Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 13

11. Dezember 2018, 18:54:26
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Studentische Experimental Raketen (STERN)  (Gelesen 24627 mal)

Offline Kryo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 983
Re: Studentische Experimental Raketen (STERN)
« Antwort #75 am: 09. August 2017, 07:53:33 »
selbst 500N sind für 23 kg noch "sportlich" wenig für eine ungesteuerte Rakete.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1960
Re: Studentische Experimental Raketen (STERN)
« Antwort #76 am: 18. August 2017, 22:09:58 »
Zitat
„Die geringe Gesamtgröße macht die Arbeit natürlich noch aufwendiger und komplexer“, sagt Bach.

Ein größerer Durchmesser wäre eine deutlich bessere Wahl gewesen. Das ist zwar schlecht für den Luftwiderstand aber sehr hoch fliegt sie ja eh nicht.

Außerdem das mit 50 Newton Schubkraft im Artikel muss falsch sein, eher 500 Newton.

Die in dem Zeitungsartikel der DNN abgebildete "MIRA" sieht übrigens anders aus als die, die im Promotionvideo 2015 und auf der Webseite der TU-Dresden immer noch vorgestellt wird.

MIRA alt? (Bild um 180° gedreht)

Quelle: Smart Rockets, TU Dresden https://tu-dresden.de/ing/maschinenwesen/ilr/rfs/forschung/forschungsfelder/raumfahrtantriebe-und-neue-konzepte/fluessigkeitsraketentechnik

MIRA neu?

Quelle: Institut für Luft- und Raumfahrttechnik TU Dresden http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Studenten-der-TU-Dresden-bauen-ihre-eigene-Rakete

Video der ersten 2017er Testkampagne:

https://www.youtube.com/watch?v=r4krdGAjkh0
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1960
Re: Studentische Experimental Raketen (STERN)
« Antwort #77 am: 28. Dezember 2017, 13:11:58 »
Die TU Dresden arbeitet offensichtlich noch immer an ihrer Mini-Rakete (Mira), die mit flüssigem Sauerstoff/ Ethanol betrieben werden soll. Durch einen erhöhten Massenstrom konnte im Test nun ein Schub von bis zu 800 N erreicht werden.


https://www.youtube.com/watch?v=BgBOHmb_rMw&feature=youtu.be
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline BadCop

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 233
Re: Studentische Experimental Raketen (STERN)
« Antwort #78 am: 29. Dezember 2017, 17:00:06 »
Huhu,

der Antrieb scheint mir aber noch etwas ungleichmäßig zu sein. Auf mich wirkte das auch nicht geplant im Sinne von regelbar. Aber es ist schön dass auch in DEU an Hardware gearbeitet wird.


Online Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1542
Re: Studentische Experimental Raketen (STERN)
« Antwort #79 am: 26. Juli 2018, 04:23:56 »
Stratos III der TU Delft hat leider einen RUD hingelegt.

Zitat
🔔LAUNCH UPDATE
As you could see in the live stream, an anomaly occurred during the flight of the #StratosIII rocket. We are now playing back the video and radar footage of the launch to find out what exactly happened. We will keep you posted on the progress of our investigation.
https://twitter.com/DARE_TUDelft/status/1022299726744571906

Bei T+20 ca:
https://twitter.com/nextspaceflight/status/1022290132387299328

Homepage:
http://dare.tudelft.nl/

Man wollte den Höhenrekord brechen. Tut mir echt leid für die Truppe.


#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1960
Re: Studentische Experimental Raketen (STERN)
« Antwort #80 am: 23. September 2018, 10:38:59 »
Etwas OT hier, passt aber wohl trotzdem irgendwie:

Der Start der zweiten Rakete war wohl recht erfolgreich und man hat einen Rekord für studentische Raketenstarts in Europa aufgestellt: 30km Höhe! Die Delfter hielten diesen Titel bis jetzt mit 21,5km.

Glückwunsch an euch!

Einige Fotos auf deren Facebookseite: https://www.facebook.com/Hybridtriebwerk/posts/1809148125967908

Wird dieser Rekord heute geknackt?


Die Studenten vom Space-Team der TU Wien wollen heute mit ihrer Rakete  "The Hound"  von Nevada aus die 100 km - "Schallmauer" durchbrechen! Nachdem ein für gestern geplanter Start wegen zu starker Winde und eines Sandsturms abgebrochen worden ist, soll es heute zwischen 18.00 h und 22.00 h MESZ einen zweiten Versuch geben. https://www.facebook.com/tuspaceteam/

https://idw-online.de/de/news702354
https://www.futurezone.de/science/article215375989/Raketen-Weltrekord-Wiener-Studenten-wollen-die-Grenzen-des-Weltalls-ueberschreiten.html?utm_source=user-share&utm_medium=email&utm_campaign=amp


https://www.youtube.com/watch?v=3JZ94SOCYKY
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 571
Re: Studentische Experimental Raketen (STERN)
« Antwort #81 am: 25. September 2018, 11:12:56 »
[..]
Wird dieser Rekord heute geknackt?

Die Studenten vom Space-Team der TU Wien wollen heute mit ihrer Rakete  "The Hound"  von Nevada aus die 100 km - "Schallmauer" durchbrechen! Nachdem ein für gestern geplanter Start wegen zu starker Winde und eines Sandsturms abgebrochen worden ist, soll es heute zwischen 18.00 h und 22.00 h MESZ einen zweiten Versuch geben.

Der Start hat stattgefunden, es wurde aber nur eine Höhe von 13km erreicht.
Der Feststoffbooster der Oberstufe hat nicht gezündet, die Gründe werden derzeit untersucht. Auch ist die Oberstufe der Rakete durch den Ausfall eines Fallschirms und auch wohl durch die größere Landemasse beschädigt worden.
http://spaceteam.at/2018/09/24/der-launch-von-the-hound/

Im übrigen steht auf der eigentlichen Projektseite auch nur etwas von >42km Gipfelhöhe, nicht 100km. Kann mir bei der Größe der Rakete auch nicht vorstellen, dass wirklich 100km möglich wären.
« Letzte Änderung: 26. September 2018, 09:31:30 von R2-D2 »

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1960
Re: Studentische Experimental Raketen (STERN)
« Antwort #82 am: 25. September 2018, 17:20:31 »
Schade, dass die zweite Stufe nicht gezündet hat. Nächstes Jahr soll es evtl. einen neuen Versuch geben. @R2-D2: Es waren, bzw. es sind tatsächlich 100 km angepeilt. Keine Ahnung wie realistisch das war/ ist. Deinen Link kann ich nicht öffnen (Fehler 404), deshalb hier nochmal: http://spaceteam.at/2018/09/24/der-launch-von-the-hound/

Zitat
Den Rekordversuch will das Space Team weiterhin verfolgen, so Novak: „Diese 100 Kilometer werden uns noch länger beschäftigen. Es kann gut sein, dass wir im nächsten Jahr bei einem ähnlichen Event wieder mit dieser oder einer anderen Rakete starten.“ Von der Fehlersuche und Datenanalyse von „The Hound“ hänge ab, ob weiter auf das bisherige Raketenkonzept gesetzt werde.
https://wien.orf.at/news/stories/2937694/
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Tags: