Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

25. September 2018, 23:39:07
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 4:57 Uhr MEZ - Landung Alexander Gerst: 10. November 2014

Autor Thema: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)  (Gelesen 26841 mal)

Offline Minotaur IV

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 835
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #50 am: 10. November 2014, 19:59:56 »
Das Undocking von Sojus TMA-13M nochmal im Video:

Expedition 41 Crew Successfully Departs the International Space Station and heads back to Earth

Gruß
Minotaur IV

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1072
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #51 am: 10. November 2014, 20:00:47 »
Wieder zu Hause ..... Schöne Bilder    :)

Noch mal was zur Landung:

Alexander Gerst ist zurück auf der Erde | Journal
Bei Position 0:12 sieht man, wie der Fallschirm die Kapsel umzieht. Sollten da nicht die Leinen schon gekappt sein?
Ich denke da an die Landung von Sojus-29 und die Rückenleiden-Folgen von Sig.

Hat jemand die ungeschnittene Filmsequenz, ob die Kapsel noch geschliffen wurde? Siehe Foto oben.
gerade was gefunden..... Irgendwas stimmt hier im Ablauf nicht....

https://www.youtube.com/watch?v=d_lDXwgNldk

Offline Mork

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 98
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #52 am: 10. November 2014, 20:17:00 »
Vielen Dank liebe Wilga,

da hat halt im üblichen Stil Spiegelonline wieder etwas reißerisch berichtet, um den Report interessanter zu machen...
 ;)

Liebe Grüße,
Mork

Offline Minotaur IV

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 835
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #53 am: 10. November 2014, 20:50:37 »
Und die traditionelle Post-Landing Zeremonie:

Expedition 41 Crew Receives a Warm Welcome in Kazakhstan and Russia

Gruß
Minotaur IV

McFire

  • Gast
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #54 am: 10. November 2014, 22:45:44 »
Der Alex ist IMHO der am besten wieder auf den Beinen stehende bislang, oder gabs noch munterere Kerlchen ?

Offline Voyager_VI

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 621
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #55 am: 10. November 2014, 23:16:07 »
Der Alex ist IMHO der am besten wieder auf den Beinen stehende bislang, oder gabs noch munterere Kerlchen ?
Kerlchen ... naja. ;)

Bei Alexander Gerst kann man sich vorstellen, dass Menschen nach einem langen Flug auf dem Mars landen, nach kurzer Zeit ohne fremde Hilfe die Kapsel verlassen und die Arbeit aufnehmen.

Hoffen wir mal, dass er noch einen 2. Flug in die Weiten des Alls absolvieren darf. Die ISS dürfte bis 2020 für einen deutschen Astronauten unerreichbar sein.
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
Immanuel Kant

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1072
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #56 am: 11. November 2014, 21:48:14 »
@ -eumel-: Ich überlege ernsthaft, ob ich noch beim Berliner Stammtisch vorbei schaue nach dem Statement.
@ Duc-Lo: Nein, die Menschheit hat es nicht verdient.

@Zenit: Danke, für den Rückruf zum Thema. PS: Die Beiträge sind nicht relativ populistisch, sie sind es.

Ich habe immer noch keine Antwort zum Thema Kappen des Fallschirms und zerren der Kapsel um gute 40 Meter nach der Landung. Ist doch nicht normal. Schließlich waren ja schon einige Minuten nach dem Aufsetzen vergangen. Ist das wirklich keinem aufgefallen oder verstehe ich hier die Technik nicht?

McFire

  • Gast
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #57 am: 11. November 2014, 21:50:37 »
Das mit dem Fallschirm hat mich auch (wieder) sehr verwundert. Aber es gab hier mal irgendwann ein Zitat eines Statements, aus welchem eine gewisse Sturheit herauszulesen war....

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1072
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #58 am: 11. November 2014, 21:55:38 »
Man müsste die genaue prozedur bei der Landung kennen. Wann welche Leinen gekappt werden, damit der Schirm komplett zusammen fällt und nicht die Kapsel später noch umreißen kann. Also ich kenne mindestens drei aktive Schreiber hier, die vielleicht das erklären könnten.

Offline Gumdrop

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 365
  • Flight Controller in spe!
    • Twitter Profil
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #59 am: 11. November 2014, 22:05:27 »
Hallo,

ich weiß folgendes aus erster Hand: nach der Landung kamen ziemlich starke Winde auf. Die Prozedur schreibt dann vor die 1. der beiden Leinen zu kappen. Dies tut man mit einer Art Hebel oder Schalter. Danach guckt man ob sich damit die Situation beruhigt. Wenn nicht, dann löst man die 2. Leine ebenfalls. Der Schalter/Hebel ist jedoch wohl unterhalb des Sitzes des Kommandanten und mit den Sokol Handschuhen und der ungünstigen Position schlecht zu betätigen. Diesen Hebel/Schalter zu betätigen hat dermaßen lange gedauert, dass die Kapsel umgekippt ist, dummerweise genau so, dass die Astro/Kosmonauten auf dem Kopf standen/saßen. Das machte die ganze Angelegenheit wohl noch schwieriger. Dann kamen wohl schon direkt das Bodenpersonal und hat die Kapsel herumgedreht.

Gruß Gumdrop

McFire

  • Gast
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #60 am: 11. November 2014, 22:24:14 »
Also wenn man bedenkt, was für ein tolles Ding die Sojus immer noch (!) ist, sollte diese blamable Sache mit dem Fallschirm doch mal verbessert werden. Ja ich bestehe auf "blamabel" !

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1072
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #61 am: 11. November 2014, 22:28:28 »
Die Kapsel ist ja nicht nur umgekippt, sondern auch noch weit geschliffen worden. Das erstaunt mich so.

Offline kirsten_on_earth

  • Portal Redakteur
  • Senior Member
  • *****
  • Beiträge: 490
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #62 am: 11. November 2014, 22:29:32 »
War das vielleicht auch deshalb, dass es keine Live-Bilder von der Landung gab ? Ich habe im Livestream bloss Aufneahmen vom TsUP gesehen und Kommentare gehört.

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1072
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #63 am: 11. November 2014, 22:37:59 »
Wir sollten das Thema mit dem Fallschirm mal in Neubrandenburg nachfragen.
(30ste Raumfahrttage in Neubrandenburg an diesem Wochenende - Kirsten und F-D-R sind vor Ort)

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5103
  • Real-Optimist
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #64 am: 11. November 2014, 22:38:23 »
Den OT-Exkurs hab ich hier mal rausgenommen.

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1072
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #65 am: 11. November 2014, 22:48:42 »
http://www.flickr.com/photos/nasahqphoto/15144809413/#in/photostream/


So wie es aussieht ist die Kapsel umgekippt.
In der Seitenlage hat man die Jungs herausgeholt.
Dann wurde die Kapsel wieder aufgerichtet.

Offline Gumdrop

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 365
  • Flight Controller in spe!
    • Twitter Profil
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #66 am: 11. November 2014, 23:04:13 »
Hallo,

ich verstehe nicht wo das große Problem ist. Dann wird die Kapsel halt nen bisschen herum geschliffen. Lief doch alles wunderbar. Der Crew gehts nach meinen Infos blendend! Das die Hebel/Schalter zum entfernen der Leinen zum Landeschirm schwer zu errichen sind hat vielleicht auch den Grund, dass man diese nicht versehendlich bedient und damit ein Unfall passiert. Ich mein auf bei der Crew kann ich mir auch durchaus vorstellen, dass die Aktion absicht war, ich mein Maxim war Kommander... da weiß man nie! :D

Gruß Ian

McFire

  • Gast
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #67 am: 12. November 2014, 00:41:41 »
...ich verstehe nicht wo das große Problem ist.

Das Problem war u.a. eine Rückenverletzung bei Jähn und auch später soll es nicht immer lustig gewesen sein.

Offline Gumdrop

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 365
  • Flight Controller in spe!
    • Twitter Profil
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #68 am: 12. November 2014, 01:00:57 »
...ich verstehe nicht wo das große Problem ist.

Das Problem war u.a. eine Rückenverletzung bei Jähn und auch später soll es nicht immer lustig gewesen sein.

Ok dem werd ich mal nachgehen find das ziemlich spannend. Also Jähn hat sich den Rücken dadurch verletzt, dass die Kapsel durch die Winde getrieben wurde? Wie ist das genau bei Jähn passiert?

Gruß Ian

McFire

  • Gast
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #69 am: 12. November 2014, 02:26:32 »
Das war glaub ich Sojus 29, findest sicher was in Wiki. Ich müßt auch da schaun.

Offline Wilga35

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 550
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #70 am: 12. November 2014, 09:31:33 »
Genau, Sigmund Jähn ist mit Sojus-29 gelandet. Dabei herrschte ein kräftiger Wind, weshalb sich die Kapsel nach dem Aufsetzen noch mehrmals überschlug. Bykowski hatte seinen Daumen auf dem Auslöseknopf (Taster?) für den Fallschirm, rutschte aber infolge des heftigen Aufschlags davon ab, sodass der Fallschirm nicht abgetrennt wurde. Lustig war das sicher nicht!

Das die Hebel/Schalter zum entfernen der Leinen zum Landeschirm schwer zu errichen sind hat vielleicht auch den Grund, dass man diese nicht versehendlich bedient und damit ein Unfall passiert. Ich mein auf bei der Crew kann ich mir auch durchaus vorstellen, dass die Aktion absicht war, ich mein Maxim war Kommander... da weiß man nie! :D

Ich vermute mal, das ein versehentliches Betätigen des Fallschirmauslöseknopfes vor dem Aufsetzen der Kapsel ohne Folgen bleiben würde. Völlig ausschließen kann man das ja nicht, sind ja alles Menschen in der Kapsel, und da sollte man auch menschliches Versagen einkalkulieren.
Ich denke eher, dass die Schaltung zum Auslösen des Fallschirms über eine elektrische Folgeverriegelung gesichert ist. Vermutlich wird beim Aufsetzen der Kapsel ein Kontakt geschlossen, welcher die Schaltung zum Fallschirmabwerfen überhaupt erst aktiviert. Alles andere wäre auch unverantwortlich, wobei ich aber nicht genau weiß, ob es wirklich so ist?
Außerdem denke ich, dass die Entscheidung zum Abwerfen des Fallschirms beim Sojus-Kommandanten liegt, und dass der sich bei seiner Entscheidung von der Wetterlage leiten lässt. Bei Sojus TMA-13M hat der Wind offenbar nur schwach geweht, jedenfalls sieht man im Video, wie die Fallschirmkappe langsam in sich zusammenfällt. Deshalb vielleicht Maxims Entscheidung, den Schirm nicht abzutrennen? Und das Kippen der Kapsel in die Seitenlage geschieht ja auch ziemlich langsam. Gefährlich war das wohl auf keinen Fall!
Das die Kapsel vom Fallschirm noch ein Stück durch die Steppe geschleift wurde kommt wahrscheinlich ab und an vor. Jedenfalls habe ich Fotos der Landungen von Sojus TMA-22 und Sojus TMA-01M, wo man auch recht deutlich sieht, dass zwischen dem verrußten Aufsetzpunkt und der Endlage der Landekapsel noch eine gewisse Strecke zurückgelegt wurde, und dass auch beim Eintreffen der Bergungskräfte der Fallschirm noch mit der Kapsel verbunden ist.
Und noch etwas fällt dabei auf: Sowohl bei Sojus TMA-22 und Sojus TMA-01M als auch bei Sojus TMA-13M fand die Landung im Schnee statt. Da fällt so etwas natürlich eher auf, als bei einer Landung ohne Schnee.

Viele nette Grüße

Wilga35
Der Fall Skripal und kein Ende! Und die naheliegende Frage: Cui Bono? Wem nützt es?

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7395
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #71 am: 13. November 2014, 09:59:51 »
Fallschirm-Situation

Aus einigen brauchbaren Bildern des Videos, das aus dem Auto heraus gemacht wurde, habe ich unmittelbar nach der Landung versucht mir ein Bild über die Situation zu machen. Dazu habe ich diese Bilder so zusammengefügt, dass sowohl die Kapsel, das Fallschirmschloss der (unteren) halben Leinengruppe und der Schirm selbst zu sehen sind.


Nach meiner Meinung war die Situation nachdem die Kapsel senkrecht landete und auch noch einige Zeit senkrecht stand die:
Die Kapsel ist nach dem Auslösen der Landetriebwerken durch den starken Seitenwind ein ganzes Stück weiter getragen worden - Scherwind über 10 m ü. Grund, der immer noch tragende Schirm und die schlechte Bremswirkung des auf der verschneiten grasigen Erde schleifenden Kapselboden - es hat sich eine Art labiles Gleichgewicht der Kräfte eingestellt. Dann erst, als dieses Gleichgewicht einmal kurz gestört ist, die Kapsel eventuell hängen bleibt,  fällt der Schirm, immer noch aufgebläht, langsam zu Boden.

Dem Kombi-Bild nach zu urteilen, ist eine Hälfte der Leinen, auf dem Bild unten und hinten, da schon losgemacht und schleift auf der Erde. Der untere Teil des Schirms liegt aber winddicht am Boden und die schleifenden Leinen bremsen, was an der Falte in der Schirmmitte zum Boden hin zu erkennen ist.
So kann der Teil des Schirms, der oberhalb des Bodens noch im Wind steht,  eine solche Zugkraft entwickeln um die Kapsel umkippen und dann noch ein Stück über das verschneite Gras schlittern zu lassen. Erst als die Hilfskräfte die seitlichen Leinen reffen bekommen sie den Schirm dazu aus dem Wind zu bekommen.

-Da ich zwischenzeitlich vom IN getrennt war, meine "damalige" Einschätzung erst jetzt -
@ McFire - das sind 1000 m² Schirm und kein Taschentuch im lauen Lüftchen!
                ... da sitzen auch Fachleute drin, ob andere bei diesen Bedingungen gelandet wären...
                Bezweifeln kann man alles...
@ Wilga  - leider hatte sich S. Jähn etwas zu zeitig von den Sitzgurten gelöst, wie er einmal sagte ...
                ob auf Anweisung des Kommanders oder in der Aufregung selbst, kann ich aber nicht sagen

Mich würde dazu eher interessieren was in der Kapsel ge"sagt" wurde...

Gruß, HausD

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1072
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #72 am: 13. November 2014, 10:38:17 »
Mit einer großen Portion Glück könnte man das A.Gerst in MR im Juni nächsten Jahres zu den Raumfahtttagen selber fragen.
@HausD: Man merkt, dass Du dich mal wieder mit sehr viel Zeit in das Problem reingekniet hast....  :D

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7395
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #73 am: 13. November 2014, 10:42:38 »
@HausD: Man merkt, dass Du dich mal wieder mit sehr viel Zeit in das Problem reingekniet hast....  :D
Ich bin auch 04:00 morgens aufgestanden  ... und erst 06:20 weggefahren ...  ;)
Gruß, HausD

Offline Uwe

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 254
Re: Alexander Gerst - Landung (Sojus TMA-13M)
« Antwort #74 am: 13. November 2014, 11:57:51 »
Alexander hat grade schön in der PK über die Landung geredet. Sie haben 5 g erreicht.
Nach der Landung haben sie zwei Sekunden aufrecht gestanden und bevor der Fallschirm gelöst war sind sie gekippt und wurden durch die Steppe geschleift, mal Kopf oben, mal Kopf unten. Die Handschuhe kullerten durch die Kapsel. Sie haben es aber mit Humor genommen. "Andere würden für so etwas Geld bezahlen".

Tags: