Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

26. Februar 2020, 20:10:22
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Starlink - Satellitenkonstellation  (Gelesen 231489 mal)

Offline Atlanx

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 63
  • On to Mars and Beyond
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1450 am: 13. Januar 2020, 19:36:11 »
Die Nummerierung/Bezeichnung von Hugo finde ich gut.
Die 0.9er Satelliten (Starlink 0 (*)) fliegen weiter hin-und-her.
Bin ja gespant was Space X mit den "Starlink 0" (0,9er) Satelliten vor hat. Reines Testen oder vielleicht doch am Anfang ins "System" einbinden, da ja der Plan ist so schnell wie Starlink verfügbar zu machen.
Daher finde ich es gut, das Hugo weiterhin auch die Starlink 0 Satelliten in seinen Graphiken auf nimmt!

Edit: Ah, gerade den Hinweis von RonB gesehen. Nun ja, mal sehen was sich durchsetzt.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2420
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1451 am: 13. Januar 2020, 20:11:45 »
Args. Jeder zählt anders. Hm.Ich werde schauen wie ich das mache. Noch ist es ja recht einfach. Vielleicht wird das in einigen Monaten auch zweitrangig sein, denn wenn die 10. Rakete startet ist es ja egal, ob die 5. Rakete jetzt die 6. Mission war oder nicht.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2420
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1452 am: 13. Januar 2020, 20:36:28 »
Folgend über Übersicht über bisher verwendete Nummernkreise:

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2420
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1453 am: 14. Januar 2020, 21:07:20 »
Starlink L2 hat die ersten NORAD-Daten bekommen:



Starlink AR scheint seine Triebwerke noch nicht gezündet zu haben.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2420
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1454 am: 14. Januar 2020, 21:41:57 »
Morgen Abend wird man den Train mit Glück von Deutschland aus sehen können. Vermutlich. Ohne Garantie. Ich weiß leider nicht, wann die Satelliten in den Schatten eintreten. (Die Berechnung funktioniert leider nicht in meiner Software :-/ )

Standort: Mitte Deutschland:


(Im Süden sind die Satelliten etwas höher, im norden etwas niedriger)

Edit/Nachtrag: Vermutlich wird man die Satelliten nur ganz kurz sehen können, wenn sie am Horizont aufgehen. Und dann verschwinden sie auch direkt in den Erdschatten. Die Chance, sie dann überhaupt zu sehen ist gering. Es dauert noch ein paar Tage, bis das besser wird.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2420
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1455 am: 15. Januar 2020, 17:25:19 »
Man kann ab sofort bei Heavens Above die  Satelliten anschauen.

Dazu z.B. folgenden Links benutzen:
https://www.heavens-above.com/PassSummary.aspx?satid=44918&lat=48&lng=10
Entweder die eigenen GPS-Koordinaten im Link wählen oder auf Heavens Above oben rechts die Koordinaten ändern.
Die Zahl für den Satelliten kann man von 44914 bis 44973 ändern je nachdem, welchen Satelliten man anschauen möchte.

Für die meisten Standorte ist heute die Verschattung der Satelliten noch zu groß. Ab Morgen kann man sie dann ein wenig sehen. In ein paar Tagen wird es besser.

40 der 60 Satelliten fliegen noch im "Train". Nicht mehr ganz so dicht wie auf den Videos welche direkt nach dem Start gemacht wurden. Aber trotzdem schön anzuschauen.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2420
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1456 am: 15. Januar 2020, 19:45:48 »
Folgend die ersten Kurven vom Januar-Start. 59 der 60 Satelliten heben ihren Orbit an. Einer nicht.


Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2524
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1457 am: 16. Januar 2020, 18:49:13 »
Endlich hab ich es geschafft sie selber zu sehen.

2 Sats flogen relativ weit vorne mit einem erstaunlichem Versatz zu den anderen.
Einer hatte in der Mitte einen kleinen Flair produziert.

Schon  8)

Edit:
Die Abstände werden immer größer, heute wieder super zu beobachten.  :D
« Letzte Änderung: 17. Januar 2020, 18:41:37 von Duncan Idaho »
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2420
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1458 am: 17. Januar 2020, 20:53:20 »
@Duncan Idaho: Glückwunsch zur Sichtung vom Train.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2420
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1459 am: 17. Januar 2020, 21:41:44 »
Neue Grafiken. Dieses mal eine Grafik je Raketenstart:

Die Starlink 0 (Version 0.9) ändern noch immer fließig ihre Kurse:


Die Starlink L1 (Version 1.0) verhalten sich unverändert, die zweiten 20 Stück steigen auf:


Die Starlink L2 (Version 1.0) verhält sich auch unverändert. 59 Satelliten steigen, einer ist defekt. In der Grafik sind (noch) die 4 Streben mit aufgeführt.



Bei jedem Raketenstart sind die Raketen mit 4 Streben befestigt. Diese 4 Streben verbleiben im All. Der erste Raketenstart ging auf über 430 km. Die Streben von diesem Start sind noch nahezu unverändert auf ihrem Orbit.
Ab dem 2. Raketenstart werden die Raketen bei ~280 km freigesetzt. Die 3 der 4 Streben vom 2. Start sind bereits verglüht.


Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2524
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1460 am: 20. Januar 2020, 16:29:55 »
Heute sollten sie gut zu sehen sein. Ich hab mal Frankfurt ausgewählt.
Zitat
Starlink - all objects from third launch
https://www.heavens-above.com/AllPassesFromLaunch.aspx?lat=50.1109&lng=8.6821&loc=Frankfurt+am+Main&alt=0&tz=CET
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2420
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1461 am: 20. Januar 2020, 18:21:52 »
Die ersten Satelliten haben ihren Park-Orbit bei 350 km erreicht und verharren hier jetzt. 21 Satelliten vom letzten Start fliegen weiter. Das ist Interessant, da bisher immer je 20 weiter gefogen sind. Auch fliegen sie in 2 Gruppen. Eine mit 14 Satelliten, eine mit 7.


Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1528
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1462 am: 20. Januar 2020, 18:36:06 »
Heute sollten sie gut zu sehen sein. Ich hab mal Frankfurt ausgewählt.
Zitat
Starlink - all objects from third launch
https://www.heavens-above.com/AllPassesFromLaunch.aspx?lat=50.1109&lng=8.6821&loc=Frankfurt+am+Main&alt=0&tz=CET

Ich habe sie gesehen. Meine erste Starlink Sichtung. Hab nicht gezählt, so ca. 8 Stück. Bei den Beobachtungsbedingungen hier am Südrand von Berlin aber nur, weil ich ein lichtstarkes Fernglas habe und sie dicht an der Venus vorbeigeflogen sind. Ich wußte also genau, wo ich suchen mußte.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2420
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1463 am: 20. Januar 2020, 18:50:37 »
Folgend eine Übersicht über alle aktuellen Satelliten. Die Grafiken gehen je über 3 Monate. Ein Satellit ist wird nach ca. 1 Monat entsprechend Kategorisiert.

Satelliten mit Orbitänderungen:


Satelliten auf stabilen Orbits:


Satelliten ohne Triebwerksaktivität:

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2524
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1464 am: 20. Januar 2020, 18:52:44 »
Absolut  8) der Überflug heute, wie an einer langen Perlenkette.
Bin sehr beeindruckt. Die Abstände sind fast gleichmäßig im vorderen Zug.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2810
  • DON'T PANIC - 42
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1465 am: 21. Januar 2020, 18:58:06 »
Hallo,

Ich konnte die Starlinks gerade auch über Sankt Augustin beobachten. Mir ist allerdings keiner aufgefallen, der signifikant dunkler gewesen wäre. Am Ende gab es zwei "Lücken", aber die lassen sich gut mit Hugos letzter Grafik zu den neuesten Sats erklären.

Nachtrag:
Gerade habe ich auf Twitter gelernt, dass die Spezialbeschichtung zur Absenkung der Reflexionsstärke der Starlink Satelliten erst in ihrer endgültigen Höhe wirksam ist. Während des Aufstiegs sind die Solarpanele ungünstig ausgerichtet und überstrahlen alles.

Gruß

Mario

PS: Die Fotos habe ich viel zu lange belichtet. Man erkennt leider nur eine schwache Lichtspur auf der Starlink Bahn. :(
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1528
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1466 am: 21. Januar 2020, 20:53:04 »
Der Helligkeitsunterschied wird erst erkennbar, wenn der Satellit in Betriebsorientierung ist. Im Augenblick kommt die Helligkeit noch hauptsächlich von den Solarzellen.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2420
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1467 am: 21. Januar 2020, 21:11:41 »
Starlink AR vom Starlink L2 Start hat seine Triebwerke gezündet:


Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2420
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1468 am: 23. Januar 2020, 17:39:39 »
Scheinbar stimmt mit dem Satellit doch etwas nicht. Die Triebwerke sind schon wieder aus.


Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8947
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1469 am: 24. Januar 2020, 08:08:15 »
Der Zug kam ...

... gestern Abend gegen 17:47 gut sichtbar über den stadtlichtverschmutzten Himmel vor meinem Haus aus westlicher Richtung nach Nordost vorbei.
Ich habe versucht mitzuzählen und bin auf ca. 20 Stück bekommen.
Der Himmel war dabei klar, aber einzelne Wölckchen waren auch zu erkennen. Diese waren aber so locker, dass ich die Starlinks noch hindurch erkennen konnte.
Nach etwa 5 Minuten war alles vorbei und ich bin fröstelnd ins Haus gegangen...

Venus hat mir dabei freundlich zugeschaut ...

Gruß, HausD   * **  ****   ** *****  ***  * (statt Fotos)


Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2420
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1470 am: 24. Januar 2020, 17:37:00 »
@HausD: Glückwunsch zur Sichtung. Hier spielt das Wetter leider so gar nicht mit.

Von mir gibt es auch keine Fotos, dafür neue Diagramme.

Satelliten mit Orbitänderungen:


Satelliten mit stabilen Orbits außerhalb von 550 km:


Satelliten (und Debris) ohne Triebwerksaktivitäten:

Online Enki

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 313
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1471 am: 24. Januar 2020, 22:17:28 »
Der Zug kam ...

... gestern Abend gegen 17:47 gut sichtbar über den stadtlichtverschmutzten Himmel vor meinem Haus aus westlicher Richtung nach Nordost vorbei.
Ich habe versucht mitzuzählen und bin auf ca. 20 Stück bekommen.
Der Himmel war dabei klar, aber einzelne Wölckchen waren auch zu erkennen. Diese waren aber so locker, dass ich die Starlinks noch hindurch erkennen konnte.
Nach etwa 5 Minuten war alles vorbei und ich bin fröstelnd ins Haus gegangen...

Venus hat mir dabei freundlich zugeschaut ...

Gruß, HausD   * **  ****   ** *****  ***  * (statt Fotos)

Ich war heute 18:14 Uhr draußen im Garten. Pünktlich kamen die Starline-Satelliten am nördlichen Nachthimmel vorbeigeflogen. Die Satelliten waren ungefähr 65° hoch. Ein Klasse-Bild!!! "Stern" für "Stern" zog am Himmel vorbei. Ein Fernglas half mir recht gut bei der Beobachtung.
Schon als Kind/Student hieß es immer wieder "... such einen Satelliten". Damals gab es aber so etwas noch nicht.  :(

Dann noch ein Blick auf Beteigeuze. Ganz schön dunkel. Ich schätze so 1,5 mag. Ein neuer physikalischer Prozess? Wenn der Stern wieder heller wird, dann ist der Spuk vorbei. Auf alle Fälle werden die Astronomen von diesem Ereignis einiges lernen können.

Natürlich gab es auch bei mir über dem Wald die Venus. Ein schöner Abendstern!

Dann wurde es kalt ...
Harvard-Professor Avi Loeb: „Wissenschaft ist keine Glaubenssache, sondern eine Frage von Beweisen. Vor der Zeit zu entscheiden, was wahrscheinlich ist, begrenzt die Möglichkeiten. Es ist wert, Ideen auszusprechen und später die Daten richten zu lassen.“

Offline Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 360
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1472 am: 26. Januar 2020, 10:51:38 »
Von der Logik her ist es schon komisch, dass man die Venus in der Nacht sieht. Sie ist doch in jeder Position auf ihrer Umlaufbahn näher an der Sonne als die Erde. Also "innerhalb" der Erdumlaufbahn.

Hier hab ich die Erklärung gefunden, warum sie nur "kurz" nach Sonnenuntergang oder "kurz" vor Sonnenaufgang zu sehen ist.

Zitat:
Venus ist wie Merkur auch ein innerer Planet, das heißt sie zieht innerhalb der Erdbahn ihre Kreise. Dadurch befindet sie sich für uns immer irgendwo in der Nähe der Sonne.
Venus folgt der Sonne am Abend und geht einige Zeit (bis zu mehrere Stunden) nach ihr unter. Am Morgen eilt sie der Sonne voraus und geht vor ihr auf. Mitten in der Nacht ist Venus nie zu sehen.


aus:
https://astrokramkiste.de/venusbeobachten

Dass heißt, man sieht sie einige Zeit nach Sonnenuntergang und auf einmal "schwupps, ist sie weg".

Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2420
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1473 am: 28. Januar 2020, 22:32:34 »
Folgend eine Grafik über alle Starlink-Satelliten und auch über den Debris, welcher beim Start entsteht.

Leider sind meine Daten über diese 4 Stangen vom 1. Start erst ab Oktober in der Datenbank. Man erkennt die Linien deutlich, welche dort bei 440 km beginnen und welche im Orbit fast nicht sinken, während die Stangen vom 2. Start bereits verglüht sind.


Offline Scanda

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1474 am: 29. Januar 2020, 15:34:11 »
Heute war der vierte Start von Starlink Satelliten oder?
Ich will mir nämlich jetzt auch ein mal die Perlenkette am Nachthimmel anschauen und wollte dazu die Daten von Heavens-Above anschauen:

starlink
starlink

Tags: