Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

20. November 2018, 21:01:34
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Gesteinsbrocken...  (Gelesen 3214 mal)

Offline JocMet67

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Gesteinsbrocken...
« am: 19. Juni 2015, 11:15:04 »
... in Syrien verrecken gerade die Menschen, wir haben ein massives Ernährungsproblem, im Meer sterben die Arten aus, Russland knallt gerade durch, die USA machen demnächst mit dem dritten Bush evtl. eine Rolle rückwärts... und auf einem Kometen muss für ein paar Millarden Euro ein Maschinchen Gesteinsbrocken einsammeln... Zum Nutzen der Menschheit. Hauptsache, es bleibt alles im richtigen Verhältnis...

 :'(

Wozu das Projekt taugt? Ein Zitat:

"Wir fliegen zu Kometen, weil es wohl die interessantesten Körper in unserem Planetensystem sind. Die Rosetta-Mission wird versuchen, den Ursprung unseres Planetensystems zu entschlüsseln und mit dem Lander Philae an Bord werden wir das ergänzen." (Philae-Projektleiter Prof. Berndt Feuerbacher).

Dass das irgend jemandem langfristig irgend was nützt, ist mehr als fraglich.

Wo das Geld sinnvoller angelegt wäre? Jedes x-beliebige Flüchtlingscamp, in dem der UNHCR derzeit nicht genug Nahrungsmittel verteilen kann, könnte das Geld besser gebrauchen.
Zum Beispiel...

Das Projekt ist noch nicht mal so sinnvoll wie z.B. das Austesten von Medikamenten oder Züchtungen unter Schwerelosigkeit - auch Grundlagenforschung, deren Nutzen auf der Hand liegt.

Das Projekt taugt nur für irgendwelche weltfremden Wissenschafts-Nerds, die damit ihre Forschungsverträge verlängern oder Unis, die sich mit dem Presige-Projekt schmücken.  Und das war es dann auch schon.

Offline Dunnerkeil

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
Re: Gesteinsbrocken...
« Antwort #1 am: 19. Juni 2015, 11:35:29 »
Zum politisieren hast Du das falsche Forum gewählt. Hier geht es einzig und allein um Raumfahrt und nicht um soziologische und weltpolitische Probleme.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1833
  • Info-Junkie ;-)
Re: Gesteinsbrocken...
« Antwort #2 am: 19. Juni 2015, 12:58:41 »
Hallo JocMet67,

angesichts steigender sozialer und ökologischer Probleme kann ich deine Wut in einigen Punkten durchaus nachvollziehen, wenn auch nicht den Stil deines Beitrages.

Der Punkt ist nur: Wo geht das Geld hin, das bei der Grundlagenforschung eingespart werden könnte? Nach meiner Einschätzung in die Taschen von Investoren (bzw. deren Aktionären), die für die Verschärfung der o.g. Situation mitverantwortlich sind, in den Konsum von völlig unsinnigem Mist, den niemand wirklich zum Überleben braucht und nur der Steigerung des Luxusgefühls priviligierter Menschen dient.

Wenn ich wüsste, dass die eingesparten $, €, usw. wirklich für die Verbesserung der sozialen und ökologischen Situation auf der Erde verwendet würden, wäre ich eher bereit, schärfer auf die finaziellen Mittel für "die Raumfahrt" zu schauen.

Aber bei den herrschenden Bedingungen sehe ich die Verwendung lieber in einer relativ neutralen und oft auch sehr sinnhaften Forschung als bspw. in der Unterstützung von Waffenexporten, der finanziellen Absicherung beim Neubau von AKWs oder der Hilfe für Banken, die sich selbst in die Pleite geritten haben.

Robert

Offline Tobias Kolkmann

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 614
Re: Gesteinsbrocken...
« Antwort #3 am: 19. Juni 2015, 14:02:47 »
Hallo JocMet,

ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Du befindest dich hier in einem Forum mit Raumfahrt-Enthusiasten, sicherlich hat die Raumfahrt für uns einen höheren Stellenwert als für dich, so wie ich das rauslese.
Bitte nicht wundern, ich vermute dass das Thema in den allgemeinen Themenbereich verschoben werden wird.
Meine Ansicht dazu ähnelt der von rok. Ergänzend möchte ich aber noch meine Zukunftsvision dazu geben: ich träume davon, dass die Menschheit irgendwann das Sonnensystem bereist und andere Planeten besiedelt. Grundlagen und Hilfsmittel kann dabei auch die Rosetta-Mission geben.
Natürlich ist es eine sehr subjektive Frage, für was man sich interessiert und begeistert. Ich interessiere mich für die Probleme auf der Welt und verfolge regelmäßig die Nachrichten. Aber was kann ich schon tun, um diese Probleme zu verbessern? Ich kann lediglich vor meiner eigenen Haustür kehren und etwas für das Klima tun, versuchen in Gesprächen auf Missstände hinzuweisen und durch meine Wahl eine Regierung zu wählen, die meine Interessen vertritt.
Raumfahrt hingegen begeistert mich: ich finde es interessant herauszufinden, wie das Sonnensystem entstanden ist und sehe die *ferne* Zukunft der Menschheit auch im Weltraum - natürlich gehört jegliche Erkundung dazu. Nenn mich einen Träumer. Wenn man pessimistisch in die Zukunft blickt, kann man das wohl nicht nachvollziehen. Auf die Frage nach dem Geld könnte ich auch nur roks Antwort wiederholen.

Tobias

Offline terraformer1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 105
Re: Gesteinsbrocken...
« Antwort #4 am: 19. Juni 2015, 14:03:09 »
Das erinnert mich an Diskussionen Ende des 19. Jahrhunderts in Deutschland, als einige Regierungsmitglieder den staatlich angestellten Astronomen den Geldhahn zudrehen wollten, weil sie der Meinung waren am Himmel wäre doch nun alles wichtige entdeckt worden und die Sternguckerei könnte man einigen verrückten Privatleuten überlassen.

Was passiert, wenn man Forschung, egal in welchem Bereich plötzlich einstellt, dürfte allgemein bekannt sein. Dann kann man gleich nach Syrien auswandern und sich ins Mittelalter zurück versetzen lassen.

Grundlagenforschung in den Tiefen des Sonnensystem wird sich vielleicht erst in ferner Zukunft bezahlt machen, aber irgendwann wird sie das eben, wenn Menschen mal da draußen auftauchen und Resourcen abbauen.

Offline Vierer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 112
Re: Gesteinsbrocken...
« Antwort #5 am: 19. Juni 2015, 14:29:26 »
Hallo JocMet67, vielleicht werden uns die Forschungsergebnisse einmal helfen wenn so ein kosmischer Gesteinsbrocken auf die Erde zurast. Wie bringt man Iihn von der Bahn ab, oder so was. Könnte doch sein?

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Gesteinsbrocken...
« Antwort #6 am: 19. Juni 2015, 14:48:04 »
Das erinnert mich an Diskussionen Ende des 19. Jahrhunderts in Deutschland, als einige Regierungsmitglieder den staatlich angestellten Astronomen den Geldhahn zudrehen wollten, weil sie der Meinung waren am Himmel wäre doch nun alles wichtige entdeckt worden und die Sternguckerei könnte man einigen verrückten Privatleuten überlassen.

Was passiert, wenn man Forschung, egal in welchem Bereich plötzlich einstellt, dürfte allgemein bekannt sein. Dann kann man gleich nach Syrien auswandern und sich ins Mittelalter zurück versetzen lassen.

Grundlagenforschung in den Tiefen des Sonnensystem wird sich vielleicht erst in ferner Zukunft bezahlt machen, aber irgendwann wird sie das eben, wenn Menschen mal da draußen auftauchen und Resourcen abbauen.

Oder eben für etwas völlig anderes - das wird man erst wissen, wenn es soweit sein wird.

Der Hunger, die Armut und das Elend in der Welt können aber kein Grund sein, irgendetwas nicht zu tun. Bei der Raumfahrt habe ich schon des öfteren einen Spruch folgender Qualität gehört:

"Solange auch noch ein Mensch auf der Welt hungert, ist es unverantwortlich Geld auszugeben für die Raumfahrt."

Das lässt sich aber beliebig fortsetzen:

"... für schnelle Autobahnen."
"... für Theater."
"... für Fußball."
"... für Kinofilme."
"... für Reisen."
"... für Naturwissenschaft."
"... für Geisteswissenschaft."
"... für Theater."

Wie gesagt, die Liste lässt sich beliebig lange fortsetzen, je nach persönlicher Abneigung.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19930
  • SpaceX-Optimist
Re: Gesteinsbrocken...
« Antwort #7 am: 19. Juni 2015, 15:18:36 »
Wie immer kommt es auf die richtige Balance an. Nur weil eine bestimmte Sache wichtiger ist als eine andere, verdient die unwichtigere Sache nicht per se Null Euro.
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline Volker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 895
    • Webseite
Re: Gesteinsbrocken...
« Antwort #8 am: 19. Juni 2015, 15:28:10 »
Hallo,

Das lässt sich aber beliebig fortsetzen:
"... für schnelle Autobahnen."
"... für Theater."
"... für Fußball."
"... für Kinofilme."
"... für Reisen."
"... für Naturwissenschaft."
"... für Geisteswissenschaft."
"... für Theater."

Und wieso Theater gleich zweimal in der Liste? Aha, Kulturbanause!
Ich find's aber schoen, dass Ihr den Troll fleissig füttert. Der ist aber bestimmt schon im Christenforum und macht Werbung für Atheismus, dann gleich weiter ins Autoforum ("Wozu braucht man Autos, die stinken und machen krach und sind gefaehrlich!") und dann noch fix ins Umweltforum ("Erzaehlt mir nix über Umweltschutz, Ihr verbraucht doch auch alle Energie!").

Gruss,
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Gesteinsbrocken...
« Antwort #9 am: 22. Juni 2015, 08:29:34 »
Und wieso Theater gleich zweimal in der Liste? Aha, Kulturbanause!
Ich find's aber schoen, dass Ihr den Troll fleissig füttert. Der ist aber bestimmt schon im Christenforum und macht Werbung für Atheismus, dann gleich weiter ins Autoforum ("Wozu braucht man Autos, die stinken und machen krach und sind gefaehrlich!") und dann noch fix ins Umweltforum ("Erzaehlt mir nix über Umweltschutz, Ihr verbraucht doch auch alle Energie!").

Gruss,
Volker

Vermutlich habe ich an das "klassische Theater" und an die "freie Theaterszene" gedacht.  ;)  Aber mal ehrlich: Beide schreien nach öffentlichen Mitteln, und als unsere Stadtwerke vor ein paar Jahren (nach ein paar merkwürdigen Sponsorings) damit begonnen haben, den Großteil ihrer Sponsorengelder per öffentlicher Abstimmung zu verteilen, waren die Kulturschaffenden stocksauer, weil ihrer Meinung nach die Leute, die an dieser Aktion teilnehmen, regelmäßig für die falschen Projekte stimmen. Es besteht also angeblich eine moralische Verpflichtung, sich dafür einzusetzen, dass die städtischen Töchter ihr Geld gefälligst für "echte Kultur" ausgeben und nicht für Sport- oder Kaninchenzüchtervereine.

Also, egal wofür die öffentliche Hand Geld ausgeben könnte, was dem einen viel zu wenig erscheint, ist dem anderen bereits viel zu viel.

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5081
Re: Gesteinsbrocken...
« Antwort #10 am: 22. Juni 2015, 08:56:36 »
Ich mache hier mal zu. Der Thread-Eroeffner war genau fuer 2 Minuten in diesem Forum aktiv und hat seitdem nicht mal mehr mitgelesen. Das Thema hat nichts mehr mit Rosetta zu tun und damit ist dieser Thread hier auch fehl am Platze.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Tags: