Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

20. November 2019, 12:27:30
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SpaceX Marsbasis - Diskussion  (Gelesen 41882 mal)

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2728
  • DON'T PANIC - 42
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #100 am: 29. September 2017, 18:01:05 »
Diese Nachricht löscht sich hier am Montag morgen. ;)

Sie gehört ja auch ehr zu den NASA Neuigkeiten als zu SpaceX.  ;D 8)
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline orion

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 311
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #101 am: 30. September 2017, 08:48:11 »
Beim Thread-Titel wird jeden Deutschlehrer schlecht...

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2757
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #102 am: 30. September 2017, 09:55:53 »
Yes, absolut jeden ;)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #103 am: 10. Februar 2018, 23:35:28 »
The Air & Space Magazin hat einen Artikel veröffentlicht, der untersucht, was Elon Musk umtreibt und was sein (so die Story) Motiv war, SpaceX zu gründen: Er hat einfach keinen passenden Träger gefunden, der sein Gewächshaus auf den Mars bringen könnte. Also müsse er ihn selbst Bauen. So jedenfalls die Geschichte:

Is SpaceX Changing the Rocket Equation?
1 visionary + 3 launchers + 1,500 employees = ?

https://www.airspacemag.com/space/is-spacex-changing-the-rocket-equation-132285884/?all

Der Artikel erklärt, warum Musk so erfolgreich ist.
« Letzte Änderung: 11. Februar 2018, 00:42:49 von Ldf »

Offline greyfalcon

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 75
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #104 am: 30. Juli 2018, 13:12:51 »
Ich hoffe, das passt hier rein. SpaceX wird am 25. August auf der Mars Society Convention über ihre Mars-Pläne berichten. Den Vortrag wird Paul Wooster halten (seines Zeichens Principal Mars Development Engineer bei SpaceX). Mal sehen, ob dabei irgendwas Neues zutage kommt.

Links:

http://www.marssociety.org/updated-2018-mars-society-convention-online/

http://www.marssociety.org/wp-content/uploads/2018/07/Schedule_21st_Mars_Society_Convention.pdf?mc_cid=7697afa7af&mc_eid=a2614453fb

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #105 am: 30. Juli 2018, 13:28:46 »
Da kommt ziemlich sicher nichts neues. Neuigkeiten werden nur von Shotwell oder Musk bekanntgegeben.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Online MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1566
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #106 am: 30. Juli 2018, 13:50:46 »
Da kommt ziemlich sicher nichts neues. Neuigkeiten werden nur von Shotwell oder Musk bekanntgegeben.

Das waere dann aber “in a month or so”.  Vielleicht macht macht man eine Ausnahme?

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #107 am: 30. Juli 2018, 14:04:46 »
Ja vielleicht. Traditionell lässt es sich Musk aber nicht nehmen alle Mars-Neuigkeiten persönlich zu kommunizieren.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Online Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 916
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #108 am: 30. Juli 2018, 16:30:30 »
Ja vielleicht. Traditionell lässt es sich Musk aber nicht nehmen alle Mars-Neuigkeiten persönlich zu kommunizieren.

Vielleicht haut Musk ja vorher auch die Infos per Twitter raus und dort werden Sie dann erläutet. Warten wir es ab.

Offline Lennart

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 294
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #109 am: 30. Juli 2018, 18:04:10 »
Spacex möchte (stand 2016) bis 2026 den mars besideln
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline Bermax

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 98
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #110 am: 30. Juli 2018, 18:11:06 »
Spacex möchte (stand 2016) bis 2026 den mars besideln
Dazu hätte ich gerne eine Quelle.

Meines Wissens wollten sie damals bis 2026 bemannt zum Mars.
Einen Termin wann eine echte Besiedlung beginnen soll, wurde soweit ich weiß, noch niciht verkündet.
SpaceX sucht ja noch Mitstreiter für eine Besiedlung des Mars.

Offline Lennart

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 294
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #111 am: 30. Juli 2018, 18:17:53 »
Spacex möchte (stand 2016) bis 2026 den mars besideln
Dazu hätte ich gerne eine Quelle.

Meines Wissens wollten sie damals bis 2026 bemannt zum Mars.
Einen Termin wann eine echte Besiedlung beginnen soll, wurde soweit ich weiß, noch niciht verkündet.
SpaceX sucht ja noch Mitstreiter für eine Besiedlung des Mars.
ich meinte damit auch den Ersten bemannten flug zum mars
Probleme sind nur dornige Chancen

Online MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1566
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #112 am: 30. Juli 2018, 19:20:53 »
SpaceX hat ja eigentlich immer gesagt, dass man die Infrastruktur fuer den Mars nicht selbst entwickeln will, sondern dass das andere Firmen machen sollen. Als Hintertür hieß es immer, “notfalls muessen wir es selber machen”. Wenn ich mir die anderen Aktivitäten von EM anschaue, dann spricht zumindest einiges dafuer, dass man zumindest teilweise schon das know how fuer so eine Besiedlung hat. Außerdem sollte es mich stark wundern, wenn man nicht zumindest schon mit der NASA und Biegelow lose Gespräche dazu gefuehrt hat. Spaetestens wenn die BFR erstmalig fliegt, wird dieses Thema aber mal ganz schnell Fahrt aufnehmen. Da mache ich mir keine Sorgen.

Offline Xerron

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 224
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #113 am: 31. Juli 2018, 08:29:26 »
Wenn ich mir die anderen Aktivitäten von EM anschaue, dann spricht zumindest einiges dafuer, dass man zumindest teilweise schon das know how fuer so eine Besiedlung hat. Außerdem sollte es mich stark wundern, wenn man nicht zumindest schon mit der NASA und Biegelow lose Gespräche dazu gefuehrt hat.

Da bin ich ganz bei dir. Ich denke seine Bohrfirma ist Teil der Geschichte, die mittelfristig auch für den Mars verwendet werden kann. Das beste ist es ja am Anfang unter die Erde zu gehen um der Strahlung zu entkommen.

Online Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3889
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #114 am: 31. Juli 2018, 08:59:11 »
Das bezweifel ich.
So eine TBM ist schon extrem schwer und komplex. Für den Anfang ist das noch schlichter Overkill. zudem würde man dann auch nur recht kleine Röhren im Untergrund raus bekommen.

Mit einen Bulldozer erst einen Graben ausheben, ein Modul hinein bauen und es anschließend mit regolit zu überschütten ist da wesentlich einfacher.

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1270
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #115 am: 31. Juli 2018, 09:45:39 »
Das bezweifel ich.
So eine TBM ist schon extrem schwer und komplex. Für den Anfang ist das noch schlichter Overkill. zudem würde man dann auch nur recht kleine Röhren im Untergrund raus bekommen.

Mit einen Bulldozer erst einen Graben ausheben, ein Modul hinein bauen und es anschließend mit regolit zu überschütten ist da wesentlich einfacher.

Das sehe ich anders. Graben ausheben, Modul reinbauen und überschütten klingt nur auf den ersten Blick einfach. So eine Konstruktion muß ohne und mit Druck stabil sein, sehr aufwändig. Ein Druckbehälter, der auch die Menge Regolith tragen kann, zwei sehr unterschiedliche Anforderungen.

Ein Tunnel, gebohrt mit Tunnelbohrmaschine ist alles auf einmal, Druckbehälter und stabil ohne Druck. Voraussetzung ist, daß die Herstellung der Schalelemente funktioniert wie gezeigt, mit Regolith aus der Bohrung.

Elon Musk wurde gefragt, wie schwer seine Tunnelbohrmaschine ist. Etwas mehr als 1000t. Er meinte, für Mars werden sie eine wesentlich leichtere Maschine konstruieren müssen.

Online Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 916
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #116 am: 31. Juli 2018, 10:01:19 »
Wer soll SpaceX denn beauftragen eine TBM da hoch zu schicken. und Wozu? Bisher gibt es ja keine wirklichen Konzepte bei denen man viel bohren müsste.

Da sind wir wieder grundlegenden Thema. Einige scheinen ernsthaft zu denken, das Musk da auf Selbstkosten ne Marsbasis hinpflanzt. Mal abgesehen davon das das unbezahlbar wäre, ist das auch nicht das Geschäftsmodell von SpaceX.

Das wäre dann doch eher was für die utopisch extreme Zukunft falls eine Marsbasis lang existiert und man unterirdische Transportwege schaffen will.

Online Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3889
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #117 am: 31. Juli 2018, 10:05:36 »
Nicht (komplett) auf eigene Kosten sondern auf Kosten der Menschen, die gerne zum Mars reisen würden.

Dieses Thema hatte auf dem vorletzten IAC Recht viel Platz eingeräumt bekommen.
(Ob dieser Ansatz umsetzbar ist ist dann wieder eine andere Frage..)

Online MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1566
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #118 am: 31. Juli 2018, 10:37:22 »
Wer soll SpaceX denn beauftragen eine TBM da hoch zu schicken. und Wozu? Bisher gibt es ja keine wirklichen Konzepte bei denen man viel bohren müsste.

Da sind wir wieder grundlegenden Thema. Einige scheinen ernsthaft zu denken, das Musk da auf Selbstkosten ne Marsbasis hinpflanzt. Mal abgesehen davon das das unbezahlbar wäre, ist das auch nicht das Geschäftsmodell von SpaceX.

Das wäre dann doch eher was für die utopisch extreme Zukunft falls eine Marsbasis lang existiert und man unterirdische Transportwege schaffen will.

Er will ja gar nicht. Er hat nur gesagt, wenn er muss, dann wird er es eben tun. Alleine die Tatsache, dass er sich mit dem Gewicht, respektive Design der Tunnelbohrmaschine befasst, ist ja nun Hinweis genug, dass man genau dass notfalls auch im Auge hat. Es waere halt nur ein Vorteil, wenn SpaceX schon jetzt Partner, die “gerne” eine Marsinfrastruktur errichten moechten und auch die finanziellen und technischen Mittel dazu haben, haette. Dann muss man nicht mit der Entwicklung anfangen, wenn die BFR fliegt, sondern kann sofort mit der Installation beginnen.

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 339
  • in thrust we trust
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #119 am: 22. September 2018, 06:05:02 »
Elon twittert mal wieder https://twitter.com/elonmusk





Mars Base Alpha. Baubeginn soll 2028 sein.

Online MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1566
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #120 am: 22. September 2018, 07:11:18 »
Ich wundere mich immernoch, wie die Astronauten aus dem Schiff kommen und wie man vor allem die Fracht auslaedt. Ein Fahrstuhl waere platzmaessig ein Disaster und eine 30m lange Leiter ist auch nicht zwangsweise sicher.

Online Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 916
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #121 am: 22. September 2018, 07:21:50 »
Auf den ersten Bildern zum Mars Projekt gabs ja einen Kran. Aber für die Crew dürfte kaum eine Alternative zu einer Zugangsluke im unteren (hinteren) teil bestehen

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 339
  • in thrust we trust
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #122 am: 22. September 2018, 07:38:54 »
Auf den ersten Bildern zum Mars Projekt gabs ja einen Kran. Aber für die Crew dürfte kaum eine Alternative zu einer Zugangsluke im unteren (hinteren) teil bestehen
Das würde einen begehbaren Tunnel durch die Tanks nach oben bedeuten. Kann ich mir nicht vorstellen! Kräne dürften nach wie vor die beste Wahl sein. Ein Seil mit ausfahrbarer Winde wiegt doch so gut wie nichts.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1812
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #123 am: 22. September 2018, 08:39:52 »
Ein Kran ist doch sowieso vorhanden, die Fracht vom oberen Laderaum muss ja auch entladen werden.

Online Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3889
Re: SpaceX Marsbasis - Diskussion
« Antwort #124 am: 22. September 2018, 09:17:28 »
Auf den ersten Bildern zum Mars Projekt gabs ja einen Kran. Aber für die Crew dürfte kaum eine Alternative zu einer Zugangsluke im unteren (hinteren) teil bestehen
Das würde einen begehbaren Tunnel durch die Tanks nach oben bedeuten. Kann ich mir nicht vorstellen! Kräne dürften nach wie vor die beste Wahl sein. Ein Seil mit ausfahrbarer Winde wiegt doch so gut wie nichts.

Dazu noch eine horizontale Plattform/Platte.
Zwar nicht die bequemste Variante. Insbesondere wenn man am Anfang ausschließlich das BFS als Habitat hat. (Das müsste sich dann mit als erstes ändern und man müsste ein kleines Arbeitshabitat am Boden einrichten.

^ So Kran wiegt nur fast nichts sondern nimmt noch dazu fast keinen Platz ein und ist einfach und leicht zu konstruieren und warten

Tags: