Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

10. April 2020, 10:29:29
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)  (Gelesen 197728 mal)

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1042
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1900 am: 08. April 2020, 11:19:38 »
Das Zeug bewegt sich ja, weswegen es Sinn macht LOX durch die Kraftachse durchfliesen zu lassen.

Davon bin ich anfangs auch ausgegangen, bin jetzt aber durch das Kardangelenk am oberen Ende etwas verunsichert. Ich habe zwar noch nicht sehr intensiv nach einem seitlichen Anschluß gesucht, deutlich sichtbar ist er aber m.M.n. nicht. (Es dürfte ja eigentlich keine dünne Leitung sein!)

Ich schließe jetzt also auch nicht ganz aus, daß die Leitung doch in der Achse, also im Innern des Kardangelenkes liegt. Beweglich muß sie ja auf jeden Fall sein, wenn jedes SL-Triebwerk "an sich" beweglich ist. Und einen Metallfaltenbalg von passender Größe konnte man vielleicht doch im Kardangelenk unterbringen.

EDIT 14:10: Ich habe jetzt im oberen Foto am oberen Flansch des Kardangelenks (an seiner Unterseite) einen zylindrischen Ansatz entdeckt. Der hätte eigentlich keine Funktion, wenn man an der Stelle nicht "irgendwas" durchleiten würde. Es kann entweder eine Hülse sein, die den Faltenbalg der LOX-Zuleitung führen und schützen soll. Oder es ist direkt das obere (gedrehte) Endstück des Faltenbalges. (Faltenbälge haben in der Regel an beiden Enden robuste schweißbare, klemmbare oder schraubbare Endstücke.)
« Letzte Änderung: 08. April 2020, 14:25:00 von Kelvin »

Online RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3585
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1901 am: 08. April 2020, 16:50:38 »
Der untere Teil des Starship SN3 mit der Motoraufhängung soll am SN4  erneut verwendet werden. Nach dem Abklappen des Oberteils blieb dieser Teil des Starship unbeschädigt. Dadurch können sowohl Kosten als auch Zeit gespart werden.

Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1623
Re: Orbital Starship - Prototyp in Boca Chica (TX) und Cocoa (FL)
« Antwort #1902 am: 08. April 2020, 18:49:08 »
Bei der Wiederverwendung von solchen Komponenten ist Elon Musk manchmal zu optimistisch. Man hört inzwischen von Insidern, daß höchstens Komponenten wiederverwendet werden. Einige Druckbehälter, vielleicht Avionik. Vielleicht die Landebeine, falls die nächsten, besseren noch nicht verfügbar sind.

Tags: