Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

17. November 2019, 12:56:17
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Raumcon Treff 2016 - Diskussion  (Gelesen 47643 mal)

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2198
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Raumcon Treff 2016 - Diskussion
« Antwort #175 am: 22. Mai 2016, 21:59:21 »
kein Problem, ich weiss Bescheid. :) Wenn mein Vortrag zum Merkurtransit in dem Bericht erwähnt wird, dann hat der Autor meine Zustimmung, meinen bürgerlichen Namen zu benutzen.
Der 50. Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet am 29. November 2019 in Nürnberg statt.

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2198
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Raumcon Treff 2016 - Diskussion
« Antwort #176 am: 01. Juni 2016, 13:00:59 »
Bisschen spät, aber kurz nach der 1. erfolgreichen Stufenlandung habe ich einen Weihnachtswunsch geäußert. Hier das Original vom vom Orbcomm Thread:

Und bitte sowas während des nächsten Raumcon-Treffs.  :)

Und in der Tat, hat Elon Musk mir diesen Wunsch im letzten Moment erfüllt. 8)
Der 50. Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet am 29. November 2019 in Nürnberg statt.

Online -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13963
Re: Raumcon Treff 2016 - Diskussion
« Antwort #177 am: 18. Juni 2016, 02:08:15 »
Für mich gehören die RaumCon Treffs zu den schönsten Erlebnissen des Jahres.
Endlich stehen die wichtigen Dinge im Vordergrund: Raumfahrt und Astronomie! 8)

Man trifft viele interessante Leute, gute Bekannte, Freunde.
Mit diesen verbringt man einige Tage im selben Haus - quasi rund um die Uhr! 
Dabei ist genug Zeit, Themen zu vertiefen und sich besser kennen zu lernen.
Das alles in einer angenehmen Atmosphäre, wo man sich wohl fühlt.

Bisher war ich bei jedem Treffen dabei und habe dort unheimlich viel gelernt.
Es gibt viele Fachvorträge von hoher Qualität und trotzdem verständlich.
Wenn man etwas nicht versteht, hat man den Referenten noch einige Tage um sich - und der hat Zeit für Fragen.
Inzwischen haben wir Experten für viele Spezialgebiete unter uns.
Stets gab es auch Vorträge von Forschern oder Technikern aus Unis und Forschungs-Instituten.

Die HighLights sind freilich die Exkursionen, die jedes mal organisiert sind.
Dieses mal waren es die Kontrollcenter bei Eumetsat und ESOC, die GSI und Grube Messel.
Auf diese Weise kriegt man Dinge zu sehen, zu denen mal sonst kaum Zugang oder Gelegenheit hat.
Gemeinsam einen Raketenstart oder ein astronomisches Ereignis (Merkur-Transit) zu erleben, macht unheimlich Spaß!  :D

Das alles macht unsere RaumCon Treffen einzigartig - und dieses war besonders gut gelungen. :)

Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. November 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Online -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13963
Re: Raumcon Treff 2016 - Diskussion
« Antwort #178 am: 19. Juni 2016, 03:26:29 »
Noch Lust zu einer kleinen Exkursion?

Beim RaumCon Treff 2016 besuchten wir unter anderem die GSI.
Das Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung betreibt eine große, weltweit einmalige Beschleunigeranlage für Ionen.
Dort sind 1350 Mitarbeiter beschäftigt und jährlich weitere 1000 Forscher ausländischer Unis und Institute.

Es geht um Wesentliches: Die Materie, aus der alles besteht - das Universum und wir selbst.
Man will es genau wissen: Wie ist Materie aufgebaut und wie verhält sie sich?
Wie entstehen Atome? Was genau passiert in den Atomkernen? Wie entsteht das alles?

Das klingt alles sehr theoretisch und ich hatte nicht erwartet, dass es dort viel zu sehen gibt.
Immerhin sind die Dinge, die dort erforscht werden, so winzig, dass sie selbst im stärksten Mikroskop nicht sichtbar werden.
Und Teilchenbeschleuniger können nicht besichtigt werden, wenn sie in Betrieb sind.
Aber wir hatten gute Führung mit einer Physikerin, die uns erstaunlich viel zeigen und erklären konnte.

Wenn es bei Eumetsat einen Satelliten-Garten gibt,
stehen im GSI folgerichtig große Magnete und halbe Teilchenbeschleuniger in den Außenanlagen:


Also nichts wie hin und genauer nachsehen - wie konnten ja fast einsteigen! :D :
 
Nur eine Scheibe behinderte die Sicht:

Drinnen sah es schon geheimnisvoll aus:

-eumelfotos-

Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. November 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Tags: