Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

16. Dezember 2019, 13:15:24
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Cluster  (Gelesen 4563 mal)

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18593
Cluster
« am: 20. März 2008, 09:39:36 »
Bisher scheinen wir noch keinen Thread zu den 4 Clustersatelliten zu haben (habe trotz intensiver Suche nichts gefunden). Deswegen eröffne ich einen neuen Thread mit einem Statusbericht zu Cluster.

Statusbericht
Quelle: http://sci.esa.int/science-e/www/object/index.cfm?fobjectid=42505

Die Clustersatelliten hatten eine Phase längerer und gehäufter Eklipsen (also Durchflüge durch den Erdschatten). Insgesamt mussten 19 Eklipsen geflogen werden, nur während 12 konnten die Satelliten nominal betrieben werden. Während 4 Eklipsen wurden alle Instrumente/System bis auf einen Dekoder abgeschaltet. Bei 3 weiteren Eklipsen musste Cluster 1 komplett abgeschaltet werden. Durch "Vorheizen" während noch ausreichend Solarenergie zur Verfügung stand, konnte die Temperatur während des Abschaltens im Betriebsbereich gehalten werden.
Zwischen 30. Oktober 2007 und Dezember 2007 wurden die Perizentren der Satelliten um 2500km angehoben und zusätzlich die Formation im Raum angepasst. Damit soll die Anzahl von Eklipsen im Erdschatten für 2008 und 2009 verringert werden. Außerdem steigt die Lebenserwartung in den höheren Orbits.
« Letzte Änderung: 20. März 2008, 09:40:53 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16401
Re: Cluster
« Antwort #1 am: 20. März 2008, 10:33:14 »
Nichts zu den Cluster-Starts und der Mission ? Trotz Ariane 501 Missgeschick und zwei weiteren Flügen? Es ist doch spannende und ambitionierte Forschung !

Infos gibt es z.B. hier:
esa intl cluster site:
http://clusterlaunch.esa.int/science-e/www/area/index.cfm?fareaid=8

Wiki dt.:
http://de.wikipedia.org/wiki/Cluster_(Satellit)

cluster @ mpe:
http://www.mpe.mpg.de/CLUSTER/

über cluster bei astronews:
http://www.astronews.com/news/artikel/2007/11/0711-031.shtml

Gruß    Thomas

« Letzte Änderung: 20. März 2008, 10:34:00 von tonthomas »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16401
Re: Cluster
« Antwort #2 am: 20. März 2008, 15:34:52 »
Zitat
..Trotz Ariane 501 Missgeschick..


Siehe http://www-aix.gsi.de/~giese/swr/allehtml.html zum Thema "Softwarezuverlässigkeit gestern, heute und morgen".

Gruß

Thomas

Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Cluster
« Antwort #3 am: 30. Juni 2008, 19:42:28 »
Das Cluster-Quartett hat mal wieder aufregendes endeckt: Die Signatur und Abstrahlrichtung der AKR (Auroral Kilometric Radiation).

Dabei handelt es sich um die stärksten EM-Emissionen im Bereich zwischen 50 - 500 kHz, die von der Erde ausgesandt werden. Die Strahlung wird, wie der Name schon andeutet, bei der Kollision von energetischen, geladenen Teilchen mit dem Sauerstoff und dem Stickstoff unserer Atmosphäre in Polnähe erzeugt (Nordlichter).  

Aufregend sind diese Ergebnisse nicht nur, weil 2 ältere Theorien zur AKR mit den Messungen widerlegt werden konnten, eine neurere Theorie konnte dagegen bestätigt werden. Sondern auch, weil sich mal wieder zeigt, wie sinnvoll das Cluster-Konzept ist.  :D

Aufregend aber auch, weil in dem Artikel die Möglichkeit angesprochen wird, mit Hilfe des Wissens über diese AKRs, Exoplaneten im Radiowellenbereich aufspüren zu können.  :)

Mal sehen, ob aus dieser Idee etwas wird... Immerhin wüßte man sofort, dass der beobachtete Planet ein Magnetfeld haben muss!  


Bild: NASA

Die Messungen wurden übrigens mit dem dem WideBanD (WBD)-Radiowellenempfänger vorgenommen, welcher von der NASA gesponsort wurde.
« Letzte Änderung: 30. Juni 2008, 20:17:32 von Kreuzberga »

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Cluster
« Antwort #4 am: 09. Oktober 2008, 14:36:50 »
Anküpfend an obige Erkenntnisse, will man nun Jupiters Aurora mit Hilfe der Juno-Sonde eingehender Untersuchen. (Zu Juno brauchen wir noch einen Thread, glaub ich!)  

Jupiters Aurora sind um ein vielfaches stärker als die der Erde, was natürlich am stärkeren Magnetfeld Jupiters liegt. Mit dem JIRAM Instrument Junos möchte man Messungen machen, um ein Modell zu erstellen, das die Suche nach jupiterähnlichen und größeren Exoplaneten auf Basis der AKR ermöglichen würde.

Hier zeigt sich wiedereinmal wunderschön, finde ich, wie Erkenntnisse aus einem Forschungsbereich zu ganz neuen Ideen und Möglichkeiten in völlig anderen Forschungsbereichen führen können! :)

Ach ja: Ein Artikel dazu aus von astrobio.net
« Letzte Änderung: 09. Oktober 2008, 14:39:52 von Kreuzberga »

rm39

  • Gast
Re: Cluster
« Antwort #5 am: 26. August 2010, 18:12:01 »
Nach vorne hol... ;)

10 Jahre im Formationsflug: Das legendäre Cluster-Quartett

Kurz vor dem zehnjährigen Jubiläum am 1. September 2010 ist im ESA-Portal ein Artikel zu dieser Mission erschienen.
http://www.esa.int/esaCP/SEMD92BO3DG_Germany_0.html
Hinten angehängt, und über die Links rechts oben auf der Seite zu erreichen, ein sechsteiliges Spezial zu diesem Thema.
1. Der unerwartete Glücksfall
2. Grünes Licht für den Datenexpress von der Sonne
3. Die Erde - Sonne – Connection
4. Weltraumwetter: Gefahren aus dem Weltraum?
5. Cluster-Mission voraussichtlich bis 2012
6. Fakten: Das Cluster-Quartett und seine wissenschaftliche Nutzlast

Weitere Infos zur dazugehörigen ESA – Presseveranstaltung am 1. September 2010 gibt es hier:
http://www.esa.int/esaCP/SEMFL3BO3DG_Germany_0.html

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18593
Re: Cluster
« Antwort #6 am: 01. Juli 2011, 10:42:11 »
Hallo,

Cluster stand kurz vor einem großen Problem:
http://www.esa.int/esaCP/SEMTI34TBPG_index_0.html

An Bord des Clustersatelliten Samba konnten am 5. März die fünf Instrumente des WEC (Wave Experiment Consortium) nicht aktiviert werden. Auf allen 4 Satelliten müssen die WEC-Instrumente funktionieren, um die gewünschten Messungen durchzuführen. Man hat auch keine Statusdaten zu den 5 Instrument auf Samba empfangen.
Zuerst wurde ein Kurzschluss vermutet, oder dass die 5 Stromschalter der Instrumente auf "ZU" verriegelt waren. Die zweite Möglichkeit konnte verifiziert werden. Man hatte nicht damit gerechnet, dass so etwas mit allen 5 Schaltern gleichzeitig passieren kann.
Gelöst wurde das Ganze mit einem "dirty hack", einem Vorgehen außerhalb der abgenommenen (quasi erlaubten) Prozeduren. Leider wird nicht gesagt, was man wirklich gemacht hat ...
Am 1. Juni konnten die Instrumente auf Samba wieder aktiviert werden. Die vier Cluster-Satelliten arbeiten weiter.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

websquid

  • Gast
Re: Cluster
« Antwort #7 am: 01. Juli 2011, 15:24:12 »
Ups, das hätten wir hier schon lange posten können. Bei unserer ESOC-Führung wurde uns das auch erzählt, aber ans Forum hat da wohl keiner von uns gedacht ::)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16401
Re: Cluster
« Antwort #8 am: 05. Juli 2011, 11:19:25 »
Hallo, Cluster stand kurz vor einem großen Problem:
http://www.esa.int/esaCP/SEMTI34TBPG_index_0.html
An Bord des Clustersatelliten Samba konnten am 5. März die fünf Instrumente des WEC (Wave Experiment Consortium) nicht aktiviert werden. ...
Im Portal ausführlich in Deutsch: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/03072011113634.shtml

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7196
Re: Cluster
« Antwort #9 am: 26. Januar 2012, 13:43:03 »
Hallo Zusammen,

Kaltes Plasma wurde mit den Cluster -Satelliten entdeckt.

Seit Jahrzehnten versuchten die Weltraumphysiker zu erfassen und zu bestimmen, wieviel Niedrig-Energie-Ionen die Atmosphäre der Erde verlässt.
Jetzt ist es schwedischen Forschern gelungen, eine neue Methode zu entwickeln, um das kalte Plasma zu messen.
Sie können deutlich mehr kalte geladene Ionen in oberen Höhen der Erde messen, als bisher angenommen wurde.

Diese Entdeckung gelang durch eine unerwartete  schwankenden elektrische Messung bei der Drehung des Cluster-Satelliten.
Die Cluster Satelliten sind jeweils mit einem Detektor an dünnen Armen ausgestattet, welche das elektrische Feld bei einer Drehung misst.

CREDIT: European Space Agency

Die Wissenschaftler sahen anhand der Daten der Detektoren zwei mysteriösen Trends.
Starke elektrische Felder tauchten in unerwarteten Regionen des Weltraums auf.
Wenn sie die Cluster - Satelliten drehten,zeigten die Messungen der elektrischen Felder nicht den reibungslosen Wechsel, den die Forscher erwarteten.
Sie versuchten herauszufinden, was mit dem Instrument los war.
Durch diese Forschungen erkannten sie, das es nicht am Gerät lag.
 
Ihre Ergebnisse legen nahe, dass es kaltes Plasma war, welches  die elektrischen Feldern rund um den Satelliten beeinflusst.
Nachdem sie diese Vorgänge verstanden hatten,
konnten sie die verborgenen Ionen messen.
Die neuen Messungen zeigen, dass etwa ein Kilogramm kaltes Plasma aus der Erdatmosphäre pro Sekunde entweicht.

Sie waren überrascht, wieviel Niedrig-Energie-Ionen sie dort draußen fanden.
Obwohl die Konzentration der bisher verborgene kalten Ionen variiert, mit etwa 50 bis 70 Prozent machen sie den größten Teil der Masse in höheren Zonen aus.
Diese bisher schwer Niedrig-Energie-Ionen wurden sogar in Höhen zwischen 20.000 km und 100.000 km, etwa ein Drittel der Entfernung zum Mond, entdeckt.
Es überraschte auch die Forscher, so viele relativ kühl-Ionen in diesen Regionen zu messen, weil der Sonnenwind die Erde  in diesen Höhenlagen erreicht.
Das heiße Plasma des Sonnenwindes wird rund 1.000 Mal heißer als das gefundene "kalte" Plasma.
Quelle:
http://www.irf.se/Topical/Press/?dbfile=Elusive matter found to be abundant far above Earth &dbsec=Administration

Bei unseren letzten Forums- Treffen in Darmstadt sahen wir bei der Führung auch den Kontrollraum der vier Cluster-Satelliten.




in dem unteren Bild sind die Ausleger-Arme mit den Detektoren gefaltet zusehen.



hier noch zwei Bilder von der ersten,
durch einen Fehlstart fehlgeschlagenen, Cluster-Mission.


die traurigen Überreste der Satelliten nach dem Unglück.

Credit:die letzten Bilder habe ich selber aufgenommen

 hier im Link sind viele Infos über Cluster zu lesen.
http://www.dlr.de/rd/desktopdefault.aspx/tabid-2448/3635_read-5487/

http://sci.esa.int/science-e/www/area/index.cfm?fareaid=8

Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18593
Re: Cluster
« Antwort #10 am: 16. Januar 2015, 23:12:59 »
Die Cluster fliegen fleisig weiter ... Und jetzt manövriert man die Satelliten 3 und 4 auf einen Abstand von 6 km zueinander:
http://www.esa.int/Our_Activities/Operations/Rejigging_the_Cluster_quartet

Ziel ist die Vermessung der Aktivität im Bow-Shock der Erde, bzw. kurz vor dem Bow-Shock. In dieser Konstellation bleiben sie bis in den März. Herausforderung war/ist, dass die Satelliten nicht miteinander sprechen, also nicht voneinander wissen und nicht autonom eine Formation steuern können (anders als z.B. TerraSAR-X und TanDEM-X.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Tags: LEO