Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 13

21. Juli 2018, 21:29:47
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Buch: "Russia in Space"  (Gelesen 4283 mal)

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1828
  • EmDrive-Optimist
Buch: "Russia in Space"
« am: 10. Januar 2015, 13:15:58 »
Ich halt's nicht mehr aus.  :'(
Habe das Buch vor über drei Wochen bestellt und es ist immer noch nicht im Versand (vergriffen?).
Ich schreibe wenigstens schon einmal etwas über das Buch selbst. Zum Inhalt komme ich dann eben später.
Das Buch wurde vom bekannten Anatoly Zak (Journalist, Autor, Raumfahrt-Historiker, Graphiker, etc.) geschrieben und behandelt mit offensichtlich unglaublich schönen Abbildungen bebildert die vergangenen, aktuellen und zukünftigen Aktivitäten Russlands bzw. der damaligen Sowjetunion. Es wurde 2013 veröffentlicht.
Bei den Graphiken scheint Zak sich jedenfalls große Mühe gegeben zu haben.



Einen Vorgeschmack zu dem 316-Seiten-Werk gibt es unter: http://www.russianspaceweb.com/book_future.html

Vielleicht kommt mir ja jemand zuvor, da er das Buch bereits besitzt....;).
Kann mir kaum vorstellen, dass die Veröffentlichung an den Russlandexperten und -fans hier im Forum vorbeigegangen sein könnte.
« Letzte Änderung: 10. Januar 2015, 18:04:07 von Doc Hoschi »
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Online proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1469
Re: Buch: "Russia in Space"
« Antwort #1 am: 10. Januar 2015, 13:27:11 »
Wo hast Du denn das Buch bestellt? Frag doch da mal nach.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1828
  • EmDrive-Optimist
Re: Buch: "Russia in Space"
« Antwort #2 am: 10. Januar 2015, 13:30:29 »
Bei Amazon.....und dort heißt es eben "nicht auf Lager" bzw. unter offene Bestellungen heißt es dann "Wir brauchen ein wenig mehr Zeit, um Ihnen verlässliche Angaben bereitzustellen. Wir werden Sie per E-Mail verständigen, sobald wir einen voraussichtlichen Liefertermin haben."
Hätte vielleicht besser im Ausland bestellen sollen.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7238
Re: Buch: "Russia in Space"
« Antwort #3 am: 10. Januar 2015, 19:00:58 »
Hallo,
ich habe vor einigen Tagen gelesen, dass A. Zak das Buch für eine Neuauflage überarbeitet. HausD

McFire

  • Gast
Re: Buch: "Russia in Space"
« Antwort #4 am: 10. Januar 2015, 22:54:25 »

Online proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1469
Re: Buch: "Russia in Space"
« Antwort #5 am: 10. Januar 2015, 23:35:56 »
Der Author heißt Anatoly Zak, das ist dann ein anderes Buch als das von Brian Harvey.
Scheint in 2. Auflage vorrätig zu sein bei Andromeda:
http://shop.strato.de/epages/243845.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/243845/Products/%22E%20427%22

Amazon.de hat es nicht. Amazon.com ist zu teuer bei individuellem Versand aus USA nach D.

Offline Sternfahrer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
Re: Buch: "Russia in Space"
« Antwort #6 am: 10. Januar 2015, 23:47:56 »
Evtl. auch mal bei Barnes & Noble probieren

http://www.barnesandnoble.com/w/russia-in-space-brian-harvey/1101672179?ean=9781852332037
Dies ist aber nicht das selbe Buch! Es hat zwar den gleichen Titel, stammt aber von einem anderen Autor und ist auch einige Jahre früher erschienen. Es hat mit dem Buch von Anatoly Zak nichts zu tun.

@Doc Hoschi:
Als Alternative zu Amazon kannst Du das von Dir ersehnte Buch auch via Anatoly's Homepage direkt bei ihm bestellen.
Seine E-Mail-Adresse findest Du dort auch. Wenn Du willst, kannst Du ihn vorher auch noch fragen, ob es bei ihm noch erhältlich ist. Er spricht Englisch.
Ich habe mein Exemplar 2013 kurz nach Erscheinen des Buchs so bei ihm bestellt und auch zügig erhalten. Es hat wirklich tadellos und schnell geklappt, und ich hatte danach auch noch einen netten E-Mail-Austausch mit ihm, wo wir uns über zwei, drei Fragen zum Thema unterhalten haben.

PS: Das Buch ist das Warten absolut wert!
Pojechali!

McFire

  • Gast
Re: Buch: "Russia in Space"
« Antwort #7 am: 10. Januar 2015, 23:57:44 »
Sorry - nicht genau hingeschaut  :-[

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1828
  • EmDrive-Optimist
Re: Buch: "Russia in Space"
« Antwort #8 am: 11. Januar 2015, 11:21:18 »
Als Alternative zu Amazon kannst Du das von Dir ersehnte Buch auch via Anatoly's Homepage direkt bei ihm bestellen.
Hatte ich als erstes versucht, bis ich gesehen habe, dass die Bezahlung über Paypal geht, mit denen ich gerade etwas Probleme habe....:(
Zitat
PS: Das Buch ist das Warten absolut wert!
Möchtest du dann nicht ein paar Worte darüber schreiben?

Scheint in 2. Auflage vorrätig zu sein bei Andromeda
Danke Proton, vielleicht versuche ich besser mal dort mein Glück.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1828
  • EmDrive-Optimist
Re: Buch: "Russia in Space"
« Antwort #9 am: 05. Februar 2015, 22:23:26 »
So, ich halte den Schmöker mittlerweile in Händen und kann eines sagen:
Die Abbildungen und Grafiken sind noch umwerfender als ursprünglich angenommen. Das spottet jeder Beschreibung. Ich bin hin und weg...... :) :D :)

Eine Sache muss man Anatoly Zak außerdem lassen: Er nimmt kein Blatt vor den Mund und kommentiert nüchtern und sachlich auch die Probleme in der Post-Sowjet-Ära, bzw. sagt auch mal, wenn er ein amerikanisches Pendant zu einer Entwicklung für besser geeignet hält. Auch die personellen Hintergründe hinter Entscheidungen werden oft beschrieben. Letztlich ist man ob der Vielfalt sowjetischer/russischer Projekte und Entwicklungen einfach vollkommen überwältigt, auch wenn man dachte schon viel gesehen zu haben.
Sehr interessant wird der Werdegang der ISS über die US-Wurzeln hin zur Kooperation mit Russland erzählt (Stichwort MIR-2). Auch über nie verwirklichte sowjetische Stationspläne wie die MKBS und darüber wie der russische ISS-Teil zusammengestrichen wurde bzw. welche Teile redesignt wurden, wird berichtet. Die ersten 73 Seiten dürften bereits selbst Hardcore-ISS-Fans begeistern. Die folgenden Seiten widmen sich sehr ausführlich den Klipper-Plänen, um danach zu PTK-NP zu gelangen.
Ich höre an dieser Stelle jedoch damit auf, den Faden durch das Buch zu beschreiben, denn es wird so ziemlich alles beschrieben was das Herz begehrt. Das Kosmodrom Wostotschny, die Angara-Familie, RUS-M, Energia-K, Sojus-2-3v, das auf Wiederverwendbarkeit abzielende MRKS-Projekt, unzählige Weltraumschlepperkonzepte und viele, viele Konzepte von denen ich noch nie etwas gehört habe, usw, usw......alles traumhaft bebildert. Da nicht selten die amerikanischen Unternehmungen als Anreiz für die eigenen Projekte dienten, werden auch diese stets erwähnt. Auch hier wurde ich letztlich überrascht, da ich noch nie von Orbitals Prometheus-Raumflugzeug gehört hatte.
Die Seiten 185-316 befassen sich schließlich mit der Zukunft (Mond, Mars)....beleuchten aber insbesondere auch, wie man sich das alles in den 70ern, 80ern und 90ern (in eigenen Abschnitten) so alles vorgestellt hatte. Auch das Thema Nukleartechnik kommt dabei nicht zu kurz.

Bis ich das alles gelesen und verdaut habe, wird wohl einiges an Zeit vergehen, aber ich bin schon jetzt der felsenfesten Überzeugung, dass es sich hier um ein Buch handelt, dass nicht nur ein Fan der russischen Raumfahrt in Händen halten sollte, sondern jeder (!) Raumfahrtfan.... :D....schon wegen der Illustrationen.

Das Buch legt einen eindeutigen Schwerpunkt auf die bemannte Raumfahrt. Berichte über interplanetare Sonden sucht man eigentlich vergeblich, was dem Buch jedoch absolut nicht schadet. Allzu viele technische Details sollte man außerdem nicht erwarten. Zwar sind unheimlich viele Daten zu geplanten und durchgeführten Projekten zu finden, aber der schiere Themenumfang verbietet ein allzutiefes Eintauchen in die Materie.

Fazit: Ein Raumfahrtbuch wie ich es bisher noch nicht in Händen gehalten habe. Einfach selbst ein Bild davon machen und unter Umständen Feedback geben, falls ich übertrieben habe.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Tags: