Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

23. Februar 2018, 11:40:04
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Raumcon-Treff 2018 vom 06. bis zum 10. Mai - jetzt anmelden
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)  (Gelesen 29981 mal)

Führerschein

  • Gast
Ich eröffne diesen Thread für Informationen. Für Diskussionen dazu haben wir Threads für jeden der drei Punkte. Die ersten Beiträge sind in dem Sinne noch keine Neuigkeiten. Sie dienen dazu, die verfügbaren Informationen hier zusammenzufassen.

SpaceX wurde gegründet mit dem erklärten Ziel, Raumfahrt drastisch billiger zu machen und so zu ermöglichen, daß die Menschheit eine multiplanetare Spezies wird. Erreicht werden soll dieses Ziel durch schnelle und vollständige Wiederverwendbarkeit von allen Komponenten eines Trägersystems.

Die erste halbwegs konkrete Information zu dem Thema war die Absichtserklärung, ein System mit dem Namen MCT zu bauen. Nach einer Weile, gefüllt mit Spekulation und Diskussion, wurde MCT erklärt als Mars Colonial Transport. Es ist meines Wissens nicht völlig eindeutig, aber allgemein angenommen, damit ist nur der Teil des Gesamtsystems gemeint, der den erdnahen Raum verläßt. Das Trägersystem für den Start von der Erde hat noch keinen Namen. Hier im Forum bezeichnen wir es zur Zeit einfach als Schwerlastrakete.

Für MCT:

http://www.flightglobal.com/news/articles/spacex-aims-big-with-massive-new-rocket-377687/

Der Raumcon Thread dazu:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11322.0

Für Raptor:

http://www.spacenews.com/article/launch-report/37859spacex-could-begin-testing-methane-fueled-engine-at-stennis-next-year

Der Raumcon-Thread dazu:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12030.0

Als Triebwerk für dieses System wurde Raptor angekündigt, ein Triebwerk für den Treibstoff Methan. Methan hat mehrere Vorteile. Es ist als Erdgas, ggf. gereinigt, sehr kostengünstig verfügbar. Es verbrennt praktisch rückstandsfrei, ein großer Vorteil für ein Triebwerk mit vielfacher Wiederverwendbarkeit. Methan kann auf dem Mars relativ einfach hergestellt werden aus den Grundstoffen Wasser und CO2, beides verfügbar. Allerdings gibt es bisher erst experimentelle Triebwerke. Grundlegende Entwicklung ist erforderlich.

Für den Schwerlastträger

Zumindest die erste Stufe wird eine hochskalierte Version der Falcon 9 sein, mit 9 Raptor-Triebwerken. Die große Anzahl an Triebwerken bietet Ausfallsicherheit bei Verlust eines Triebwerkes. Sie bietet auch die Möglichkeit, wie bei Falcon 9R eine Landung nach Rückflug  zum Startplatz mit einem der 9 Triebwerke durchzuführen. Das ermöglicht auch, das gleiche Triebwerk in der ersten Stufe und der Oberstufe zu verwenden. Für die Oberstufe dann eine Vakuum-Version mit größerer Düse, was höheren Schub und höheren ISP ermöglicht.

Der Raumcon-Thread dazu:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12721.0
« Letzte Änderung: 30. Juli 2016, 12:20:07 von James »

Führerschein

  • Gast
Meldung vom März 2014 (aus dem Raptor-Thread)

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12030.msg282238#msg282238

Raptor wird eine "Full Flow Staged Combustion Engine".

Quelle bei NSF, Angaben von Tom Mueller, dem Chefdesigner für Triebwerke bei SpaceX.

http://www.nasaspaceflight.com/2014/03/spacex-advances-drive-mars-rocket-raptor-power/

Ein Beitrag von Tobi dazu:

"Full flow" staged combustion ist der heilige Gral bei den Raketentriebwerken. Dabei gibt es einen oxidatorreichen und einen brennstoffreichen Preburner. Der komplette Treibstoff fließt durch die Preburner. Maximale Performance bei maximaler Komplexität. Dafür bietet das Konzept Lebensdauervorteile, weil der Preburner nicht so heiß laufen muss, denn weil der komplette Massenstrom durch die zwei Turbinen fließt, braucht man ein kleineres Temperaturverhältnis in der Turbine.



Ich kenne Leute im ESA HQ bei FLPP, die werden vor Neid zerfließen. ;D Insbesondere da SCORE-D ja von der letzten ESA-Ministerratskonferenz gestrichen worden ist.

Das Triebwerk lohnt sich meiner Meinung nach aufgrund der Komplexität ( = teuer!) nur in einem wiederverwendbaren System. Die technische Herausforderung ist gigantisch, wenn es davon auch nur einen erfolgreichen Heißtest gibt, dann ist Musk bzw. Tom Mueller (SpaceX-Triebwerkschef) endgültig im Raumfahrtolymp angekommen - auf einer Stufe mit den großen russischen Namen!

Führerschein

  • Gast

Daten zur Leistung von Raptor wurden mehrfach geändert. Hier der aktuelle Stand:

http://ula.lonebuffalo.com/story.cfm?story_id=7398139

Das ist eine Veröffentlichung der Daten aus einem Aviation Week Artikel von vor ca. einem Monat nach Daten, die Tom Mueller bei einer Veranstaltung in Köln (im Mai 2014?) genannt hat. Danach hat Raptor geringfügig mehr Schub als das F-1-Triebwerk der Saturn V. Mit 9 Triebwerken der ersten Stufe ist das knapp doppelt so viel Schub wie die Saturn V und mit Methan als Treibstoff in der Lage, mehr als das doppelte an Nutzlast zu starten. Mit voller Wiederverwendung immer noch mehr als die Saturn V oder SLS.

Aus dem Artikel:

Zitat
SpaceX is developing the Raptor as a reusable engine for a heavy-lift Mars vehicle, the first stage of which will feature 705 metric tons of thrust, making it “slightly larger than the Apollo F-1 engine,” Tom Mueller, SpaceX vice president of propulsion development, said during a space propulsion conference last month in Cologne, Germany. The vacuum version is targeting 840 metric tons of thrust with 380 sec. of specific impulse. The company is testing subscale components using the E-2 test stand at NASA’s Stennis Space Center in Mississippi, says Stennis spokeswoman Rebecca Strecker.

705t Schub der Erststufentriebwerke ISP am Boden 321, im Vakuum 363. 840t Schub der Vakuumversion, mit ISP 380.

Tests von verkleinerten Versionen von Komponenten finden bereits im NASA-Zentrum Stennis statt.

Quelle von ISP-Daten für das Erststufentriebwerk hier:

321s am Boden, 363 im Vakuum. Die Daten sind allerdings noch von der älteren Version mit niedrigerem Schub, werden sich aber für das neue Triebwerk nicht sehr verändert haben.

http://www.nasaspaceflight.com/2014/03/spacex-advances-drive-mars-rocket-raptor-power/

Zitat
However, information on the Raptor was updated on February 19, when VP of Propulsion Development Tom Mueller – speaking at the “Exploring the Next Frontier: The Commercialization of Space is Lifting Off” event in Santa Barbara, California - revealed the Raptor had mutated to a 1Mlbf (4,500kN) gas-gas (full flow) liquid methane and oxygen engine, with an isp of 321s at sea level 363s at vacuum.

Führerschein

  • Gast
Ich fasse noch kurz zusammen, was über die Leistungsdaten von MCT gesagt wurde. Ohne Quellenangaben. Es sind aktuelle Angaben, sie haben sich im Lauf der Zeit auch geändert. Wohl entsprechend dem, was sie glauben an Triebwerksleistung und maximalem Startgewicht auf der Erde hinkriegen zu können. Alle Daten sind ja noch im Fluß.

MCT landet als Ganzes auf dem Mars und fliegt nach auftanken als Ganzes zurück zur Erde -  100 Prozent Wiederverwendung aller Teile, also auch das auf dem Mars gelandete MCT.

Auf dem Mars gelandete Nutzlast ca. 100t.

Maximal ca. 80-100 Personen pro Flug in der Passagiervariante. Die ersten bemannten Flüge sicher weniger, abhängig davon, was auf dem Mars schon vorhanden ist und was getan werden soll.

Zu erwarteten Kosten: Elon Musk hatte schon lange davon geredet, daß eine Person zum Mars ungefähr eine halbe Million $ kosten soll. also bei 100 Personen wären das 50 Millionen $ pro Flug. Die kann man dann auch auf einen Frachtflug ansetzen. Das waren ursprünglich eher allgemeine Aussagen auf ein hypothetisches zukünftiges System. Zuletzt hat er aber gesagt, daß diese Kosten mit MCT erreicht werden sollen. Das mag überoptimistisch sein, zeigt aber die angestrebte Größenordnung an.

So das wars von mir für den Moment. Wer will kanns noch mit zusätzlichen Daten und Quellen ergänzen. Oder ich finde in den nächsten Tagen noch Ergänzungen. Ansonsten wäre dies ein Neuigkeiten Thread, der ergänzt wird, wenn sich Neuigkeiten ergeben.

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #4 am: 08. August 2014, 07:25:15 »
Aussage von Garret Reisman, früherer Astronaut und jetzt bei SpaceX für das Crew-Programm zuständig bei der Space 2014 Konferenz im American Institute of Aeronautics and Astronautics am 6. August. Ab ca. Minute 27.

http://new.livestream.com/AIAAvideo/space2014/videos/58462185

Es gibt Fortschritte bei der Entwicklung von Raptor. Komponenten werden im 3D-Druck hergestellt. An MCT wird noch nicht konkret gearbeitet.

Edit: Der Teil über Raptor klingt vielleicht optimistischer als gemeint. Es geht voran, aber ich hatte nicht den Eindruck, daß es Durchbrüche gibt. Es ist immer noch eine frühe Phase der Entwicklung.

Offline voschi

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 86
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #5 am: 08. August 2014, 11:43:02 »
Laut "Space News" gibt es denn Pad Abort Test im November und denn Flight Abort Test im Januar.

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #6 am: 08. August 2014, 11:58:49 »
Laut "Space News" gibt es denn Pad Abort Test im November und denn Flight Abort Test im Januar.

Das steht im Dragon V2 Thread

Offline voschi

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 86
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #7 am: 25. August 2014, 18:50:04 »
Ok,war der falsche Ort.Vergebung!

Offline tobi

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19378
  • SpaceX-Optimist
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #8 am: 30. September 2014, 13:44:11 »
Interview mit Musk zum Marsflug:
http://aeon.co/magazine/technology/the-elon-musk-interview-on-mars/

Sein Ziel: eine Million Leute auf dem Mars bis 2100, "tausende" bis 2040. 100 Leute pro Flug, also 10.000 bemannte Flüge. Er rechnet mit 10 Frachtflügen pro bemanntem Flug, also ca. 100.000 Flüge zum Mars bis 2100. Pro Person will er 500.000 € oder $ erreichen, wobei nicht klar ist, ob er nur den bemannten Flug oder auch die 10x mal sovielen Frachtflüge meint. Also bei reiner Betrachtung des bemannten Starts geht er von 50 Millionen pro MCT-Start aus.

Das MCT muss natürlich aufgrund der Wiederverwendbarkeit irgendwie wieder vom Mars zurückkommen. Aber im Artikel wird klar, dass Musk das ganze vor allem als Kolonisation des Mars sieht, also One-Way genau wie Mars One. Natürlich hat Musk viel mehr Glaubwürdigkeit als MarsOne. In jedem Fall muss Herr Wörner von SpaceX ja jetzt Abstand nehmen, denn das Kolonisieren des Weltalls ("One-Way") ist ja laut Herrn Wörner - dem zukünftigen ESA Generaldirektor - unethisch.

Musk geht auch stark ins Philosophische. Die große Frage, warum wir noch nicht auf Aliens gestoßen sind, obwohl die Menschheit doch nichts besonderes im All sein sollte, bereitet Musk Kopfschmerzen.

Zitat
    Great migrations are often a matter of timing, of waiting for a strait to freeze, a sea to part, or a planet to draw near
Sehr schönes Zitat. Große Völkerwanderungen sind eine Frage des Zeitpunkts, man wartet auf das Gefrieren eines Gewässers, auf das Austrocknen eines Meeres oder auf die Annäherung eines Planeten.
Le vent se lève, il faut tenter de vivre!

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4796
  • Real-Optimist
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #9 am: 30. September 2014, 16:44:15 »
ok, meine Aussage, dass 50% seiner Ankündigungen eintreten werden, muß ich wohl wieder zurücknehmen. ;)

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #10 am: 04. November 2014, 20:03:01 »
Aus dem Interview beim MIT mal ein paar Punkte, andererorts erwähnt aber wohl nicht hier:

- Erster Testflug der Schwerlastrakete in 5-6 Jahren (also 2019-2020)
- Diese soll komplett wiederverwendbar sein.
- Derzeit sieht man performanceseitig den eigenen Schwachpunkt in den Triebwerken (Effizienz). Soll mit Raptor und Staged Combustion behoben werden.
- Mond ist durchaus eine Möglichkeit als Ziel, aber nicht der Fokus.

Das Video nochmal:

https://www.youtube.com/watch?v=SOpmaLY9XdI
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #11 am: 04. November 2014, 22:58:14 »

- Erster Testflug der Schwerlastrakete in 5-6 Jahren (also 2019-2020)

Das ist die optimistische Variante. Man muß das im Zusammenhang mit der Marslandung 2024 sehen. Die ist nicht zu schaffen, wenn der Träger nicht 2019/2020 fliegt.

- Diese soll komplett wiederverwendbar sein.

Das ist die Grundvoraussetzung dafür, die Kosten so weit zu drücken, daß die Mars-Kolonie-Pläne überhaupt denkbar werden. Viele Flüge ohne große Servicekosten pro Flug.

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1011
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #12 am: 05. November 2014, 07:49:41 »
Ich fasse noch kurz zusammen, was über die Leistungsdaten von MCT gesagt wurde. Ohne Quellenangaben. Es sind aktuelle Angaben, sie haben sich im Lauf der Zeit auch geändert. Wohl entsprechend dem, was sie glauben an Triebwerksleistung und maximalem Startgewicht auf der Erde hinkriegen zu können. Alle Daten sind ja noch im Fluß.

MCT landet als Ganzes auf dem Mars und fliegt nach auftanken als Ganzes zurück zur Erde -  100 Prozent Wiederverwendung aller Teile, also auch das auf dem Mars gelandete MCT.

Auf dem Mars gelandete Nutzlast ca. 100t.

Maximal ca. 80-100 Personen pro Flug in der Passagiervariante. Die ersten bemannten Flüge sicher weniger, abhängig davon, was auf dem Mars schon vorhanden ist und was getan werden soll.

Zu erwarteten Kosten: Elon Musk hatte schon lange davon geredet, daß eine Person zum Mars ungefähr eine halbe Million $ kosten soll. also bei 100 Personen wären das 50 Millionen $ pro Flug. Die kann man dann auch auf einen Frachtflug ansetzen. Das waren ursprünglich eher allgemeine Aussagen auf ein hypothetisches zukünftiges System. Zuletzt hat er aber gesagt, daß diese Kosten mit MCT erreicht werden sollen. Das mag überoptimistisch sein, zeigt aber die angestrebte Größenordnung an.

So das wars von mir für den Moment. Wer will kanns noch mit zusätzlichen Daten und Quellen ergänzen. Oder ich finde in den nächsten Tagen noch Ergänzungen. Ansonsten wäre dies ein Neuigkeiten Thread, der ergänzt wird, wenn sich Neuigkeiten ergeben.
100t zu landende Nutzlast auf dem Mars inklusive der 80 bis 100 Personen (welche damit selbst 8 bis 10t Masse beitragen) und das inkl. Treibstoff zur Landung. Und in diesem Gefährt verbringen dann die 80 bis 100 Personen den monatelangen Flug?
Na herzlichen Glückwunsch.  :o
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #13 am: 05. November 2014, 10:02:47 »
100t zu landende Nutzlast auf dem Mars inklusive der 80 bis 100 Personen (welche damit selbst 8 bis 10t Masse beitragen) und das inkl. Treibstoff zur Landung. Und in diesem Gefährt verbringen dann die 80 bis 100 Personen den monatelangen Flug?
Na herzlichen Glückwunsch.  :o

Die Rede war von dem Volumen eines großen Geländewagens pro Person. Flugdauer angestrebt unter 4 Monate. Eine Luxusreise ist es nicht, aber es geht schon. Z.B. Jeder hat seine eigene Telefonzelle mit 1,5m³. Man verbringt da vielleicht insgesamt 12 Stunden pro Tag  mit schlafen, lesen, spielen, Filme ansehen usw. Dann bleibt einiger Platz für alle, die gerade draußen sind.

So viele Leute fliegen auch erst, wenn am Ziel eine Kolonie mit Unterkünften wartet. Anfangs werden weniger Leute und mehr Fracht drin sein.


Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #14 am: 05. November 2014, 10:15:20 »
Zu den Aussagen von Wörner. Er hat Mars One verurteilt. Das gleiche kann aber nicht auf andere Konzepte übertragen werden. Sicher will auch Elon Musk die Leute auf einen Einwegtrip schicken, als Siedler, die auf dem Mars leben, arbeiten, Familien gründen, Kinder haben. Der Weg zurück ist aber ausdrücklich offen. Er hat es so ausgedrückt: Er will seine Raumschiffe zurück zur Wiederverwendung. Also können auch Leute einsteigen und zur Erde zurückfliegen.

Seine Idee, daß die Siedler 500.000 $ bezahlen für den Flug geht aber auch meiner Meinung nach so nicht auf. Sie brauchen ja nicht nur das Ticket. Am Ziel werden Habitate, Produktionsstätten, Energieerzeugung und Lebensmittelproduktion gebraucht. Deshalb auch das Verhältnis 10 Frachtflüge für einen Passagierflug. All das ist sicher noch nicht mit den 500.000 $ bezahlt. Also müßte jemand für die Infrastruktur investieren. Gewinne  bestünden in der Schaffung von Werten auf dem Mars.

McFire

  • Gast
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #15 am: 05. November 2014, 10:37:19 »
Der Preis von 500000 (ein paar Jahre später vlt 200000) - wer kann den bezahlen? Werden das Leute sein, die hart arbeiten können ? Die (zumindest zuerst) Allrounder sind ? Die improvisieren können? Da steckt für mich auch ein kleines Problemchen.

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #16 am: 05. November 2014, 10:49:01 »
Der Preis von 500000 (ein paar Jahre später vlt 200000) - wer kann den bezahlen? Werden das Leute sein, die hart arbeiten können ? Die (zumindest zuerst) Allrounder sind ? Die improvisieren können? Da steckt für mich auch ein kleines Problemchen.

Ja, auch ich sehe das noch nicht als schlüssig.

Eine ganze Menge Leute aus der Mittelklasse, die durch harte Arbeit zu Geld gekommen sind, können das schon. Aber die sind dann meist schon in einem Alter, wo sie verheiratet sind und Kinder haben. Für den Umzug der ganzen Familie reicht es dann wieder nicht.

Edit: Wir rutschen is OT für diesen Thread. Wir bräuchten den Mars-Thread aber der ist ja (un)sinnigerweise gesperrt worden.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1632
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #17 am: 05. November 2014, 12:28:12 »
Gab es nicht mal einen extra diskussions Thread zu diesem Thema ?
Ahhhhh, da isser ja ....  8)
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11322.420

Offline tobi

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19378
  • SpaceX-Optimist
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #18 am: 11. Dezember 2015, 15:37:19 »
Zitat
Musk has previously said that he would publicly present some specifics of his Mars-colonization plans later this year, though he tells me that it may now be early next year. "Before we announce it, I want to make sure that we're not gonna make really big changes to it," he says. "Um, yeah. I think it's gonna seem pretty crazy, no matter what."

Just because it's so far beyond what people would imagine?

He laughs. "It's really big." And laughs again. "It's really big. There's not been any architecture like this described that I'm aware of."

Musk möchte Anfang 2016 was zum Mars sagen.

http://www.gq.com/story/elon-musk-mars-spacex-tesla-interview?utm_source=10370
Le vent se lève, il faut tenter de vivre!

Online Sensei

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2183
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #19 am: 11. Dezember 2015, 17:00:29 »
Jup, das klingt ganz nach EM!

Das da was kommt ist ja auch schon länger klar.
Hört sich an als wäre die Sache noch recht wenig konkret.

Bevor ich mich da auf die Ankündigung freue, warte ich erst mal, bis die Einladungen an die Journalisten raus ist.
Es gab hier einfach schon zu viele Verschiebungen.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4413
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #20 am: 11. Dezember 2015, 22:04:56 »
Mir sieht das eher so aus als will man verhindern das wesentliche Punkte so stabil sind das man da möglichst keine Korrekturen hinterher schieben muss,
also den "Ball flach halten" um vielleicht das öffentliche Gezetere klein zu halten.

Wenn ich das richtig sehe kommt BFR ursprünglich von ihm, auch wenn das so aus sieht als bleibt es nicht dabei.
Zitat
I want to make sure that we're not gonna make really big changes to it," he says. "Um, yeah. I think it's gonna seem pretty crazy, no matter what.

Offline tobi

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19378
  • SpaceX-Optimist
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #21 am: 12. Dezember 2015, 10:36:28 »
Aus dem Link von oben:
Zitat
"Well, there's two parts of it—there's a booster rocket and there's a spaceship. So the booster rocket's just to get it out of Earth's gravity because Earth has quite a deep gravity well and thick atmosphere, but the spaceship can go from Mars to Earth without any booster, because Mars's gravity is weaker and the atmosphere's thinner, so it's got enough capability to get all the way back here by itself. It needs a helping hand out of Earth's gravity well. So, technically, it would be the BFR and the BFS." As in "Big Fucking Spaceship."

Das System soll wohl zweistufig sein. Es gibt einen dicken Booster und das Raumschiff. Das Raumschiff hat genug Treibstoff um vom Mars zur Erde einstufig zu fliegen. Von der Erde zum Mars braucht es allerdings eine helfende Hand und das ist der Booster. Im günstigsten Fall folgt daraus also:


Mars -> Erde = 4.1+0.9+0.3+0.2+0.9=6.4 km/s (Direkter Eintritt in die Erdatmosphäre)
Erde->Mars = 9.3 +2.5+0.7+0.6=13.1 km/s (Direkter Eintritt in die Marsatmosphäre - aber die Luft am Mars reicht vermutlich nur bei einem sehr großen Hitzeschild für eine Landung)

Damit folgt, dass der Booster 13.1 km/s - 6.4 km/s = 6.7 km/s. Der Booster soll vermutlich wiederverwendbar sein. Ist das Boostersystem 1 oder 2 stufig? Der Isp vom Raptor dürfte 3.5-3.7 km/s sein. Das Raumschiff muss ein Massenverhältnis von ca. 6 haben bzw. 83% muss Treibstoff sein.

Le vent se lève, il faut tenter de vivre!

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4413
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #22 am: 12. Dezember 2015, 13:12:55 »
Analyse was Booster bei BFR bedeuten könnten:

Nach der die Aussage von Gwynne Shotwell, eine BFR wird 3-4x den Schub einer FH habenl, könnte das darauf hinauslaufen das sie das selbe machen wie bei F9/FH.

1) Eine Basisrakete, vielleicht mit Namen BF9(R) bis BF13.
2) BFH als 3x FB9/13 plus Oberstufe.
3) Schubbereich einer BF9/13 zwischen 1-1,33x FH,
4) Nutzlast LEO zwischen 65-95t.
5) BFH mit deutlich über 200t.

Vorteile für SpaceX:
a) Core nur ca. 10m.
b) Erste Tests mit BF9-13 anstatt 30x Raptoren.
c) Ein BF9-13 in direkter Konkurrenz zu SLS (Block I).
d) Eine FH ist dann überflüssig, weil die Systemkosten ohne Booster bei vermutlich besserem Wirkungsgrad und längerer Standzeit der Triebwerke die höheren Anschaffungskosten kompensieren.

Nachteile:
Ein Wermutstropfen bleib aber, die Oberstufe fliegt mit maximal zwei Raptoren (eher aber einem), was vom Schub unnötig, von der Masse schlecht wäre und die Redundanz für Tiefraummissionen herabsetzen würde.

Wenn dem so kommt, rechne ich deshalb mit einer verkleinerten Triebwerk auf Raptorbasis im Schubbereich von Merlin ober sogar noch etwas kleiner (300kN-900kN).

Falls sich so ein Triebwerk sehr weit abregeln lässt wie z.B. das BE-3 von Blue Origin, ist das gleichzeitig eine Tür, für eine neue Oberstufe der F9 um diese wiederverwenden zu können.

Online Sensei

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2183
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #23 am: 12. Dezember 2015, 13:42:46 »
Wobei beides keine wirklich neuen Erkenntnisse / Überlegungen sind.

Kladows Post ist auch nur reine Spekulation (nichts für ungut.  Ich MAG fundierte Spekulationen!). Etliche andere spekulieren Richtung 13-14m Single Core und 27+ Raptoren.


Auch beim Delta-v gibt es andere überlegungen: z.B bei auftanken im LEO ergeben sich gleich ganz andere zahlen (siehe z.B. Französische Mars society Studie...) (allerdings spricht die Formulierung im Interview gegen ein auftanken)

Wenn das BFS gut 250 bis 300 to hat,  müsste die BFR auf gut 1800 Tonnen kommen...

Eines ist sicher: es bleibt spannend :)

EDIT:
Wirklich neu :

A) Name BFR offiziell bestätigt.

B) Name BFS neu (und falsch, weil kein 'richtiges' spaceship.

C) Direktflug Mars - Erde des BFS offiziell bestätigt.

PPS: RICHTIG überraschen würde mich EL wenn er 2016 auch ein grundsätzliches finanzierungsmodell und Plan für die Systementwicklung / missionsproviele für die ersten Jahre mit veröffentlicht - und nicht nur die technischen Details der Rakete..

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4413
Re: SpaceX Neuigkeiten Thread - Raptor, Schwerlastrakete, BFR (ITS MCT)
« Antwort #24 am: 12. Dezember 2015, 22:39:11 »
Falls du mit den 1800t die Startmasse meinst ist das sicher falsch, hierzu folgenden Überschlag:
FH ca. 1398t Startmasse
BFR 3-4x FH, also 12000t-16000t
Falls das stimmt, wäre das minimal die vierfache Startmasse der Saturn V, falls ich da kein Fehler drin habe und das Verhältnis Startmasse zu Nutzlast gleich wäre,
wären das mindestens gigantische 530t,LEO
Gesetzt den Fall das dies realisierbar wäre, reicht  ohne auftanken aber trotzdem wohl nicht, es sei den man hätte ein System das einen Teil des deltaV mit SEP reallisiert und SpaceX ist in der Lage superleichte Solarpanels herzustellen und die im Raumschiff so zu integrieren das sie ausfahrbar sind.
Falls sie die spezifische Leistung bis auf 1kW/kg Panelmasse im LEO drücken können, geht auch ein hochspiralen vom LEO ohne Wochenlange Beschleunigung.
Weiterhin wäre sowohl der Hin- wie Rückflug alle 26 Monate realisierbar.

Allerdings wäre so eine Rakete wirklich very very big!