Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

05. August 2020, 20:42:47
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Boring Company auf den Mars  (Gelesen 1422 mal)

Offline Tom

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
Boring Company auf den Mars
« am: 01. August 2020, 12:19:43 »
War etwas überrascht dass es dazu noch gar keinen Thread gab (oder ich hab ihn übersehen), da sich Musk dazu schon geäußert hat.

https://www.teslarati.com/spacex-use-boring-company-tunneling-technology-mars/

“I do think getting good at digging tunnels could be really helpful for Mars. It would be a different optimization for a Mars boring machine versus an Earth boring machine, [but] there’s going to be a [need for a] lot of…mining in general to get raw materials [and water ice]. And then, along the way, building underground habitats where you could get radiation shielding… you could build an entire city underground if you wanted to.”

'Zu lernen wie man richtig gut Tunnel gräbt könnte auf den Mars sehr hilfreich sein. Die Tunnelbohrmaschine müsste für den Mars anders optimiert werden als für die Erde. Grundsätzlich wird es ne Menge Bergbau auf den Mars brauchen um sich die Rohstoffe und das Wassereis zu holen. Man könnte auch Untergrundhabitate bauen die einem vor Strahlung schützen. Du könntest, wenn du wolltest, eine ganze Stadt unterirdisch bauen.'

So damit sind wir auch für zukünftige Nerdwars gut gerüstet wenn wieder so ein Besserwisser ankommt und meint "mehh Mars geht nicht wegen Strahlung" Antwort: "Jules Verne hat das Problem schon vor 150 Jahren gelöst in seinem Roman "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde".

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 751
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #1 am: 01. August 2020, 13:31:30 »
War etwas überrascht dass es dazu noch gar keinen Thread gab (oder ich hab ihn übersehen), da sich Musk dazu schon geäußert hat.

Das liegt vermutlich daran, dass es sich hier um ein Raumfahrt- und kein Science-Fiction- Forum handelt.  ;)

Man kann ja gerne mal in die Zukunft spekulieren (es gibt ja hier auch auch ein Unterforum für Konzepte und Perspektiven), aber das ist ja einfach nur eine von Elons unzähligen wilden Idee und noch nicht mal ein Konzept. Sollte irgendwann mal tatsächlich ein Starship am Mars gelandet sein, dann kann man sich (aus meiner Sicht) über solche Dinge unterhalten.

Offline Tom

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #2 am: 01. August 2020, 13:56:28 »
Das mit dem Verne war natürlich ein Witz, aber die Idee dass man sich relativ schnell eingraben will, also schon bei einer Basis mit ein paar Leuten, finde ich nicht abwegig, man ist halt doch relativ lange auf dem Mars, üben wie man das am besten anstellt kann man auf dem Mond.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1887
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #3 am: 01. August 2020, 19:03:22 »
War etwas überrascht dass es dazu noch gar keinen Thread gab (oder ich hab ihn übersehen), da sich Musk dazu schon geäußert hat.

Das liegt vermutlich daran, dass es sich hier um ein Raumfahrt- und kein Science-Fiction- Forum handelt.  ;)

Man kann ja gerne mal in die Zukunft spekulieren (es gibt ja hier auch auch ein Unterforum für Konzepte und Perspektiven), aber das ist ja einfach nur eine von Elons unzähligen wilden Idee und noch nicht mal ein Konzept. Sollte irgendwann mal tatsächlich ein Starship am Mars gelandet sein, dann kann man sich (aus meiner Sicht) über solche Dinge unterhalten.

Ich muss da sanft widersprechen. Alle Unternehmungen des Herrn Musk, plus die seines Bruders sind auf ein Gesamtkonzept (auch) für den Mars ausgelegt. Energie, Habitat, Rohstoffe, Verpflegung, KI und Transport. Diese Aktivitäten werden für eine erste Besiedlung des Mars benötigt. Nur weil Tesla und SpaceX in den Medien stark präsent sind, bedeutet das nicht, das die anderen Sparten vernachlässigt werden. Ich hab mal ne Neuralinkpraesentation von den Wissenschaftlern dort gesehen. Da ist es mir ziemlich kalt den Ruecken runtergelaufen. Das hat so bissl was von Frankenstein. Also so sehr Science Fiction ist das alles gar nicht.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 731
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #4 am: 03. August 2020, 21:37:07 »
Wie #MilleniumPilot so schön schreibt, ist das ein Gesamtkonzept.
Ich bin überzeugt davon, daß schon heute in sämtlichen Firmen von EM Entwickler an der Arbeit sitzen, die ihr jeweiliges Produkt (sei es Starships, Raumanzüge, Solarzellen, Elektrofahrzeuge, Batterien, oder eben Tunnelbohrmaschinen) für die Verwendung auf dem Mars optimieren.
Das dauert ja Jahre und Jahrzehnte, und wenn die sich erst dann Gedanken darüber machen wenn das erste Starship auf dem Mars gelandet ist, dann ist es sicher viel zu spät.

@FlyRider
Natürlich kannst du jede Science die noch nicht existiert als Fiction bezeichnen.
Aber in 10 Jahren ist sie dann halt plötzlich keine Fiction mehr.

Offline HansPfaall

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #5 am: Gestern um 07:36:04 »
Ich hab mal ne Neuralinkpraesentation von den Wissenschaftlern dort gesehen.
Sorry, es passt nicht zum Thema, aber an der Stelle packt mich einfach die Neugier... Hast Du da evtl. noch einen Link zu?

Offline greyfalcon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #6 am: Gestern um 10:46:22 »
Sehr lang, aber gut zum Thema Neuralink:

https://waitbutwhy.com/2017/04/neuralink.html

Sorry fürs Offtopic!

Online Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4730
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #7 am: Gestern um 11:22:07 »
Ja damit lassen wir das Thema bitte auch.
Neuralink hat nur noch extrem wenig mit Raumfahrt zu tun.

MillenniumPilot könnte nur noch seinen Post um den gemeinten Link ergänzen. Aber darüber werden hier keine weiteren Diskussionen geführt.


^ Zur Diskussion hier stehe ich eher zwischen den Extremen.

JA, natürlich wird Musk schauen was er aus seinen anderen Unternehmen für sein Ziel, zum Mars zu kommen, nutzen kann.

ABER,
es ist offensichtlich das seine anderen Unternehmensbeteiligungen und - Gründungen nicht primär mit dem Ziel des Mars getätigt wurden.

Er hat mehrmals betont, dass er die Menschheit durch sein Schaffen möglichst weit voran bringen möchte - und das an ganz unterschiedlichen Stellen.

Sonst hätte er statt eines Solarunternehmens, welches sich jetzt auf schwere Indach-Schindeln konzentriert ein Klimatechnik-Unternehmen übernommen.
Oder statt eines E-Auto Unternehmens einen Stahlproduzenten.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 731
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #8 am: Gestern um 12:40:57 »
Stahl-Raumschiffe standen damals noch nicht zur Debatte.
Und ausserdem kann das mit dem Kauf eines Stahlproduzenten durchaus noch kommen, wenn erstmal die Serienproduktion mit Spezialstählen anläuft wird sich das bestimmt rentieren!

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5962
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #9 am: Gestern um 13:19:54 »
Das wohl eher nicht, Stahlherstellung rechnet in Millionen Tonnen pro Jahr, dazu sind selbst 1000 komplette Booster plus Starships immer noch wenig an Stahl.

Online Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4730
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #10 am: Gestern um 14:57:39 »
Waren ja auch nur Beispiele.

Aber noch mal zur Boring Company: Da glaub ich auch nicht, dass diese mit dem Hauptaugenmerk Mars entwickelt wurde.

In die Boring Company fließt gerade auch nicht soo viel Energie. Da ist eher ein stetig-schrittweiser Fortschritt angesagt.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 731
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #11 am: Gestern um 16:04:11 »
Gerade richten sie eine neue Bohrstation zwischen LA und Las Vegas ein! Im Hinterkopf haben sie schon länger eine Direktverbindung.
Ein weitreichender Ausbau der LasVegas-Strecke mit Einbindung aller Casinos und des Flughafens ist auch im Gespräch.
Ausserdem haben sie jetzt eine total verbesserte Bohrmaschine.
https://teslarati.com/boring-company-station-adelanto-lv-la-connectio/

F1, F9, FH und CrewDragon wurden wohl auch nicht mit *Hauptaugenmerk Mars* entwickelt (im Gegensatz zu Starship/SH).
Insgesamt liegt aber das erklärte *Hauptaugenmerk* von EM von Anbeginn an auf dem Mars!
So sind sicher alle Produkte sinnvolle Entwicklungsstufen auf dem Weg zu einer zukünftigen Marssiedlung.
Ersteinführung, Erprobung und Weiterentwicklung findet aber natürlich sinnvollerweise auf der Erde, oder im erdnahen Raum, statt.
Das greift alles wunderbar ineinander und unterstützt sich gegenseitig.

Natürlich will EM die Menscheit insgesamt voranbringen mit all seinen Entwicklungen und Firmengründungen.
Und alle Menschen kann er beim besten Willen nicht auf den Mars bringen. ;)
Also tut er für die, welche zurückbleiben müssen, das Beste was er kann. 8)

Online Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4730
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #12 am: Gestern um 18:19:06 »
Ich wüsste jetzt nicht, warum Mars-Untergrundhabitate unbedingt hagelsichere Terracotta-Solar-Dachschindeln brauchen...  ::)

Klar. Wenn man hier auf der Erde Stühle produziert könnte man immer noch behaupten: "Irgendwann, werden sie auch Stühle auf dem Mars brauchen!! Irgendwo müssen Marssianer ja auch sitzen."

Aber als Musk z.b. Neuralink mit finanziert hat ging es doch bestimmt nicht darum, dass in ein 80+ Jahren Marsbewohner bessere Implantate gebrauchen könnte.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 731
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #13 am: Gestern um 22:42:50 »
Ich wüsste jetzt nicht, warum Mars-Untergrundhabitate unbedingt hagelsichere Terracotta-Solar-Dachschindeln brauchen...  ::)

Klar. Wenn man hier auf der Erde Stühle produziert könnte man immer noch behaupten: "Irgendwann, werden sie auch Stühle auf dem Mars brauchen!! Irgendwo müssen Marssianer ja auch sitzen."

Aber als Musk z.b. Neuralink mit finanziert hat ging es doch bestimmt nicht darum, dass in ein 80+ Jahren Marsbewohner bessere Implantate gebrauchen könnte.

*Hagelsicher* ist schon mal ein sehr guter Weg zu *micrometeoritensicher*

Wenn du etwas ScienceFiction ließt (ja, hier ist es durchaus angebracht) und nur etwas deine Phantasie strapazierst, wirst du recht schnell dahinterkommen , zu was man Neurolink in der bemannten Raumfahrt und in der Besiedlung von anderen Planeten und Monden auch benützen kann. Vorausgesetzt du hast begriffen, um was es bei *Neurolink* überhaupt geht und was man damit 'anstellen' kann.  ;)

Dein Zynismus und dein Sinn für Humor in allen Ehren, aber ich glaube EM meint das alles durchaus ernst.

p.s. : 
hab gar nicht gewußt, daß EM jetzt auch Stühle herstellt, Danke für die Information!
aber irgendwie hast du natürlich recht, die Sitze in der CrewDragon sind ja auch eine Art von Stühlen!  ;)

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6130
  • Real-Optimist
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #14 am: Gestern um 23:10:39 »
Deine Begeisterung für EM in allen Ehren, aber das wird hier wieder zum reinen EM-Fan-Thread.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 731
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #15 am: Gestern um 23:51:36 »
Ne, das wollen wir doch alle nicht!  ;)

Aber *Boring Company auf dem Mars* ist nun mal *EM*

p.s. : auch wenn das durch die obigen Zeilen vielleicht durchaus so aussehen mag, ihr könnt mir glauben, so ein grosser EM-Fan bin ich gar nicht. Ich glaube nur, mich etwas in seine Gedankenwelt hineinversetzen zu können.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1887
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #16 am: Heute um 00:12:21 »
Den Link reiche ich kommentarlos nach, wenn gefunden....

Online Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4730
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #17 am: Heute um 00:26:54 »
Zitat
Ich glaube nur, mich etwas in seine Gedankenwelt hineinversetzen zu können.

Sei dir gegönnt.
Du bist aber auch damit klar kommen dass andere das auch glauben und dabei womöglich zu anderen Schlüssen kommen als du

Ich glaube immer noch die von ihm selbst erzählte Geschichte: das Musk zum X-ten Mal in LA im Stau steckte und aus Frust und lange Weile für dieses konkrete Problem (Stau vor deine Fabrik) eine Lösung zusammen gesponnen hat. Nämlich durch den Untergrund zu gehen und Bohrtechnik dafür wesentlich zu verbessern.

Er ist fein Großgenie mit einem allumfassenden Plan. Er ist eher ein nerdiger, umtriebiger, kreativer Hansdampf in allen Gassen. Der hier und da verrückte Ideen hat von denen er einfach einige weitere verfolgt

Viel viel später überlegt er auch dann auch, ob er mit den assets, die er besitzt, durch Bündelung Synergien heben kann.
Aber das kommt mit Sicherheit nicht an den Anfang seiner Unternehmensentscheidungen
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 731
Re: Boring Company auf den Mars
« Antwort #18 am: Heute um 00:36:03 »
Natürlich !!
No problemo!
"Des Menschen Glaube ist sein Himmelreich"!
Und ich bin weit davon entfernt hier jemanden überzeugen zu wollen, oder gar für EM zu missionieren!

Tags: