Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

18. Januar 2021, 15:33:06
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 18:30 MESZ Philae Landung: 12. November 2014

Autor Thema: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014  (Gelesen 240792 mal)

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1161
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #875 am: 15. November 2014, 13:29:21 »
auf jedenfall ist es zumindest so geplant das rosetta nicht mehr wegfliegt ;)
siehe
http://rosetta.jpl.nasa.gov/sites/default/files/rosetta_info/index.html

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 422
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #876 am: 15. November 2014, 13:44:41 »
Offizielles Ende der Mission ist Dezember 2015, bei Sonnennächstem unkt des Kometen im August 2015. Aber eine sechsmonatige Verlängerung scheint nicht unwahrscheinlich, die Entscheidung dazu soll wohl Ende dieses Jahres fallen. Wenn die VErlängerung genehmigt wird sind die Treibstoffreserven und letztlich die Sonneneinstrahlung entscheident. Wenn der Koment wieder soweit ins Sonnensystem hinaus fliegt, wie die Entfernung bei der beim "Anflug" Rosetta aus der Hybernation aufgeweckt wurde, wird auch dann Rosetta wieder in Hybernation gehen.

Ich meine ich aber auch zu erinnern, dass in einem der vielen Interviews die letzte Tage davon die Rede war in der Verlängerung risikoreichere Trajektorien über den Komenten zu fliegen, und Rosetta am Ende der Mission gezielt auf den Komten zu "setzen".

Discus

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #877 am: 15. November 2014, 13:59:42 »
Apropos "Sonnennähe". Am 13. Aug. 2015 ist der Komet der Sonne am nächsten.


Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 928
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #878 am: 15. November 2014, 14:06:37 »
kennt vielleicht jemand einen Link wo man grafisch sehen kann wie die Umlaufbahn von 67P/Churyumov aussieht, und wo er sich gerade befindet - hab leider nichts gefunden.
Hier auch noch eine schöne Darstellung von der ESA
http://sci.esa.int/where_is_rosetta/

Offline chrisi01

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 287
    • Homepage
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #879 am: 15. November 2014, 14:07:21 »
Wenn wir schon bei den Bahnen sind, im Januar/Februar "steht" der Komet von der Erde aus gesehen hinter der Sonne (zumindest auf einen 2 Dimensionalen Bild das ich gesehen habe)

Gibt es da Kommunikationsprobleme oder spielt da eine 3. Ebene mit rein und war eine rein optische Täuschung?

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1161
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #880 am: 15. November 2014, 14:28:53 »
ich denk komunikation wird  maximal eingeschrenkt  weiter möglich sein
eventuell nur mit den grösseren schüsseln ;) um den 11 februar herum
http://ssd.jpl.nasa.gov/sbdb.cgi?sstr=67P;orb=1;cov=0;log=0;cad=0#orb
da kann man schön kippen in allen richtungen

Discus

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #881 am: 15. November 2014, 14:39:47 »
Wenn wir schon bei den Bahnen sind, im Januar/Februar "steht" der Komet von der Erde aus gesehen hinter der Sonne (zumindest auf einen 2 Dimensionalen Bild das ich gesehen habe)

Gibt es da Kommunikationsprobleme oder spielt da eine 3. Ebene mit rein und war eine rein optische Täuschung?

Die Kometenbahn verläuft in dieser Konstellation nicht auf der Ebene der Erdbahn, sondern ein paar Grad darüber. Kommunikation sollte also möglich sein.


Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #882 am: 15. November 2014, 14:56:39 »
Hallo alle miteinander,

ich habe endlich die Quelle gefunden, die möglicherweise den Grund für das nicht erfolgte Abfeuern der Harpunen benennt. Es ist offensichtlich so, dass sich die Nitrocellusose, welche hier als Treibladung für die Harpunen verwendet wurde, im Vakuum anders verhält. Bei einer Zündung hier scheint die Menge an erzeugten Gasen sehr viel geringer zu sein.
Leider hat man dies erst nach dem Start von Rosetta herausgefunden.

Die Quelle ist mit dem Chromübersetzer am leichtesten lesbar, das Video solltet ihr euch auch anschauen.

Quelle: http://ing.dk/artikel/esa-skrev-til-danske-raketbyggere-om-eksplosiv-problem-paa-philae-172274

Grüße
spacecat

Offline PERSON

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #883 am: 15. November 2014, 15:02:03 »
sowas ähnliches dacht ich mir schon, da hätte man doch lieber was Erprobtes nehmen sollen
нормальная жизнь

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 422
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #884 am: 15. November 2014, 15:03:00 »
Ja, da waren Versuche von Copenhagen Suborbitals mit Nitrocellulose im Vakuum. Aber dabei handelte es sich um die faserige baumwollartige Form und nicht die in Pellents gepresste wie in den Harpunen. Außerdem wurde das in einer geräumigen Kammer getestet bei den Harpunen war die Treibladung ja dicht gepackt. Aber genau beurteilen kann ich das natürlich nicht.


sowas ähnliches dacht ich mir schon, da hätte man doch lieber was Erprobtes nehmen sollen

An welche erprobten Kometenverankerungssysteme hattest du da gedacht?

Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #885 am: 15. November 2014, 15:08:31 »
 ::) Schießbaumwolle wird schon erfolgreich seit 1846 "getestet"  ::)

Wie es sich mt der gepressten Form verhält kann ich nicht sagen...

Discus

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #886 am: 15. November 2014, 15:09:02 »
Es wäre aber grob fahrlässig wenn man das vorher nicht im Vakuum getestet hätte. ???

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1161
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #887 am: 15. November 2014, 15:21:20 »
tja brennt nicht ohne sauerstoff egal ob fasrig oder Pellets
wurde das echt eingebaut ?

Offline PERSON

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #888 am: 15. November 2014, 15:21:51 »
Tja, hätte man mal die Russen gefragt, dann würde das auch funzen  ;) *Spass
нормальная жизнь

SpaceMech

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #889 am: 15. November 2014, 15:22:41 »
Leute :
 
   spekuliert doch nicht so wild rum (oder redet sogar von Fahrlässigkeit) -
lest doch erst mal die genaue Beschreibung der Harpunenentwicklung und der Treibladungen
http://www.esmats.eu/esmatspapers/pastpapers/pdfs/2003/thiel.pdf
(Den Hinweis auf dieses Paper gibt es seit Februar (!) im Philae Technik Thread...)

Kopfschüttelnd :  HHg

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 422
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #890 am: 15. November 2014, 15:23:26 »
Zitat
Presseafdelingen fra det tyske rumfartscenter, DLR, og Max Planck Instituttet har efter henvendelse fra Ingeniøren fået bekræftet fra Reinhard Roll - der befinder sig i ESA's kontrolcenter - at man ikke var klar over problemet med vakuum og nitrocellulose, da Rosetta og Philae forlod Jorden. Men efterfølgende har forskerne fundet en løsning, som er omkring 100 procent sikker. Hvad denne løsning nærmere består i, har det ikke været muligt at få oplyst, men i mailen skriver Reinhard Roll til Kristian von Bengtson:
»Vi har fundet en løsning, der tænder fibrene, uanset om der er vakuum eller ej,« skriver Reinhard Roll.

Grob übersetzt: Das Problem war zum Zeitpunkt der Starts nicht bekannt, sagt die Presseabteilung der ESA auf Nachfrage von Ingeniøren, aber es wurde eine Lösung gefunden, die Zündung mit 100 prozentiger Sicherheit durchzuführen.

McFire

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #891 am: 15. November 2014, 15:26:00 »
tja brennt nicht ohne sauerstoff egal ob fasrig oder Pellets
wurde das echt eingebaut ?
Die Wirkung von Sprengstoffen beruht darauf und macht sie erst sinnvoll, wenn Brennstoff und Oxydator zusammen eine Einheit bilden.

(Ausnahme sind Geometriesprengstoffe wie z.B. Jodstickstoff)

Discus

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #892 am: 15. November 2014, 15:30:33 »
Leute :
 
   spekuliert doch nicht so wild rum (oder redet sogar von Fahrlässigkeit) -
Weiss man denn inzwischen warum die Harpunen bei der ersten Landung nicht abgefeuert wurden?

SpaceMech

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #893 am: 15. November 2014, 15:38:22 »
Zum Nichtzünden der Philae-Harpunen :

es ist nicht selbstverständlich, dass das Nichtzünden der Harpunen unbedingt was mit den Treibladungen zu tun hat . Andere Möglichkeiten sind zB:
Der Zündimpuls wird nur durchgeschaltet, wenn vorher das Sicherheitsregister (safe/arm) scharf geschaltet wurde.
Das ist im Ablauf am 12.Nov. auch geschehen. Wenn nun aber vor dem eigentlichen Zündimpuls diese Safe/Arm-Register durch einen S/W-Glitch wieder auf "safe" zurückgesetzt wurde, wäre der  Zündimpuls blockiert worden - für beide Harpunen !
Zum Überprüfen muss man jetzt also die ganzen Aufzeichnungen der Kommandos  "as executed" durchgehen.
Es wäre auch möglich, dass in der Verdrahtung von der E-Box durch das Kardangelenk des Landegestells und entlang der Beine irgendwo ein Verdrahtungsfehler unentdeckt blieb, weil man mit den Harpunen ja nicht einfach eine end-to-end-Messung auf Durchgang machen kann (weil die dabei losgehen könnten), sondern immer eine Verbindung lösen muss...  Also muss man jetzt die ganze 12 Jahre alte PA-Dokumentation durchgehen und prüfen

McFire

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #894 am: 15. November 2014, 15:45:52 »
Das ist soooo schade angesichts der eigentlichen Punktlandung. Aber vlt gibt jetzt gerade einen riesengroßen Info- und Lernzuwachs.
Könnte man damit rechnen, daß es in ca 2 Monaten ein großes zusammenfassendes Bulletin gibt ?

SpaceMech

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #895 am: 15. November 2014, 15:54:02 »
Das Nicht-Zünden der Harpunen (genauso wie das Nicht-Öffnen des Drucktanks des ADS) sind ganz klar Non-Conformances, die einen entsprechenden Report (NCR) und die entsprechende Review auslösen. Ein MRB (Material Review Board) wird die Beweislage sichten und dem Projekt die Befunde mitteilen. Ein Zeitplan hierfür steht noch nicht fest.

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1161
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #896 am: 15. November 2014, 15:59:44 »
philae punktlandung auf 10 meter und nun im relativen schatten

meine meinung dazu 
kann sein ?
durch schattigen platz könnte philae den hitzetod entgehen,
und perfekt messen bei der Periapsisdurchgang (näheste sonnenentfernung)
an sonnigen platz entginge uns dieses  ;)

und nun heisst es erst mal warten auf die datenauswerung
da ist es eh gut das philae mal bischen pause macht  ;D

McFire

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #897 am: 15. November 2014, 16:01:27 »
Nein, mit Bulletin meinte ich einen Missionsüberblick "so far" , also etwas hübsch Aufbereitetes zum gewissermaßen Abheften.
Für die einzelnen technischen Sachen / Untersuchungen im Hintergrund soll und muß man Euch ja jede Zeit einräumen, die nur geht...

Discus

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #898 am: 15. November 2014, 16:20:58 »
Das Nicht-Zünden der Harpunen (genauso wie das Nicht-Öffnen des Drucktanks des ADS) sind ganz klar Non-Conformances, die einen entsprechenden Report (NCR) und die entsprechende Review auslösen. Ein MRB (Material Review Board) wird die Beweislage sichten und dem Projekt die Befunde mitteilen. Ein Zeitplan hierfür steht noch nicht fest.

Das Nicht-Zünden der Harpunen wird definitiv zu neuen Erkenntnissen führen. Solche Fehler sind meist wertvoller als ein reibungsloser Ablauf.

SpaceMech

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #899 am: 15. November 2014, 16:26:58 »
Das Nicht-Zünden der Harpunen wird definitiv zu neuen Erkenntnissen führen. Solche Fehler sind meist wertvoller als ein reibungsloser Ablauf.

Na  - also MIR hätte das planmässige Zünden der Harpunen an dem vergleichsweise freundlichen ersten Landeplatz besser gefallen
 - dann wären wir jetzt, bei 6 h Sonne pro Umdrehung, in der Langzeit-Phase und Philae würde immer noch Daten schicken.....

Tags: