Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

24. August 2019, 02:50:51
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Adeline - ADvanced Expendable Launcher with INnovative engine Economy  (Gelesen 14045 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Airbus D&S schlägt sich auf die Seite der ULA (zumindestens teilweise):
https://twitter.com/AvWeekParis/status/606784143410786304

Zitat
Airbus Defense & Space unveils Adeline, a reusable rocket concept that returns the expensive bits (propulsion bay/engine) to runway landing.

Airbus möchte die Antriebssektion mit Flügeln auf einer Landebahn landen lassen offenbar. Das Konzept soll Adeline heißen.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Oho, es gibt ein Testmodell:


Zitat
Mockup of Airbus Adeline 3.2 reusable rocket. Demo to drop from exoatmosphere, lower fuselage, wings to reach M6.

Zitat
Clarification: Airbus Adeline demonstrator 2.0, 2.1, has flown eight times @ 300kph; A small scale mockup was wind-tunnel tested at M1.58.

Zitat
Airbus says Adeline will need 2 mt fuel to return engine, says Falcon 9 uses 40 mt for core-stage return, but only SpaceX knows for sure.

Zitat
Important distinction: unlike reusable Falcon 9, Adeline is reentry module that returns 70-80% of value of the launcher, ie Ariane Vulcain.

Zitat
Super-secret Adeline demo underway since 2010 using expertise from Airbus military aircraft systems, including UAVs, A400M/CASA turboprop.
https://twitter.com/avweekparis

Also wer hat das bessere Konzept. Ich denke auch weiterhin, dass das SpaceX-Konzept überlegen ist. Die Rakete nochmal künstlich zu trennen um das Triebwerk abzutrennen, macht in meinen Augen keinen Sinn. Besser man birgt eine zusammenhängende Einheit.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist


Zitat
Adeline concept would be adaptable to any liquid rocket, offer up to 30% savings.
30% Kostenersparnis soll Ardeline bringen. Na mal schauen...
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Zitat
Airbus also working on LEO space tug similar to LockMart Jupiter concept but all-electric. Upper stage would ferry comsats from LEO to GEO.
Airbus arbeitet auch an einem LEO Abschleppdienst mit elektrischen Triebwerken, der Satelliten in den geostationären Orbit bringen soll.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8121
Moin,

Danke, tobi, daß du das ausgegraben hast... :D

Welches Konzept technisch/wirtschaftlich besser ist, kann man wohl heute noch nicht beantworten.

Interessant ist aber, daß das Projekt schon seit 2010 läuft und Adeline-Modelle schon 8 mal geflogen sind und getestet wurden.... :)

Soviel zur bislang immer beklagten "völligen Untätigkeit" der europäischen Industrie.... ;)

Gruß
roger50


Offline Zenit

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 974
  • Optimistischer SLS/Orion Verfechter
Schaut interessant aus. Das Return Module erinnert mich ein wenig an Spaceship 1/2.  :)
Ist das jetzt eigentlich ein Gegenkonzept zur derzeitigen Ariane 6, ein Demonstrator a´ la IXV oder ein Entwurf für eine eigene Rakete von Airbus D&S (eher unwahrscheinlich)?

Gruß
Martin
http://www.raumfahrer.net/raumfahrt/exploration/home.shtml

Avatar von sp-studio.de

Genießt den Kapitalismus, der Kommunismus wird fürchterlich! -frei nach K.-R. Röhl

Führerschein

  • Gast
Schaut interessant aus. Das Return Module erinnert mich ein wenig an Spaceship 1/2.  :)
Ist das jetzt eigentlich ein Gegenkonzept zur derzeitigen Ariane 6, ein Demonstrator a´ la IXV oder ein Entwurf für eine eigene Rakete von Airbus D&S (eher unwahrscheinlich)?

Gruß
Martin

Warten wir es ab. Ich möchte gerne was fliegen sehen. Kein Modell, eine richtige Rakete, die Nutzlasten in den Orbit bringt. Und ich meine, ich möchte das wirklich gerne sehen.

Aus den frühen Diskussionen zu Wiederverwendung bei SpaceX erinnere ich mich noch, daß gesagt wurde, die Triebwerke zurückholen, bringt nicht so viel, wie man denken könnte. Sehr viel Geld steckt in der Integration und dem Test bis zur Flugtauglichkeit. Aber das muß ja nicht stimmen.

Führerschein

  • Gast
Ein BBC-Artikel dazu.

http://www.bbc.com/news/science-environment-33006056



Ein Bild dazu aus einem BBC Jonathan Amos Tweet.


Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3647
Da finde ich das spacetug Konzept aber gerade viel spannender als das der wiederverwendbarkeit.

Ein ordentlicher Leo Traktor könnte wohl etliche Satelliten in den geo bringen.  Das kann massiv Gewicht sparen (wenn der Traktor selbst in Entwicklung und Bau nicht zu teuer wird..).

Die wiederverwendbarkeit nur des triebwerks schafft auch ordentlich Probleme und es muss sich erst noch rausstellen wie viel diese Art der Wiederverwendung an tragbare kostet..

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Interessantes Konzept und ich finde ein ziemlich gutes. Gefällt mir auch viel besser als das von ULA.

Ob es mit dem möglichen Optimum von SpaceX (volle Erststufen-Wiederverwendbarkeit bei wenig Mass-Penalty) aufnehmen kann ist zu bezweifeln, aber besser als das Konzept von ULA dürfte es auf jeden Fall sein. Hoffentlich belässt es Airbus nicht nur bei Modellen und Powerpoint und bringt Adeline zum fliegen!

Ein großer Schritt... in die richtige Richtung für Europa. Ein noch viel größerer dürfte es aber für die Politiker werden über ihren eigenen GEO-Return Schatten zu springen.  ;)

Interessanterweise dürfte die Art des Rückkehrmoduls wohl auch gewisse technologische Hintertürchen und Erfahrungen für ein mögliches "Space Plane" mitbringen. Falls man in 20 Jahren sowas wagen möchte.
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 955
Also, ich finde das Konzept klasse. Nicht nur, weil die Rakete mit dem Rückkehrmodul aussieht wie man sich in den Fünfzigern eine Rakete vorgestellt hat, sondern auch, weil es einerseits besser durchdacht zu sein scheint als den Triebwerksblock mit dem Heli einzufangen und andererseits sich auch in die zukünftige Ariane 6 integrieren lassen sollte. Wobei die Ersparnis da durch die große Anzahl an Feststoffboostern wohl nicht so groß ausfallen dürfte als bei einer komplett neuen Rakete.
Zitat
"But it is absolutely normal that in parallel we begin to think about what will be the evolution of Ariane 6, because if we don't already pave the way for those evolutions we will not be in a position to implement them somewhere between 2025 and 2030."
Wenn das so kommt plus Ariane 6.6 für schwere Nutzlasten, dann könnte Ariane 6 noch zu einer richtig interessanten Rakete werden. Für Europa und den komerziellen Markt
Edit: wo ich allerdings Probleme sehe, ist die Verwendung von A-400-Triebwerkstechnik. Mit den Turboprops hatte Airbus schon mehr als genug Ärger.
« Letzte Änderung: 05. Juni 2015, 22:20:05 von TWiX »

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8121
N'abend,

Adeline scheint aber erstmal ein Demonstrator zu werden, jedenfalls, wenn ich mir das Bild vom Amos tweet anschaue: Einstufig, Startmasse 23 t, Länge 17 m, Durchmesser 2,3 m. Treibstoff aber Methan.

Falls das Prinzip aber erfolgreich demonstriert wird, ließe es sich sicher mit Ariane-6 verbinden. Das wäre dann aber Ariane-7.

Gruß
roger50



Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8121
N'abend,

"Werbe"-Video gibt's auch schon:


https://www.youtube.com/watch?v=tV29pEvZvZw

Gruß
roger50

Führerschein

  • Gast
Im Vergleich zum Rückflug einer ganzen Stufe sind strukturelle Verstärkungen bei einem so kurzen Teil nicht problematisch und Gewicht treibend. Möglich ist es.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Technisch ist es meiner Meinung nach machbar.

Der business case ist mir aber nicht so klar. Die Ariane 6 besteht aus
1. Unterstufe
2. Oberstufe
3. 2-4 Feststoffbooster

Jetzt will man den Antrieb der Unterstufe bergen, also nur einen Teil davon.

Vergleiche Falcon 9:
1. Unterstufe
2. Oberstufe

Nur die Oberstufe geht verloren.

Bei Ariane 6 geht Oberstufe, Tank der Unterstufe und 2-4 Feststoffbooster verloren. Den business case möchte ich mal erklärt haben. ;) Die Feststoffbooster bekommt Airbus aus politischen Gründen niemals weg .
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline BadCop

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 251
Hallo,

in welchen Technology Readyness Level würdet ihr Adeline derzeit einstufen? Ist das bereits weit genug (TRL 3) für einen eigenen Threadin den Konzepten und Perspektiven?

Bye

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Die üblichen Zitate aus der europäischen Führungsetage sind mal wieder ein Genuss:
http://spacenews.com/meet-adeline-airbus-response-to-reusable-spacex-rocket/

Zitat
One company official said Enders had recently complained that SpaceX and its founder, Elon Musk, was generating favorable coverage worldwide for the Falcon 9 reusability work, whereas Airbus appeared to be standing still.

Enders beschwert sich, Airbus scheint still zu stehen. Hmm wer war da nochmal der Chef? ;D

Zitat
“This is our way of showing that it’s not just America that knows how to innovate,” Isaac [Adeline project manager] said. “We can innovate here in Europe as well and we want our 140,000 colleagues in the rest of Airbus to know about it.”
Der Adeline Projektmanager sagt, dass auch Europa innovativ sein könnte und man möchte das den 140.000 Airbusmitarbeitern kommunizieren. Uff, nichtmal intern weiß man was von Innovation bei Airbus.

Zitat
Adeline, like the space plane, has been financed so far by internal Airbus funds, with a total funding of no more than 5 million euros ($16.5 million). It will need substantial government support if it is to be available by 2025, as Airbus hopes.
Für die volle Entwicklung braucht es Geld vom Staat und Airbus wartet da also auf einen Beschluss der Ministerratskonferenz - in 2020 dann vielleicht.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Matjes

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 622
Moin

Kompliment an Tobi.
Da gibt es was Neues von Airbus DS und Tobi ist am schnellsten.

Matjes


Führerschein

  • Gast
Der Adeline Projektmanager sagt, dass auch Europa innovativ sein könnte und man möchte das den 140.000 Airbusmitarbeitern kommunizieren.

Das bezweifelt auch niemand. Nur leider liegt die Betonung auf könnte, wenn man sie ließe. Konzepte sind eine Sache, aber ich möchte was in Hardware umgesetzt sehen, nicht irgendwelche Testgeräte, sondern orbitfähige kommerzielle Hardware.

Für die volle Entwicklung braucht es Geld vom Staat und Airbus wartet da also auf einen Beschluss der Ministerratskonferenz - in 2020 dann vielleicht.

 :(

Führerschein

  • Gast
Ein Artikel auf SpaceNews.

http://spacenews.com/meet-adeline-airbus-response-to-reusable-spacex-rocket/

Man sagt bei Airbus, das Konzept ist besser als das von SpaceX, weil man 80% des Wertes zurückholt, fast ohne Nutzlast-Verlust.

Ich habe immer wieder gehört, daß ein sehr hoher Prozentsatz des Gesamtwertes in der Systemintegration liegt, nicht nur in der Hardware. Und die muß neu gemacht werden.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Wo soll Ardeline eigentlich landen? Am CSG sicher nicht, eher in Afrika oder noch weiter im Osten.

Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Führerschein

  • Gast
Wo soll Ardeline eigentlich landen? Am CSG sicher nicht, eher in Afrika oder noch weiter im Osten.

Warum nicht Rückflug? Irgendwo stand was von 2t Treibstoff. Damit kommt man ziemlich weit. Wenn auch nicht in 10 Minuten.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Ariane 5 Stufentrennung ist bei 6-7 km/s, fast orbital und die ist vor Afrika, wenn ich mich recht erinnere. Die erste Stufe platscht rein ballistisch irgendwo in den Pazifik und Ardeline ist ja auch rein ballistisch bis nach dem Wiedereintritt, wenn ich das richtig verstehe.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Ariane 5 Stufentrennung ist bei 6-7 km/s, fast orbital und die ist vor Afrika, wenn ich mich recht erinnere. Die erste Stufe platscht rein ballistisch irgendwo in den Pazifik und Ardeline ist ja auch rein ballistisch bis nach dem Wiedereintritt, wenn ich das richtig verstehe.

OK, laut Ariane 5 Benutzerhandbuch kommt die erste Stufe kurz vor Afrika runter, genauer westlich von Libreville runter.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8310
Ariane 5  ...  Ardeline
Das ist doch Absicht Arrrrrr HausD