Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

26. Februar 2021, 17:14:34
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Starlink - Satellitenkonstellation  (Gelesen 319777 mal)

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3477
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1975 am: 10. Dezember 2020, 19:49:06 »
Noch mehr Satelliten senken den Orbit. Die neusten Satelliten haben diesen Orbit sogar direkt angesteuert

Vermutung: Man hat den Orbit geändert und das wird der neue Ziel-Orbit.

Eigentlich Planung: 72 Bahnen bei 550 km mit je 22 Satelliten = 1584 Satelliten/Orbit
Ausgeführt hat man : 36/72 Bahnen bei 549,8 km mit 20 Satelliten = 1440 Satelliten/Orbit
Änderung jetzt auf : 36/72 Bahnen bei 547,2 km mit je 18 Satelliten = 1296 Satelliten/Orbit




Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3477
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1976 am: 10. Dezember 2020, 20:32:41 »
Ein Versuch, beide Orbits im Tacho darzustellen endete nicht gerade positiv. Der Tacho war vorher schon unübersichtlich mit seinen 4 Zeigern, jetzt wären 5:


Schnell zurück ändern auf 4 Zeiger, hier mit dem neuen Orbit als Zielorbit. Denn eigentlich ist es ja zweitrangig, wie viele Satelliten noch auf dem alten Orbit sind, es zählt nur, wie viele auf dem neuen sind. 5% der Satelliten haben schon den neuen Orbit erreicht:

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3477
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1977 am: 11. Dezember 2020, 21:10:52 »
11% der Satelliten, die den Zielorbit erreicht haben, sind bereits auf dem neuen Zielorbit:




Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3477
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1978 am: 11. Dezember 2020, 22:10:55 »
Die Grafik mit den "Bahnen und Positionen" habe ich entsprechend für den neuen Orbit upgedated:
- Sichtbar: Reduzierung auf 18 Bahnen in der Grafik
- Technisch: Neue Umlaufzeit für die Satelliten (die fliegen jetzt tiefer und somit schneller)

Vier Satelliten habe ich markiert:
- Einen in Orange. Das ist jetzt ein Satellit, welcher "zu hoch" fliegt. Der ist auf der alten Bahn geblieben, weil die neue Bahn schon voll war. Wenn SpaceX ihn dort belässt müsste er ganz langsam nach links abdriften. So könnt er in einigen Wochen oder Monaten eine Bahn weiter driften auch dann dort eingesetzt werden. Bei einem neuen Raketenstart bräuchte man dann entsprechend einen Satelliten weniger.
- Drei in Blau: Irgendwie stimmt hier etwas nicht. Die Satelliten sind an einer falschen Position.



Zu den drei blau Markierten: Auffällig ist, dass die genau 1/4 Bahn versetzt sind. Alle drei. Ist das ein versuch die Anzahl der Satelliten auf 72 Stück pro Bahn zu erhöhen? Das würde den Abstand der Satelliten bei Bahnkreuzungen reduzieren. Oder man platziert so Ersatzsatelliten auf der Bahn. Fällte ein Satellit aus, werden die verbliebenen Satelliten neu sortiert und die Bahn ist in wenigen Tagen wieder bei 100%.

Zoom:

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3477
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1979 am: 13. Dezember 2020, 18:16:39 »
18% der Satelliten im Zielorbit sind jetzt dichter am neuen Zielorbit als am alten:


Täglich senken jetzt viele Satelliten ihren Orbit.


Noch ist es ein großes Durcheinander, aber man sieht immer mehr Satelliten wie sie eine feste Position eingenommen haben:


In der Animation (Sehr groß, 63 MB) sieht man das Sortieren schon ein wenig. Schaut mal auf Bahn 23 und 34.


Oder bei Youtube, dafür ist es dort keine Endlosschleife:

https://www.youtube.com/watch?v=b_1BLKLaKwY

Offline Atlanx

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
  • On to Mars and Beyond
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1980 am: 18. Dezember 2020, 14:06:44 »

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3477
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1981 am: 22. Dezember 2020, 00:01:24 »
Zwei Siebtel der Satelliten haben den neueren Orbit eingenommen:


Aktuell wird den Daten nach eine Pause eingelegt.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3477
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1982 am: 31. Dezember 2020, 01:14:28 »
Fast 50% der Satelliten haben schon den neuen Orbit eingenommen:


Zwischen der Bahn 7 und 8 nehmen die ersten Satelliten ihre Bahn ein. SpaceX beginnt somit die letzten 36 Bahnen auf diesem Orbit mit Satelliten zu füllen.

Hinweis: Ich werde diese Grafik in Zukunft auf die 72 Bahnen erweitern.

Offline Uwelino

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 866
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1983 am: 04. Januar 2021, 08:04:25 »
SpaceX Starlink Internet bis April 2021 für Griechenland in den Startlöchern

Zitat
Laut einem Bericht einer griechischen Nachrichtenseite, Kathimerini , reichte SpaceX bei den Aufsichtsbehörden des Landes - der griechischen Telekommunikations- und Postkommission (EETT) und dem Ministerium für digitale Governance - einen Antrag auf Beantragung einer Dienst- und Betriebsgenehmigung ein, berichtete Kathimerini am 7. Dezember SpaceX beabsichtigt, Griechenland bis April dieses Jahres mit Starlink Internet zu versorgen.

Zitat
„Der Eintritt von Starlink in den Markt für Internetverbindungsdienste wird voraussichtlich einen großen Schock auf dem griechischen Telekommunikationsmarkt auslösen, und obwohl wir davon ausgehen, dass der Preis etwas teurer sein wird - schätzungsweise 20% teurer als das derzeitige Internet Anbieter - es wird eine 100% ige Abdeckung des griechischen Territoriums bieten und Geschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit / s [Megabit pro Sekunde] erreichen ", heißt es in dem Bericht.

Ganzer Artikel: https://www.tesmanian.com/blogs/tesmanian-blog/starlinkgreece

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3477
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1984 am: 05. Januar 2021, 20:15:50 »
Es geht munter weiter. Knapp über die Hälfte der Satelliten ist jetzt im neuen Orbit angekommen:


Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3474
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1985 am: 21. Januar 2021, 16:48:48 »
Starlink Bodenstationen für Europa:


https://twitter.com/Megaconstellati/status/1351988917873082370

Ich bin leider des französischen nicht mächtig.
https://docs.google.com/viewer?url=https%3A%2F%2Fwww.arcep.fr%2Fuploads%2Ftx_gsavis%2F20-1415.pdf&pdf=true

@Hugo, was macht eigentlich diesen 547km Orbit so interessant für die Starlinks.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3477
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1986 am: 21. Januar 2021, 17:19:05 »
@Duncan Idaho: Ich glaube nicht, dass es 547 km sein "muss". Aber eins ist wichtig: Die Satelliten müssen ihr Position perfekt halten, damit das "Reißverschlusssystem" funktioniert. (Kleiner Scherz am Rande: Das, was in Deutschland mit 2 Autos nicht gut funktioniert, muss im All mit 1500 Satelliten absolut perfekt funktionieren). Das bedeutet aber auch, das jede Bahn gleich viele Slots für Satelliten hat. Und genau das ist aktuell der Unterschied:

Der Orbit bei 550 km hat 22 Slots und der Orbit bis 547 km hat 18 Slots.

Aktuell nimmt man also immer 18 Satelliten von dem 550er Orbit und senkt diese auf ihren neuen 547er Orbit. Natürlich dürfen die Satelliten auch beim Senken ihrer Orbits sich nicht zu nahe kommen. Daher senkt man nicht alle auf einmal, sondern immer nur ein paar.

Meine Vermutung, was an 18 Satelliten besser ist als an 20 Satelliten ist, das man bei der aktuell hohen Ausfallquote der Satelliten mit 1 Rakete keine 3 Bahnen mit Satelliten füllen kann. Man würde also immer Lücken im System haben. Aber bei 18 Satelliten kann man 3 Bahnen i.d.R. vollständig mit Satelliten füllen. Die Qualität des Netzts steigt somit.

Zur Höhe vom Orbit: Prinzipiell dürfte an der Zahl 547 nichts besonderes sein. Es gibt ein paar Grundsätze:
- Der Ping wird besser, wenn der Orbit niedriger ist
- Die Verglühdauer von defekten Satelliten wird besser, wenn der Orbit niedriger ist
- Der Treibstoffverbrauch wird besser, wenn der Orbit höher ist.
- Die Lebensdauer wird besser, wenn der Orbit höher ist.
- Die Netzabdeckung wird größer, wenn der Orbit höher ist (Besser auf dem Meer)
Somit muss man hier einen guten Kompromiss suchen. Ich vermute, da ist der Orbit 550 als guter Mittelwert bei heraus gekommen. Somit hat man 550 gewählt. Und das Absenken auf 547 ist nur auf Grund der Änderung von 22 auf 18 Satelliten pro Bahnen gemacht worden.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3474
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1987 am: 21. Januar 2021, 18:19:54 »
Danke Hugo, jetzt wird mir das auch klar.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2129
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1988 am: 25. Januar 2021, 08:10:05 »
Ein Tweet von Elon Musk. Viel Info in wenigen Worten.

https://twitter.com/elonmusk/status/1353574169288396800

Zitat
All sats launched next year will have laser links. Only our polar sats have lasers this year & are v0.9.

Alle neuen Satelliten nächstes Jahr werden Laser links haben. Offenbar eine neue Version

Dieses Jahr haben nur die polaren Satelliten Laser und sind noch die aktuelle Version v0.9

Dazu das Bild der Satelliten auf dem Transporter.



Durch dieses Bild wurde schon vermutet, daß Laser links installiert sind. Was Elon Musk jetzt bestätigt hat. Laser in den polaren Satelliten macht viel Sinn, schwierig in polaren Regionen Bodenstationen einzurichten und anzubinden.

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2291
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1989 am: 25. Januar 2021, 09:56:33 »
Alle neuen Satelliten nächstes Jahr werden Laser links haben.
Gibt's denn keine Satelliten, die die Laser rechts haben ?


(sorry, der musste jetzt sein...   bitte im Deutschen die Leerzeichen weglassen, also Laserlinks, oder Laser-Links)
 ;)

Offline bugjam

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1990 am: 28. Januar 2021, 23:23:13 »
Deutsche Telekom ist an Kooperation mit Starlink interessiert:
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/spacex-tochter-starlink-deutsche-telekom-zeigt-interesse-an-partnerschaft/ar-BB1d9C12?li=BBqfP3q&srcref=rss
Es werden 2 in Bau befindliche Bodenstationen erwähnt  - weiß jemand wo?

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17526
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1991 am: 30. Januar 2021, 08:10:15 »
Deutsche Telekom ist an Kooperation mit Starlink interessiert:
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/spacex-tochter-starlink-deutsche-telekom-zeigt-interesse-an-partnerschaft/ar-BB1d9C12?li=BBqfP3q&srcref=rss
Es werden 2 in Bau befindliche Bodenstationen erwähnt  - weiß jemand wo?

Das ganze findet wohl im "Frankfurt Valley" statt. Den Begriff hab ich als "Gebürtiger" noch nicht gehört. Bin wohl zu lange weg ...

Hauptquartier:
Starlink Germany GmbH
Mainzer Landstraße 49, 60329 Frankfurt am Main

HRB 120821
Gegenstand: Anbieten von Internetverbindungsdienstleistungen für Kunden und der Verkauf oder die Vermietung des dazu benötigten Zubehörs.

In der Mainzer die nötigen Antennen aufs Dach zu stellen, wäre nicht unmöglich. Andere Antennenstandorte für´s Betriebsnetz könnte man über das Internet anbinden. Über die konkreten Antennenstandorte für die beiden mutmaßlichen Gateways bin ich noch nicht gestolpert.

Vom Hauptquartier ist übrigens ein deutscher Internet-Netzknoten nicht weit. Die Schlappohren übrigens auch nicht - das hat im Bahnhofsviertel Geschichte.

Genehmigte Frequenzen:
14,0 bis 14,5 GHz (Richtung Erde – Weltraum) und 10,95 bis 12,75 GHz (Richtung Weltraum – Erde),
Bandbreiten 62,5 MHz für Uplink, 250 MHz für Downlink.
http://www.bnetza-amtsblatt.de/download/49 Seite 1880 ff..

"Bei den Nutzungen des Starlink Satellitenfunknetzes handelt es sich um die Verbindung von stationären Erdfunkstellen zu Land zu umlaufenden (nicht  geostationären) Satelliten unter der Systemkontrolle eines Satellitennetzes"

"Schutzzonen um die RAS-Station Effelsberg  (06°53‘00“E, 50°31‘32“N) und das Geodätische Observatorium Wettzell (12°52‘40“E, 49°08‘40“N)..."

"Die Frequenzzuteilung für das Starlink Satellitenfunknetz gewährt nicht das Recht auf exklusive Nutzung des zugeteilten Spektrums. Die  Bundesnetzagentur kann auf Antrag auch andere NGSO-Satellitensysteme in den Frequenzbereichen 10,95 - 12,75 GHz und 14,0 - 14,5 GHz Frequenzen für die  Nutzung in Deutschland zuteilen. In diesem Fall hat  Starlink entsprechende Intra-Service Vereinbarungen  zu treffen, die einen verlässlichen Zugang zum  Spektrum durch mehrere NGSO Satellitensysteme (Sharing) gewährleisten."

"Die Frequenzzuteilung für das Starlink Satellitenfunknetz ist bis zum 31.12.2021 befristet. Die Frequenzzuteilung  wird auf Antrag durch den Inhaber der Frequenzzuteilung für das Starlink  Satellitenfunknetz verlängert werden, wenn die  Zuteilungsvoraussetzungen weiterhin gegeben sind,  erforderlichenfalls mit Änderungen der technischen Parameter, Bestimmungen und Auflagen."

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2129
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1992 am: 30. Januar 2021, 08:19:34 »
Deutsche Telekom ist an Kooperation mit Starlink interessiert:
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/spacex-tochter-starlink-deutsche-telekom-zeigt-interesse-an-partnerschaft/ar-BB1d9C12?li=BBqfP3q&srcref=rss
Es werden 2 in Bau befindliche Bodenstationen erwähnt  - weiß jemand wo?

Ich würde es begrüßen. Noch nicht versorgte Standorte mit Starlink anzubinden, ist sicher kostengünstiger als Milliarden für Glasfaseranbindung auszugeben. Auch wenn die Starlink Anbindung für die Telekom teurer wird als die Gebühren, ist es billiger als Glasfaserausbau.

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17526
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1993 am: 30. Januar 2021, 13:18:33 »
Deutsche Telekom ist an Kooperation mit Starlink interessiert:
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/spacex-tochter-starlink-deutsche-telekom-zeigt-interesse-an-partnerschaft/ar-BB1d9C12?li=BBqfP3q&srcref=rss
Es werden 2 in Bau befindliche Bodenstationen erwähnt  - weiß jemand wo?
Wenn ich mir die Karte in https://www.tesmanian.com/blogs/tesmanian-blog/starlink-france anschaue, würde ich jetzt Gateways irgendwo bei Norden in Ostfriesland und Westerland erwarten. Warum? Wegen Seekabel-Landungsstellen.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1700
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1994 am: 05. Februar 2021, 09:31:36 »
Starlink hat laut SpaceX mittlerweile über 10.000 Kunden:
Zitat
SpaceX disclosed in a public filing on Thursday that its Starlink satellite internet service now has “over 10,000 users in the United States and abroad.”
Dies und andere Statements (100/20 Mbit/s, 31ms oder weniger Latenz) sind aus einem Antrag der Firma bei der FCC, bei dem es darum geht im Rahmen des RDOF (Rural Digital Opportunities Fund) als “Eligible Telecommunications Carrier” (zugelassener Telekommunikationsdienstleister) eingestuft zu werden
Quelle: https://www.cnbc.com/2021/02/04/spacex-starlink-satellite-internet-service-has-over-10000-users.html

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3477
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1995 am: 06. Februar 2021, 01:46:21 »
Fast alle Satelliten haben ihren Orbit mittlerweile gesenkt. 30 Stück sind noch nicht so weit:


Folgend die Übersicht, welche Satelliten auf dem neuen Orbit angekommen sind:


Auf dem neuen Orbit belegen die Satelliten 18 Slots pro Bahn:


So verlief das Senken vom Orbit bisher:


Das Muster der Bahnen um den Globus:

Online Spacetravler

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1996 am: 06. Februar 2021, 08:59:51 »
So verlief das Senken vom Orbit bisher:


Starlink 18 Startet erst in der Zukunft 2099 da ist ja noch zeit. Spaß bei seite hugo das hast du zur späten stunde übesehen. Gruß
« Letzte Änderung: 06. Februar 2021, 09:40:33 von RonB »

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 946
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1997 am: 06. Februar 2021, 09:30:11 »
Starlink 18 Startet erst in der Zukunft 2099 da ist ja noch zeit. Spaß bei seite hugo das hast du zur späten stunde übesehen. Gruß
Ja, Starlink 18 startet erst in der (nahen) Zukunft - also wird Hugo hier wohl ein Dummy-Datum eingetragen haben (man will ja nicht jeden Tag die Grafik ändern)...

Und bitte keine Voll-Zitate!

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3477
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1998 am: 06. Februar 2021, 11:05:37 »
Ja, SL-18 hat kein Datum, also wird der 31.12.2099 als Dummy-Datum verwendet. Es gab es noch nie, dass ein Start übersprungen wurde, somit habe ich die Funktion nicht in die Software für die Grafiken eingebaut.

Je länger man eine Software in eine Richtung programmiert, desto aufwändiger ist das nachträglich ändern. Und hier habe ich den "Fehler" gemacht, die Starlink-Zahl als Index Fest zu verwenden. Ich dachte mir, die erste Rakete ist die 1., die zweite die 2 und dir dritte die 3, das geht nicht anders. Leider doch, wie sich mit Transporter herausgestellt hat, gibt es jetzt Starlink-Satelliten im All, welche nicht so gezählt werden. Alle Grafiken (Der Tacho, die Weltkugel, die Orbitalhöhen und die Bahnen-und-Positionen) und alle Berechnungen im Hintergrund (Welcher Satellit bekommt welche Farbe) basieren auf diese Raketennummer.

Sollte das in Zukunft häufiger vorkommen, werde ich eine "Ausblenden" Funktion einbauen, um solche Sachen einfach und schnell auszublenden.

Online Luki93

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 240
Re: Starlink - Satellitenkonstellation
« Antwort #1999 am: 09. Februar 2021, 07:55:09 »
Starlink ist nun für eine begrenzte Anzahl an Nutzern frei verfügbar.
SpaceX bedient die Anfragen nach deren erfolgtrer Anfrage, ganz nach dem Prinzip: Wer schnell ist, ist im Vorteil.

Ein nächster Schritt Richtung Vollbetrieb ist also gemacht.

Interessant wäre zu wissen, ob es noch geografische Begrenzungen gibt oder ob schon frei für alle.

https://www.starlink.com/

Tags: