Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

14. Juli 2020, 06:56:07
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D  (Gelesen 88193 mal)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3243
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #300 am: 04. September 2017, 13:17:20 »
Vielen Dank, lieber Arno, für Deine rührenden Verse, die es auf den Punkt bringen. 

Die Trauer wird nach und nach in ein ehrendes Andenken übergehen, und deshalb widme ich mein Projekt ab heute insbesondere auch dem Thomas, der nun so plötzlich und leider viel zu früh von dieser Welt gehen musste ...

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2861
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #301 am: 04. September 2017, 20:17:26 »
Ich kannte Thomas nicht Privat, aber auch ich habe sein Projekt mit Hingabe bewundert. Mein Beileid an seine Familie und Freunde.

Offline Mim

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 628
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #302 am: 04. September 2017, 20:55:19 »
Danke für die Nachricht hier im Forum. Wie traurig das ist. Mein Beileid gilt den Hinterbliebenen. Ich glaube, jeder Mensch hat am Ende noch unerledigte Dinge, unfertige Projekte, von denen möglicherweise gar niemand weiß. Aber dadurch daß sein Projekt so ausführlich dokomentiert ist, empfinde ich den Verlust um so deutlicher.

R.I.P. du begeisterter Baumeister...

Offline Collins

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 952
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #303 am: 05. September 2017, 20:12:08 »
Moin,
lese gerade mit Bestürzung das uns Thomas verlassen hat und er nie wieder einen Post verfassen wird. Auch wenn ich ihn nicht persönlich kennenlernen durfte tut es mir für seine Familie leid 2 geliebte Menschen in so kurzer Zeit zu verlieren.
Auch tut es mir für dich leid da du einen guten "Kameraden" verloren hast.

Mit Traurigen Grüssen
Collins
Zeige mir einen Helden und ich zeige dir eine Tragödie dazu
Wir sind alle sehr unwissend, aber bei jedem ist es etwas anderes, was er nicht weiß. Albert Einstein.

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6232
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #304 am: 05. September 2017, 20:37:47 »
Hallo,

...was für eine traurige Nachricht.
Auch ich möchte der Familie und Hinterbliebenen mein Beileid aussprechen.
Auch wenn ich Thomas nicht persönlich kannte , war ich doch sehr fasziniert von seinem Modellbau Fähigkeiten.Bei einem Problem bei der Reparatur eines meiner Modelle war er mir mit gutem Rat behilflich.So konnte ich dann mit dem richtigen Kleber das Problem lösen.

Vielen Dank.....im Stillen Gedenken
Jörg (jok)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3243
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #305 am: 19. September 2017, 00:20:15 »
Liebe Freunde,

seine liebe Frau, Ruth Emberger, hat mir heute mitgeteilt, dass Thomas letzten Mittwoch beigesetzt wurde und sie sich freuen würde, wenn ich der Forumgemeinde in ihrem Namen den Dank für die aufrichtige Anteilnahme entrichten würde, was ich hiermit gern tun möchte.

Sie ist auch damit einverstanden, dass ich Euch dieses Foto von Thomas und seinem Sohn Anton (2012) als bleibendes Andenken an ihn poste.



Da sie nicht weiß, was sie mit dem angefangenen Modell tun soll, hat sie mich gefragt, ob ich es eventuell würde haben wollen, was mich zutiefst gerührt hat und worüber ich nachdenken werde ...

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3393
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #306 am: 19. September 2017, 12:04:04 »
OMG - selbst bei 5 Jahre später kann man ja noch "junger Kerl" sagen  :'(
Sehr bedauerlich ..............
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3243
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #307 am: 28. September 2017, 19:32:15 »
Hallo Freunde,

wie Ihr schon an den letzten Beiträgen in meinem Thread gemerkt haben werdet, bin ich immer noch nicht wieder ganz bei der Sache ...

Ich bin nach wie vor tief traurig und muss jeden Tag an Thomas denken, wenn ich mich an meinen Basteltisch setze und mir vorstelle, wie gern er das Gleiche getan hat, worüber wir uns immer rege ausgetauscht und gefachsimpelt haben, ob im Forum direkt oder per PM, oder auch per E-Mail und Skype. Er hat mir stets mit Interesse auf meine Posts geantwortet und war über meine Fortschritte begeistert, und umgekehrt genauso.

Seinen letzten Geburtstag (54) Anfang August hatte er nach einem ziemlichen Rückfall zuhause im Krankenbett verbracht und war da noch guter Hoffnung, dass es mit ihm langsam wieder aufwärtsgehen würde, was ihm aber leider nicht mehr vergönnt war ...

Seine Frau und sein Sohn Anton (inzwischen 19) haben eher keinen direkten Bezug zu seinem Projekt, und wie ich von Thomas weiß, findet sein Sohn Modellbau alles andere als cool und interessiert sich mehr fürs Reisen und Computerspiele.

Deshalb würden es beide gerne sehen, wenn ich das unfertige Projekt übernehmen würde, da sie nichts damit anfangen und es schon gar nicht vollenden könnten.  ???

Da ich ja nur zu gut weiß, wie viele Baugruppen und was für Einzelteile in seinen Schubladen lagern, die für sich allein keinen großen Erinnerungswert haben, habe ich vorgeschlagen, ob sie nicht wenigstens die MLP zur Erinnerung aufbewahren wollen, die ja halbwegs fertig war und wirklich sehenswert ist.

In Anbetracht dessen ist nach reiflicher Überlegung in mir der Entschluss gereift, dass es vielleicht auch in seinem Sinne eine Möglichkeit wäre, sein Modellbau-Erbe wenigstens teilweise zu bewahren, wenn ich einige seiner Baugruppen wie z.B. die bereits beleuchteten FSS-Plattformen und den Hammerhead Crane, sowie die PE-Treppen für den Tower, etc. in mein Modell integrieren würde und damit seine Baukünste für jedermann sichtbar posthum dokumentieren und ehren könnte.

So wie ich ihn kennengelernt habe, könnte ich mir vorstellen, dass er sich darüber freuen würde, wenn ich mein Modell mit ihm teilen und ihm auf diese Weise auch hier im Forum stets ein ehrendes Andenken bewahren würde, zumal wir ja hinter den Kulissen ohnehin ganz eng zusammengearbeitet und uns ständig ausgetauscht haben und noch viele gemeinsame Pläne hatten ...

Offline Mim

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 628
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #308 am: 28. September 2017, 21:15:54 »
Hallo Manfred,
ich weiß es nicht, aber so eine posthume Fusion wäre vermutlich das erstemal in der gesamten Modellbauerszene? Bekomme gerade Gänsehaut.
Vermutlich sitzt er da oben auf seiner Wolke und findet deine Idee ziemlich cool.
Lieber Gruß, Mim

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3243
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #309 am: 29. September 2017, 00:13:24 »
Hallo Mim,

das kann gut sein, und sicher ist das eine ganz besondere und zugleich auch denkwürdige Konstellation, für die es m.E. bisher auch keinerlei Vergleich gibt.

Ich muss zugeben, dass ich immer noch ziemlich niedergeschlagen bin und mir die nötige Motivation fehlt, um einfach so weiterzumachen wie bisher, zumal fortan der gegenseitige Ansporn fehlt, der uns beide immer wieder neu inspiriert und vorangetrieben hat. 

Aber allein der Gedanke daran, Teile seiner Arbeit in mein Projekt einfließen zu lassen und es damit quasi auf einem gemeinsamen Level fortführen zu können, verleiht mir doch wieder neue Kraft und Zuversicht zur Bewältigung dieser ehrenvollen gemeinsamen Mission STS-6/41D.

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14469
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #310 am: 29. September 2017, 01:43:45 »
Das würde er sicher so wollen.

Offline Andi Wuestner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #311 am: 23. Oktober 2017, 13:33:29 »
Nur so als Idee: Wäre eventuell ein Museum, z.B. die Deutsche Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz, interessiert?

Andi

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3243
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #312 am: 25. November 2017, 19:01:16 »
Hallo Freunde,

am Donnerstag war ich in Kiefersfelden und habe den Modellbau-Nachlass meines Ende August verstorbenen Freundes Thomas (golgi863) übernommen, der sicherlich von oben zugeschaut hat ...

An dieses Bild aus seinem BB könnt Ihr Euch sicherlich noch erinnern, oder?  :-\


Quelle: Thomas Emberger † (golgi863)

Mit dem beleuchteten Hammerhead Crane hatte er uns seinerzeit (Mitte 2015) alle überrascht, und auf den roten Flashing Beacon an der Spitze des Lightning Mast war er ganz besonders stolz, obwohl er schließlich nach langem Disput letztlich doch einsehen musste, dass es diese Warnleuchte auf den Pads nicht gegeben hat. ???

Und dies war meine Transportverpackung des Kranes auf seinem eigens dafür angefertigten Montagegestell, an der ich vor Ort eine Weile rumgetüftelt habe, um den Kran so stabil und sicher wie möglich zu verpacken,



damit er die 300 km über den Highway auch übersteht und samt seiner kunstvoll gescratchten Laufkatze mit Kranhaken nicht zu Bruch geht. 



Aber das Ding stand felsenfest in der Kiste und ist heil in Filderstadt angekommen.

Zunächst wollte ich es damit bewenden lassen und den Kran bis auf weiteres sicher im Schrank deponieren, aber dann hat mich doch die Neugier gepackt und ich wollte wenigstens mal den Beacon getestet haben.

Und nachdem ich die Anschlussdrähte zugeordnet und die Polung erkannt hatte, erstrahlte das rote Lämpchen an meiner kleinen Strombank, zunächst noch ohne zu blinken.



Aber an der großen Strombank hat das Blinken geklappt, und auch die Kran-Beleuchtung sowie die Strahler am Fuß des Lightning Mast funktionieren.





Und alle Schaltkreise lassen sich auch dimmen, wie man hier am Kran sehen kann.  8) 



Lediglich der Schaltkreis mit den acht Lampen unterhalb der Kranplattform blieb dunkel, warum auch immer, was  ich nochmals genauer prüfen muss.  :-\



Und seine schnucklige fast fertige MLP sollte ich auch mitnehmen, da seine Frau mit ihr nichts anzufangen weiß, aber zum Wegwerfen ist sie einfach zu schade.  ???





Nun muss ich erst noch die restlichen Kisten auspacken und alles näher inspizieren.

Einiges an Keinteilen hat sich bisher nicht angefunden, so u.a. auch die zehn PE-Treppen, die bereits gebogen waren.


Quelle: Thomas Emberger † (golgi863)

Aber vielleicht findet seine Frau die ja noch, wenn nicht, werde ich sie mir zu gegebener Zeit selber vornehmen.
Soweit mal zu einer ersten Stippvisite.

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14469
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #313 am: 26. November 2017, 00:26:20 »
Es ist gut, dass Du das übernommen hast.
Auch wenn Du jetzt zwei MLPs hast.
Auf dem originalen Startkomplex 39 gibt es ja auch drei MLPs.
Sie könnte ja irgendwo am Rande des Crawlerways parken.

Thomas Erbe sollte erhalten bleiben - auch er hat viel Arbeit reingesteckt.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3393
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #314 am: 26. November 2017, 03:58:07 »
Das mit dem Parken am Rand find ich gut, ist ja auf Bildern öfter zu sehn. Das sieht dann dank Thomas  gleich noch ein bissel mehr "original" aus.

[ Nebenbemerkung - nenne das mal lieber LED-Kreise statt Schaltkreise, sonst inkommodierst vlt. jemanden ]
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3243
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #315 am: 27. November 2017, 10:53:01 »
Hallo Freunde,

die Idee mit dem Parken am Rande des Lauch Pad ist ja nicht schlecht, nur müsste mein Diorama dann mindesten doppelt so groß werden wie bisher geplant (ca. 80 cm x 160 cm).

Aber zunächst war mir mal wichtig, dieses schöne Modell als Erinnerung an Thomas' Schaffen zu erhalten und vor einer möglichen Entsorgung zu bewahren.

Und damit noch einmal zurück zu der Beleuchtung der obersten FSS-Plattform (Level 295) unterhalb des Kran-Maschinenhauses, die ja bei meinen Tests bisher nicht funktioniert hat.  ::)

Daraufhin habe ich mir heute die Unterseite der Plattform und den Kreis mit den acht LEDs noch einmal genauer angesehen und dabei insbesondere die Verlegung der LED-Drähtchen und deren wirr herumhängende Abgänge verfolgt und mit der Installation in Antwort #128 verglichen, um die von Thomas seinerzeit mal erwähnten drei LED-Kreise zu identifizieren.  ::)

Nach deren Zuordnung ist mir aufgefallen, dass es keine Zuleitung für den LED-Kreis mit den acht Lampen gibt, sondern nur einen GND, was mich stutzig gemacht und meinen Blick sofort auf die linke Seite gelenkt hat,


die ich dann mal genauer unter die Lupe genommen habe.
Und siehe da, dort war der Haken an der Sache, und zwar in Form eines abgerissenen Drähtchens, das vermutlich nur die Zuleitung sein konnte,



was sich bei näherem Hinschauen tatsächlich auch bestätigt hat.



Und nach Überbrückung dieser Zuleitung sollte es eigentlich Licht werden, und es ward auch Licht!!!



Vermutlich war dem Thomas diese Zuleitung irgendwann mal beim Auf- und Absetzen des Krans auf seinem Montagegestell abgebrochen.  ???

Jetzt muss ich nur noch zusehen, dass ich an dieser Stelle eine Verlängerung der Zuleitung angelötet bekomme, wozu ich versuchen werde, das verklebte Drähtchen vorsichtig noch etwas weiter abzulösen, um mit dem Lötkolben besser ranzukommen und hoffe auf sachdienliche Hinweise von Arno (McPhönix). 
« Letzte Änderung: 28. November 2017, 23:57:43 von gino847 »

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3393
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #316 am: 27. November 2017, 12:51:35 »
Da sag ich nur - Nasiehßuwoll ! :)

Ansonsten völlig ok : Ein paar mm weiter ablösen und verlängern. Gut wäre, wenn Du die Verlängerung getarnt mit zu dem Sammelpunkt führen könntest. (Gleich auch noch das Drähtchen von der anderen Ecke dazubringen) Und dann solltest Du evtl dort in dem quadratischen Feld (unter dem Wort Zuleitung) mit dem gesamten Bündel noch eine "Stolperschleife" legen. Dazu das Bündel etwas verdrillen, 2 oder 3 mal reicht. Dann gleichen sich die Längen aus und alles bleibt zusammen und Du kannst es an den 3 Stegen herum nach außen führen und ein Tröpfchen Alligatorspucke dran tun vor dem Brushen. Motto - man weiß ja nie..... ;)
Da kannst Du Dir dann überlegen, zu einer Stelle weiterzuverlegen, wo ein Steckerchen mit entspr. Pinzahl hinpaßt (mit etwas Bewegungsschleife oder auch gut zugänglich angeklebt).
Zum Beispiel diese -
http://www.ebay.de/itm/MINI-Steckverbinder-RM-1-27-mm-miniatur-Verbinder-Set-Buchse-Stecker-connector/331436773097?hash=item4d2b2bcee9:m:mzYHpmmsgAx7hqKoxKVuwog
oder die 2,5 mm Variante. Schildchen ankleben und Dokumentation nicht vergessen ;)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3243
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #317 am: 27. November 2017, 18:43:28 »
Danke Arno für Deine Ratschläge.
Apropos "Stolperschleife", ich stolpere schon, meinst Du etwas zusätzliche Drahtlänge, oder was?

Übrigens ähnliche Steckersets hatte ich mir vor längerer Zeit schon mal auf die Seite gelegt, weil ich schon geahnt habe, dass ich die irgendwann mal brauchen werde, nach dem Motto, besser man hat als man hätte. 



Da gibt es ja auch bei LEDBARON hübsche Sachen in den verschiedensten Ausführungen,





und hier sogar schön bunt.  ???



Ich glaube, davon werde ich schon noch so einiges gebrauchen können.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3393
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #318 am: 27. November 2017, 21:13:50 »
Hihi Stolperschleife ist ein Werkstattbegriff. Kabel, Schläuche etc. die nur vorübergehend liegen, müssen mit ein oder zwei Stolperschleifen gelegt werden.
Habe ich Dich inkommodiert ?  ;D

Hier siehst Du was ich meine. Die Farben sind nur zur Veranschaulichung. Ich denk mal, daß nach dem Brushen genug Haftung da ist und es trotzdem notfalls für evtl. Reparatur lösbar bleibt.

Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3243
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #319 am: 28. November 2017, 23:56:02 »
Hallo zusammen,

tja, die Verlegung der Drähte der LED-Kreise erfordert zumindest an den Stellen besondere Aufmerksamkeit und clevere Lösungen, wo es um drehbare Baugruppen geht, wie hier am Hammerhead Crane, oder aber an den drei Swing Arms am FSS-Tower oder an den großen FSS-RSS-Gelenken, wobei es dann auf den jeweiligen Schwenkradius ankommt.

Auf diese Problematik am Kran war ja Thomas in seiner Antwort #128 schon eingegangen, wonach der Kran ja trotz Beleuchtung drehbar bleiben soll (zumindest 180°) ...  8)
Dort muss man entsprechende Schlaufen einplanen, damit beim Schwenken nichts abreißen kann.

Apropos "Abreißen" von LED-Drähtchen, auch damit hatte Thomas bereits schlechte Erfahrungen gesammelt, als er nachträglich auf engstem Raum die beiden noch fehlenden Platform Lights vor dem Kran-Maschinenhaus eingebaut hat, wobei einiges zu Bruch gegangen ist, wie man in Antwort #175 nachlesen kann.

An solchen und ähnlichen Stellen wären wahrscheinlich Schlaufen mit Steckverbindern sinnvoll, denke ich mal, die man dann leichter austauschen könnte. 

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3243
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #320 am: 29. November 2017, 00:12:41 »
Hihi Stolperschleife ist ein Werkstattbegriff. Kabel, Schläuche etc. die nur vorübergehend liegen, müssen mit ein oder zwei Stolperschleifen gelegt werden.
Habe ich Dich inkommodiert ?  ;D

Hier siehst Du was ich meine. Die Farben sind nur zur Veranschaulichung. Ich denk mal, daß nach dem Brushen genug Haftung da ist und es trotzdem notfalls für evtl. Reparatur lösbar bleibt.



Hallöle,
Danke Maestro, wieder was dazu gelernt.

ich habe das abgerissenen Drähtchen noch etwas freigelegt,



um beim Anlöten der Verlängerung nicht gleich die Plattform mit anzuschmoren.  :o

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3243
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #321 am: 04. Dezember 2017, 18:42:29 »
Hallo zusammen,

eine der 10 Treppen für den FSS-Tower habe ich in einer Schachtel mit diversen Kleinteilen zusammen mit den winzigen Scrubbern gefunden. Nun muss seine Frau nur noch die restlichen neun Treppen finden.

Das ist offenbar die unterste Treppe, die zum Level 75 führt, auf dem die beiden Scrubber stehen.



Und dieser Scrubber ist wirklich abartig klein und eine wahre Miniatur-Meisterleistung von Thomas,



vor der man nur den Hut ziehen kann.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3243
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #322 am: 17. Dezember 2017, 19:40:31 »
Hallo zusammen,

auch wenn der folgende Beitrag OT ist, zeigt er doch passend zum 3. Advent noch eine weitere Baustelle, die ich von Thomas übernommen habe.  8)

Vor einem Jahr hatte er mir von seinem Vorweihnachtsstress mit einem Weihnachtsgeschenk für seine Frau berichtet, das unbedingt noch vor dem Fest fertig werden sollte, auf das sie aber offenbar schon mehrere Jahre gewartet hat, wie sie bei meinem Besuch kürzlich so beiläufig gesagt hat.  ???

Da sie einmal längere Zeit in London gelebt hat, wollte er ihr zur Erinnerung daran mit dem London Bus von Revell eine große Freude bereiten,


Quelle: revell.de

dessen Fertigstellung er aber immer wieder aufgeschoben haben muss, da er wohl doch zu sehr mit seinem geliebten Pad beschäftigt war ...  :-[

Und so kam es, dass er damit auch voriges Jahr nicht fertig geworden ist, weshalb mich seine Frau gebeten hat, ob ich den Bus nicht fertigstellen könnte, da angeblich nur noch die äußeren Abziehbilder (u.a. Reklame, Linie, etc.) fehlen würden, was ich ihr natürlich nicht abschlagen konnte.

Und das hier sind die übernommenen Baugruppen, dazu noch die restlichen Reklame-Decals für die Karosserie.



Aber bei näherem Hinschauen habe ich dann doch einen Schreck bekommen, als ich nämlich sah, dass ja noch sämtliche Fenster fehlen und eingeklebt werden müssten, was mir nicht klar war, da ja nur von den Abziehbildern die Rede war.  ???
 
Daraufhin habe ich erst mal gegoogelt und mir die Revell-Bauanleitung besorgt, um zu sehen, was das für Spritzlinge sind, um die mitgebrachten Sachen danach nochmals genauer durchsuchen zu können. 
 
Nachdem ich in einem Baubericht die drei Rahmen mit den Fenster-Spritzlingen gefunden hatte und wusste, wonach ich suchen musste, fiel mir ein Stein vom Herzen, als ich diese tatsächlich auch noch vorgefunden habe. Und das sind doch eine ganze Menge Fenster, wie man sehen kann, was nach etwas mehr Arbeit aussieht, als zunächst gedacht.



Wie ich dann in Bildern aus Bauberichten gesehen habe, hat der Grill vorn an der Motorhaube noch eine silberne Umrandung, in deren oberes Dreieck ein kleines Abziehbild gehört,



was aber beides fehlt.



Weiterhin fehlt auch noch die lange Haltestange im Einstieg hinten.


Quelle: revell.de

Daraufhin habe ich bei Revell wegen Ersatzteilen nachgefragt und kann diese beiden Teile sowie den kompletten Decal-Bogen tatsächlich noch bekommen, von dem ich allerdings nur dieses kleine Dreieck benötige. Während die Teile umsonst sind, kostet der Decal-Bogen 10 €, die ich aber dafür gerne ausgebe.

Den markanten Kühlergrill gab es von Revell bis 2013 auch als schickes Fotoätz-Zubehör Set für schlappe 40 €.  ::)


Quelle: modellversium.de

Und in Anlehnung daran werde ich den Grill aus dem Kit als ganz persönliche Note durch ein PE-Gitter von Eduard (Mesh 4x4 Rhomb type) ersetzen und noch etwas veredeln,



was Thomas sicherlich gefallen würde, und seiner Frau vermutlich auch.

Bis Weihnachten wird das nun natürlich nichts mehr werden, da ich noch auf die Ersatzteile warten muss, aber gut Ding braucht Weile ...
In diesem Sinne noch einen schönen 3. Advent.
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2018, 16:52:15 von -eumel- »

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3393
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #323 am: 17. Dezember 2017, 21:17:41 »
Also ein schickes Teil ist das schon !!!  ;)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3243
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #324 am: 23. Dezember 2017, 19:25:21 »
Hallo zusammen,

die Ersatzteile und Decals von Revell kamen nun doch noch schneller an als zunächst zugesagt.  8)

Das ist der Rahmen für den Kühlergrill und die lange Haltestange am offenen Einstieg. Und im Kühlergrill-Rahmen sieht man das kleine blaue Dreieck, das ich im Prinzip nur von dem ganzen Bogen brauche.  ::)



Möglicherweise nehme ich auch das Gitter mit der etwas größeren Maschenweite (Mesh 6x6), mal sehen?



Damit kann ich dann alsbald loslegen, damit der Bus endlich nach Kiefersfelden rollen kann.

Tags: