Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

15. Oktober 2019, 01:19:13
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: OneWeb  (Gelesen 111959 mal)

Offline Xerron

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 217
Re: OneWeb
« Antwort #350 am: 04. November 2018, 18:15:56 »
Kleine Frage,

soll OneWeb eine direkt Verbindung mit dem Smartphone/ Laptop ermöglichen? Oder ist hierzu noch ein Endgerät nötigt, wie auch bei SkyDSL, Starlink?
 
Wenn ja, was soll daran denn besser sein? Es gib so etwas doch schon! Nennt sich: Eutelsat, Iridium, SES Astra, Inmarsat, Globalstar, etc, etc, etc, etc…..

Neu ist die Bandbreite und der minimale Zeitverzug. Die von dir genannten Kontelationen sind im Geo, also ca. 36000 Km weit weg. Die Sateliten von One Web oder von Space X fliegen im Leo also zwischen 400-800 km Höhe. Da hast du eine Pingrate und eine Bandbreite fast wie beim Bodenanschluss. Der Unterschied ist schon enorm.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1550
Re: OneWeb
« Antwort #351 am: 05. November 2018, 12:14:15 »
Ausserdem kannst Du, wenn ich nicht voellig daneben liege, direkt von Deinem Haus aus mit den Satelliten kommunizieren. Hat SpaceX da nicht von einer Pizzaschachtel als Empfaenger gesprochen? Die Schaetzung, wenn man in Deutschland jedes Haus mit Glasfaser verbinden will, kostet das 80 Milliarden Euro. Also Potenzial hat das schon, zumal die Satelliten kurzlebig sind. Beim Austausch kann man das Netz also staendig modernisieren.
« Letzte Änderung: 05. November 2018, 15:14:46 von MillenniumPilot »

15062018

  • Gast
Re: OneWeb
« Antwort #352 am: 05. November 2018, 12:54:51 »
Ok. Aber gehören die Funkfrequenzen nicht den Telekommunikationskonzern? Die würden doch einfach die Funkfrequenzen sperren, damit die Sat-Betreiber Nicht zu Konkurrenz werden…

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3761
Re: OneWeb
« Antwort #353 am: 05. November 2018, 13:28:56 »
Nein. Die Frequenzbänder sind ein Gemeingut.

In den USA ist die FCC(Federal Communication Commission) und in Deutschland die Bundesnetzagentur für die Vergabe von Lizenzen für die Nutzung von bestimmten Bändern zuständig.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1176
Re: OneWeb
« Antwort #354 am: 05. November 2018, 15:42:48 »
OneWeb oder Starlink ist ja primär kein Internetanbieter, sondern ein Anbieter von Transportleistungen. Deutsche Anbieter können den Anschluß per Satellit bei Starlink einkaufen und den Kunden anbieten, statt Kabel oder Glasfaser zu legen.

Sicher könnten sie auch selbst Anbieter werden, aber dann müßten sie sich um alles dazu gehörende kümmern. Router, Anbindung an das weltweite Netz, lokale Regulierungen, IP-Adressraum usw. Ich glaube kaum, daß sie das weltweit überall machen wollen. Wahrscheinlich in den USA, vielleicht auch in der EU, wir werden sehen.

Offline cullyn

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
Re: OneWeb
« Antwort #355 am: 06. November 2018, 11:58:36 »
Oneweb sieht sich bisher laut der Webseite nicht als Firma die direkt Kontakt mit dem Endkunden hat.

Die Idee ist, dass sich Endkunden-Anbieter wie Telekom, aber durchaus auch viele kleine Anbieter ein  Gerät lokal hinstellen, dass von Satellit auf Last-Mile (z.B. LTE oder WLAN) umsetzt.
One-Web wird damit eher nicht bei einem Privatmensch in Grossstädten verwendet werden. Kann aber z.B. ein kleines Gebirgsdorf, welches die nächsten 50 Jahr kein Glasfaserkabel zur nächsten Statdt bekommen würde, erlauben lokal Internet anzubieten.
In Zentral-Europa ist da weniger der Hauptmarkt, aber schon die Griechische Inselwelt oder ländliche Gebiete der USA (explizit Alaska) werden genauso davon profitieren, wie Afrika ausserhalb der Metropolregionen.
Ich würde aber auch vermuten, dass Kreuzfahrtschiffe oder Flugzeuglinien das Angebot nutzen werden, sobald es flächendeckend funktioniert.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1550
Re: OneWeb
« Antwort #356 am: 06. November 2018, 14:17:56 »
Machen die Fluglinien ja jetzt schon. Vor 15 Jahren kostete ein Antuf bei Lufthansa 18 Dollar die Minute. Heute bietet der Kranich fuer 12 Euro unlimitiertes Wide Band Internet an und sind damit weltweit top. Bei uns bezahlt der Kunde 1 Dollar pro Megabyte. Ich wette mal so in den Raum, wenn Du in 10 Jahren nicht bei jeder X-beliebigen Airline fuer kleines Geld unlimited surfen kannst, schaufle ich freiwillig Shelter auf dem Mars. Unentgeltlich. 4 Mrd Paxe pro Jahr. Wenn jeder im Schnitt nur $5 ausgibt, ist das ein 20 Mrd. Dollar Markt. In nur einem Marktsektor. Ich muss zugeben, irgendwie hat das Konzept bei mir Zweifel hinterlassen, aber offensichtlich sind die unbegründet. Man wird vielleicht noch mehr Anbieter benötigen, als derzeit solche Satellitenkonstelationen planen.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18527
Re: OneWeb
« Antwort #357 am: 15. Dezember 2018, 09:45:22 »
OneWeb schrumpft ...
https://spacenews.com/oneweb-scales-back-constellation-by-300-satellites/

Nur noch 600 statt 900 Satelliten in der ersten Konstellation. Die fehlenden 300 können in der ersten Konstellation noch kommen ... oder auch nicht. Der Start des Dienstes könnte auf 2020 rutschen.

Man reduziert die Kosten ... die Satelliten kosten jetzt mehr 500 000 USD. Man hat offenbar mehr Redundanzen eingebaut bei vielen System an Bord.

OneWeb wird sich zuerst auf Schiffe und Flugzeuge als Kunden konzentieren, noch nicht auf "den Massenmarkt". Diese Kunden nutzen leistungsstärkere Terminals, wodurch sie auch bei reduzierter Satellitenzahl höhere Datenraten schaffen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 969
Re: OneWeb
« Antwort #358 am: 15. Dezember 2018, 09:52:12 »
Aus dem Artikel:
Zitat
“Our plan is we are first building out for coverage so everyone can have high-speed, low-latency access, and then we have a second generation of satellites which is more focused on capacity
Ich halte es zwar für weitaus wahrscheinlicher, dass Geldprobleme hinter der Kürzung stehen, aber so ganz auszuschließen ist mit dem Statement nicht, dass die gegenwärtig im Bau befindlichen Satelliten schon jetzt überholt sind (Stichwort Intersatellite-Links) und man für die anfängliche Phase eine möglichst kleine Konstellation will, um so schnell wie möglich die Produktion auf fortschrittlichere Sats umzustellen...

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: OneWeb
« Antwort #359 am: 15. Dezember 2018, 10:05:04 »
Flugzeuge? Schiffe?

Hat man denn bei OneWeb über dem Pazifik Empfang??? Sehen die Satelliten da eine Bodenstation? Oder gilt das nur in Landnähe?

PS: Noch ein Beitrag und ich habe 20.000. Welche bedeutende Nachricht könnte man da denn posten? ???
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1550
Re: OneWeb
« Antwort #360 am: 15. Dezember 2018, 12:31:45 »
Flugzeuge? Schiffe?

Hat man denn bei OneWeb über dem Pazifik Empfang??? Sehen die Satelliten da eine Bodenstation? Oder gilt das nur in Landnähe?

PS: Noch ein Beitrag und ich habe 20.000. Welche bedeutende Nachricht könnte man da denn posten? ???

Hi Tobi, bin jetzt zu faul dazu, aber ich hatte es schonmal durchgerechnet. Ich glaube 30-50 Satelliten in 500km koennten die Erde komplett abdecken. Da OneWeb allerdings keine interlinks zwischen den Satelliten hat, koennte es ein paar Flecken im Pazifik geben. Allerdings frage ich mich, ob die Reduktion der Satelliten nicht irgendwann merklich auf die Performance geht. 

Offline cullyn

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
Re: OneWeb
« Antwort #361 am: 17. Dezember 2018, 11:17:55 »
Es war ursprünglich in alten Planungen von 6xx im Orbit plus Backup oder Replace die Rede.
Lest mal Pressreleases aus den Anfängen (2015/2016). Erst als die Produktion abgespalten wurde in ein Jointventure Airbus-Oneweb wurde fix von 900 Satelliten gesprochen die zunächst gebaut werden sollen.

Die weltweite Abdeckung über den Ozeanen auch ohne Intersatelitelinks war schon früh geplant und im Frühstadium etwas das die Konstellation von anderen unterschieden hat. Iridium Next schafft die weltweite Abdeckung meines Wissens nur durch ISL (was gleichermassen Vor- und Nachteile hat).
Um 2015 war Oneweb die größte geplante Konstellation. Zu dem Zeitpunkt war bei SpaceX sehr unscharf von "hunderten" Satelliten die Rede (Einstieg Google 2015). Meines Wissens stammen Zahlen aus den sich schliessen lässt, dass Starlink größer 1000 Satelliten werden soll erst aus  Herbst/Winter 2016.

Mal sehen wie es weitergeht. 2015 war 2019 für "full operation" angedacht bei Oneweb und 2020 für Starlink. Heute zeichnet sich ab, dass es vor 2021 keine Konkurenz für Iridium Next geben wird (wobei Iridium Next auch erst noch komplett werden muss).

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 969
Re: OneWeb
« Antwort #362 am: 03. Januar 2019, 15:17:30 »
OneWeb sah sich aus Anlass aktueller Medienberichte genötigt, ein Angebot, an die russische Verwaltung Anteile zu verkaufen zu dementieren: http://www.oneweb.net/#need
Das Interessante an dem Statment ist mMn. dass es mit Gonets ein Joint-Venture gibt, das sich daruaf fokussieren soll, OneWebs Dienstleistungen in Russland zu vermarkten

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1550
Re: OneWeb
« Antwort #363 am: 03. Januar 2019, 19:44:23 »
Weil halt gerade verlinkt. Die wollen wirklich noch 8 Jahre Zeit, bis das Ding voll online ist? Ist das nicht etwas zu lang?

Offline Xerron

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 217
Re: OneWeb
« Antwort #364 am: 04. Januar 2019, 15:46:12 »
Oneweb sieht sich bisher laut der Webseite nicht als Firma die direkt Kontakt mit dem Endkunden hat.

Die Idee ist, dass sich Endkunden-Anbieter wie Telekom, aber durchaus auch viele kleine Anbieter ein  Gerät lokal hinstellen, dass von Satellit auf Last-Mile (z.B. LTE oder WLAN) umsetzt.
One-Web wird damit eher nicht bei einem Privatmensch in Grossstädten verwendet werden. Kann aber z.B. ein kleines Gebirgsdorf, welches die nächsten 50 Jahr kein Glasfaserkabel zur nächsten Statdt bekommen würde, erlauben lokal Internet anzubieten.
In Zentral-Europa ist da weniger der Hauptmarkt, aber schon die Griechische Inselwelt oder ländliche Gebiete der USA (explizit Alaska) werden genauso davon profitieren, wie Afrika ausserhalb der Metropolregionen.
Ich würde aber auch vermuten, dass Kreuzfahrtschiffe oder Flugzeuglinien das Angebot nutzen werden, sobald es flächendeckend funktioniert.

Also aus meiner Dose kommen nur 386 KBits!!!!! und Ich wohne in Baden Württemberg! Ich wäre einer der Kunden.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1176
Re: OneWeb
« Antwort #365 am: 07. Januar 2019, 22:41:57 »
Eine wie ich finde sensationelle Meldung von Greg Wyler.

https://twitter.com/greg_wyler/status/1081989389453066240

Zitat
The most overlooked yet critical component for satellite systems to help bridge the digital divide are ground antennas. I have had a team quietly working on this problem for years. 503 versions later we got it. Meet the new $15 fully steerable low power flat panel.

One Web hat eine voll steuerbare Antenne mit niedrigem Leistungsbedarf für 15$. Klingt fast zu gut um wahr zu sein. Phased Array ist nicht erwähnt aber so wie sie aussieht kann es nur eine Phased Array Antenne sein.


Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: OneWeb
« Antwort #366 am: 07. Januar 2019, 22:46:49 »
Wow, Top-News!

Ca. 15 Euro für eine Satellitenantenne für Jedermann.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1550
Re: OneWeb
« Antwort #367 am: 08. Januar 2019, 04:14:41 »
Klingt wirklich interessant. Meine Frage, richtet sich die Antenne selbst nach dem guenstigsten Satelliten aus? Meine Befürchtung ist außerdem, dass OneWeb etwas zu früh rausgeplatzt ist. Trotzdem, das waere eine ziemliche Ansage an Glasfaser und Co

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 969
Re: OneWeb
« Antwort #368 am: 08. Januar 2019, 09:23:47 »
Okay, fasse ich das richtig auf, eine fünfzehn-Euro-Antenne reicht für alles aus? Sprich, mit Strom und Heimnetzwerk bzw Router verkabeln und los? Das wäre echt eine Ansage, wenn man bedenkt, dass der Endanschluss allein bei FTTH mit rund 800€ aufwärts zu buche schlägt. Und da ist noch kein Kabel verlegt...

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: OneWeb
« Antwort #369 am: 08. Januar 2019, 09:32:53 »
Mit der Antenne müssen die Satelliteninternetkonstellationen ja ein Erfolg werden.  8)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1176
Re: OneWeb
« Antwort #370 am: 08. Januar 2019, 09:52:00 »
Okay, fasse ich das richtig auf, eine fünfzehn-Euro-Antenne reicht für alles aus? Sprich, mit Strom und Heimnetzwerk bzw Router verkabeln und los? Das wäre echt eine Ansage, wenn man bedenkt, dass der Endanschluss allein bei FTTH mit rund 800€ aufwärts zu buche schlägt. Und da ist noch kein Kabel verlegt...

Das ist nur die Antenne als Bauteil für den Empfänger. Aber bisher galten $200 für die Antenne als exzessiv optimistisch.

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 969
Re: OneWeb
« Antwort #371 am: 08. Januar 2019, 14:55:12 »
Okay, fasse ich das richtig auf, eine fünfzehn-Euro-Antenne reicht für alles aus? Sprich, mit Strom und Heimnetzwerk bzw Router verkabeln und los? Das wäre echt eine Ansage, wenn man bedenkt, dass der Endanschluss allein bei FTTH mit rund 800€ aufwärts zu buche schlägt. Und da ist noch kein Kabel verlegt...

Das ist nur die Antenne als Bauteil für den Empfänger. Aber bisher galten $200 für die Antenne als exzessiv optimistisch.
Okay, danke. Hätte mich doch stark gewundert, wenn es bei den Fünfzehn Euro geblieben wäre...
Lässt sich daraus denn irgendwie schätzen, wie viel der Endbenutzer schlussendlich für ein komplettes Terminal, also dem Anschluss, um mir dem Satellit zu kommunizieren, bezahlen wird müssen?
Weil bei so dramatischen Preisverfällen ist es vielleicht nicht mehr weit, bis Satelliteninternet außerorts auch in Europa wettbewerbsfähig wird...
PS: Schön, mal wieder was positives von OneWeb zu hören, nachdem in letzter Zeit nur Verschiebungen und Verkleinerung der Konstellation angesagt waren...

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1550
Re: OneWeb
« Antwort #372 am: 19. Januar 2019, 06:42:51 »
Okay, fasse ich das richtig auf, eine fünfzehn-Euro-Antenne reicht für alles aus? Sprich, mit Strom und Heimnetzwerk bzw Router verkabeln und los? Das wäre echt eine Ansage, wenn man bedenkt, dass der Endanschluss allein bei FTTH mit rund 800€ aufwärts zu buche schlägt. Und da ist noch kein Kabel verlegt...

Das ist nur die Antenne als Bauteil für den Empfänger. Aber bisher galten $200 für die Antenne als exzessiv optimistisch.
Okay, danke. Hätte mich doch stark gewundert, wenn es bei den Fünfzehn Euro geblieben wäre...
Lässt sich daraus denn irgendwie schätzen, wie viel der Endbenutzer schlussendlich für ein komplettes Terminal, also dem Anschluss, um mir dem Satellit zu kommunizieren, bezahlen wird müssen?
Weil bei so dramatischen Preisverfällen ist es vielleicht nicht mehr weit, bis Satelliteninternet außerorts auch in Europa wettbewerbsfähig wird...
PS: Schön, mal wieder was positives von OneWeb zu hören, nachdem in letzter Zeit nur Verschiebungen und Verkleinerung der Konstellation angesagt waren...

Ich gehe sogar fest davon aus, dass man in Zukunft plant, dass jeder Nutzer privat mit den Satelliten kommunizieren soll. Man stelle sich vor, 95% der heutigen Infrastruktur wird ueberflüssig, was das mit den Preisen macht. Telekom und Co duerften die Entwicklung am Markt genauestens verfolgen. Bei Stueckzahlen im Millionen-Bereich duerften die Empfänger Pfennigartikel werden. Anders duerften sich Internetkonstellationen nicht rechnen.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18527
Re: OneWeb
« Antwort #373 am: 19. Januar 2019, 08:38:44 »
Wieviele Endverbraucher kann denn ein Satellit mit hoher Bandbreite gleichzeitig versorgen?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1550
Re: OneWeb
« Antwort #374 am: 19. Januar 2019, 09:57:54 »
Wieviele Endverbraucher kann denn ein Satellit mit hoher Bandbreite gleichzeitig versorgen?

Leicht offtopic und ich muss zugeben, ich bin bei den Zahlen teilweise etwas ratlos, aber man gewinnt doch einen Ueberblick, was solche Konstellationen koennen oder nicht. Vielleicht kann sich da ein Experte dazu aeussern.

http://systemarchitect.mit.edu/docs/delportillo18b.pdf

Tags: