Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

18. Januar 2021, 14:39:18
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 18:30 MESZ Philae Landung: 12. November 2014

Autor Thema: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014  (Gelesen 240764 mal)

Offline Riker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 530
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #500 am: 13. November 2014, 15:34:12 »
doch, doch - es wurde gesagt, dass Philae so programmiert und aufgebaut ist, dass er, wann immer er Sonne abbekommt, deren Energie zum Erwärmen der Komponenten und zum Laden der Batterien verwenden wird. Dazwischen fällt er dann ins Koma...
"Machen Sie's so!"

micl

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #501 am: 13. November 2014, 15:39:00 »
Dass nach einen Impuls die Funkverbinung abbricht ist unwahrscheinlich. Das negativste Szanario ist, dass Philae auf dem Kopf landet. Wäre aber kein großes Problem, wenn man noch Zeit hat ggf. weitere Impulse zu schicken, bis er gut steht. Um die Möglichkeit mehrerer Versuche zu haben, muss man aber früh genug damit anfangen. Wartet man zu lange, hat man evtl. nur einen Versuch.

D.h., das Risiko durch mechanisches Eingreifen die Lage zu verschlechtern wächst, je länger man wartet.

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 422
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #502 am: 13. November 2014, 15:57:51 »

Offline stonemoma

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #503 am: 13. November 2014, 16:03:10 »
Also ich habe schon was von COSAC auf dem Rechner, das macht echt Spaß.

Offline Okulanik

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #504 am: 13. November 2014, 16:09:17 »
 Schade, dass der Lander Aufgrund seiner aktuellen Lage keine Bohrung und deren Analyse vornehmen kann. So kann man nun nicht herausfinden, ob der Komet aus der Urmaterie des Sonnensystems besteht, oder nicht. Aber auch das  wollte mann doch herausfinden. Somit ist diese Mission ein gewisser Misserfolg, denn es bleibt nun wieder bei Vermutungen und Hypothesen. Schöne Fotos helfen da nicht zu 100% weiter!Oder!?   ???

Offline Marauder

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 434
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #505 am: 13. November 2014, 16:19:26 »
So, wie ich  Paolo Ferri (?) gestern Abend in der ARD verstanden habe, sieht man Philae als "Add on", um die von Rosetta gewonnenen Daten gegenzuprüfen. Insofern wäre ein (auch teilweises) Scheitern zwar bitter, aber dennoch verschmerzbar, da die Hauptforschung eben doch von Rosetta selbst vorgenommen wird. Hier spielt wohl tatsächlich auch die technische Erstleistung eine wichtige Rolle. Und ganz egal, was da oben nun genau passiert ist und noch passiert: Gescheitert ist Philae ganz sicher nicht. Es haben einige Dinge nicht geklappt, aber Philae ist gelandet, intakt, forscht und sendet. Und das nach 10 Jahren Flug durchs All. Das ist nichts anderes als großartig.

Offline chrisi01

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 287
    • Homepage
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #506 am: 13. November 2014, 16:22:05 »
Zitat
-- Philae solar panels seem damaged. 8 of 10 instruments sending data. The other 2 need movement & would consume energy, a no-no for now.

Die Solarzellen scheinen beschädigt zu sein. 8 von 10 Instrumende senden Daten. Die anderen 2 würden ?Bewegung? erfordern und Energie zusätzlich verbrauchen dieses Risiko will man aktuell nicht eingehen.

Quelle ein User auf Facebook: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=988607377822921&set=gm.730935006983355&type=1

Vertrauenswürdigkeit? Weiß nicht klingt aber plausibel.

Offline stonemoma

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #507 am: 13. November 2014, 16:24:03 »
Schade, dass der Lander Aufgrund seiner aktuellen Lage keine Bohrung und deren Analyse vornehmen kann.

Genau das ist doch noch nicht klar. Vielleicht kan man noch was drehen.

Offline chrisi01

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 287
    • Homepage
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #508 am: 13. November 2014, 16:24:53 »
Hat jemand Infos wie die nächsten Kommunikationsfenster aussehen? Wie lang hat man noch Kontakt, wann bricht er ab und wann gibt es wieder Kontakt?

SpaceMech

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #509 am: 13. November 2014, 16:34:15 »

Hallo chris01 :

"The next window opens at 19:27 UTC on the spacecraft and runs through to 23:47 UTC spacecraft time."

Dann erst wieder Morgen früh.

micl

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #510 am: 13. November 2014, 16:47:27 »
Zitat
-- Philae solar panels seem damaged. 8 of 10 instruments sending data. The other 2 need movement & would consume energy, a no-no for now.

Die Solarzellen scheinen beschädigt zu sein. 8 von 10 Instrumende senden Daten. Die anderen 2 würden ?Bewegung? erfordern und Energie zusätzlich verbrauchen dieses Risiko will man aktuell nicht eingehen.

Quelle ein User auf Facebook: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=988607377822921&set=gm.730935006983355&type=1

Vertrauenswürdigkeit? Weiß nicht klingt aber plausibel.

In der PK wurde klar gesagt, dass die Solarzellen wohl nicht beschädigt sind. Sie liegen nur teilweise verschattet.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14772
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #511 am: 13. November 2014, 17:24:02 »
Copyright ESA/Rosetta/Philae/CIVA

Das Bild beinhaltet Aufnahmen der CIVA Kamera und eine einmontierte Animation des Landes, so wie sich das Lander-Team die Lage vorstellt.

Quelle
« Letzte Änderung: 14. November 2014, 02:09:15 von -eumel- »

Offline udolein

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 742
    • Alles über den Mars
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #512 am: 13. November 2014, 17:25:18 »
Ich denke, dass man alles aus der bestehenden Situation herausholen sollte, was geht. Irgendwelche Spekulationen über mögliche Erfolge bei vielleicht möglichen Lageänderungen helfen nicht weiter. Jegliche Änderung des momentanen Status Quo beinhaltet eben auch die Möglichkeit, dass es schlechter wird.

Philae misst und sendet Daten - ist doch alles schick ! Never touch a running system !

Grüsse, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

Offline m0n0g0n

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #513 am: 13. November 2014, 17:36:24 »
Hm, mich würde ja interessieren, ob der derzeitige Landeplatz aus wissenschaftlicher Sicht besser ist als der ursprünglich anvisierte... :-)

Vielleicht wird die "missglückte" Landung ja noch ein Glücksfall für die Wissenschaft..

Offline Fabi485

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 217
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #514 am: 13. November 2014, 18:04:19 »
Den Gedanken hatte ich auch schon....

Wenn man bedenkt wie riskant die Landung war ist es doch gar nicht so schlecht gelaufen. Der Lander ist auf dem Kometen, die meisten Experimente laufen und liefern wertvolle Daten.

Auf die Verankerung und die Extended Mission wird man wohl leider verzichten müssen. Man wird also bis die Primärbatterie entladen ist versuchen so viele Daten wie möglich zu gewinnen.
Das hätte auch deutlich schlimmer ausgehen können.

Offline stonemoma

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #515 am: 13. November 2014, 18:12:08 »
Also woher weiß man bitte wie die Beleuchtung im Sommer oder Herbst ist und vielleicht wacht ja Philae im August wieder auf und sendet munter weiter. Woher welcher Schatten kommt und wo man sich genau befindet ist doch noch nicht klar oder?

Das mit dem nevver touch a running system ist für COSAC und Ptolemy ziemlichhinterhältig, weil man dann die ganze Wissenschaft aus diesen beiden Instrumenten verliert wenn man nicht bohren kann.

Also ich würde jetzt alles versuchen was geht und dann am Ende der 3 Tage den Lander so hinzurichten, daß man doch noch bohren kann und dann rein mit der Probe in die Öfen. Ich muß nochmal im SD2 Handbuch nachlesen ob die den Ofen noch treffen wenn der Lander so schräg steht.
 


Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2090
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #516 am: 13. November 2014, 18:15:39 »
Wenn man bedenkt wie riskant die Landung war ist es doch gar nicht so schlecht gelaufen. Der Lander ist auf dem Kometen, die meisten Experimente laufen und liefern wertvolle Daten.

Auf die Verankerung und die Extended Mission wird man wohl leider verzichten müssen. Man wird also bis die Primärbatterie entladen ist versuchen so viele Daten wie möglich zu gewinnen.
Das hätte auch deutlich schlimmer ausgehen können.

Das sehe ich genau so. Trotz der Probleme und der wohl wegfallenden verlängerten Mission dürften die wissenschaftlichen Ziele zum Großteil erreichbar sein. Die Funkverbindung ist mittlerweile stabil und bis auf 2 liefern alle Instrumente Daten.

Das hätte alles auch ganz anders ausgehen können, der Lander hätte den Kometen verfehlen oder abprallen und auf Nimmerwiedersehen verschwinden können. Im vergleich dazu ist die aktuelle Situation, in der vermutlich 80 % der Ziele der Primärmission erreicht werden können, alles andere als schlecht.

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2090
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #517 am: 13. November 2014, 18:19:58 »
Also woher weiß man bitte wie die Beleuchtung im Sommer oder Herbst ist und vielleicht wacht ja Philae im August wieder auf und sendet munter weiter. Woher welcher Schatten kommt und wo man sich genau befindet ist doch noch nicht klar oder?

Ich glaube nicht, das sich der Lander reaktivieren lässt, wenn er einmal eingefroren ist. Die Temperatur auf dem Kometen liegen bei ca - 80 °C, wenn der Lander nach dem Stromausfall einmal eingefroren ist, gibt es vermutlich Schäden in der Elektronik usw. Klar, die Hoffnung stirbt zuletzt, aber ich persönlich halte es für sehr unwahrscheinlich, das sich der Lander später noch einmal meldet.

Offline Binaerius

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #518 am: 13. November 2014, 18:25:44 »
Ich habe hier immer nur mitgelesen.
Jetzt muss ich das aber doch mal loswerden.
Klasse Arbeit aller beteiligten. Respekt!!!
Als 13-Jähriger habe ich die erste Mondlandung live am TV miterlebt und jetzt das.
Da geht bestimmt noch mehr als man jetzt glauben möchte. *Daumen drück* :)

Offline NeutrinoPower

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 67
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #519 am: 13. November 2014, 18:26:55 »
wurde Philae schon gefunden? ich hab mal ein bisschen geschaut in diesen Bildern: http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/Searching_for_Philae und http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/10/Philae_s_primary_landing_site_from_30_km
theoretisch dürfte man es dort ja garnicht finden, wenn Philae in der hypothetischen 2. Landefläche, die sie im Livestream heute gezeigt haben aufkam. Und wenn doch, wieviele Pixel dürfte Philae denn ausmachen im Searching-Bild? könnte es dann so aussehen?:

ca 3-4 Pixel groß, vielleicht 1m
Gruß
Krischan
« Letzte Änderung: 13. November 2014, 22:19:03 von NeutrinoPower »

Offline Wilhelm

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 430
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #520 am: 13. November 2014, 18:28:25 »
Also woher weiß man bitte wie die Beleuchtung im Sommer oder Herbst ist und vielleicht wacht ja Philae im August wieder auf und sendet munter weiter. Woher welcher Schatten kommt und wo man sich genau befindet ist doch noch nicht klar oder?(...)

@ stonemoma: Sommer oder Herbst am Kometen? Neigung des Kometen zur Ekliptik der Kometenbahn?

@ MR: Sehe ich auch so - remember phoenix!

Grüsse

Wilhelm
"We choose to go to the moon in the decade and do the other things: not because they are easy, but because they are hard."

Offline Han_Solo

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 424
---------------------------------------------------
"Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein.

AstroStgt

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #522 am: 13. November 2014, 18:43:32 »
Den Lander zu finden, das wird nicht einfach werden.

Allerdings kennt man die absolute Ebene im Raum, in der der Lander eingeflogen ist, und man wird auch den Winkel kennen, mit dem er auf einer ebenen Fläche aufgetroffen sein sollte.

Die einfachsten Annahmen für die Berechnung des Abprallens werden wohl sein, dass der Lander in der gleichen Ebene hochgesprungen ist, in der er auch eingeflogen ist (*). Die dafür noch zur Verfügung stehende Energie und damit auch eine Abschätzung für die Horizontalgeschwindigkeit sollte man aus der Sprungdauer erhalten.

(*) Da der Länder drei Beine hat, muss diese Annahme nicht unbedingt erfüllt sein.

Während der Sprungdauer dreht sich der Komet weiter um seine Achse. In welcher Richtung sich der erste Auftreffpunkt in diesen zwei Stunden weiterbewegte, das folgt aus dem Modell der Kometendrehung.

Insgesamt ist das ein wirklich anspruchsvolles Problem.

Mal sehen, wann es gelöst ist!

Offline chrisi01

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 287
    • Homepage
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #523 am: 13. November 2014, 18:44:32 »
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/philae-das-labor-liegt-gekippt-zwischen-felsbloecken-auf-tschuri-a-1002749.html

wenn das stimmt, das zumindest 1,5 Stunden pro Tag die Sonne auf die Solarzellen scheint, könnte es doch ausreichen um Philae zumindest mal am leben zu erhalten? Vermutlich bleibt nicht viel Energie für Wissenschaft über, aber wenn er später das ausgasen anfängt könnte sich die Lage ja nochmal ändern und wenn Philae dann noch lebt....

Offline Han_Solo

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 424
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #524 am: 13. November 2014, 19:09:15 »
Wie auch immer es jetzt ist, ... hilfreich bleibt Philea's exakte Position zu finden.

Dabei helfen sicher Bilder vom Lander und von Rosetta. Wie weit die vermutete Sonneneinstrahlung von rund 1,5 Std. hilft, müssen die Damen und Herren von Mission Control und Philea-Team klären. Auf jeden Fall wird "Tschuri" sich der Sonne nähern, es wird mehr Licht geben ...

Erst wenn man die exakte Position kennt, könnte man evtl. wagen, den Lander neu zu bewegen. Das hängt wohl alles von der (Rest-)Energiemenge ab.

Komisch schon, dass die Harpunen ausgelöst wurden, aber nicht "zündeten". Was passiert, wenn man es nochmals manuell versucht und was bringt das derzeit? Könnte den Lander in der derzeitigen Position vielleicht nur fixieren ohne Aussicht auf besseres Gelände.

Die Abwägung wird sein ...

- Wozu reicht die derzeitige Sonneneinstrahlung an aktueller Position?
- Wie viel Energie haben wir noch wie lange?
- Was können wir mit der Energiereserve wie lange tun?
- Lohnt eine Neupositionierung? (- Wenn ja, dann sicher nur sobald man das Risiko eingehen mag, da alle sonstigen Experimente bis dahin genug geliefert haben.)

... Spannung bleibt. Puuuh, wie spektakulär. Nicht nur die Landung, sondern weiterhin ...


Aktuell ist es so oder so ein toller Erfolg, der natürlich hätte noch toller und weniger diffizil werden können. Aber warum einfach, wenn es auch kompliziert geht. ;-)

Doch, wer hätte vor einigen Jahren zu hoffen gewagt, dass die Landung auf einem Kometen erstmals gelingt. Wir nun Bilder und Daten vom Lander auf einem Kometen erhalten. Upps, ... drei Landungen stehen in den Büchern. ;-)

Gute Arbeit !!!





---------------------------------------------------
"Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein.

Tags: