Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

15. August 2018, 16:48:30
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Copenhagen Suborbitals Demoflug NEXØ 1: 23. Juli 2016

Autor Thema: Nexø I von Copenhagen Suborbitals  (Gelesen 33251 mal)

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 324
Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« am: 02. September 2015, 00:16:03 »
Bisher laufen alle Aktivitäten von Copenhagen Suborbitals unter dem Organisationen Thread, aber zur besseren Übersicht sollte vielleicht der Start der Nexø I in ein paar Tagen einen eigenen Thread bekommen.



Eine kurzer Beitrag zum Stand der Entwicklung gibts bei TMRO:

https://www.youtube.com/watch?v=SoBq3142zBI
Ab min 14:50:
https://youtu.be/SoBq3142zBI?t=14m50s

und wenn wir dann alle die Anmoderation überstanden haben gehts nach Kopenhagen ;)

Aktuelle Infos auf https://twitter.com/copsub und https://www.facebook.com/CopenhagenSuborbitals:


Die Jetvanes.



Nosecone.

Start geplant auf der jetzt auch motorisierten Seeplattform Sputnik am Wochenende um den 11.-13. Spetember mit Livestream ins Netz. Hoffentlich spielt das Wetter mit, der kommende Herbst macht die Ostsee schon unruhig.
Daumen drücken.
« Letzte Änderung: 18. Juli 2016, 07:57:39 von James »

McFire

  • Gast
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #1 am: 02. September 2015, 11:58:55 »
Aber man könnte doch ohne Schaden den Titel ergänzen zu "Nexø 1 von Copenhagen Suborbitals"
Müssen den Titel immer kryptisch sein, damit die Top Insider sagen können "Wir verstehens ja, ätsch" ?
Wenn man als nicht ständig Anwesender nach einem halben Jahr mal sucht, wirds schwer.

Offline stefang

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 196
    • Mein Blog
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #2 am: 02. September 2015, 12:52:05 »
Nexø I soll ja vor allem Technologien für die viel größere Spica Rakete testen. Hier noch eine gute Infografik aus der Indiegogo campange:
Sie soll 15 km hoch fliegen!

"Die erste Regel der Raumfahrt, Kinder, lautet: 'Folge jedem Notsignal!' In 9 von 10 Fällen ist es ein Schiff voller toten Aliens und einer Menge kostenloser Sachen."
-Rick aus Rick and Morty

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 324
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #3 am: 02. September 2015, 14:31:55 »
Aber man könnte doch ohne Schaden den Titel ergänzen zu "Nexø 1 von Copenhagen Suborbitals"
Müssen den Titel immer kryptisch sein, damit die Top Insider sagen können "Wir verstehens ja, ätsch" ?
Wenn man als nicht ständig Anwesender nach einem halben Jahr mal sucht, wirds schwer.

Wie es beliebt. Schon geändert. Hab mich nur an allen anderen Threadtiteln orientiert, aber die sind jaauch recht knapp.

McFire

  • Gast
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #4 am: 02. September 2015, 14:55:06 »
Danke  :)

Zitat
aber die sind jaauch recht knapp.
Leider. Find ich nicht in Ordnung .....

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 324
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #5 am: 06. September 2015, 22:57:19 »


https://www.youtube.com/watch?v=eFnZX6BRyXI

jeder bitte einmal vor die Kamera.

us2000

  • Gast
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #6 am: 08. September 2015, 13:48:41 »
Hier eine kleine Zusammenfassung des letzten Videos:
- Nexo 1 ist die erste Rakete von CS von der vor der Konstruktion Pläne erstellt wurden (SolidWorks)  ::)
- Das wiederum erlaubt es, dass viele Personen daran arbeiten können (ja, dies ist hilfreich...)
- Airframe verwendet viele Schraubverbindungen, sodass bei Bedarf Zugriff auf einzelne Teile genommen werden kann
- IMU: Analog Devices iSensor IMU
- CSDuino für Steuerung (wobei nicht klar ist, ob dies für Telemetrie oder Steuerung der Strahlruder ist)
- Tanks wurden extern gefertigt
- BPM5 Injektor? (Dome) aus Aluminium
- Ventile für LOX und Ethanol werden mit Elektromotoren gesteuert
- Keine Regulation des Tankdrucks während des Flugs
- Nexo 1/2 soll als Technik-Demonstrator für die größere Spica-Rakete dienen

Was erkennbar ist:
- Strahlruder werden mit Servos (aus dem Modellbau?) angesteuert
- Strahlruder aus Graphit

Lustig fand ich den Auszubildenden/Praktikanten, vom Akzent her wohl Österreicher oder Bayer.

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 324
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #7 am: 09. September 2015, 07:31:02 »
Heute macht sich die motorisierte Plattform Sputnik auf den über 30 stündigen Weg nach Bornholm zum Spaceport Nexø. Die aktuelle Position ist hier zu verfolgen: http://www.marinetraffic.com/en/ais/details/ships/shipid:155317/mmsi:219015813/vessel:SPUTNIK

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1712
  • Info-Junkie ;-)
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #8 am: 09. September 2015, 10:02:43 »
Der Start ist verschoben. "Wegen schlechter Wetterbedingungen" am kommenden Wo´ende ist als nächster Starttermin der 19./20.9. vorgesehen.

Das wundert mich schon ein wenig, da (auch vom dänischen Wetterdienst) zumindest bis Sonnabend eine stabile Wetterlage mit leichtem Ostwind und oft wolkenfrei vorhergesagt wurde. Aber die Leute haben sicherlich kompetentere Infos zu Wetterentwicklung.

Aber der Herbst kommt doch recht schnell.

Robert

Ergänzung: Immerhin ist die selbstfahrende Startplattform jetzt unterwegs zum "Spaceport Nexoe"  ;) , um die Rakete zu übernehmen.

2. Ergänzung: Der Start wird vom "Albatros Flying Club" begleitet, d.h. dass eine oder zwei UL-(UltraLight)-Maschinen den Start aus der Luft filmen sollen. Ich bin sicher, dass die keine Live-Übertragungs-Ausrüstung an Bord haben, aber die Videos zeitnah ins Netz stellen werden.

3. Ergänzung: Der Sputnik (die Startplattform) ist gut durch Schwedens Falsterbo-Kanal gekommen und liegt gut in der Zeit auf dem Weg zum Spaceport  ;) . Do.-mittag wird sie dort anlegen und ich bin nach wie vor nicht sicher, dass der Niexoe-1-Start wirklich verschoben wird.
« Letzte Änderung: 09. September 2015, 20:52:23 von rok »

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 324
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #9 am: 10. September 2015, 00:12:23 »
In Kommentaren auf ing.dk würde mal erwähnt, dass die Wellenhöhe entscheiden ist. Und nach schlechtem Wetter müsste sich der Teich erstmal wieder beruhigen. Es bedarf also einer längeren Schönwetterperiode.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1712
  • Info-Junkie ;-)
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #10 am: 10. September 2015, 09:14:12 »
Das wird dann aber eng in diesem Jahr. Wir haben jetzt (bis zum Sonnabend) eine Schwachwindperiode von etwa 5 Tagen.

Es müssten also folgende Kriterien gleichzeitig eintreten (im Herbst!):

Mindestens 1 Woche kaum Wind, es ist Wochenende, es sind kaum Wolken zu sehen und es gibt ein Fenster ohne Flugverkehr.

Als jahrzehntelanger Ostseeanwohner habe ich da erhebliche Bedenken und hoffe deshalb immer noch ein klein wenig, dass ein Start an diesem W´ende erfolgen kann.

Robert


Ergänzung: Die Startplattform ist nur noch mit einer Geschwindigkeit von 3 kn, also ca. 5 km/h unterwegs (Wegen Wellen? Schiffsverkehr?). Bei gleichbleibender Geschwindigkeit sind sie erst in etwa 12 Std. im Hafen Nexoe, also gegen Mitternacht.
« Letzte Änderung: 10. September 2015, 11:05:14 von rok »

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 324
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #11 am: 10. September 2015, 12:17:26 »
Das Herbstwetter ist aufjeden Fall das größte Problem. Auch dass man so lange für die Vorbereitung
braucht das Material zur startort zu bekommen. Die Rakete wird mit dem Schiff Vostok nach Bornholm transportiert. Die Vostok kann Nexø in etwa 10 Stunden erreichen.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1712
  • Info-Junkie ;-)
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #12 am: 10. September 2015, 16:42:58 »
Es wird dann leider doch nichts an diesem W´ende. Die Sputnik hat den Kurs geändert und wird vermutlich den Hafen Hasle auf der Insel Bornholm anlaufen. Sie fahren auch unter Land, also im Schutz gegen Wind und Wellen, meist nur noch mit weniger als 2,5 kn, der halben Höchstgeschwindigkeit. Ich vermute, da gibt es ein Antriebsproblem.

Schade, Robert

und soeben hat die Sputnik in Hasle angelegt.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1712
  • Info-Junkie ;-)
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #13 am: 11. September 2015, 08:57:41 »
Die Sputnik musste in Hasle einlaufen wegen eines Ruderschadens. Wie lange die Reparatur dauern wird ist noch unklar, der vorgesehene Termin 19./20.9. soll aber zunächst mal noch stehen.

http://tidende.dk/?Id=67636

Robert

Und soeben hat CS im Blog verkündet, dass sie wegen des schlechten Wetters Zwischenstation in Hasle machen. Von technischen Problemen ist nicht die Rede.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1712
  • Info-Junkie ;-)
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #14 am: 17. September 2015, 15:44:58 »
Na, jetzt kann/darf ich wieder, danke Simon!

Ein Überblick zur Nexoe1-Startvorbereitung:

Der Termin ist verlegt auf NET 26./27.Sept. Hauptgrund sind noch einige Sicherheitstests an der Rakete. Danach wird sie nochmal zerlegt und insbesondere das LOX-System gereinigt, danach alles wieder montiert und zum Transport fertig gemacht.

Makemake hatte geschrieben, dass die Rakete auf dem CS-Universalschiff "Vostok" (benannt nach den ersten bemannten russischen Raumkapseln) transportiert werden soll. Es handelt sich dabei um den ehemaligen Rettungskreuzer Günther Kuchenbecker der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger. Die CS haben sich zwar noch nicht getraut, den Antrieb voll auszufahren(die DGzRS-Jungs sind halt schon ziemlich "speziell"), aber es macht natürlich trotzdem Spaß für große Jungs damit in der Ostsee rum zu heizen.

Die Launch Site liegt in einem Sperrgebiet der Dänischen Marine östlich von Bornholm, wo sie zum Start Unterstützung durch das Marineschiff "MHV 903 Hjortø" bekommen werden, um die Area freizuhalten. Die Lage des Gebietes (Größe ca. 70 x 35 km) ist auch deshalb vorteilhaft, da der überwiegende Wind aus westlichen Richtungen durch die Insel abgeschirmt wird und sich dadurch nicht so hohe Wellen bilden.

Falls das Wetter einen Start an den nächsten Wochenenden nicht zulässt, bleibt die Startplattform im Hafen von Nexoe bis zum nächsten Jahr liegen. Die Überfahrt (30 Std. bei Gegen-, Seitenwind) auf dem "Floß" war wohl doch ziemlich anstrengend.

Robert

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 324
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #15 am: 19. September 2015, 17:57:36 »
In den Kommentaren im dänischen Blog von CS auf ing.dk würde gefragt, ob man
 Sputnik mit Vostok schleppen könne. Diese Möglichkeit ist aber wohl nicht günstig, da die Plattform mit zwei Rümpfen dann stark anfangen würde zu schlingern.

Es gibt eine Missionsseite auf www.copsub.com/nexo mit akutuellen Infos, auch auf englisch.

Die Rakete ist aufgerichtet und es stehen Flowtests an mit Ethanol und LOX:

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1073
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #16 am: 24. September 2015, 16:34:08 »
24.09.2015
Nexø I Mission ist auf 2016 verschoben

Die letzte Woche hat es kleinere, aber zahlreiche Probleme mit dem Rakete-System offenbart.

quelle
http://copenhagensuborbitals.com/nexo/
aber im blog auch von 24.9.2015
wird das WETTER als grund  angegeben
http://copenhagensuborbitals.com/blogs/

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 324
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #17 am: 27. September 2015, 19:26:44 »
Das war zu befürchten. Zum einen, dass alle Systeme nicht reibungslos funktionieren, wenn die Rakete komplett zusammengebaut ist, aber auch die Sache mit dem Wetter.

Die Flowtests haben wohl grundsätzlich geklappt, aber es gab Probleme mit einigen Ventilen.

Cold Flow Test mit Flüssigstickstoff als günstigerer Ersatz für LOX, bei ähnlichen Temperaturen:


Ein Problem bei den letzten Raketenmodellen war auch immer das Entfalten des Fallschirms, bzw. das Absprengen des Nosecones.
Tests dazu hier:

https://www.youtube.com/watch?v=yLZBjOBwVAo

Bisher wurde Nitrozellulose benutzt. Es musste aber festgestellt werden, dass die Gasentwicklung bei niedrigen Drücken extrem verringert ist, sich Schießbaumwolle also nicht eignet.
Jetzt werden die Gasgeneratoren von Airbags verwendet. Um sicher zu gehen, dass diese aber auch bei niedrigen Drücken funktionieren wurde das Absprengen nochmal im Ende letzten Jahres angeschafften Autoklaven bei 0.2 bar getestet:

https://www.youtube.com/watch?v=P0y_M4M9GT8

Beschreibung des Autoklaven hier:

https://www.youtube.com/watch?v=dZ9BLzwpkBc

Offline Star-Light

  • Portal Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 179
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #18 am: 04. Juli 2016, 23:18:50 »
Hallo,

jetzt steht der Starttermin wohl fest.
Am 16 Juli soll der Start erfolgen.
Leider kann ich nicht dabei sein.
Fährt sonst jemand hin und kann Bilder machen?

Grüße aus Nürnberg!

Thomas
"Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden." - Wernher von Braun (1912 - 1977)
thomasg

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 324
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #19 am: 05. Juli 2016, 07:54:56 »
Bei Starts in der Ostsee ist eh kein Zuschauer dabei. Aber CS treibt gerade deswegen ja ziemlichen Aufwand eine WLan Verbindung für den Livestream hinzubekommen.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1712
  • Info-Junkie ;-)
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #20 am: 20. Juli 2016, 16:51:45 »
Die mobile Startplattform "MLP Sputnik" ist gestern um 13:00 Richtung Bornholm/"Spaceport Nexø" ausgelaufen und wird etwa heute um Mitternacht dort anlegen.

Das Transport- und Kommandoschiff Vostok soll mit der Rakete an Bord heute auch noch losfahren und morgen bei Tageslicht ebenfalls in Nexø eintreffen, falls sie die technischen Probleme des Schiffes endgültig gelöst haben.

Der Start ist weiterhin geplant für den 23.7., Reservetermin ist der 24.7., die Uhrzeit ist noch nicht angegeben.

Die CS-Homepage ist neu gestaltet worden, mit Unmengen an Informationen, Videos, Konstruktionszeichnungen usw. Dort gibt es auch einen Link zum Livestream:

http://copenhagensuborbitals.com/nexo/

Viel Erfolg!!

Robert

update:

Die Vostok fährt erst morgen früh von Kopenhagen nach Bornholm, die Sputnik läuft soeben in den "Spaceport" ein. Die Wetteraussichten für dieses Wochenende sind gut und auf go. Die Lokalzeitung gibt als Startzeit 12:00 Uhr an, allerdings haben sie ihren Artikel über den Start mit einem Foto des pad abort test garniert  ::) , daher sollte man sich auf diese Information nicht sonderlich verlassen.

update:

Die Vostok ist doch bereits um Mitternacht Richtung Bornholm abgefahren.
« Letzte Änderung: 21. Juli 2016, 00:23:43 von rok »

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1712
  • Info-Junkie ;-)
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #21 am: 21. Juli 2016, 12:52:27 »
Die Vostok hat jetzt den Hafen von Nexø auf Bornholm erreicht (nach Aussage der lokalen Zeitung Bornholms Tidende ist das "Dänemarks Raketenstadt Nummer 1" ;) , die sind da mächtig stolz drauf). Jetzt wird erstmal gecheckt, ob die Schiffe und das Material die Überfahrt unbeschadet überstanden haben (Fahrzeit Sputnik 35 Std., Vostok 13 Std.) und wenn alles weiterhin auf go ist, werden sich morgen etwa 40 Copsub-Mitarbeiter auf die Reise nach Bornholm machen. Bislang steht einem Start am Sonnabendmittag nichts im Wege.

Robert

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1073
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #22 am: 21. Juli 2016, 18:37:11 »
da sollte man doch auch den zeitungsartikel verlinken  ;D
http://tidende.dk/?Id=74748

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1712
  • Info-Junkie ;-)
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #23 am: 21. Juli 2016, 20:01:18 »
Ja sorry akku,

ich dachte nicht, dass es viele Leute gibt, die dänisch können (kann ich auch nur begrenzt).

Auch in diesem tidende-Artikel stammt das Bild aus dem pad abort test, hat also mit der aktuellen Kampagne nicht viel zu tun. Die Kapsel erreichte damals leider nicht die erforderliche Höhe, so dass der Schirm noch nicht vollständig geöffnet war und sie beim Aufprall auf das Wasser etwas "eingedellt" wurde.

Der "Versorger" Antares (eine private Motoryacht) fährt heute nacht nach Bornholm, das Wetter für den Sb. ist weiterhin auf go.

Robert

Die Bornholm-Wettervorhersage für das Wochenende sagt Wolken mit leichtem Wind und ohne Regen voraus. Die Wolken können evtl. etwas stören (keine Sicht in einigen km Höhe), ansonsten für beide Tage ein gutes Startwetter.

Das Sicherungsschiff der dänischen Marine, die MHV 903 Hjortoe liegt seit einigen Tagen im Hafen Rönne auf Bornholm. Dieses Schiff ist für die Durchsetzung der "clean area" im Sperrgebiet zuständig:

http://www.marinetraffic.com/en/ais/details/ships/shipid:153377/mmsi:219000167/vessel:MHV%20903%20HJORTOE

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 324
Re: Nexø I von Copenhagen Suborbitals
« Antwort #24 am: 21. Juli 2016, 22:10:43 »
Zur Vorbereitung nochmal zwei kurze Videos:


https://www.youtube.com/watch?v=YvZI5h7Sj0Y
Erklärung des Ballute- und Fallschirmsystems


https://www.youtube.com/watch?v=3ECQL3g_Woo
Finale Justage des Steuersystems und Flugsimulation.

Tags: