Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

09. April 2020, 17:04:59
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: ULA Vulcan  (Gelesen 33250 mal)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4366
Re: ULA Vulcan
« Antwort #100 am: 13. August 2018, 09:53:26 »
Welche bisherigen/aktuellen Nutzlasten passen nicht unter das Fairing der F9/FH?
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 532
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: ULA Vulcan
« Antwort #101 am: 13. August 2018, 11:08:42 »
Welche bisherigen/aktuellen Nutzlasten passen nicht unter das Fairing der F9/FH?

Das hier ist der Vulcan Bereich, in meinem Post ging es darum das die Vulcan wirtschaftlich für ULA funktionieren wird. SpaceX habe ich in die Begründung nur ungern rein genommen, da mir klar war das ihr sofort wieder das Thema kapern werdet.


So ziemlich alles was aktuell mit der DeltaH vom DOD hochgeschickt wird ist für die Falcon Verkleidung zu groß. Es gibt von ULA verschiedene Nutzlastverkleidungen. Alle Starts von ULA für die man die große benötigt sind für die Falcon zu groß. Da die Vulcan aber die ULA Verkleidungen nutzen wird werden die Großen Nutzlasten hier passen.

Wenn du belastbare Informationen hast, das es eine größere Nutzlasthülle beim Mitbewerb mit X geben soll, dann eröffne in dem dafür vorgesehenen Bereich eine Thema. Aktuell gibt es sie nicht und da ja das BFR bald kommt macht es ja keinen Sinn eins zu entwickeln wenn es wider der Physik doch möglich wäre.






Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4366
Re: ULA Vulcan
« Antwort #102 am: 24. September 2018, 15:36:08 »
Die Spatzen pfiffen es ja schon von den Dächern.
Jetzt verdichten sich die Zeichen dass sich Aerojet Rocketdyne aus dem Wettbewerb um das Haupttriebwerk der Vulcan zurück zieht und das AR-1 nicht mehr weiter entwickelt:

https://arstechnica.com/science/2018/09/financial-document-reveals-vulcan-rocket-engine-competition-is-over/

Wenn das so stimmt hätte Blue Origin mit ihrem BE-4 nun letztendlich durchgesetzt.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1967
Re: ULA Vulcan
« Antwort #103 am: 24. September 2018, 16:45:50 »
Ist das BE-4 "besser" als das Raptor von SpaceX bzw. wo liegen die Unterschiede?

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5468
Re: ULA Vulcan
« Antwort #104 am: 24. September 2018, 17:06:46 »
Ist das BE-4 "besser" als das Raptor von SpaceX bzw. wo liegen die Unterschiede?

Ich beantworte das. Aber nicht in diesem Thread.  ;)
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2076
Re: ULA Vulcan
« Antwort #105 am: 24. September 2018, 23:37:28 »
Ist das BE-4 "besser" als das Raptor von SpaceX bzw. wo liegen die Unterschiede?

Das Raptor hat einen höheren spezifischen Impuls als das BE-4, es nutzt den Treibstoff also besser aus. Obwohl auch das BE-4 mit Methan als Treibstoff arbeitet, liegt der spezifische Impuls noch unter dem des mit Kerosin betriebenen RD-180 der Atlas 5. Damit ist das Raptor besser, weil es aus der gleichen Menge Traibstoff mehr Leistung rausholt als das BE-4.

Für ein Hauptstromtriebwerk ist der spezifische Impuls des BE-4 vergleichsweise niedrig. Allerdings ist das BE-4 dadurch weniger stark belastet. Der Brennkammerdruck dürfte geringer sein und auch das Treibstofffördersystem benötigt weniger Leistung. Ob das BE-4 dadurch zuverlässiger und langlebiger ist als das Raptor oder einfach nur leistungsschwächer, das kann nur der laufende Betrieb zeigen. Zumindest dürfte das BE-4 wegen der geringeren Belastung ein höheres Wachstumspotential haben.

Das man das AR-1 zurückzieht, ist keine große Überraschung. Die USA haben noch nie ein Kerosintriebwerk in Hauptstromtechnick mit sauerstoffreicher Vorverbrennung entwickelt. Da es die gleichen Leistungswerte wie das RD-180 haben müsste, wäre die Entwicklung mit Sicherheit sehr aufwendig und teuer geworden. Damit war von Anfang an klar, das ULA eher das BE-4 als das AR-1 verwendet, weil BE zwei Jahre weiter ist und das Triebwerk vermutlich billiger zu haben ist. Während BE einen eigenen Einsatz der Triebwerke plant, gibt es für das AR-1 außer ULA keinen weiteren Nutzer.

Offline Lightning

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 83
Re: ULA Vulcan
« Antwort #106 am: 25. September 2018, 22:05:26 »
Dan ust die Triebwerksfrage ja endlich geklärt sollte sich dies als Wahr erweisen zum glück dan kan ja hoffentlich die entwicklung der Vulcan endlich weitergehen, sobald die Nasa mal ihre Ankündigungen macht welche träger finanziell unterstützt werden. Das sollte doch im September passieren oder ?

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5468
Re: ULA Vulcan
« Antwort #107 am: 25. September 2018, 22:29:57 »
Dan ust die Triebwerksfrage ja endlich geklärt sollte sich dies als Wahr erweisen zum glück dan kan ja hoffentlich die entwicklung der Vulcan endlich weitergehen, sobald die Nasa mal ihre Ankündigungen macht welche träger finanziell unterstützt werden. Das sollte doch im September passieren oder ?

Kleine Korrektur, nicht die NASA hat hier die Entscheidung zu fällen sondern die US Air Force. Die Entscheidung soll aber wirklich noch im September fallen, angeblich zumindest.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Lightning

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 83
Re: ULA Vulcan
« Antwort #108 am: 26. September 2018, 10:55:42 »
Oh das habe ich verwechselt Danke für die Korrektur.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2857
Re: ULA Vulcan
« Antwort #109 am: 27. September 2018, 23:15:20 »
Mit dem gerade eingegangen Newsletter von Blue Origin ist es nun offiziell: Die ULA hat das BE-4 für ihre Vulcan Rakete ausgewählt.

Nun bin ich gespannt wer eher fliegt: New Glenn oder Vulcan.

Zeitgleich zum Newsletter hat BO noch ein Video des arbeitenden Triebwerk auf dem Teststand veröffentlicht:


https://www.youtube.com/?v=Nyn2gOimRfM
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3582
Re: ULA Vulcan
« Antwort #110 am: 28. September 2018, 09:17:57 »
Bei SN ist ein Artikel zu dieser Entscheidung erschienen.

https://spacenews.com/ula-selects-blue-origin-to-provide-vulcan-main-engine/
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4366
Re: ULA Vulcan
« Antwort #111 am: 28. September 2018, 09:23:05 »
Ebenso wie auf Arstechnica. Eric Berger und Jeff Foust sind da beide sehr gut eingebunden und es lohnt sich auch ihnen bei Twitter zu folgen.

https://arstechnica.com/science/2018/09/amazons-jeff-bezos-will-now-sell-rocket-engines-too/
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18691
Re: ULA Vulcan
« Antwort #112 am: 28. September 2018, 09:39:25 »
Als Aprilscherz könnte er das jetzt mal bei Amazon im Shop einstellen ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2857
Re: ULA Vulcan
« Antwort #113 am: 28. September 2018, 09:52:15 »
Als Aprilscherz könnte er das jetzt mal bei Amazon im Shop einstellen ...
Warum als Aprilscherz? So ein Triebwerk würde sich doch sicher in der ein oder anderen Firmenlobby, Universität oder im Museum gut machen. ;)
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1116
Re: ULA Vulcan
« Antwort #114 am: 28. September 2018, 12:23:00 »

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18691
Re: ULA Vulcan
« Antwort #115 am: 28. September 2018, 12:37:14 »
Schnell mal mit Photoshop gemacht ;) ... damit ist der Scherz für April aber schon aufgebraucht ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1967
Re: ULA Vulcan
« Antwort #116 am: 29. September 2018, 13:58:04 »
Stimmt der Preis mit 15 Mio. $?

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2124
Re: ULA Vulcan
« Antwort #117 am: 31. März 2019, 11:03:53 »

Foto: ULA

Der Bau der Vulcan hat begonnen.
Ein Bauteil wird geformt.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4366
Re: ULA Vulcan
« Antwort #118 am: 11. April 2019, 00:17:57 »
Herstellung eine Segments im Video-Zeitraffer:


https://www.youtube.com/watch?v=dJr3PMFEPRw
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline user234

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182
Re: ULA Vulcan
« Antwort #119 am: 11. April 2019, 10:12:44 »
Ich finde die Fertigung zu aufwendig. Ich verstehe nicht warum es nötig ist die Ausenwand vom Tank mit einer Gigantischen CNC zu bearbeiten nur um ein paar 100 kg in der unteren Stufe zu sparen. Ich würde eher den Tank größer gestalten und mehr Triebwerke einsetzen um das Mehr Gewicht zu kompensieren. Dadurch sinken die Kosten vom Tank und die Kosten für die Tribwerke steigen nur leicht weil sie in höheren Stückzahlen gefertigt werden. Ich Frage mich wie SpaceX das möcht ohne CNC von 20m Länge.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18691
Re: ULA Vulcan
« Antwort #120 am: 11. April 2019, 10:23:39 »
Also ein Triebwerk ist nicht billig. Triebwerke sind  das teuerste an der Rakete. Mit jedem weiteren Triebwerk werden die Stückkosten für jedes gebaute Vehikel sprunghaft teurer. Ein zusätzliches Triebwerk baut man daher nicht "aus Spaß" ein, sondern wenn es tatsächlich notwendig ist.


Bei SN steht, dass ULA/Lockheed Subsysteme der Vulcan demnächst schon auf der Atlas 5 fliegen wollen, um sie früh zu qualifizieren:
  • neue Nutzlastverkleidung von RUAG
  • GEM-63-Booster von Northrop, als Vorläufer für Vulcans GEM-63XL, anstelle der Aerojet Rocketdyne-AJ-60A
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1621
Re: ULA Vulcan
« Antwort #121 am: 11. April 2019, 11:13:32 »
Ich finde die Fertigung zu aufwendig. Ich verstehe nicht warum es nötig ist die Ausenwand vom Tank mit einer Gigantischen CNC zu bearbeiten nur um ein paar 100 kg in der unteren Stufe zu sparen. Ich würde eher den Tank größer gestalten und mehr Triebwerke einsetzen um das Mehr Gewicht zu kompensieren. Dadurch sinken die Kosten vom Tank und die Kosten für die Tribwerke steigen nur leicht weil sie in höheren Stückzahlen gefertigt werden. Ich Frage mich wie SpaceX das möcht ohne CNC von 20m Länge.

SpaceX baut Versteifungen in den Tank mit friction stir welding statt fräsen. Für die Oberstufe fräsen sie die Tankwand auch auf die unbedingt nötige Stärke. Der Unterschied zu der Bauweise in Boca Chica für Starship fällt aber auf.  ;)

Weitere Diskussion über den reinen Vergleich hinaus sollten wir ggf. in den SpaceX Bereich verlegen.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3041
Re: ULA Vulcan
« Antwort #122 am: 11. April 2019, 11:16:52 »
Hat dort ernsthaft jemand den Namen "Wunderkind" vorgeschlagen ?
Ganz dünnes Eis  ;D ;D
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2124
Re: ULA Vulcan
« Antwort #123 am: 20. April 2019, 07:50:51 »

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4366
Re: ULA Vulcan
« Antwort #124 am: 20. August 2019, 09:05:22 »
Als erster von zwei Zertifizierungsflügen (und insgesamt als Erstflug) wurde jetzt der Start des Peregrine Landers ausgewählt.

Zitat
“Our rockets have carried exploration missions to the moon, the sun and every planet in the solar system so it is only fitting that Vulcan Centaur’s inaugural flight will lead the return of Americans to the lunar surface,” said Tory Bruno, ULA’s president and CEO. “We could not be more excited to fly this mission for Astrobotic.”

https://twitter.com/ulalaunch/status/1163529946905665536
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Tags: