Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

22. November 2019, 09:00:57
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 2:21 MEZ IGS auf H-2A: 01. Februar 2015

Autor Thema: IGS auf H-2A  (Gelesen 10343 mal)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16381
Re: IGS auf H-2A
« Antwort #50 am: 01. Februar 2015, 12:18:53 »
Mahlzeit!

Eine Startmeldung in Deutsch gibt es dort: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01022015114550.shtml

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16381
Re: IGS auf H-2A
« Antwort #51 am: 14. Februar 2015, 19:14:53 »
So so: "Das Fluggerät dient als Backup für einen weiteren Satelliten, der Daten zu Naturkatastrophen liefern soll. "

Beim Handelsblatt gibt es eine Bemerkung zur eigentlichen Aufgabe des Satelliten erst im letzten Satz "Zugleich dienen sie angesichts der empfundenen Bedrohung durch das benachbarte kommunistische Nordkorea der nationalen Sicherheit Japans."

Quelle unter der Überschrift "Tokio schickt Infosatelliten ins All" dort: http://www.handelsblatt.com/technik/forschung-innovation/japans-raumfahrt-tokio-schickt-infosatelliten-ins-all/11312708.html .

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

GerdW

  • Gast
Re: IGS auf H-2A
« Antwort #52 am: 14. Februar 2015, 20:11:55 »
Mahlzeit!

Eine Startmeldung in Deutsch gibt es dort: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01022015114550.shtml

Gruß   Pirx

Vielen Dank für den Bericht.
Eine Frage hierzu:
Zitat
Für Entwicklung und Bau des neuen Satelliten gab der japanische Staat rund 22,8 Milliarden Yen aus, für Start und Einsatz des Satelliten während seiner fünfjährigen Auslegungsbetriebsdauer sind laut Sankei Shimbun weitere 10,5 Milliarden Yen angesetzt.

Wenn Google diesen Artikel übersetzt: http://www.sankei.com/life/print/150201/lif1502010035-c.html
dann verstehe ich es so, daß der Start mit der H2A-202 10,5 Milliarden Yen gekostet hat. Oder ist das falsch?
Das wären zum aktuellen Kurs etwa 77,6 Millionen Euro. Etwa soviel wie ein Sojus Start in Kourou.

Viele Grüsse,
GerdW




Tags: