Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

21. September 2019, 00:23:02
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?  (Gelesen 100135 mal)

GalacticTraveler

  • Gast
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #50 am: 16. Juli 2014, 13:17:59 »
Warum leiten wir diese Geschichte nicht mal an die großen Nachrichtenredaktionen weiter. Die freuen sich vielleicht im Sommerloch was Spannendes bringen zu können und können etwas Druck bei der ESA machen. Wenn in der Tagesschau läuft, dass die ESA interessante Fotos zurückhält, tut sich vielleicht was.

Es ist (leider!!) davon auszugehen, dass sich bei so prominenten Medien wie der "Tagesschau" für so eine Pressemitteilung kaum jemand auch nur ansatzweise interessiert, schon gar nicht in Deutschland...  >:(

Offline Major_Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 666
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #51 am: 16. Juli 2014, 15:35:37 »
Eine Reaktion auf https://www.facebook.com/RosettaMission
16.07.2014 ca. 11 Uhr:
Zitat
Rosetta Mission
After yesterday’s unscheduled preview, we're putting out newer images of comet 67P/C-G, along with a movie, in tomorrow’s planned weekly image release. But first, burn 7 of 10 gets started at 11:36 UTC today.

Etwa: "Nach der gestrigen Vorschau setzen wir aus neueren Aufnahmen des Kometen 67P/CG, einen Film zusammen. In der Zukunft ist eine wöchentliche Bildmitteilung geplant."

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4353
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #52 am: 16. Juli 2014, 15:44:50 »
Wenn man bei Google News derzeit nach "Rosetta" sucht, erscheint der offene Brief auf Platz 2.  8)

Offline Riker

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 488
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #53 am: 16. Juli 2014, 16:03:49 »
Wenn man bei Google News derzeit nach "Rosetta" sucht, erscheint der offene Brief auf Platz 2.  8)
...verbunden in der Vorschau mit dem durchgesickerten Gummienten-Bild - köstlich...

Bleibt zu hoffen, dass sie wirklich mehr Bildmaterial rauslassen und nicht alles abdichten und blocken!
Sie könnten die Politikänderung ja gaaanz einfach begründen:
"Auf vielfachen Wunsch der Allgemeinheit....usw.wsf."

Offline Major_Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 666
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #54 am: 16. Juli 2014, 16:11:41 »
Und ein Artikel auf SPON: http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/esa-sonde-rosetta-komet-67p-tschurjumow-gerassimenko-hat-zwei-teile-a-981324.html

Zitat
Das hat mit einer Bilderserie zu tun, die es nach dem Willen einiger Forscher nicht geben sollte.
[..]
Es gibt aber auch ein großes öffentliches Interesse an Neuigkeiten von "Rosetta". So hat der deutsche All-Enthusiasten-Club "Raumfahrer Net e.V." einen offenen Brief an die Wissenschaftler geschrieben, in dem er die Echtzeit-Veröffentlichung von Kameradaten der Sonde fordert - und nicht nur gelegentlich "winzige Häppchen": "Eine solche Datenweitergabe ist aus unserer Sicht eine Öffentlichkeitsarbeit aus dem letzten Jahrtausend.

Offline Riker

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 488
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #55 am: 16. Juli 2014, 16:15:39 »
https://twitter.com/ESA_Rosetta
ESA Rosetta Mission @ESA_Rosetta  ·  11 Min.

In response to your requests about the general availability of my images, please read this blog post: http://ow.ly/zdZlE

http://blogs.esa.int/rosetta/2014/07/16/access-to-rosetta-data/

...ziemlich lange Antwort.
Sie wollen u.A. ihr Bestes tun, um die besten Bilder an den spannensten Tagen noch am selbigen zu veröffentlichen.

schon mal ein Anfang - es gibt auch gute Begründungen dafür, den verantwortlichen Wissenschaftlern die Chance zu lassen, Entdeckungen selber als Erste zu machen.
private Meinung: Ist schon okay, schliesslich haben die das auch gebaut.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #56 am: 16. Juli 2014, 17:10:55 »
Spiegel Online zitiert uns:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/esa-sonde-rosetta-komet-67p-tschurjumow-gerassimenko-hat-zwei-teile-a-981324.html

Ok, das könnte als Druckmittel reichen, dass sich was bewegt. Vielleicht gibts noch Hoffnung...
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #57 am: 16. Juli 2014, 18:12:03 »
Das sehe ich noch nicht. :-\
Denn offenbar soll das die Antwort für uns sein:
http://blogs.esa.int/rosetta/2014/07/16/access-to-rosetta-data/

Mein Englisch ist zwar nicht so gut, aber darin steht,
dass die Sperrzeit gewöhnlich 6-12 Monate beträgt.
In diesem Fall wäre eine Sperrzeit von 6 Monaten vereinbart und sie müssten doch jetzt die Verträge einhalten.
In dem Fall ist es besonders schwierig, weil doch so viele internationale Team beteiligt sind.
Die müssten dann alle einhellig auf ihr verbrieftes Exclusivrecht verzichten, damit Bilder früher veröffentlicht werden könnten.
Blablabla...

Sie könnten uns ja verstehen und würden sich bemühen,
aber die Teams müssten doch erst ihre komplizierte Arbeit machen und die Verträge...
Aber bei der Ankunft am 6. August wollen sie was veröffentlichen.

Also alles wie gehabt:
Alle paar Monate eine Pressemitteilung mit allgemeinem Blabla und vielleicht 1-2 Bildern.
Die Fotos kriegen wir wohl erst nach Abschluss der Mission in ca. zwei Jahren zu sehen. >:(

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Man stelle sich vor, man hätte das bei der Fußball Weltmeisterschaft so gemacht:
Kein Publikum in den Station zugelassen, keine Fernsehübertragung
- und erst heute würden die Spielergebnisse bekannt gegeben!
Die Schiedsrichter müssten alles nochmal auf den Aufzeichnungen überprüfen und ausdiskutieren, ob die Tore auch alle gerechtfertigt waren.
Wen würde das heute noch interessieren - die ganze Spannung wäre weg.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

McFire

  • Gast
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #58 am: 16. Juli 2014, 18:27:33 »
Naja ein bissel Wirbel ist ja nun schon, vlt kommt ein Kompromiß dabei heraus. Vlt so zweimal die Woche.
Man hätte im Offenen Brief noch schreiben sollen, daß sie die Bilder mit Alien-Artefakten ja erstmal weglassen können ...  ;D

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #59 am: 16. Juli 2014, 18:50:35 »
Zitat
In ESA's case, the length of the period is decided by our Member States when a mission is selected, although in some cases, the period is made shorter when a mission has been in operation for some time.
Vielleicht sollte man den Brief stattdessen an Herrn Wörner, Monsieur Le Gall und die weniger wichtigen Raumfahrt-Chefs der anderen Mitgliedsstaaten adressieren?

Oder direkt an Frau Zypries und Madame Fioraso.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1751
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #60 am: 16. Juli 2014, 20:55:29 »
Danke für diesen wunderbaren Brief, ich bin schwer beeindruckt. Kann man da in irgend einer Form seinen Namen darunter setzen? Gibt es so etwas wie eine Unterstützerliste?

Super Brief! Ich würde den Brief auch gerne mitzeichnen oder in Form einer Petition unterstützen. :)

Zitat
In ESA's case, the length of the period is decided by our Member States when a mission is selected, although in some cases, the period is made shorter when a mission has been in operation for some time.
Vielleicht sollte man den Brief stattdessen an Herrn Wörner, Monsieur Le Gall und die weniger wichtigen Raumfahrt-Chefs der anderen Mitgliedsstaaten adressieren?
Oder direkt an Frau Zypries und Madame Fioraso.

Wenn die Mitgliedsstaaten die Fristen und Regeln festlegen, dann könnten sie diese auch am ehesten ändern.
Das muss ja nicht heißen, dass die generellen Fristen aufgehoben werden. Aber eine Lockerung, dass deutlich häufiger Bilder veröffentlicht werden, wäre schon was wert.
Einmal täglich oder wenigstens dreimal wöchentlich...  ::)
Ich bin über 50, das hat auch Vorteile.
Mein Hintern ist (gefühlt) breiter, passt mehr dran vorbei.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1751
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #61 am: 16. Juli 2014, 21:01:13 »
Vielleicht sollten möglichst viele auf der Rosetta-Facebook oder Blog-Seite unabhängig voneinander, individuell und höflich (!), um weitere Bilder bitten, damit deutlich wird, wie viele Interessierte es tatsächlich gibt.
Ich habe schon mal angefangen...  8)
Und dann kann man diese Kommentare untereinander natürlich auch noch "liken".

LG
Rücksturz
Ich bin über 50, das hat auch Vorteile.
Mein Hintern ist (gefühlt) breiter, passt mehr dran vorbei.

Offline wulf 21

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 478
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #62 am: 16. Juli 2014, 22:09:40 »
Ich finde die Antwort ein wenig enttäuschend. Nachdem sie die Beispiele der Mars Rover explizit genannt haben, gehen sie unmittelbar dazu über, uns darüber zu belehren wie die "Porprietäre Periode" funktioniert und warum es sie gibt... ganz so, als ob in dem offenen Brief nicht deutlich gemacht wurde, dass die Problematik sehr wohl verstanden wird.

Weder gehen sie auf die offensichtliche Frage ein, warum sie so ein großes Problem mit der Idee haben, während andere Wissenschaftler genau gar keines haben; stattdessen wird auf andere negativ-Beispiele mit dem Argument "die machen es auch so!" verwiesen. Noch gibt es auch nur eine Andeutung, was sie von der Idee mit der niedrigeren Auflösung halten.

In einem Satz zusammengefasst lautet die Antwort "Ist halt so!" (Und was so ist, muss so sein und bleiben.)

Offline pikarl

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4862
    • AstroGeo: Podcast und Blog
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #63 am: 16. Juli 2014, 22:12:37 »
Ich finde, wir haben einen Achtungserfolg errungen: Wir haben ein Medienecho erzeugt. Die ESA hat unsere Kritik gehört. Und sie haben uns sehr ausführlich geantwortet. Das ist nicht selbstverständlich - und wir sollten den Willen anerkennen, auf Kritik zumindest öffentlich zu reagieren.

Nach meiner ersten Analyse des ESA-Blogeintrags kommen sie uns aber in keinem Punkt entgegen. Das ruft nach einer ausführlichen Antwort von uns, die es geben wird.

Danach werden wir wohl das tun müssen, was im Titel dieses Threads steckt: Eine Kampagne starten. Ich denke, gerade in der heißen Phase der Ankunft dürften kritische Stimmen weiter gute Resonanz in den Medien finden.

Offline Collins

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 923
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #64 am: 16. Juli 2014, 22:14:21 »
Aaaa, deswegen fahren auf den Straßen noch so viele Pferdekutschen rum.  ;D ::)

Collins
Zeige mir einen Helden und ich zeige dir eine Tragödie dazu
Wir sind alle sehr unwissend, aber bei jedem ist es etwas anderes, was er nicht weiß. Albert Einstein.

Führerschein

  • Gast
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #65 am: 16. Juli 2014, 23:00:49 »
Aaaa, deswegen fahren auf den Straßen noch so viele Pferdekutschen rum.  ;D ::)

Collins

Hätte ich das verstehen müssen?

Offline Vierer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #66 am: 16. Juli 2014, 23:16:20 »
Hallo,
Wer bezahlt die(se) Forschung und die(se) Wissenschaftler? Die Steuerzahler (zum Teil)? Wenn es so ist, sollte auch was zurückkommen.
Vierer

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5669
  • Real-Optimist
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #67 am: 16. Juli 2014, 23:30:04 »
Die ESA hat sich 2011 eine "Agenda 2015" gegeben, in der es unter "4.6 Establishing a new relation with the general public" u.a. heißt:

"Examples of this revolutionary new way of people to interact with ESA’s space science, research, and technology development and of fostering public engagement are:

- increasing the amount of data being placed online for members of the public to use and developing online services allowing the public
to access, process and interact with space data (environmental parameters, planetary missions results etc);"

http://esamultimedia.esa.int/multimedia/publications/BR-303/pageflip.html

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #68 am: 16. Juli 2014, 23:46:54 »
tomtom, du musst die Einleitung lesen:
Zitat
Agenda 2015 reflects the opinion of the ESA Executive only, based in its experience and its attachement to the organisation. We are convinced about the facts, motivations and recommended actions proposed - however, ESA is first an organisation belonging to its Member States and it will become what its Member Startes will decide.

Also das sind Ideen von der Exekutive (also Dordain) aber die Exekutive (also Dordain) hat nichts zu sagen sondern Deutschland (Wörner, Zypries) und Frankreich (Le Gall, Fiorosa).

Ist die ESA ein Beispiel für eine Organisation mit zu starker "Legislative"?
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Gumdrop

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 365
  • Flight Controller in spe!
    • Twitter Profil
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #69 am: 16. Juli 2014, 23:48:06 »
Hallo,

Als Laie was das Thema Rosetta angeht möchte ich an dieser Stelle mal ganz herzlich die Bemühungen von Seiten des Raumfahrer.Net vorstandes hier loben! Das was ihr hier macht ist genau das richtige, wir brauchen so eine Diskussion über Rohdaten in der Raumfahrt, die hier ganz wunderbar im konkreten Fale von Rosetta geführt wird. Ihr habt meine volle Unterstützung. Weiter so! :)

Klasse Aktion!

Gruß Ian

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5669
  • Real-Optimist
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #70 am: 17. Juli 2014, 00:09:59 »
tomtom, du musst die Einleitung lesen:
Zitat
Agenda 2015 reflects the opinion of the ESA Executive only, based in its experience and its attachement to the organisation. We are convinced about the facts, motivations and recommended actions proposed - however, ESA is first an organisation belonging to its Member States and it will become what its Member Startes will decide.

Also das sind Ideen von der Exekutive (also Dordain) aber die Exekutive (also Dordain) hat nichts zu sagen sondern Deutschland (Wörner, Zypries) und Frankreich (Le Gall, Fiorosa).

Ist die ESA ein Beispiel für eine Organisation mit zu starker "Legislative"?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die die Vorschläge der Exekutive (Dordain) in dieser Beziehung nicht gut finden. Auf deutscher Seite ist ja in den Papieren auch von "Wissensgesellschaft" und "Orientierung am Bedarf und Nutzen" die Rede (auch wenn dass da deutlich unambitionierter formuliert wurde.).

Offline pikarl

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4862
    • AstroGeo: Podcast und Blog
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #71 am: 17. Juli 2014, 08:18:24 »
Die ESA hat sich 2011 eine "Agenda 2015" gegeben, in der es unter "4.6 Establishing a new relation with the general public" u.a. heißt:

"Examples of this revolutionary new way of people to interact with ESA’s space science, research, and technology development and of fostering public engagement are:

- increasing the amount of data being placed online for members of the public to use and developing online services allowing the public
Danke, tomtom. Solche Infos sind gut - darauf müssen wir herumhacken.

Was mich interessieren würde - und was auch Astroblogger Daniel Fischer in seinem Kommentar zur Antwort der ESA anmerkt:

Zitat
I have yet to hear about a single case where freely released uncalibrated raw close-up images from a NASA interplanetary mission have been used to 'steal' science from the instrument team
Gibt es einen dokumentierten Fall, wo freigegebene Daten zu einem wissenschaftlichen "Publikationsdiebstahl" in der ersten Missionsphase gekommen wäre? Da müssten wir mal die erste Phasen von Cassini / Curiosity / Opportunity / Spirit an ihrem Ziel nach frischen Papers durchkämmen. Müsste ja machbar sein.

Alternativ könnten wir mal tonangebene Forscher dieser Missionen anschreiben, was die von den Argumenten der ESA halten. Wie Redmoon schon geschrieben hat: Es doch sehr zweifelhaft, ob täglich veröffentlichte Bilder ohne Zusatzinfos (Telemetrie, CCD-Temperatur usw.) überhaupt einer wissenschaftlichen Veröffentlichung genügen.

Offline wulf 21

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 478
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #72 am: 17. Juli 2014, 09:21:45 »
Wie Redmoon schon geschrieben hat: Es doch sehr zweifelhaft, ob täglich veröffentlichte Bilder ohne Zusatzinfos (Telemetrie, CCD-Temperatur usw.) überhaupt einer wissenschaftlichen Veröffentlichung genügen.

Selbst wenn sie genügen würden, kann ich mir gut vorstellen, dass andere Wissenschaftler das zugestandene befristete ausschließliche Nutzungsrecht respektieren. Schließlich ist ja allgemein bekannt, wer für ein Instrument verantwortlich ist, und dem Vorwurf, die Früchte der Arbeit eines Anderen gestohlen zu haben, möchte sich bestimmt kein Wissenschaftler aussetzen.

Offline pikarl

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4862
    • AstroGeo: Podcast und Blog
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #73 am: 17. Juli 2014, 10:30:07 »
Noch eine Idee: Wir sollten mal schöne Beispiele sammeln, was die Netzgemeinschaft bisher Tolles aus Rohbildern gebastelt hat.

Ich hatte ja bisher nur Anaglyphen (3D-Bilder) und die Curiosity-Selfies erwähnt.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: Rosetta: Kampagne für freie Bilder-Weitergabe?
« Antwort #74 am: 17. Juli 2014, 13:16:08 »
Ich habe auch einen bösen Brief - aber nicht unverschämt - an die ESA geschrieben. Es kann doch nicht sein, daß wir derzeit mehr über die Arbeit der US Geheimdienste erfahren als über Rosetta.  >:(

Wie wäre es denn, wenn wir die ESA da packen, wo es weh tut - beim Geld? Kürzung der Steuergelder für Projekte, von denen die Öffentlichkeit nichts hat? Man könnte sich doch diesbezüglich an die Politik wenden. Man soll die Büchse der Pandora nicht öffnen, das wissen auch die Herren Wissenschaftler.  :-\
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Tags: