Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

18. September 2019, 15:21:49
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: OneWeb  (Gelesen 111072 mal)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18516
Re: OneWeb
« Antwort #50 am: 14. August 2014, 21:40:13 »
Diese Diskussion (Superzensur) ist doch irgendwie in diesem Beispiel an den Haaren "überzogen" herbei gezogen. Das können die bösen Firmen heute auch schon, aber keiner kommt mit so pauschalen Vorwürfen gegen Telekom, 1&1, SES, Orbcomm, .... Die Kommunikationsinfrastruktur ist nun mal kein freies Gut, sondern gehört jemanden ( und ist in dessen Besitz) und wir zahlen für die Nutzung.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: OneWeb
« Antwort #51 am: 15. August 2014, 08:32:14 »
Ich denke, dass du den Kern der Diskussion nicht ganz erfasst hast. Es ist doch so, dass kein Unternehmen im luftleeren Raum arbeitet. Wenn sich Google in den USA nicht an US-Gesetze und in China nicht an chinesische Gesetze hält, werden die Behörden gegen das Unternehmen vorgehen. Einiges kann man vielleicht umgehen, indem man vom Ausland aus operiert, aber eben nicht alles, und spätestens bei der lokalen Kommunikationsinfrastruktur hat der jeweilige Staat dann die Möglichkeit zum Eingriff.

Ein rein satellitengestützter Internetzugang umgeht diese weitestgehend, aber das wird keine Sicherheitsbehörde daran hindern, nicht trotzdem so gut wie möglich die Interessen ihrer Regierung umzusetzen. Da kann man eben zum einen gegen den Nutzer vorgehen, der nun einmal im Land lebt und dessen Gesetzen unterworfen ist, und zum anderen gegen den Betreiber. Der Knackpunkt ist natürlich, ob Google sich trauen würde, krass gegen die örtlichen Gesetze zu verstoßen und sich damit quasi in die Illegalität drängen zu lassen. Entscheidend wird dabei sein, mit welcher Vorgehensweise man sich die besseren Gewinne verspricht. Für den chinesischen Markt hieße das also: Ist man brav, angepasst und zensiert oder gibt man den rebellischen Piratensender außerhalb des behördlichen Zugriffs?

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18516
Re: OneWeb
« Antwort #52 am: 15. August 2014, 08:44:58 »
Hallo Ruhri,

klar, das ist aber schon heute so, da die Netze nunmal im Besitz "von jemandem" sind. Diese google-Orbitkonstellation ist strukturell dasselbe, nur größer. Daher kann man über Zensur, Freiheit der Netze und Firmenpolitik diskutieren, aber dass sich das an diesem google-Konzept so entzündet (und übersteigert), halte ich für sachlich falsch.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: OneWeb
« Antwort #53 am: 15. August 2014, 09:29:14 »
Wir kamen aber ursprünglich von "der anderen Seite". Die Argumentation war doch die: "Weil die Infrastruktur sich außerhalb von Ländern mit repressiver Struktur befindet, kann Google damit weltweit zensurfreies Internet anbieten." Die Diskussion dreht sich ím Moment halt darum, ob dem tatsächlich so sein wird.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18516
Re: OneWeb
« Antwort #54 am: 15. August 2014, 14:34:03 »
Ja "mehr Freiheit" sehe ich dann natürlich auch nicht. Das wäre einfach nur "ein weiteres Produkt".
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: OneWeb
« Antwort #55 am: 15. August 2014, 19:08:35 »
So sieht es aus. Eher eine Abdeckung für Räume, wo sich der terrestrische Ausbau nicht lohnt (auch in Deutschland?) als Hilfe zum Widerstand gegen repressive Regierungen.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5668
  • Real-Optimist
Re: OneWeb
« Antwort #56 am: 15. August 2014, 19:47:28 »
Ich will die Diskussion um freies Internet ja nicht befeuern, aber die Deutsche Welle kooperiert mit Outernet, um Internetdienste über zwei angemietete US-Satellitenverbindungen anzubieten.

http://www.digitaltveurope.net/225551/deutsche-welle-signs-up-for-new-outernet-satellite-venture/

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: OneWeb
« Antwort #57 am: 03. September 2014, 15:58:53 »
Da gab es wohl Meinungsverschiedenheiten:
Zitat
Greg Wyler, a key employee leading Google's efforts to beam Internet access from satellites has left the company and is now working closely with Space Exploration Technologies and its founder Elon Musk.
http://online.wsj.com/articles/google-satellite-executive-greg-wyler-leaves-company-1409708338

Greg Wyler, einer der Topleute, verlässt Googles Satellitenunternehmung und geht zu SpaceX, um mit Elon Musk zu arbeiten.

Huch, ist Googles Projekt damit am Ende? Und was macht er jetzt bei SpaceX.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Führerschein

  • Gast
Re: OneWeb
« Antwort #58 am: 03. September 2014, 16:17:52 »

Greg Wyler, einer der Topleute, verlässt Googles Satellitenunternehmung und geht zu SpaceX, um mit Elon Musk zu arbeiten.

Huch, ist Googles Projekt damit am Ende? Und was macht er jetzt bei SpaceX.

Er hat eine eigene Firma gegründet.Er arbeitet mit SpaceX, nicht für SpaceX. Er besitzt auch die Rechte für die Frequenzen. Er wird so sicher einen besseren Deal für sich selbst rausholen, als wenn er Google Angestellter bliebe. Aber ohne Google wird er es nicht können.

Ich tippe eher auf Zusammenarbeit der Drei.


Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: OneWeb
« Antwort #59 am: 03. September 2014, 17:17:07 »
Ah danke für die Info, habe leider keinen Zugriff auf den Bezahlartikel, kann nur die Überschrift lesen. Zwei andere Topleute sollen Google ebenfalls verlassen haben. Für mich heißt das, dass das Projekt von Google quasi tot ist.

Aber die Frage ist doch, warum arbeiten diese Satellitenleute jetzt mit SpaceX? Macht SpaceX jetzt irgendwas in Richtung Satelliten? Also da sollte man doch mal nachhaken...
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Führerschein

  • Gast
Re: OneWeb
« Antwort #60 am: 03. September 2014, 17:32:25 »
Ich hatte da auch keinen Zugriff. Aber es gibt andere Artikel.

Nach diesem Artikel ist er tatsächlich im Streit gegangen. Es wird aber nicht davon ausgegangen, daß es das Google Projekt ernsthaft gefährdet.

https://www.theinformation.com/Abrupt-Exit-for-Google-Satellite-Exec



Offline SirFalcon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
Re: OneWeb
« Antwort #61 am: 03. September 2014, 22:00:40 »
Aber die Frage ist doch, warum arbeiten diese Satellitenleute jetzt mit SpaceX? Macht SpaceX jetzt irgendwas in Richtung Satelliten? Also da sollte man doch mal nachhaken...

Also lt. diesem Artikel hier http://www.spacenews.com/article/satellite-telecom/41755worldvu-a-satellite-startup-aiming-to-provide-global-internet
geht es bei den Kontakten zu SpaceX wohl "nur" um Gespräche zum Start der Satelliten...

Zitat
The industry official said WorldVu has established relations with Space Exploration Technologies Corp. founder Elon Musk, but that no formal relationship between Hawthorne, California-based SpaceX and WorldVu has been established, nor has any contractual commitment been made to launch WorldVu’s low-orbiting constellation aboard SpaceX’s Falcon rocket.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18516
Re: OneWeb
« Antwort #62 am: 04. September 2014, 14:56:44 »
Nach dem Artikel können wir dem Unternehmen/Vorhaben jetzt auch einen ordentliche Namen geben: WorldVu.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 960
Re: OneWeb
« Antwort #63 am: 14. Oktober 2014, 21:01:15 »
Ich weiß nicht, wo ich`s sonst hinpacken sollte, und ein neuer Thread lohnt sich dafür (meiner Meinung nach) auch nicht, also pack ich das hier mal zum artenverwandten Google-Projekt: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Billige-Mobilfunk-Boxen-fuer-abgelegene-Regionen-2401269.html
Da will also jemand für abgelegene Gegenden solarbetriebene Mini-Mobilfunkmasten bauen, die dann via Satellit ans Internet und somit an das globale Kommunikationsnetz angebunden werden. Klingt, meiner Meinung nach, vielversprechender als hunderte Satelliten in den Orbit zu befördern. Einziges Problem dürfte wohl die (ausreichende) Verfügbarkeit von kostengünstigen Frequenzen sein, denn ich schätze mal, wenn sich die Anwendung verbreitet, wird der Datenstrom massiv zunehmen...

McFire

  • Gast
Re: OneWeb
« Antwort #64 am: 14. Oktober 2014, 21:05:58 »
Google will ja grad ein "unzerstörbares" Internet schaffen. Masten lassen sich entfernen, wenns den jeweiligen Machthabern nicht paßt. Anderweitige Stör- und Beobachtungsmaßnahmen sind meist aufwendiger.
Freilich macht Google das völlig uneigennützig ... ;)

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 960
Re: OneWeb
« Antwort #65 am: 15. Oktober 2014, 10:46:09 »
Google will ja grad ein "unzerstörbares" Internet schaffen. Masten lassen sich entfernen, wenns den jeweiligen Machthabern nicht paßt. Anderweitige Stör- und Beobachtungsmaßnahmen sind meist aufwendiger.
Freilich macht Google das völlig uneigennützig ... ;)
Nah, das stimmt aber nicht ganz. Immerhin sollen die sogenannten Mobilfunkmasten laut dem Artikel eher etwas größere Boxen sein, die von lokalen Unternehmern betrieben werden. Diese Boxen ließen sich zum einen schnell ersetzen und zum anderen nicht ganz so einfach finden wie die markanten Mobilfunkmasten. Außerdem dürften diese Boxen in der Lagen sein, ein stärkeres Signal auszusenden als die Google-Geräte für Endnutzer. Somit müsste man also schon etwas mehr Aufwand betreiben, um die Boxen zu jammen. Aber den wichtigsten Vorteil sehe ich darin, dass man bereits vorhandene Infrastruktur weiterbenutzen kann und somit nicht zwingend auf einen (noch aufzubauenden) Einzelanbieter (hust, Google, hust) angewiesen ist.

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: OneWeb
« Antwort #66 am: 15. Oktober 2014, 12:44:58 »
Schwieriger zu blockieren, aber leichter zu finden. Oder sollen die Teile getarnte und rein passive Anlagen werden? Die Besitzer und Manager einer Firma, die als "lokaler Unternehmer" so etwas ohne Genehmigung aufstellt, würden ihres Lebens nicht mehr froh, wenn das erst einmal auffällt. Und auffallen würde es, und wenn nur anhand der Stromrechnungen.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: OneWeb
« Antwort #67 am: 11. November 2014, 16:14:37 »
Uns es gibt News:
Zitat
WorldVu Satellites of UK's Channel Islands, once associated w/ Google, issues RFP to industry for 640-sat constellation in 1,200-km orbit.
https://twitter.com/pbdes/status/532182597921959937

Zitat
Estimate for WorldVu constellation is ~$1.5B for build/launch of 640 125-kg sats, 1200-km orbit, 14gbps per sat. SpaceX relation unclear.
https://twitter.com/pbdes/status/532183089473392640

Also 1,5 Milliarden Dollar  - für 640 125kg Satelliten in einem 1200km Orbit - schätzt WorldVu wird es kosten. Ein Satellit hat 14gbps (fast 2 Gigabyte pro Sekunde). Man holt jetzt Industrieangebote ein, die Beziehung zu SpaceX ist unklar.

Den Orbit sehe ich aber als Problem. In 1200 km muss jeder Satellit eigentlich ein Deorbit-Paket dabei haben.... sonst entsteht da ne Menge Weltraummüll...
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Führerschein

  • Gast
Re: OneWeb
« Antwort #68 am: 11. November 2014, 16:23:13 »
Den Orbit sehe ich aber als Problem. In 1200 km muss jeder Satellit eigentlich ein Deorbit-Paket dabei haben.... sonst entsteht da ne Menge Weltraummüll...

Stimmt. Dann hätte ich mich getäuscht mit dem automatischen deorbit. Ich dachte, die sind niedriger weil ich eine recht geringe Lebensdauer in Erinnerung hatte. Andererseits kann man vermuten, die haben SEP. Dann kann man sich das deorbit sicher leisten.

Offline user234

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 181
Re: OneWeb
« Antwort #69 am: 11. November 2014, 16:59:35 »
Was ist SEP?

Gruß an alle.

Führerschein

  • Gast
Re: OneWeb
« Antwort #70 am: 11. November 2014, 17:49:29 »
Solar electric propulsion.

Sehr praktisch auf Kommunikationssatelliten. Die haben schon Solarpaneele für die elektrische Leistung. Sie brauchen nur noch sehr kleine Ionenantriebe und das Gas, meist Xenon.


Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: OneWeb
« Antwort #71 am: 12. November 2014, 00:05:22 »
Jetzt ausfürlich bei SpaceNews:
http://www.spacenews.com/article/satellite-telecom/42517worldvu-seeks-builder-for-smallsat-constellation-wants-to-co-own

WorldVu möchte mit dem Satellitenhersteller ein JointVenture eingehen. Involvierung von Musk ist unklar. Eventuell ist er einer der Bieter oder auch Investor. Das er die Satelliten starten wird, halte ich für nahezu ausgemacht.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Führerschein

  • Gast
Re: OneWeb
« Antwort #72 am: 12. November 2014, 07:58:58 »
Aus dem Artikel.

Zitat
“The idea behind this is that the way people build satellites today is not the way they should be built tomorrow,” this official said. “It’s true that the [profit] margins in the satellite manufacturing business stink. But there is a value in having full control of the design so that iterations could be made throughout the manufacturing process.”

Die Idee ist, daß die Art wie Satelliten heute gebaut werden, nicht die Art ist wie sie in der Zukunft gebaut werden sollten. Die Profit Margen im Satelliten-Geschäft stinken. Aber es ist wertvoll, volle Kontrolle über das Design zu haben so daß jederzeit Änderungen gemacht werden können.

An anderer Stelle im Artikel:

Die Satelliten sollen ca. 125kg wiegen aber die Leistung von dicht gepackten 500kg-Satelliten heute haben.

WorldVu will an der Produktion der Satelliten beteilingt sein. Ein Joint Venture.

So ziemlich alle Satellitenhersteller sind an dem Geschäft interessiert.

WorldVu hat die Betriebslizenzen für das Frequenzband. Die Satelliten müssen in der Lage sein, über dem Äquator ihre Sendeleistung zu reduzieren, so daß sie nicht mit den Diensten von geostationären Satelliten in Konflikt kommen.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: OneWeb
« Antwort #73 am: 15. Januar 2015, 09:32:01 »
So News:
Zitat
WorldVu's 650-sat global Internet project gets Branson's Virgin, Qualcomm as backers for newly named OneWeb system.

WorldVu OneWeb has license for global Ku-band sat system -- 650 sats at ~ ~1,200km, capex $1.5-$2B. Will select builder(s) by spring.

Industry official: Virgin&Qualcomm making big investment in WorldVu's OneWeb global sat-Internet system. SpaceX/Musk not in the mix for now.

Wyler: OneWeb user trminals, 36x16cm, to inc mechanically steered & phased arrays to follow sats. Launches in 2017 to meet ITU deadline.

Wyler: Several US states vying to be site of OneWeb sat production facility, which OneWeb will co-own w/ sat prime contractor.
https://twitter.com/pbdes

WorldVU heißt jetzt OneWeb. Branson gibt Geld. Musk derzeit nicht involviert.

Satelliten werden in den USA gebaut - Europa ist leer ausgegangen! Bei einem Projekt mit soviel Potential, ich hoffe SES ist wenigstens Investor.

PS: Google ist auch nicht mehr dabei, den Threadtitel sollte man anpassen. ;)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5340
Re: OneWeb
« Antwort #74 am: 15. Januar 2015, 10:19:49 »
PS: Google ist auch nicht mehr dabei, den Threadtitel sollte man anpassen. ;)

Done. :)
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Tags: