Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

14. November 2018, 10:08:05
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: XS-1 Phantom Express  (Gelesen 6582 mal)

Offline Xerron

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 129
Re: XS-1 Phantom Express
« Antwort #25 am: 05. Juli 2018, 09:14:32 »
Ich denke mittel bis langfristig sind Gleiter bzw. Konzepte wie Sänger oder Skylon für LEO Transporte das Ding! Momentahn tut sich einiges im Triebwerksbereich und es gibt nichts billigeres als den Atmosphärensauerstoff zu nutzen. Das Shuttle war einfach zu schwer, da es ein Alleskönner sein sollte. Da funktioniert so gut wie nie. Jedes Konzept hat seine vor und Nachteile. Ich könnte mir schon wie bei Sänger ein Mutterflugzeug vorstellen, dass normale Triebwerke bis in 20 km Höhe nutzt. Das ist auch schon früher möglich gewesen (U2 / SR 71) und ganz ohne Ramjets. Dort könnte dann ein Raketentriebwerk gezündet werden um das Mutterflugzeug in Höhen über 100 km und um die 8 - 10k km/h zu bringen. Dort oben wird dann der Orbiter abgekoppelt und fliegt weiter. In dessen Ladebucht kann Fracht oder eine Kapsel für Menschentransporte untergebracht werden. Der Rest (Mutterflugzeug und Orbiter) sind unbemannt, da es Gewicht und Platz spart. Nach erfolgreicher Mission landen beide Teile auf einem Rollfeld um wieder Startklar gemacht zu werden.

XS-1 ist aus meiner Sicht ein notwendiger Zwischenritt dorthin. Ich selbst bin Space-X Fan, halte F9 und BFR für eine große Entwicklung bzw. für einen großen Fortschritt, aber Langfristig nicht für die Lösung.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 804
Re: XS-1 Phantom Express
« Antwort #26 am: 05. Juli 2018, 11:47:46 »
Hallo Mane

Hab nicht gefunden, wo man das diskutieren soll. Neues Thema? Senkrecht landen vs. Gleiten

Aber eine Sache, die BFR ist kein Gleiter. Aerodynamisch absolut ausgeschlossen. Ein Konzept wie XS-1 ist auf die Erde limitiert und anderweitig nutzlos und wird es aus bekannten physikalischen Gruenden immer bleiben. Ein Hybrid aus senkrecht landen und gleiten waere zudem arg kompromisbehaftet.
« Letzte Änderung: 05. Juli 2018, 13:00:14 von MillenniumPilot »

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19920
  • SpaceX-Optimist
Re: XS-1 Phantom Express
« Antwort #27 am: 05. Juli 2018, 11:53:49 »
XS-1 ist doch bestenfalls ein Technologiedemonstrator. F9 ist bereits verfügbar und kommerziell ein großer Erfolg.

Bis aus XS-1 was kommerziell brauchbares wird, vergehen noch Jahrzehnte. Und ohne Staatsgelder macht Boeing im Trägerbereich doch keinen Finger krumm. SpaceX dagegen entwickelt Wiederverwendung aus eigener Tasche.

Fazit: XS-1 ist kein Grund für Freudensprünge. F9 dagegen schon.
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2453
Re: XS-1 Phantom Express
« Antwort #28 am: 05. Juli 2018, 13:18:23 »
Aber eine Sache, die BFR ist kein Gleiter. Aerodynamisch absolut ausgeschlossen.

Warum?

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5076
Re: XS-1 Phantom Express
« Antwort #29 am: 05. Juli 2018, 13:31:06 »
Aber eine Sache, die BFR ist kein Gleiter. Aerodynamisch absolut ausgeschlossen.

Warum?

Oder eher: warum nicht? Es sieht fuer mich von der Struktur her stark nach einem Lifting-Body aus. Die Delta-Fluegel sind ja sicher nicht dafuer da damit das Ding schick aussieht. Auf einigen Graphiken kann man sogar Steuerklappen erkennen.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 568
Re: XS-1 Phantom Express
« Antwort #30 am: 05. Juli 2018, 13:53:32 »
Eines wundert mich an der Sache.

AR hat also ein Triebwerk, das praktisch ein RS-25 ist, bis auf die Steuerelektronik, achtmal in 8 Tagen über die gesamte Brenndauer eines Starts gefeuert, ohne irgendwelche Servicearbeiten. Gebaut aus Teilen, die sie noch von der Fertigung fürs Shuttle rumliegen hatten.

Sie wurden im Lauf der Jahre besser beim Service der SSME, aber so viel besser?

Edit: Sogar schon 10 mal.

Offline tnt

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 357
Re: XS-1 Phantom Express
« Antwort #31 am: 05. Juli 2018, 13:58:09 »
Aber eine Sache, die BFR ist kein Gleiter. Aerodynamisch absolut ausgeschlossen.

Warum?

Laut den Modellen die man bei den IACs von Elon Musk gesehen hat ist das BFR in einem gewissen Rahmen schon ein Gleiter. Allerdings landet er am Ende vertikal und braucht für die Landung den Antrieb.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 804
Re: XS-1 Phantom Express
« Antwort #32 am: 05. Juli 2018, 14:07:29 »
Aber eine Sache, die BFR ist kein Gleiter. Aerodynamisch absolut ausgeschlossen.

Warum?

Weil ein Gleiter wie der Name sagt, aerodynamisch gleitet. Das funktioniert aber nur, wenn das gesamte Gebilde auch aerodynamisch im Gleichgewicht gehalten werden kann, was bei der BFR ganz sicher nicht geht. Diese Stummelschwaenze sind aerodynamische Steuerhilfen, nicht mehr und nicht weniger. Ich wuerde das jetzt mal mit den Spoilern an Autos vergleichen. Funktionieren wie Fluegel (umgekehrt natuerlich), aber selbst wenn man die umdreht, wuerde das Auto nicht fliegen. Bestenfalls abheben und unkontrollierbar werden.

Ich finde die Diskussion darueber sehr interessant und haette Lust, da weiter zu diskutieren, aber wie waere es mit einem neuen Thema?

Offline Xerron

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 129
Re: XS-1 Phantom Express
« Antwort #33 am: 05. Juli 2018, 15:28:39 »
Aber eine Sache, die BFR ist kein Gleiter. Aerodynamisch absolut ausgeschlossen.

Warum?

Weil ein Gleiter wie der Name sagt, aerodynamisch gleitet. Das funktioniert aber nur, wenn das gesamte Gebilde auch aerodynamisch im Gleichgewicht gehalten werden kann, was bei der BFR ganz sicher nicht geht. Diese Stummelschwaenze sind aerodynamische Steuerhilfen, nicht mehr und nicht weniger. Ich wuerde das jetzt mal mit den Spoilern an Autos vergleichen. Funktionieren wie Fluegel (umgekehrt natuerlich), aber selbst wenn man die umdreht, wuerde das Auto nicht fliegen. Bestenfalls abheben und unkontrollierbar werden.

Ich finde die Diskussion darueber sehr interessant und haette Lust, da weiter zu diskutieren, aber wie waere es mit einem neuen Thema?

Also nach dem Video:

https://www.youtube.com/watch?v=9SCvenRvUVs
macht BFR beides. Es gleitet beim Wiedereintritt und in der oberen Schichten der Atmosphäre um dann vor der Landung umzuschwenken und senkrecht zu landen ala F9.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 568
Re: XS-1 Phantom Express
« Antwort #34 am: 05. Juli 2018, 16:31:08 »
Das Video ist Fan-Kunst und hat wenig zu tun mit der Landung von BFS.

Aber das Landeprofil enthält tatsächlich Phasen mit aerodynamischer Beeinflussung der Flugbahn.

Hier die Animation der Landung von der IAC 2017. Nur als Gitter-Darstellung, keine schöne grafische Animation, aber informativ.


https://www.youtube.com/watch?v=iF5-AHaBxkE&feature=youtu.be

Tags: