Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 3

26. Januar 2021, 00:06:27
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 18:30 MESZ Philae Landung: 12. November 2014

Autor Thema: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014  (Gelesen 241010 mal)

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4640
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1025 am: 18. November 2014, 07:50:53 »
Stimmt, die Fläche könnte geneigt sein. Zusätzlich finde ich auch die Idee von jaytar mit der Kometendrehung stichhaltig, dass die etwas zu der Ablenkung der Flugbahn beigetragen haben könnte. Agilkia ist ja auf einem der beiden "Enden" des Kometen gelegen, also müsste die Tangentialgeschwindigkeit dort mit am größten sein.

dewege

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1026 am: 18. November 2014, 07:52:47 »
Gibt's eigentlich ein 3D Modell zugreifbar?

dewege

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1027 am: 18. November 2014, 07:54:05 »
Um welche Achse dreht sich der Komet eigentlich? Gibts dazu nen Link?

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4640
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1028 am: 18. November 2014, 07:58:44 »
Ja, hier im Forum:

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12230.msg298137#msg298137

Also, könnte schon hinkommen, würde ich mal behaupten.

Und zum Selberdrucken ;) :

http://3dprint.com/17754/comet-67p-3d-print/


Offline Dexter

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1029 am: 18. November 2014, 08:15:25 »
Was mich wundert: Es gab ja Schwierigkeiten die Landung überhaupt "festzustellen", bzw. nachzuvollziehen.
Daraus ergeben sich für mich zwei Fragen:
1.) Haben die keinen Beschleunigungssensor, den sie einfach auswerten könnten? Immerhin wurde die Landung doch als kritischer Vorgang bewertet und so ein Ding dürfte nicht allzu aufwendig sein.
2.) Dieses elektromechanische Dämpfungssystem an der Zentralachse, kommt das mit mehreren Aufschlägen zurecht? War das vorgesehen? Also fuhr das nach dem ersten Kontakt wieder in die Ausgangsstellung zurück und wirkte beim zweiten Aufschlag nochmals?

@terminus: Die Relativgeschwindigkeit bezieht sich doch auf den sich drehenden Kometen, bzw. eben dessen Oberfläche. Das Ding drehte sich doch schon, als die Sonde von Rosetta abgestoßen wurde (bzw. vor dem ersten Bodenkontakt) ...
@dewege: Aus Sicht des Landegerätes handelt es sich um einen Parabelflug (bar jeden Schubs). Ob nun die Flugbahn eine Parabel im mathematischen Sinne darstellte, sei dahingestellt. (BTW: Irdische Parabelflüge in große Höhen dürften auch keine mathematische Parabel beschreiben ...)

GG

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1030 am: 18. November 2014, 08:34:35 »
Philae muss beim ersten Auftreffen eine horizontale Impulskomponente von 67P mit bekommen haben, da sie sonst während des zweistündigen Fluges bis zum zweiten Auftreffen etwa ein Sechstel der Kometenoberfläche passiert hätte.

bla

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1031 am: 18. November 2014, 08:43:59 »
Emily Lakdawalla hat diesen Tweet von Eric Hand gerade retweeted:
Zitat
@erichand: COSAC PI: Drill tried to deliver sample. Ovens heated up. But data show no actual delivery. "There’s nothing in it." #CometLanding
Bohrer hat versucht eine Probe abzuliefern. Der Ofen heizte auf. Daten zeigen aber keine Lieferung. "Da ist nichts drin"

Glaub das war ja schon an der schnurgeraden Linie für die drill extension zu sehen. Trotzdem wird alles als Riesenerfolg dargestellt. Ich will die Leistungen d. esa nicht schmälern aber die ganze Berichterstattung wirkt wirklich höchst unprofessionell (von den Medien darf man ja gar nicht mehr reden).


http://www.google.com/url?sa=i&rct=j&q=&esrc=s&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=0CAcQjRw&url=http%3A%2F%2Fsploid.gizmodo.com%2Ffirst-comet-drilling-in-history-confirmed-1658998591&ei=7vVqVL-lBMWrPOP_gKAF&bvm=bv.79908130,d.ZWU&psig=AFQjCNFbW8TlQMCel2zF3QEpKhHaROK-EA&ust=1416382315985322

Offline dksk

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 708
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1032 am: 18. November 2014, 08:48:27 »
Gibt's eigentlich ein 3D Modell zugreifbar?

Ich hab das 3D Model ausprobiert.
http://www.thingiverse.com/thing:431440



dksk

Offline stonemoma

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1033 am: 18. November 2014, 09:02:20 »
COSAC PI:  "There’s nothing in it."
"Da ist nichts drin"

Hallo,
wir sehen so gut wie keine Organik in dem GC-MS run. So wurde das dem Herrn Hand auch gesagt.
Daraus die Aussage zu machen SD2 hat nichts geliefert ist eine unzulässige Verkürzung.
Von t"here is no organic" nach "there is no sample" ist ein kleiner aber feiner Unterschied.


Bis jetzt gibts auch noch keine offizielle Aussage über:
*von SD2 und die Stromaufnahme während des Bohrens
*von den Mikrofonen ob Bohrgeräusche zu hören waren
*von Rolis ob man das Bohrloch sieht

Wenn das alles zusammengetragen ist kann man dann ein Bild draus machen.
Aber nicht mal der COSAC PI hat die Antworten auf alle obigen Fragen.
Also wenn ein Reporter behauptet er wüste was muß man vorsichtig sein.

Die Leute in Köln haben sich sehr über die Meldung gefreut, daß bei der 2. Landung die Harpunen gezündet wurden, obwohl sie gerade Housekeeping-Daten vor sich hatten die das genaue Gegenteil aussagten.

 



kabunkie

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1034 am: 18. November 2014, 09:26:28 »
Die Leute in Köln haben sich sehr über die Meldung gefreut, daß bei der 2. Landung die Harpunen gezündet wurden, obwohl sie gerade Housekeeping-Daten vor sich hatten die das genaue Gegenteil aussagten.

Vorsichtig, Stoney! Wenn du 'die Leute in Köln' jetzt mal schnell durch 'die Leute in Darmstadt' änderst, dann stimmt diese Aussage vielleicht. Bedenke bitte, dass auch 'die Leute aus Göttingen' bei uns in Köln waren und wir alle sehr schnell sehen konnten, dass die 'Bridgewires' der Harpunen nicht geöffnet waren, auch nicht nach der 2. Landung.
Falls es da Zweifel geben sollte, informiere dich doch einfach mal bei den Leuten, die hier vor Ort im Kontrollraum waren: RR, HF, WK und auch FG.

Grüße aus Köln!
Oliver

Offline stonemoma

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1035 am: 18. November 2014, 10:25:06 »
Die Leute in Köln haben sich sehr über die Meldung gefreut, daß bei der 2. Landung die Harpunen gezündet wurden, obwohl sie gerade Housekeeping-Daten vor sich hatten die das genaue Gegenteil aussagten.

Vorsichtig, Stoney! Wenn du 'die Leute in Köln' jetzt mal schnell durch 'die Leute in Darmstadt' änderst, dann stimmt diese Aussage vielleicht. Bedenke bitte, dass auch 'die Leute aus Göttingen' bei uns in Köln waren und wir alle sehr schnell sehen konnten, dass die 'Bridgewires' der Harpunen nicht geöffnet waren, auch nicht nach der 2. Landung.
Falls es da Zweifel geben sollte, informiere dich doch einfach mal bei den Leuten, die hier vor Ort im Kontrollraum waren: RR, HF, WK und auch FG.

Grüße aus Köln!
Oliver

Vielleicht wars ja missverständlich formuliert. Ich meine ja nicht das sie sich gefreut haben weil sie die Journalisten als Meldungsüberträger brauchten, sondern weil sie sich über die schlecht berichtenden Journalisten amüsiert haben.

WK hat gesagt: wir waren sehr amüsiert darüber, daß die Journalisten nach der 2. Landung schon veröffentlichten, daß die Harpunen jetzt gefeuert haben. WK hat aber bei sich auf dem Monitor deutlich gesehen, daß noch gar nix passiert war. Da waren die Journalisten mit dem veröffentlichen schneller als die Daten überhaupt rein kamen und weitergegeben wurden.

Gruß

Super Arbeit Oliver!

Warst ja auch ein paar mal im Hintergrund heftig beschäftigt zu sehen.


dewege

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1036 am: 18. November 2014, 15:30:52 »
Einfach um des Bastelns Willen: Ich hab mal versucht, die Strecke zu extrapolieren, in der Philae "davongehüpft" sein könnte - ungenauerweise angenommen, dass die Bahn schön "von oben" gesehen wäre und sich nicht um den Kometen zu "biegen" beginnt  ;)



Bild basierend auf http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/First_touchdown
Copyright ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA
Annahmen basierend auf http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/OSIRIS_spots_Philae_drifting_across_the_comet

Da geht er dann schon nach ca 40min über den Rand in die angrenzende, im Dunklen liegende Region. Allerdings konnte ich bisher kein Bild finden, das diese Region mal im Licht zeigt ... Hat da jemand einen Tipp?

(Edit: Bildlink korrigiert)

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4640
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1037 am: 18. November 2014, 15:40:05 »
Bild basierend auf ...

Leider ist da kein Bild. Mit dem "goo.gl"-Link stimmt was nicht (Error 404).

dewege

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1038 am: 18. November 2014, 16:01:53 »
Leider ist da kein Bild....

Habs mal korrigiert ... (wie wäre der Standard-Weg, ein Bild im Eintrag einzufügen? ... Fehlt mir da ein Button?)

Offline Han_Solo

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 425
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1039 am: 18. November 2014, 19:21:25 »
(gehört das jetzt hier her oder zu "Rosetta - wissenschaftl. Ergebnisse" - beides passt. mmmh)
Hier eine erste Zusammenfassung der bisherigen Ergebnisse von Philea:

http://www.esa.int/ger/ESA_in_your_country/Germany/Erste_Erkenntnisse_ueber_Churyumov-Gerasimenko_Harte_Eisschichten_und_organische_Molekuele
(ESA; DLR)
---------------------------------------------------
"Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4640
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1040 am: 19. November 2014, 07:41:19 »
Einfach um des Bastelns Willen: Ich hab mal versucht, die Strecke zu extrapolieren, in der Philae "davongehüpft" sein könnte ... Da geht er dann schon nach ca 40min über den Rand in die angrenzende, im Dunklen liegende Region. Allerdings konnte ich bisher kein Bild finden, das diese Region mal im Licht zeigt ... Hat da jemand einen Tipp?

Emily Lakdawalla hat sich auch mal ein paar Gedanken zu den Bildern gemacht:

http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/11171502-rosetta-imaged-philae-during.html

dewege

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1041 am: 19. November 2014, 11:07:33 »

Emily Lakdawalla hat sich auch mal ein paar Gedanken zu den Bildern gemacht:

Danke ! Dort kommt auch nochmal der Gedanke, dass wir auf den Bildern von Rosetta die Landung unter einem Winkel und nicht aus der Normalen sehen. Emily schreibt sogar, der Lander hätte den Anflug senkrecht gemacht... schwer umzudenken, bei den Bildern; kann das stimmen? Dann würden wir auf jeden Fall den Parabelflug auch extrem von der Seite sehen.

Könnte nach meiner Vermutung so aussehen:

Bild basierend auf http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/First_touchdown
Copyright ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA
Annahmen basierend auf http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/OSIRIS_spots_Philae_drifting_across_the_comet und http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/11171502-rosetta-imaged-philae-during.html

Offline Siliziumdioxid

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 276
  • Wir
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1042 am: 20. November 2014, 01:26:50 »
Hallo mal wieder und Grüße,
Respekt, Parabelflug schräg von oben aus gesehen - Hobbyastrophysiker an die Kometenfront!
Die Schrägansicht scheint mir plausibel, teile deine Vermutung - jetz noch Rosetta Bahn mit einbeziehen und Beobachtungswinkel Rosetta-Philae rausfinden (nicht ich, obwohl alles ziemlich genau berechenbar wenn genug Zeit und Daten). Hat man die Daten irgentwo?

Eins ist ja klar: Wenig Sonne am Landeplatz.
Wir wollen ja den letzten Landeplatz von Philae rausfinden.




Emily Lakdawalla hat sich auch mal ein paar Gedanken zu den Bildern gemacht:

Danke ! Dort kommt auch nochmal der Gedanke, dass wir auf den Bildern von Rosetta die Landung unter einem Winkel und nicht aus der Normalen sehen. Emily schreibt sogar, der Lander hätte den Anflug senkrecht gemacht... schwer umzudenken, bei den Bildern; kann das stimmen? Dann würden wir auf jeden Fall den Parabelflug auch extrem von der Seite sehen.

Könnte nach meiner Vermutung so aussehen:

Bild basierend auf http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/First_touchdown
Copyright ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA
Annahmen basierend auf http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2014/11/OSIRIS_spots_Philae_drifting_across_the_comet und http://www.planetary.org/blogs/emily-lakdawalla/2014/11171502-rosetta-imaged-philae-during.html
Mit den vorhandenen Daten gut gemacht - weiter so!

PS.: Könnte der gesamte kleinere "Entenkopf" unter dem Landebereich so was wie ein shattercone/Strahlenkegel/ Druckausbreitungsbereich eines Impaktors sein - z. B. Zentrum von "Site B" oben im Bild von Handgelenk P)?
Komprimiertes härteres Material eines Kraters, schwer zu bohren und arm an flchtigen Stoffen? (gehört wahrscheinlich doch in den Kometen-Thread). Kraterreste scheint es jedenfalls viel mehr zu geben.


alles ist eins und eins ist alles
Alles ist Eins und Eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - Sterne - die Erde - Leben - System - Sonnen - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit..

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4640
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1043 am: 20. November 2014, 08:11:02 »
PS.: Könnte der gesamte kleinere "Entenkopf" unter dem Landebereich so was wie ein shattercone/Strahlenkegel/ Druckausbreitungsbereich eines Impaktors sein - z. B. Zentrum von "Site B" oben im Bild von Handgelenk P)?
Komprimiertes härteres Material eines Kraters, schwer zu bohren und arm an flchtigen Stoffen? (gehört wahrscheinlich doch in den Kometen-Thread).

Ja, mag sein. Die Überlegung hatte auch schon mal einer der Forscher gebracht.

Eine andere Möglichkeit, die unerwartete Härte des Kometen zu erklären, wäre eventuell die These, die auch schonmal irgendwo online stand, dass 67P das Bruchstück eines ursprünglich 10mal bis 100mal so großen Körpers sein könnte, auf dem die "gravitative Verdichtung" schon weiter fortgeschritten war. Aber wie passt das dann zu der ja schon gemessenen niedrigen Dichte des Kometen?

Oder vielleicht, ganz einfach: TiefSTgefrorenes Wasser ist eben hart wie Stein? rok hatte das ja schon mit konkreten Härtezahlen belegt.

Zitat
Kraterreste scheint es jedenfalls viel mehr zu geben.

Zu den vielen kleineren runden Vertiefungen auf 67P, die nach "Krater" aussehen, gibt es die These, dass die nicht auf Einschlägen beruhen, sondern mit der Kometenaktivität zusammenhängen.

Ich stelle mir dazu gerade spekulativ (!) vor, dass sich in oberflächennahen Eisschichten in Sonnennähe vielleicht Sublimationsblasen bilden, in denen sich ein gewisser Druck aufbaut und der entweicht dann als "Jet". Die Oberfläche verdampft mehr und mehr und die Blase wird freigelegt und angeschnitten und zurück bleibt schließlich so eine runde Struktur. Dann wären also die runden Strukturen die Böden ehemaliger Blasen im Eis, angefüllt mit zurückgebliebenem, nicht verdampftem (weil steinernem?) Trümmermaterial. :)

Terminus

Offline druelf

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1044 am: 20. November 2014, 08:58:22 »
Simulation des zweiten Touchdown von Matthias Malmer

Philae Second Touchdown Reconstruction Simulation.
Quelle: http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?s=&showtopic=7896 (Seite 50, Posting 750)




« Letzte Änderung: 20. November 2014, 10:54:31 von druelf »

Offline Major_Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 674
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1045 am: 20. November 2014, 12:31:26 »
Ich möchte hier im Threat auch auf Rosetta - wissenschaftliche Instrumente und Ergebnisse hinweisen.

Dieses Interview finde ich richtig gut - man merkt die Begeisterung und Schwierigkeiten und und und...
Hier eine Zusammenfassung der ersten Ergebnisse von COSAC.

http://www.deutschlandfunk.de/erste-philae-ergebnisse-die-daten-sind-heil-runtergekommen.676.de.html?dram:article_id=303715

Ich habe auch das komplette Interview mit Fred Goesmann jetzt online gestellt. Es lohnt sich, mal reinzuhören:
http://podcast.pikarl.de/ag015-die-erste-kometenlandung/
 ;)
Danke Karl!

Offline PERSON

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1046 am: 20. November 2014, 12:50:10 »
Was mich wundert,
man weiß doch ungefähr wann der Lander Sonne abbekommt, da müsste man doch nur zu der Zeit Fotos machen vom vermuteten Ort  ::)
нормальная жизнь

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5658
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1047 am: 20. November 2014, 13:11:01 »
Was mich wundert,
man weiß doch ungefähr wann der Lander Sonne abbekommt, da müsste man doch nur zu der Zeit Fotos machen vom vermuteten Ort  ::)

Klappt aber auch nur wenn Rosetta genau in diesem Moment ueber der vermuteten Landestelle ist. ;)
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

micl

  • Gast
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1048 am: 20. November 2014, 13:17:04 »
Was mich wundert,
man weiß doch ungefähr wann der Lander Sonne abbekommt, da müsste man doch nur zu der Zeit Fotos machen vom vermuteten Ort  ::)

Klappt aber auch nur wenn Rosetta genau in diesem Moment ueber der vermuteten Landestelle ist. ;)

Für beide Ereignisse gibt es aber eine gewisse Streubreite. Das sollte also zumindest alle paar Tage mal zusammenfallen.

Offline PERSON

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
Re: PHILAE - die Landung am 12. Nov. 2014
« Antwort #1049 am: 20. November 2014, 14:14:00 »
Will man denn wirklich so schnell wie möglich wissen wo & wie er genau liegt/steht ?
dann würde man ja die Umlaufbahn anpassen und näher herangehen...
oder wartet man ab bis es sich zufällig ergibt

ich will endlich ein aktuelles Foto von Philae sehen  >:( ;)
нормальная жизнь

Tags: