Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

16. Oktober 2019, 14:35:49
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: EmDrive  (Gelesen 156608 mal)

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 524
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: EmDrive
« Antwort #550 am: 24. Mai 2018, 14:09:45 »
Es ist billiger mit geringem Aufwand daran zu Forschen als den Verschwörungstheoretikern immer wieder zu erklären warum es Blödsinn ist.


Im Mittelalter haben sogenannte Alchemisten gut davon gelebt, gierigen Königen zu versprechen, nach einer gewissen Forschungsdauer dann Blei in Gold umwandeln zu können.
Wenn die Geduld des Königs dann irgendwann zu Ende war, mussten Sie irgendwann natürlich rechtzeitig den Abflug machen.

Auch "geringer Aufwand" sind meist hunderttausende von Steuergeldern von Bürgern, die diese lieber sinnvoller eingesetzt sähen.

Oder wird die Forschung von einem Privat-Unternehmen finanziert, wie es im Idealfall sein sollte?

Sie zu ignorieren ist aber noch teurer, das sind alles Wähler die ihren Senator oder Kongressabgeordneten mit Anfragen zubomben bis diese wiederum dann offiziell bei der NASA nachhacken wieso man diese Ideen nicht beachtet.
Die Politiker kann man dann bei der NASA nicht ignorieren. Politiker wenden sich aber immer an die Wichtigen Manager  und Mitarbeiter der NASA und binden hier sinnlos wichtige Ressourcen.

Die jetzige Lösung ist denke ich billiger.



Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5481
Re: EmDrive
« Antwort #551 am: 26. Mai 2018, 13:19:36 »
Das EM Drive nicht funktioniert ist nicht sehr verwunderlich, aber hieraus abzuleiten das unsere bekannten Naturgesetze die ganze Wahrheit sind, halte ich aufgrund von einem Erlebnis das ich selber gehabt habe, für falsch. Aufgrund dem was ich erlebt habe stellt sich für mich die Frage worin unsere sichtbares Universum seinen Kontext hat und nicht die Frage OB es einen Kontext hat.
Klar ist das für Außenstehende die das nicht erlebt haben, oder eigenes erlebt haben, das offensichtlich ohne einen externen Kontext nicht erklärbar ist, keinen Beweis dar.
Für mich bleibt deshalb nur die Frage ob irgendeine Möglichkeit besteht ob wir mit den Mitteln die wir zur Verfügung haben irgendeine Möglichkeit haben damit zu interagieren oder nicht.
Um gleich hier keine Diskussion über irgendwas mystisches abzublocken, es hat nichts damit zu tun.

Aus meiner Erfahrung heraus, schließe ich deshalb Wirkungen deshalb nicht unbedingt aus die unserem Verständnis widersprechen, nur bin ich vorsichtig.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1179
Re: EmDrive
« Antwort #552 am: 26. Mai 2018, 16:08:43 »
Meine sowieso nie sehr große Hoffnung auf den EM-drive ist inzwischen auf dem Nullpunkt angekommen. Wenn was dran wäre, hätte einer der Amateure inzwischen gute Ergebnisse. Es gibt durchaus einige, die saubere Arbeit leisten.

Ich schließe mich aber der Beurteilung dieses Experimentes durch die Mitglieder des NSF-EM-drive Forums an. Dieses Experiment ist entweder dilettantisch, was ich für unwahrscheinlich halte, oder es wurde ganz bewußt darauf angelegt, Kräfte durch Wechselwirkung mit dem Magnetfeld der Erde zu erzeugen. Gute Amateur-Aufbauten berücksichtigen das.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2213
Re: EmDrive
« Antwort #553 am: 18. September 2018, 17:41:31 »
Ich dachte das Thema wäre durch, aber die DARPA (United States Defense Advanced Research Project Agency) stellt dem Physiker Dr. Mike McCulloch von der Plymouth University für die Entwicklung 1,3 Millionen Dollar zur Verfügung. https://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-6179935/Can-scientists-crack-secret-Nasas-impossible-fuel-free-thruster.html
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2272
  • Info-Junkie ;-)
Re: EmDrive
« Antwort #554 am: 18. September 2018, 20:18:49 »
Interessanter Typ, er kann auch erklären, warum die Modellvorstellung der "Dunklen Materie" für verschiedene Effekte, wie der Rotation der Galaxien, nicht erforderlich ist. Referat am 6/2018 im Forschungszentrum Jülich. ich versteh nicht genug von der Materie, aber es sieht so aus, als ob da jemand aus dem "Grenzbereich" für die Entwicklung einer Theorie zur Wirkungsweise eines alternativen Antriebs ´ne Million abgegriffen hat.


https://www.fz-juelich.de/SharedDocs/Termine/IAS/EN/2018/ias-seminar-mcculloch-2018.html

Offline opencw

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
Re: EmDrive
« Antwort #555 am: 18. September 2018, 21:03:46 »
Eine Sache nebenbei: Es könnten doch außeridische Lebensformen im Weltall mit elektromagnetischen Antrieb sich fortbewegen, vielleicht hat man es schon vorher irgendwie beobachtet.

Offline Skamander

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: EmDrive
« Antwort #556 am: 19. September 2018, 13:17:25 »
Dazu gibt es auch eine Pressemitteilung der University of Plymouth.

www.plymouth.ac.uk/news/scientists-receive-13-million-to-study-new-propulsion-idea-for-spacecraft

Danach soll zunächst innerhalb von 18 Monaten ein theoretisches Modell entwickelt werden.
Anschließend sollen praktische Experimente zum Testen erfolgen, in Zusammenarbeit mit der TU Dresden und
der Universität Alcala (Spanien).

Klingt erstmal seriös. Schau mer mal

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5357
Re: EmDrive
« Antwort #557 am: 19. September 2018, 13:43:35 »
So wie ich es verstehe handelt es sich bei McCullochs Konzept um einen aehnlichen Antrieb wie den EMDrive, es ist aber nicht genau das selbe. Der EMDrive arbeitete ja angeblich mit Mikrowellen, welche fuer den Schwub verantwortlich gewesen sein sollten. Am Ende war es dann wohl doch nur die Wechselwirkung zwischen Erdmagnetfeld und der Verkabelung des "Antriebs".

McCullochs Antrieb dagegen theorisiert die sogenannte Unruh Strahlung, wobei hier auch die Interaktion zwischen Licht und Materie mit einbezogen werden soll. Aus diesem Grund spll hier auch erst das passende Modell entwickelt werden bevor man mit dem Testen anfaengt und nicht wie umgekehrt beim EmDrive wo man getestet hat und dann versucht hat ein passendes Modell zu finden.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

15062018

  • Gast
Re: EmDrive
« Antwort #558 am: 20. September 2018, 10:24:19 »
Was mich wundert, ist eigentlich warum der EM-drive noch Thema ist?

Ist es nicht schon erwiesen das der EM-drive nicht funktioniert?

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2272
  • Info-Junkie ;-)
Re: EmDrive
« Antwort #559 am: 20. September 2018, 10:34:38 »
Ein Problem dabei ist, dass man eine "Nichtfunktion" kaum beweisen kann. Deswegen wird immer wieder versucht die Funktion nachzuweisen, indem man irgendwelche Parameter ändert oder neue Theorien entwickelt "bis ins Aschgraue" (C. Bukowski). Manche Leute verdienen damit Geld oder erzeugen "Klicks" und daher wird uns das Thema noch ewig beschäftigen.

Offline Xerron

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 217
Re: EmDrive
« Antwort #560 am: 15. April 2019, 09:06:30 »
https://de.sputniknews.com/technik/20190414324691967--physik-gesetzen-zuwider-russland-testet-einmaliges-triebwerk/

Ich bin mir nicht sicher ob es hier richtig ist oder verschoben werden sollte.

Angeblich haben die Russen einen Prototyp eines EM_Drive ähnlichen Antriebs getestet. Er soll eine spezifische Schubkraft von 115 Newton pro Kilowatt entwickeln.

Ich selbst bin über diese Meldung sehr skeptisch. Alles sehr vage und über einen bekannten Propagandasender verbreitet. Zudem zu schön um wahr zu sein.


Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2622
Re: EmDrive
« Antwort #561 am: 15. April 2019, 10:03:25 »
Also einen Durchbruch beim Ionenantrieb würde ich ja noch abkaufen. Es sind ja auch nicht mal die N/kW, sondern die Gesamteffizienz wichtig, wie mir scheint. Wenn man Megawatt für ein Millinewton braucht, muß man sich fragen, wie das Raumschiff aussehen soll.
Ob da vlt ein Komma vergessen wurde, so daß der Informator 6 Vornullen gestrichen hat ?  ;D
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 602
Re: EmDrive
« Antwort #562 am: 15. April 2019, 10:51:51 »
KVD-1 ist bekannt: https://en.wikipedia.org/wiki/KVD-1
KvD-1-2009 kommt mir irritierend vor:
http://www.vesvks.ru/vks/article/neraketnyy-nereaktivnyy-kvantovyy-dvigatel-ideya-t-16397


Gezeigt werden

"gepulster Quantenmotor innerhalb des Typs KVD-1-2009 mit horizontalem Schub mit rotierenden Arbeitsteilen"

und

"Antigravitator mit KVD innen"


Ob das andernorts auf der Welt seriös nachvollzogen werden kann? Ich bin gespannt.

Axel

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1690
Re: EmDrive
« Antwort #563 am: 15. April 2019, 13:23:56 »
Ist das denn eine seriöse Seite auf der darüber Berichtet wird?
Wäre ja absolut genial wenn das funktionieren würde.

Die TU-Dresden hat ja felsenfest behauptet das der EM-Drive nicht funktioniert.
Wobei ich bei den Deutschen sehr vorsichtig bin, da wird ja bereits im Vorfeld alles niedergemacht.

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 675
Re: EmDrive
« Antwort #564 am: 15. April 2019, 15:57:59 »
Zum EMDrive haben wir schon einen ausführlichen Faden: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12635.0.
Neue Infos kann man ja hier posten, aber wir müssen hier nicht wieder alles neu diskutieren.

[..] Wobei ich bei den Deutschen sehr vorsichtig bin, da wird ja bereits im Vorfeld alles niedergemacht.
Solche Verallgemeinerungen halte ich für grundfalsch.
Und es hat nichts mit "Niedermachen" zu tun, bisher hat noch Niemand zeigen können, dass es funktioniert...

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1550
Re: EmDrive
« Antwort #565 am: 17. April 2019, 19:08:12 »
Mal rein theoretisch das funktioniert, sind 115N pro kw ein respektabler Wert?

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5481
Re: EmDrive
« Antwort #566 am: 17. April 2019, 19:45:07 »
Wenn es möglich wäre, dann ja, das wäre gigantisch.
Wenn man von 10kg/kW ausgehen würde und sagen wir mal 115t Masse für ein Raumschiff mit 10t Solarpanals mit Antrieb ausgehen würde (Orbit der Erde), so würde das Raumschiff mit 115kN angetrieben, oder 1m/s².
Damit wäre man innerhalb eines Tages 86,4km/s schnell, oder oder knapp 7,5Millionen Kilometer pro Tag.

Leider funktioniert das wohl nicht.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2272
  • Info-Junkie ;-)
Re: EmDrive
« Antwort #567 am: 17. April 2019, 19:52:31 »
Mal rein theoretisch das funktioniert, sind 115N pro kw ein respektabler Wert?
Nein, das wäre kein "respektabler Wert", sondern es würde die Physik komplett umkrempeln  :D .

Und nochmal zum Thema der TU-Dresden-Experimente:
Die TU-Dresden hat ja felsenfest behauptet das der EM-Drive nicht funktioniert.
Wobei ich bei den Deutschen sehr vorsichtig bin, da wird ja bereits im Vorfeld alles niedergemacht.

Die Wisenschaftler haben den emdrive nicht "niedergemacht", sondern konnten durch Verfeinerungen des Experimentes einen zunächst vermuteten Effekt am Ende ausschließen.

Das Problem ist, dass sich eine "Nichtfunktion" im Allgemeinen nicht beweisen lässt, weil immer wieder jemand mit einer neuen Idee kommt um das Funktionieren dennoch zu "beweisen". Ich könnte beispielsweise behaupten, dass Außerirdische dich zu dieser Formulierung getrieben haben. Kannst du das Gegenteil beweisen?

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1550
Re: EmDrive
« Antwort #568 am: 17. April 2019, 20:22:52 »
Ich könnte beispielsweise behaupten, dass Außerirdische dich zu dieser Formulierung getrieben haben.

Woher weiß Du das? Ich hab’s bis jetzt niemandem verraten...  ???

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2272
  • Info-Junkie ;-)
Re: EmDrive
« Antwort #569 am: 17. April 2019, 20:56:29 »
Oha, sorry  ;)

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1179
Re: EmDrive
« Antwort #570 am: 17. April 2019, 21:08:04 »
Mal rein theoretisch das funktioniert, sind 115N pro kw ein respektabler Wert?

Zum Vergleich aus Wikipedia für Hall thruster

Zitat
As of 2009, Hall-effect thrusters ranged in input power levels from 1.35 to 10 kilowatts and had exhaust velocities of 10–50 kilometers per second, with thrust of 40–600 millinewtons and efficiency in the range of 45–60 percent.

Also Bestwert 600millinewton für 10kW.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2622
Re: EmDrive
« Antwort #571 am: 17. April 2019, 22:44:00 »
Deshalb auch meine Vermutung oben, daß einfach diverse Vornullen verschwunden sind :D
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1550
Re: EmDrive
« Antwort #572 am: 18. April 2019, 06:17:28 »
Mit anderen Worten, wenn die Zahlen stimmen, koennen wir für interstellare Reisen planen.  ;D ;D

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1690
Re: EmDrive
« Antwort #573 am: 22. April 2019, 09:16:09 »
Mal rein theoretisch das funktioniert, sind 115N pro kw ein respektabler Wert?

Zum Vergleich aus Wikipedia für Hall thruster

Zitat
As of 2009, Hall-effect thrusters ranged in input power levels from 1.35 to 10 kilowatts and had exhaust velocities of 10–50 kilometers per second, with thrust of 40–600 millinewtons and efficiency in the range of 45–60 percent.

Also Bestwert 600millinewton für 10kW.
Ein Hall-effect Thruster ist aber kein EM-Drive, das ist euch schon klar oder?

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1179
Re: EmDrive
« Antwort #574 am: 22. April 2019, 11:44:07 »
Ein Hall-effect Thruster ist aber kein EM-Drive, das ist euch schon klar oder?

Ja, das ist klar. Es ging nur um den Vergleich Schub/kW. Dieser Antrieb, wenn er denn funktioniert, liefert ca. 2000 mal so viel Schub wie Hall Thruster pro kW und er braucht keinen Treibstoff. Genug Schub um jeden Orbit im Sonnensystem in vernünftiger Zeit für bemannte Flüge zu erreichen, wenn auch keine Landung auf Planeten oder großen Monden. Oder so viel Schub wie ein Ionenantrieb mit 2MW mit einem 1kW Kilopower Reaktor und diesem Antrieb.

Ich habe aber inzwischen die sowieso schwache Hoffnung auf den EmDrive aufgegeben. Deshalb glaube ich an diese russische Meldung erst, wenn ich zweifelsfreie Beweise sehe.