Um die Frage von Lennart nochmal aufzugreifen...das würde mich auch interessieren.
Weiß da jemand mehr? Theoretisch sollte es doch möglich sein.

Mal ne Gegenfrage: Welchen Notfall gibt es denn, bei dem das Sprengen der Seitenluke keine Option wäre sondern nur der Ausstieg über die obere Luke?

Sagt jetzt bitte nicht: "Wenn die Kapsel undicht ist, voller Wasser läuft und nur noch die Spitze aus dem Wasser schaut."  ???

Mane

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1818
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1712 am: 07. August 2020, 15:17:29 »
Seitenluke läßt sich nicht öffnen, z.B. Hitzeschaden durch Fehler beim Eintritt.
Hoher Seegang.

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2878
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1713 am: 07. August 2020, 15:21:17 »
Seitenluke läßt sich nicht öffnen, z.B. Hitzeschaden durch Fehler beim Eintritt.

a) die Besatzung steigt erst an Board des Schiffes von der Kapsel aus. Wenns die Tür aufgeflext werden muss: So what!
b) Wenns schnell gehen muss: dafür gibts denn Spreng-Mechanismus in der Seitentür.


Hoher Seegang.

-die Besatzung steigt erst an Board des Schiffes von der Kapsel aus.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1818
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1714 am: 07. August 2020, 15:42:45 »
Wir sprechen hier von einem Notfall u. U. mit einer *Notlandung*. Da ist es nicht gesagt, daß das Bergeschiff in der Nähe ist !
Bei wirklich hohem Seegang ist ein Bergen der Kapsel sicher so nicht möglich, aber dann landen sie wohl gar nicht erst.
Auch ein *Absprengen* kann mal nicht funktionieren!

Zugegeben, sind alles sehr unwahrscheinliche Sonderfälle, da wären andere Fehlerszenarien viel wahrscheinlicher, aber "shit happens".  :-\

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 929
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1715 am: 07. August 2020, 17:32:28 »
Könnte man, wenn gewollt, durchaus so konstruieren, daß man den Konus wegsprengen könnte.
Wird halt dann schwerer, komplizierter und fehleranfälliger.

Wie war das bei Apollo?
Bei Apollo gab es keine Nasenkappe. Die obere Tür hatte einen eigenen Thermalschutz und war nach der Wasserung frei zugänglich.

https://www.apollomaniacs.com/apollo/cme.htm

Über ein mögliches Aussteigen dort habe ich nichts gefunden.
Öffnen müsste man sie können, aber man muss erst einmal dort hoch kommen, wenn die Kapsel aufrecht steht - und dann auch noch rausklettern.

Die seitliche Luke konnte über ein Stickstoff-Drucksystem im Notfall aufgesprengt werden.

MathiasM

  • Gast
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1716 am: 07. August 2020, 20:42:20 »
Ich frage jetzt mal so "out of the box"...

Welche Notwendigkeit - mal von dem einzigen Bergungsschiff abgesehen - die Crew Kapsel in einem Sturmgebiet landen zu lassen gibt es denn WIRKLICH? Bei den heutigen Wettervorhersagen, auch den mehr oder weniger Tagen die man sie weiter an der ISS angedockt hätte lassen können.....? Ich glaube wir machen uns viel zu viele Sorgen.


Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1836
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1717 am: 07. August 2020, 21:13:50 »
Ich frage jetzt mal so "out of the box"...

Welche Notwendigkeit - mal von dem einzigen Bergungsschiff abgesehen - die Crew Kapsel in einem Sturmgebiet landen zu lassen gibt es denn WIRKLICH? Bei den heutigen Wettervorhersagen, auch den mehr oder weniger Tagen die man sie weiter an der ISS angedockt hätte lassen können.....? Ich glaube wir machen uns viel zu viele Sorgen.
Da kann es mehrere Gründe geben:
Problem beim Anflug auf die ISS, techische Schwierigkeiten an Bord der Kapsel, Feuer an Bord nötiger medizinischer Eingriff bei einem Astronauten, ...

Wenn die Kapsel autonom fliegt kann sie nicht ewig auf eine günstige Gelegenheit warten, oder aber die Zustände an Bord erfordern eien schnellstmügöliche Rückkehr. Daß sowas möglich ist und funktioniert ist auch Teil der Zuverlässigkeit.

MathiasM

  • Gast
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1718 am: 07. August 2020, 21:27:30 »
Danke dir proton01 für deine Antwort. Meine Frage war aber - das konnte man natürlich so nicht lesen - alleine auf das vorher diskutierte "planmäßge" zurückkehren von der ISS bezogen.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1836
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1719 am: 07. August 2020, 23:30:52 »
Danke dir proton01 für deine Antwort. Meine Frage war aber - das konnte man natürlich so nicht lesen - alleine auf das vorher diskutierte "planmäßge" zurückkehren von der ISS bezogen.
Naja, planmäßig wird man wohl alle Bedingungen für ausreichend gutes Wetter im Wasserungsgebiet (Seegang, Wellenhöhe, Winde, Sicht, ...) einhalten. Das dient ja der Sicherheit, und es geht um menschliches Leben.

ABER:  es kann ja nach der Abkopplung von der ISS noch einiges schief gehen, was zu Ausnahmesituationen führt, bis zu Wasserung in einem der Notwasserungsgebiete mit weniger gutem Wetter, höheren Wellen, bei Nacht, usw. Und nicht in jedem Fall ist sicher daß die Kapsel zur ISS zurückkehren kann.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6211
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1720 am: 08. August 2020, 09:13:49 »
Notwasserung? Da würde ich gerne den Bodensee vorschlagen, das sind nur 2h von mir daheim :D
« Letzte Änderung: 09. August 2020, 20:04:27 von Klakow »

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1818
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1721 am: 08. August 2020, 16:31:36 »
Hast du ein Schlauchboot! Am besten mit Motor!  8)

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14775
Re: SpaceX Crew Dragon
« Antwort #1722 am: 15. August 2020, 01:44:20 »
Ein Video über die Innenausstattung der Crew Dragon:


https://www.youtube.com/watch?v=DAOCQwNYOJg

Tags: