Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

11. Juli 2020, 12:15:39
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Kosmodrom *Baikonur*  (Gelesen 13965 mal)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9597
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #25 am: 29. September 2012, 17:16:38 »
Hallo Gertrud,
... und ich hab es auch gleich erkannt!

Das Bild stellt den mittleren, zentralen Bereich des Kosmodroms *Baikonur* dar.

Die meisten Häuser und Gebäude sind rot markiert.
Im unteren Drittel rechts befindet sich der museale Bereich, u.a. das Museum des Kosmodroms, wo sich die Startenden auf der Unterschriftenwand "verewigen".
In der Mitte sind "Platz 254" (schwarzes Dach) und "112" (rotes, hellblaues und schwarzes Dach beieinander) zu erkennen.
Hierher werden die sog. Kosmischen Apparate (KA) und die Trägerraketen (Sojus) geliefert.
Sie kommen über die Bahngleise, die geraden und ebenmäßig gebogenen "Linien" vom südlich ca 35 km entfernten Bahnhof Tjuratam.

Gruß, HausD - (hat sich über das Bild gefreut...)

websquid

  • Gast
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #26 am: 18. Februar 2013, 17:53:47 »
Russland und Kasachstan verhandeln laut NovKos über ein neues Vertragswerk zur gemeinsamen Nutzung von Baikonur, der den bisherigen Pachtvertrag ersetzen soll. Damit sollen sich auch die leider regelmäßigen Streitigkeiten verhindern lassen, indem klare Regeln im Vertrag stehen ::)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9597
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #27 am: 29. Juni 2014, 17:59:51 »
Russland will Kosmodrom Baikonur an Kasachstan zurück übertragen

Am 21.06.2014 ist diese Nachricht von AFP auf English.news.cn erschienen :

ALMATY, 23. Juni (AFP) - Russland würde einen Startkomplex am kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur in den zentralasiatischen Nation im nächsten Jahr übergeben, sagte ein kasachischer Beamter am Montag.

Der Transfer würde gemacht, nachdem Russland seine Pacht des Zenit-M Startkomplexes im Januar 2015  beendet, sagte Talgat Musabayev, der Vorsitzende der nationalen Raumfahrtagentur Kazkosmos vor der Majilis, dem Unterhaus des Parlaments von Kasachstan.

Dazu haben Kasachstan und Russland bereits eine Liste von Einrichtungen und Dokumenten erarbeitet, die übertragen werden sollen und auch schon genehmigt, sagte Musabayev.
...

Quelle : http://news.xinhuanet.com/english/sci/2014-06/24/c_133431228.htm

Gruß, HausD
« Letzte Änderung: 29. Juni 2014, 19:11:10 von HausD »

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9597
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #28 am: 29. Juni 2014, 19:16:26 »
... ist das die Vertragsunterzeichnung ?


                                                                             Foto : RosKos-Video
Es ist möglich, das hier die Vertragsunterzeichnung zur Übergabe des Kosmodroms von Baikonur (oder der entsprechenden Teile davon) gezeigt wird. Rechts neben dem Ex-Chef von Roskosmos steht der ehemalige Kosmonaut Talgat Musabayev, der Vorsitzende der nationalen Raumfahrtagentur Kazkosmos.
Im Text wird allgemein von der "weiteren Zusammenarbeit Russlands und Kasachstans" gesprochen.

Gruß, HausD

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16978
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #29 am: 02. Februar 2015, 20:04:34 »
Guten Abend!

Ich denk´, es passt hier her:


Baikonur - Die Eroberung des Weltraums - Doku 2015 (NEU in HD)

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

McFire

  • Gast
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #30 am: 02. Februar 2015, 23:05:23 »
Naja - man kann den Leuten dort nur Glück und Stabilität wünschen...

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2223
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #31 am: 13. Februar 2015, 13:36:06 »
Heute vor 60 Jahren am 12 Februar 1955 durch den Beschluss des ZK KPdSU und des Ministerrats Nr. 292-181ss wurde die Gründung des Forschungstestplatzes Nr.5 (НИИП-5, der heutige Baikonur) zum testen der Raketentechnologie beschlossen. Das Gebiet zwischen den beiden regionalen Zentren der Kyzyl-Orda Region, also Kazalinsk und Dzhusaly über Abstellgleis Tjura-Tam Eisenbahn Moskau-Taschkent erhielt den Codenamen Taiga.

Eine zweite Massnahme des KGB um den Westen zu verwirren, es wurde ein zweiter Falscher Kosmodrom angelegt, sozusagen eine Attrappe für die amerikanischen Aufklärungsflugzeuge. Im kalten Krieg eine übliche Vorgehensweise wie der Bau von Blindflugplätzen mit  Dummy Flugzeugen.

In zwei Jahren wurde der R-7 Startplatz errichtet und im Frühjahr 1957 arbeitetn dort 527 Ingenieure und 3600 Menschen. Erst nach Gagarin Flug erhielt НИИП-5 den heutigen Namen Baikonur.

Quelle: Russische Publikationen

Herzlichen Glückwunsch, Baikonur  !   :)

Offline orion

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 261
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #32 am: 02. Juni 2015, 08:22:04 »
Der 2. Juni 1955 ist der offizielle Gründungstag des Kosmodroms - es wird also heute 60 Jahre.
Dazu erschienen mehrere Berichte in russischen Medien, z.B.:
http://tass.ru/kosmos/2011464
http://ria.ru/space/20150602/1067679981.html
http://ria.ru/space/20150602/1067685620.html


www.youtube.com/watch?v=1tosbTKIfeY


Offline bluemchen

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 406
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #33 am: 02. Juni 2015, 10:44:35 »
Danke "orion"   :) und "fl67" hatte auch schon erinnert
 
Diesen Tag kriegen wir bestimmt in den Historischen Kalender auch noch rein, oder?
Baikonur hat´s  doch verdient!
Rainer

Jura

  • Gast
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #34 am: 02. Juni 2015, 18:03:27 »
Bautempo

Ja, das Bautempo des Versuchsgeländes für militärische und kosmische Raketen war schon unglaublich. Die Beschlussfassung über den Bau erfolgte schon am 12 Februar 1955, aber schon im Januar kammen die ersten militärischen Erbauer des Poligons. Zur damaligen Zeit war im russischen Wörtebuch das Wort Kosmodrom noch absolut unbekannt. Als Bauleiter für das Vorhaben wurde Generalmajor Shubnikov ernannt, der hat auch den Denkmal für die Befreier im Treptower Park in Berlin erbaut.

Zur damaligen Zeit sagte der Generalkonstruktr S.Koroljow zu den militärischen Bauarbeiter:

"Ich war überzeugt, dass die militärischen Bauarbeiter nicht enttäuschen. Aber ich hatte nicht erwartet, dass in so kurzer Zeit sie in der Lage waren so viel und so gut zu bauen".

Schon nach zwei Jahren erfogten die ersten Starts der R-7, das erste Gebäude wurde am 5 Mai im militärischen Teil 12253 errichtet.

Offline Hegen

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 321
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #35 am: 31. Juli 2016, 23:05:19 »
Hegen

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2951
  • DON'T PANIC - 42
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #36 am: 01. August 2016, 08:04:30 »
Vielleicht interessiert es Euch:

[youtubevideos]

Gruß

Hallo,

mein Interesse lies sich mit einer kurzen Erklärung oder Übersetzung des russischen Titels bestimmt deutlich steigern. ;)

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9597
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #37 am: 01. August 2016, 08:35:19 »
Vielleicht interessiert es Euch:
[youtubevideos]
... mein Interesse lies sich mit einer kurzen Erklärung oder Übersetzung des russischen Titels bestimmt deutlich steigern. ;) ...
Nun, das erste Video besteht aus zwei, etwas durcheinander geschnittenen Teilen:
- der (aus meiner Sicht nicht ganz offizielle) Besuch eines gesprengten Raketenschachtes und der zerstörten dazu gehörigen ober- und unterirdischen Gebäude auf dem Platz 61 (START-Vertrag)
- der etwas offiziellere Besuch des Starts von Progress M-23M (von Pl 1 ), Standort irgendwo im dem Älteren gut bekannten Gelände...
   -Das Video hat mehr Erinnerungswert für den, die Autoren ...

Das zweite Video ist ein Werbe-Video von ZENKI für einen Baikonurbesuch, ebenfalls ein "rasanter" Zusammenschnitt...

M.A.: Hoffentlich hilft es, Gruß, HausD

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2951
  • DON'T PANIC - 42
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #38 am: 01. August 2016, 22:02:46 »
Hallo,

danke für die Infos.  :)

Ich mochte im zweiten Video vor allem die Eidechse und die Maus ;)
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2446
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #39 am: 02. August 2016, 15:36:07 »
Ja HausD, danke.

Ich finde es einfach öde wenn jemand ein Video verlinkt, ohne sich die Mühe zu machen, zumindest mal einen Satz zum Inhalt zu verlieren. Das klicken dann dutzende oder hunderte Leute an, nur um festzustellen, dass sie es bei einer kurzen Info nicht getan hätten.

Robert

Wilga35

  • Gast
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #40 am: 03. August 2016, 06:57:15 »
Vielleicht interessiert es Euch:
[youtubevideos]
... mein Interesse lies sich mit einer kurzen Erklärung oder Übersetzung des russischen Titels bestimmt deutlich steigern. ;) ...
Nun, das erste Video besteht aus zwei, etwas durcheinander geschnittenen Teilen:
- der (aus meiner Sicht nicht ganz offizielle) Besuch eines gesprengten Raketenschachtes und der zerstörten dazu gehörigen ober- und unterirdischen Gebäude auf dem Platz 61 (START-Vertrag)

Hallo Hartmut,

in dem gesprengten Raketensilo auf Platz 60 (oder könnte es eventuell auch ein Silo auf Platz 80 sein?) waren Raketen des Typs R-16U stationiert. Ich glaube, die waren schon ausgemustert, als die START-Verträge unterzeichnet wurden. Der Bereich der zugehörigen Gebäude trug dann, wie von Dir erwähnt, die Bezeichnung Platz 61. Diese Bauwerke befanden sich alle im östlichsten Bereich von Baikonur.
Im Video ist die Autofahrt über den östlichen Flügel von Baikonur bis zu den gesprengten Silos und Gebäuden dokumentiert. Gut zu erkennen sind bei ca. 3:10 Minuten die Wartungstürme der Zenit-Startrampen. Von dort bis zu den gesprengten Bauwerken dürften es nochmal so ca. 15 Kilometer sein.
Alles in allem eine ziemliche Einöde, die ganze Gegend. War bestimmt kein Vergnügen, dort seinen Militärdienst abzuleisten!

Wilga35

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9597
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #41 am: 03. August 2016, 08:18:45 »
Hallo Uwe,
Danke für die Hinweise, für die daran Interessierten, ich habe jetzt nochmal im Wandern in Baikonur - hier - Absatz: Die Wanderkarte vom Kosmodrom nachgesehen und habe den Bereich Pl. 61 und 60 als östlichsten auf der Karte 2 entdeckt, WSW davon Pl.45 Zenit.

Die Bezeichnung Pl.61 verwenden die Autoren im Abspann, zeigen aber auch den Schacht und die Zugänge - dahinein durfte nicht einmal die Sonderkorrespondentin Frau Burzewa von Roskosmos, die in einem ihrer Berichte solche zuerst stillgelegten und dann später noch zerstörten Schächte (im Zusammenhang mit einem der letzten START-Abkommen) erwähnt hatte.

Hier noch die Karte von Wikimapia mit eingezeichneten und markierten Gebieten:
Platz 60 des Kosmodroms Baikonur
Das Gelände ist so bezeichnet: Site 60 R-16U triple silo  mit Bauten (in ru.), wie Bau 2...

Gruß, HausD

Wilga35

  • Gast
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #42 am: 03. August 2016, 14:23:17 »
Hallo Hartmut,

der Link zur Google-Übersicht von Baikonur ist toll: Danke!
Bei unserer Rundreise durch Baikonur konnten wir im September 2000 selbst ein gesprengtes Raketensilo in Augenschein nehmen, allerdings mehr im zentralen Bereich des Kosmodroms, und zwar das Silo auf Platz 191. Es gehörte zusammen mit fünf weiteren Silos zum Objekt 401B und beherbergte während des Kalten Krieges eine R-36orb (Orbitalrakete). Diese Silos, sowie die Silos der Objekte 401A und 401W wurde alle gemäß der SALT-Abrüstungsverträge in den 1980er Jahren gesprengt.



Blick in den Schacht des gesprengten Raketensilos auf Platz 191. (Foto: Wilga35)




Trümmer des gesprengtes Raketensilos auf Platz 191. Im Hintergrund sind die N1 bzw. Energija-Startanlagen
von Platz 110 erkennbar. (Foto: Wilga35)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2393
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #43 am: 02. Juni 2020, 22:25:21 »
Es ist mal wieder soweit.
Heute hat Baikonur seinen 65.Geburtstag gefeiert.
Herzlichen Glückwunsch an das älteste und immer noch funktionierende Kosmodrom der Welt !
1515 Trägerraketen sind bis heute dort gestartet, davon 150 bemannte Raumschiff (Zahl stammt von Anik).

https://twitter.com/anik1982space/status/1267742007994257410?s=20

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9597
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #44 am: 03. Juni 2020, 12:34:36 »
Video


Baikonur 65       RoskosmosTV

- Video mit seltenen Sequenzen vom Bau -
 
Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9597
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #45 am: 03. Juni 2020, 20:27:10 »
Grüße aus dem ZPK zum 65.

Die Kosmonauten gratulierten einige Minuten vor ihrem Training im ZPK/CTC"J.Gagarin" an ihrem Arbeitsplatz der Stadt Baikonur, das es erlaubte, die gewagtesten Ideen zur Eroberung des Weltraums umzusetzen.
Aus der kasachischen Sprache übersetzt, bedeutet Baikonur auch „reiches Tal“.







Alle Kosmonauten, die in Baikonur ankommen, um sich einem Preflight-Training zu unterziehen, spüren sofort die Wärme und Freundlichkeit der Stadtbewohner.
Wer einmal dort war, kann diesen Eindruck sicher bestätigen.

Gruß. bleibt gesund und locker, jedoch nicht undiszipliniert, HausD

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2393
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #46 am: 03. Juni 2020, 22:56:39 »



Fotos: Oleg Urusow

Der Arbat von Baikonur war schön geschmückt und eine große Fete gab es auch zum Jubiläum.




Fotos: Oleg Urusow

An verschiedenen Orten der Stadt gab es auch Licht-Installationen.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2393
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #47 am: 03. Juni 2020, 23:18:02 »
Baikonur hat immer noch mehr als 10.000 Mitarbeiter und dürfte damit einer der wichtigsten Arbeitgeber
in der Region sein.

https://twitter.com/anik1982space/status/1268085730217201674?s=20

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9597
Re: Kosmodrom *Baikonur*
« Antwort #48 am: 04. Juni 2020, 08:57:26 »
Eine Grafik ...

  DAS LEGENDÄRE BAIKONUR
         in Ziffern auf der Karte        (Grafik: Roskosmos)
... ebenfalls von anik getwittert :



                                                                                                65 KOSMODROM BAIKONUR - Karte von Resurs-P
             ...mit Erläuterungen von mir :
die weissen Zahlen: 1, 200, 81 ... 31, 45    sind die Platz-Nummern der Startplätze (die wohl Allen bekannt sein sollten...)
   die roten Punkte : 1, 200, 81 ... 31, 45    sind die zugehörigen Orte dazu 

 die roten Punkte  ohne Zahl:  ... sind (von oben angefangen)
                                                 FH Jubileyny
       FH Krainy            Stadt Baikonur

  nun der große rote Punkt in der Mitte
Text aussen: Der erste Start vom Kosmodrom erfolgte am 15.05.1957
  Text innen: Vom gesamten Kosmodrom erfolgten etwa 2700 Starts verschiedener Raketen
                                  (davon 1500 in den Kosmos)

 die weissen Punkte mit den roten Zahlen:
       mehr als 10000 Beschäftigte
                   Fläche des Kosmodroms 6717 km² (größtes der Welt)
                                                                               13 Montage- und Erprobungshallen (MIK)
                            mehr als 1280 km Straßen
                                                                              mehr als 470 km Bahngleise
                                       mehr als 6610 km Elektro-Leitungen

Gruß. bleibt gesund und locker, jedoch nicht undiszipliniert, HausD

Tags: