Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

17. Dezember 2018, 15:48:47
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko  (Gelesen 26819 mal)

McFire

  • Gast
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #50 am: 25. Juni 2015, 23:07:23 »
Ich denke mal, die im Portalartikel erwähnten Stellen unterliegen auch einer ständigen "Umschaufelung" von Material. So könnte es ja sein, daß an einer Stelle sich Druck aufgebaut hat, der beim Freiwerden wiederum dunkles Material auf freies Eis "wirft", das schon frei lag. Denn es ist unwahrscheinlich, daß alles Sublimierende in Form von Strahlen vom Kometen weggeht. Da werden allerhand Wirbeleien in der Nähe aktiver Stellen sein und das bei Mikrogravitation. Das muß ein irrer Anblick sein....

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Wir
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #51 am: 04. Juli 2015, 01:18:40 »
Hallo wieder,

dass hier aktiv starke Erosion und Ablagerung, "Umschaufeln" stattfindet, war bei einem Kometen ja zu erwarten.

aber was sind die Gründe und Ursachen für das Aussehen des "Kometenurgesteins", Untergrund, s.o.?

Hab' mal ein Gneis (Erdgestein) aus'm net als Vergleich rausgekramt:

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/19030748

Es handelt sich bei obigem Bild um alte und mehrmals umgewandelte Schichtgesteine/Eruptivgesteine, welche sich unter großem Druck (und Temperatur) je nach Chemie unterschiedlich verflüssigten/weich wurden und stark druch Kräfte im Erdinnern verformt wurden (Vergl.: marmorieren von Ostereiern).

Für mich scheinen die Parallelen bei der Gesteinsausformung unverkennbar - nur ist auf dem Kometen Eis vorherrschend - ein kosmischer Gletscher, der wegen Gravitation wieder zusammenfliesst, wenn was wegschmilzt.

Grüsse und Glück Auf!
SiO2

Geändert zuletzt: 04.07.2015 01:56
Edit nach Absprache mit Poster. Pirx
« Letzte Änderung: 01. September 2015, 07:01:05 von Pirx »
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1881
  • Info-Junkie ;-)
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #52 am: 04. Juli 2015, 07:16:40 »
Moin SiO2

das sind schöne Gneis-Bilder, aber ob die mit der Entstehung oder dem Aussehen des Materials an der Kometenoberfläche was zu tun haben, seh ich irgendwie noch nicht.

Schönes Wochenende,
Robert

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Wir
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #53 am: 30. Juli 2015, 01:27:23 »
Hallo auch,
In größeren Körpern geht im INNERN aufgrund des zunehmenden Druckes und (ggf. der Temperatur) jeder Stoff (insbesondere Eise) in einen plastischen und ggf. sogar (pseudo-) flüssigen Aggregatzustand (geschmolzen) über - immernoch eingespannt, auch an Erdoberfläche "fester" Gneis aus Quarz und Silikaten wird in der Fiefe "flüssig"...

Was ich damit - und den o. gep. Bilderen- zeigen wollte, ist dass meiner Ansicht nach in dem Kometen früher aktive Geologie aufgrund der Drücke und Temperaturen vorhanden war. Jetzt liegt das Innere erodiert frei und wir können es beim turnusmäßigen Ausgasen beobachten.
P/T/V.

T1/V1=T2/V2 oder P1/V1...
das ist doch der verdammte Gay-Lyssac oder?

Grüße
SiO²
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Wir
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #54 am: 03. September 2015, 00:55:01 »
Hi, wie versprochen... antwort zu Gneis auf anderen Himmelskörpern, Vergleich zu dem was auf der  ERDE stattfindet.

Hier die geologischen Bilder, welche mich hier inspiriert haben, mal schauen wie weit ich komme;

http://www.pic-upload.de/view-28198439/stein01001003.jpg.html
senkrecht zur Störung...in einer Ebene.


http://www.pic-upload.de/view-28198746/stein01001049.jpg.html








schaut die Galerie durch, hätte man sicher besser machen können. Alles.

der Rest folgt! Gneis!

Grüße und GA!
Siliziumdioxid
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Wir
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #55 am: 03. September 2015, 01:30:57 »
Bald kommt der Rest Upload,
heute Ende,
gibt noch mehr und freue mich, die Gemeinsamkeiten der Erde mit einem Kometen zeigen zu dürfen...

Grüße und GA

Siliziumdioxid
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Wir
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #56 am: 04. September 2015, 23:12:52 »
Hallo wieder,
Mal besser machen, Nachschau. Sind halt einige Bilder beim Up hinten runtergefallen... 2 Galerien sind entstanden (oben nachgucken), aufgrund Uploadbeschränkung oder so. Muss man halt die Galerien genau bedienen, wenn man sich überhaupt interessiert. Denke auch, für viele hier sind diese ganzen Gesteinsbilder einfach uninteressant. Die Gneisbilder stammen aus meinem Studium.
Zur Auswertung sollten die Bilder in meinem letzten Beitrag mit folgenden verglichen werden:

Zu den Bildern sollte noch gesagt werden, dass sich innerhalb einer geologischen Formation die Erscheinungsbilder des Gesteins sich maßstäßblich gleichen - Wie im Großen so im Kleinen! Dieser Satz wird zur Aufsuchung von Erzlagerstätten verwendet!







Der Komet war früher meines erachtens viel, sehr viel größer, sonst hätten diese Strukturen niemals entstehen können.

Also Gletscher oder sowas hab ich auf Tschuri nich' beobachtet. Gibt es da nicht diesen Mond, der ähnliche geologische Strukturen aufweist?

Druck und Temperatur sind nur in größeren Körpern ausreichend, um diese Strukturen zu erzeugen, oder?

Sollte man/frau mal die P/T Diagramme der vorliegenden "Gesteine / Eise" in Korrelation zu imaginären Körpergrößen (Tiefe unter Planetesimal/Kometenoberfläche) setzen. Ab wann wird das Zeugs plastisch? Tja, wenn man GUTE Analysen hätte, könnte man das, sonst "Erfahrungswerte"?

Kometengeologie!
(funktioniert nur mit Gesteinskennwerten?!? - Kann man/frau auch annehmen? Versuche? und verschiedene Szenarien durchspielen?)


Grüße und GA!
Siliziumdioxid

PS.: Es war sehr heiss und feucht, Die Kamera hat in diesem Loch ihr Leben ausgehaucht:


Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Wir
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #57 am: 04. September 2015, 23:16:44 »
Schreibt mir bitte,
soll ich überhaupt weitere Untersuchungen der "Luftbilder" des Kometen vornehmen?

Liebe Grüße und GA!
SiO²
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15895
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #58 am: 05. September 2015, 09:09:39 »
Schreibt mir bitte,
soll ich überhaupt weitere Untersuchungen der "Luftbilder" des Kometen vornehmen?

Liebe Grüße und GA!
SiO²
Warum nicht? Bitte gerne!

Herzliche Grüße    Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Wir
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #59 am: 07. September 2015, 02:06:41 »
Danke der Antwort! Wenn Du willst. Dank! Wo bist Du  Charley KeY? http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?action=profile;u=4089?


- Legend of da' mapping - : - Legende der Aufzeichnungen?  Wöllte das erstmal offenlassen, um mehr Meinungen zu erzeugen. Wenn ich jetzt sag' Eis! sagen alle Eis!

Vielleicht hätte ja jemand sagen können: Nein, das ist %50 /50 nicht verdampfbar in den Schichten am Auswurfkrater, mit rezenten Ablagerungen das hebt sich heraus beim Verdampfen in der Umgebung. Staub reichert sich an der Rest verdampft, C, Si, was bleibt da? Materialanalyse?

Ja, ausgasen,
Schichten (Ablagerung alt) Zyklen, "Jahresringe"" sind gelb - Das würde viele viele Umläufe oder Umschichtung alter Strukturen bedeuten. Ablagerung in Schichten; Deformation in der Tiefe wie Schiefer, Marmor, Granit -.> Gneis auf der Erde - wie Gneis = "Plattentektonik" nur hier ist es EIS!

Störungen "Erdverschiebungen"sind rot- bedeuten geologische Aktivität,Spannungen von auf- un d absteigenden Schollen erzeugen Spannungen im "Gestein" -> Störungen?

Hellblau: Verdampfende Staubschichten der letzten Annäherungen, neue Schichten.

Eis verdampft je P/T Eigenschaften unterschiedlich, wie Wasser? Da gibts auch %90 /10, das bläst aus  schwarzen Löchern und lagert bei Nachlassen von P/T (Sonnenentfernung) wieder abFarbe: weiß-türkis, "Röhrengletscher" wenn "Schnee" aus´? Wie tief, fliesst zum Miuttelpunkt des Korpus wie alles?

Simple Physik! Der´war mal Riesig, denke ich!

Das gefundene Fresßen! nWo ist die WicztY Quelle, beleg Das! So zeig mir die Beweise!... 8) :o ;D :-\ :'(

Grüße und GA!
SiO"
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Wir
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #60 am: 07. September 2015, 02:09:25 »
OK,
dann ohne "Bold"!
GA auch!
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Wir
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #61 am: 09. September 2015, 02:55:08 »
Hallo,
dann mach ich hier den Einzelkämpfer.

gelb= (verformte) Schichten...
rot = Störungen
Und wenn ich einen A0 plan mache, mache ich das gerne als Hobby - Kometenhobby!
aber das dauert.

GA;
SiO²
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Mim

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 529
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #62 am: 09. September 2015, 09:28:38 »
Hallo Sio2,
ich lese und schaue deine Berichte immer mit größtem Interesse und freue mich schon auf die nächsten Bilder.  :)
So werden die Geländestrukturen viel deutlicher und verständlicher.

Viele Grüße, Mim

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1965
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #63 am: 09. September 2015, 18:42:40 »
Der´war mal Riesig, denke ich!

An welche Größenordnungen denkst Du dabei? Vielleicht ist Tschuri ja nur ein Bruchstück eines durch Kollision zerstörten größeren Himmelskörpers?   ???

Gruß Lumpi
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1881
  • Info-Junkie ;-)
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #64 am: 09. September 2015, 19:25:14 »
Was SiO2 meint ist, dass 67P geschrumpft ist durch Ausgasungen des Materials unterhalb der "Kometenkruste". Daher auch die Ähnlichkeiten mit Konvergenzzonen auf planetaren Oberflächen ("Schrumpeleffekt") an denen die Kruste zusammengezogen/-geschoben wird (@ SiO2: richtig interpretiert?).

Es gibt keinen Hinweis, dass 67P das Bruchstück eines größeren Körpers ist.

Robert

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Wir
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #65 am: 11. September 2015, 00:26:26 »
Hallo wieder,
Was SiO2 meint ist, dass 67P geschrumpft ist durch Ausgasungen des Materials unterhalb der "Kometenkruste". Daher auch die Ähnlichkeiten mit Konvergenzzonen auf planetaren Oberflächen ("Schrumpeleffekt") an denen die Kruste zusammengezogen/-geschoben wird (@ SiO2: richtig interpretiert?).

Es gibt keinen Hinweis, dass 67P das Bruchstück eines größeren Körpers ist.

Robert
Robert, Danke,
und auch allen anderen Interessierten!

Vielleicht war er früher doch ein kleiner Ceres, wer weiss???

Meineserachtens...
War er früher sehr groß, "Schrumpeleffekt". Schmilzt zusammen wie ein endlos fliegender, dreckiger Schneeball. Der nicht verdampfbare Dreck sammelt sich aufgrund des Vorganges außen an, als "steinerne Hülle". Die Jets brechen dann an besonders eishaltigen Stellen Schichten durch und dann furzt es diskret. Die Schichten im Untergrund stehen aber oft +- senkrecht zur Oberfläche, was auf prämordiale oder rezente aktive Geologie schliessen lässt?!?

Wenn ein Körper groß genug ist, fliesst der "Stoff-Eis" aufgrund der Schwerkraft nach einer Eruption wieder in die Löcher 'rein. Andererseits gibt es anscheinend lange und weit offen stehende Schlote (Bilder) auf Tschuri, was auf ein mittlerweile geologisch inaktives Relikt schließen lässt, der Rest ist bereits verdampft. Die Schichten wären sehr alt. Das Wo ist die WicztY Quelle, beleg Das! So zeig mir die Beweise!... 8) :o ;D :-\ :'(
Materialanalysen?

Neues Bild in progress, von den Klippen mit den Höhlen....

Grüße und GA,
SiO²
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Wir
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #66 am: 12. September 2015, 00:31:31 »
Als erstes müssen die Eigenschaften der Eise untersucht werden. P/T  ;)Diagramme?
Grüße
SiO²
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Wir
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #67 am: 13. September 2015, 00:28:29 »
Hallo,
wie versprochen...


Credit: ESA / Rosetta / NavCam - Credits to the whole Team wich made it possible!





"gelb": Schichten, Ablagerungen erodiert.
"rotorange" tektonische Störungen.
"hellblau" junge Ablagerungen.
"purple" Ausgasung.
"hellgrün" Härtlinge (impakt oder alter Schlot)?"

Vielleicht wird Ausgasung auch durch relativ neue Impacts angeregt?
Wo ist die Quelle, beleg Das! So zeig mir die Beweise!... 8) :o ;D :-\ :'(

Grüße und Glück Auf
SiO²
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Eisenmeteorit

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #68 am: 13. September 2015, 16:33:36 »
Hallo SiO²,

hab mich hier einmal angemeldet, um Dir ein Dankeschön für die interessanten Strukturanalysen zuzuwerfen.  ;) Wenn sich schon unser Kometenpäckchen nicht mehr meldet und die Wartezeiten zwischen den einzelnen Fotos immer länger erscheinen, gehen wir gerne mit Dir auf die geologische Rundreise. Ich habe meine Wanderschuhe an und freue mich auf Deinen nächsten Bericht.  ::)

brekziöse Grüße
Frank


Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Wir
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #69 am: 14. September 2015, 01:16:35 »
Hallo und danke Eisenmeteorit,
Hab' ich irgentwo schon gepostet, Ich glaube...
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12645.msg338187#msg338187

Na'egal,
muss euch sagen, das gelbe vom Ei ist dass, was ich produziere, jedenfalls auch nicht. "Im dunkeln tappen, Einzelmeinung".
Das sind fast alles Hypothesen!
Und am nächsten Tag könnte ich das Bild schon umzeichnen...
Bin ich der einzige, der sich so weit aus dem "Fenster" wagt?

Grüße und Glück Auf,
SiO²

Traut EUCH 'mal Pait oder Corell so zu benutzen! Eigene Ideen!

PS.: OK, nächstes Bild...
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Wir
Re: Strukturen auf der Oberfläche von 67P/Tschurjumow-Gerasimenko
« Antwort #70 am: 08. Januar 2016, 04:11:51 »
Hallo wieder,
TML, muss euch enttäuschen kein Bild mehr, ich hab zwar am Anfang noch privat Pluto gestrichelt aber die NASA kann sehr schnell und dazu noch professionell... 8)

Vielleicht mach ich das in Zukunft auch nurnoch für Geld! ;D

Viele Grüße
SiO²
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Tags: