Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

20. November 2018, 01:36:24
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: OSIRIS Foto  (Gelesen 60398 mal)

Online Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1474
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #150 am: 24. April 2018, 00:37:04 »
Dieses animated GIF hat was.
Scheint mir zusammen gesetzt zu sein aus dem MTP030 Katalog.

https://twitter.com/landru79/status/988490703075463168
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1945
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #151 am: 26. April 2018, 21:15:52 »
@Duncan Idaho: Das hat wirklich etwas! Ein "Schneesturm" auf Tschuri aus Staub und Sternen...  :D

Auch auf youtube:

https://www.youtube.com/watch?v=zcXUawPhhJw
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6828
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #152 am: 26. April 2018, 21:37:09 »
Hallo Zusammen,

das ist eine sehr gute Arbeit. :)
Die Bilder sind echt und können in dem Link nach unten scrollen, dann auf der rechten Seite immer wieder angeklickt und weiter verfolgt werden.
https://imagearchives.esac.esa.int/picture.php?/172648/category/410

Viel Spaß, probiert doch selber das Gif zu erstellen, wünscht euch Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2312
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #153 am: 27. April 2018, 09:16:30 »
Ja, das Bild war gestern auch "Picture of the Day". Ich war gestern auch sehr beeindruckend von der Perspektive und diesen "Schneegestöber".
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1945
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #154 am: 29. April 2018, 20:02:23 »
Zitat von @Terminus aus dem Parallelthread:
Zitat
Noch mehr würde mich ja mal interessieren, wie diese Perspektive zustande gekommen ist. Die Sequenz wirkt ja fast so, als ob sie auf dem Boden des "Halses" stehend aufgenommen worden wäre :o . Natürlich kann das nicht sein. Daher dachte ich, dass sie vielleicht während der "gewagten Tiefflüge" in den letzten Tagen der Mission aufgenommen worden wäre, die es ja angeblich gegeben haben soll. Aber laut der Datumsnennung in dem Parallelthread "OSIRIS Foto" kann das wohl auch nicht sein. 

Zur Frage der Perspektive ist vielleicht ein Vergleich von OSIRIS-NAC mit dem entsprechenden OSIRIS-WAC-Bild interessant. Beide Bilder unten wurden am 01.06.2016 aus 13,37 km Entfernung zum Kern aufgenommen. Die Aufnahme der Szenerie mit der Weitwinkelkamera (WAC) erfolgte nur 2,6 Sekunden nach der Aufnahme mit der Telekamera (NAC):

NAC: 2016-06-01T17:00:51.245 (umgewandelt von png in jpg):

Credit: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/ID
https://imagearchives.esac.esa.int/picture.php?/172650/category/410

WAC: 2016-06-01T17:00:53.889 (umgewandelt von png in jpg):

Credit: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/ID
https://imagearchives.esac.esa.int/picture.php?/174997/category/409

Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4138
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #155 am: 30. April 2018, 11:34:11 »
Zur Frage der Perspektive ist vielleicht ein Vergleich von OSIRIS-NAC mit dem entsprechenden OSIRIS-WAC-Bild interessant. Beide Bilder unten wurden am 01.06.2016 aus 13,37 km Entfernung zum Kern aufgenommen. Die Aufnahme der Szenerie mit der Weitwinkelkamera (WAC) erfolgte nur 2,6 Sekunden nach der Aufnahme mit der Telekamera (NAC):

Danke für die Mühe. Leider finde ich es wenig erhellend, ich sehe keinen inhaltlichen Bezug zwischen den Bildern. Kaum zu glauben, dass sie dieselbe Gegend auf dem Kometen zeigen sollen. :-\

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1945
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #156 am: 01. Mai 2018, 11:26:51 »
Leider finde ich es wenig erhellend, ich sehe keinen inhaltlichen Bezug zwischen den Bildern. Kaum zu glauben, dass sie dieselbe Gegend auf dem Kometen zeigen sollen. :-\

Kein Wunder, die auf dem NAC-Bild gezeigte Region liegt beim WAC-Bild ja auch im Dunkeln.  ::)  Was 12,5 Sekunden Belichtungszeit so ausmachen... Ich habe den von der NAC abgebildeten Bereich mal in etwa ins WAC-Bild eingezeichnet.


Credit: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/ID

Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1945
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #157 am: 21. Juni 2018, 13:02:21 »
Die letzten Fotos bis zum Aufsetzen von Rosetta sind nun endlich da!   :)  Schökern lohn sich!  :D
https://imagearchives.esac.esa.int/index.php?/category/418
https://imagearchives.esac.esa.int/index.php?/category/419
https://imagearchives.esac.esa.int/index.php?/category/420


z.B. OSIRIS-NAC vom 30. September 2016, 9,96 km über den Kern, (umgewandelt in jpg):

ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA – CC BY-SA 4.0
https://imagearchives.esac.esa.int/picture.php?/178029/category/428

z.B. OSIRIS-WAC vom 30. September 2016, 2,14 km über den Kern. Am rechten Rand, etwas unterhalb der Mitte, sieht man hier auch den "Bumerang"-Stein, der auch auf dem allerletzten Bild zu sehen ist (umgewandelt in jpg):

Credit: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA – CC BY-SA 4.0
https://imagearchives.esac.esa.int/picture.php?/179019/category/427




Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7486
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #158 am: 21. Juni 2018, 15:08:41 »
...   :)  Schökern lohn sich!  :D ...
Spende ein m und ein T (klein),  ;) HausTee  ;D

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4138
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #159 am: 21. Juni 2018, 19:09:25 »
...   :)  Schökern lohn sich!  :D ...
Spende ein m und ein T (klein),  ;) HausTee  ;D

Aber recht hat er! Ich wollte in der Halbzeitpause nur mal gucken, was es Neues gibt - und habe prompt den kompletten Rest des Frankreichspiels verpasst. ;D

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1945
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #160 am: 21. Juni 2018, 19:15:34 »
Danke an den aufmerksamen Leser @HausD!  :) Ich war wohl beim Schreiben etwas unkonzentriert, weil ich die Info ganz schnell teilen wollte. Darauf habe ich, haben wir, schließlich fast 2 Jahre gewartet. Hier noch die MPS-Meldung:  http://www.mps.mpg.de/Rosettas-Bilderarchiv-ist-komplett
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7486
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #161 am: 21. Juni 2018, 19:30:33 »
Danke an den aufmerksamen Leser @HausD!  :) Ich war wohl beim Schreiben etwas unkonzentriert, weil ich die Info ganz schnell teilen wollte. ...
Verschmökert habe ich mich aber auch ... und bin bei weitem nicht fertig! Da liegt noch einiges vor mir....!
Danke, HausD

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1945
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #162 am: 21. Juni 2018, 19:32:08 »
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline aasgeir

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #163 am: 26. Juni 2018, 09:13:48 »
ESA hat gerade einen Schwung OSIRIS-Bilder veröffentlicht, bei denen auf einer Aufnahme auch das seitlich unter dem überhängenden Block herausragende Bein von Philae an seiner letztendlichen Landestelle zu sehen ist:


 Bild:    ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA (CC BY-SA 4.0)

Die Aufnahme wurde am 30. August 2016 aus 2,5 km Entfernung gemacht.

Quelle: http://www.esa.int/spaceinimages/Images/2018/06/Philae_waving_annotated

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 226
  • Wir
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #164 am: 05. Juli 2018, 01:45:12 »
Wow,
schön dass Ihr das ausgrabt und zusammenstellt - ich glaube langsam, dass es bald eine Sonder-CD (ist sowas überhaupt noch zeitgemäß?) als Beilage zu SuW mit einem Abstiegsvideo geben wird - los, strengt euch an! Ich habe es immer gewusst, da wird noch was aus den doch zahlreichen geheimen Pics zusammengefrickelt ;D
Ich wills mir garnicht vorher in Einzelteilen anschauen - wie schön es hoffentlich dann im ganzen wird.
Naja alles muss erst gelernt werden - auch erfolgreiche Pressearbeit.
Grüße und Glück Auf!
SiO2
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 226
  • Wir
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #165 am: 05. Juli 2018, 01:58:57 »
Noch was,
was ist das eigentlich für ein quaderförmiger Fels oben auf dem vorherigen Foto, wer hat den da reinmontiert - eine zu schwachge Anziehung oder ist das der nächste Bus zurück zum Hals, der bereits auf Passagiere wartet?
Grüße und Glück Auf!
SiO2

PS.: Aber was für eine Spalte wo Phili da drinhockt! Da ist wenig Staub.
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4138
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #166 am: 05. Juli 2018, 07:26:00 »
was ist das eigentlich für ein quaderförmiger Fels oben auf dem vorherigen Foto, wer hat den da reinmontiert

Genau, über den Brocken hatte ich mich auch ziemlich gewundert :o . Wie soll sich der denn jetzt wieder gebildet haben?! Liegt da mal eben ein Monolith auf Tschuri herum... jedenfalls hat das Ding so gar nicht den typischen Tschuri-Knollenstyle mit Elefantenhauthaptik. ;D

Zitat
PS.: Aber was für eine Spalte wo Phili da drinhockt! Da ist wenig Staub.

Vor allem ist da wenig Licht. Man stelle sich vor, Philae wäre nur ein paar Meter weiter zu liegen gekommen - Energie satt und sie hätten noch monatelang Forschung treiben können. Seufz, seufz. Bei dem Anblick werden manche Philae-Wissenschaftler "Rotz und Wasser geheult" und ihr Schicksal verflucht haben, kann ich mir vorstellen :( . Aber so ist das halt beim unkontrollierten Rumkugeln - kann immer gut passieren, dass es dann das hinterletzte rabenschwarze Loch ist, das einen auffängt. :'(

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 226
  • Wir
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #167 am: 22. Juli 2018, 01:25:40 »
Jepp Termi' so iss'es.
beim Rumkugeln müssen wir aber das Beste d'raus machen - auch im Dunkeln:

Der Bus - Ein Kometengetscherreilkt?

Es ist ein Schichtstück, denke ich, ein Stück verfestigte Kometenschicht- ehem. oberflächliche? Kruste, wo alles durch die (Sonnen-)strahlung früher an der Oberfläche verbuck - weiter verrutschte und der Rest in Spalten verschwand oder sublimierte? Wie die Kruste eines Auflaufes, welcher bei meiner Frau im Ofen schmorte -  und dann auf den Teller geladen wurde. Der Käse schmolz weg.
Bei Löchern im Kometen (Luftblasen im Auflauf) gibt es auch unterirdische Verfestigungen der Matrix in der Porzellanschüssel) Einfach lecker, meine Frau trifft die Kruste mit einer Ladung Strahlung immer sehr gut.
Hart und kompakt zusammenhängend knusprig, untendrunter weiter locker und naß? (Für Kometenverhätnisse jedenfalls zum wegverdunsten nach kometentektonischer Störung.
Auf der Erde wäre es jedenfalls nicht stabil, denke ich. Verdammt poröses Teil (sonst würde es seine Lage verändern/ zerbröseln - und doch fest genug um seine Form zu wahren. Bims mit viel Kohlenstoff- geschäumt oder so - einfach fluffig und doch sehr stabil?   

Das was ich erzähle ist halt Käse was vor kurzem noch bei 225° geblubbert hat. ;D

Viele Grüße und Glück Auf!
SiO2

P.S.: Ich hatte mir wegen dem vom Kometen ausgestoßenen Staub und der Lage an einem "Schlot" schon Scheibenwischer auf den Solarpaneels vorgestellt - da ich den Gedanken schon bei der langen Winterpause von der Spirit? auf dem Mars war.
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline aasgeir

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #168 am: 24. September 2018, 16:30:17 »
Roman Tkachenko hat sich noch mal das Bild von Philae nach dem Abstoßen/dem Entfalten des Landegestells vorgenommen und gezeigt, was man aus einem Rohbild (so wie es der CCD von OSIRIS liefert, mit Pixelstruktur etc) noch alles rausholen kann:



https://twitter.com/_RomanTkachenko/status/1013868912503599106

(ich hoffe, dass wir nach den Rohbildern bald auch entsprechend aufbereitete Aufnahmen von HAYABUSA-2 und den MINERVAS sehen können...)

Offline ZilCarSpace

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #169 am: 25. September 2018, 21:56:11 »
Roman Tkachenko hat sich noch mal das Bild von Philae nach dem Abstoßen/dem Entfalten des Landegestells vorgenommen und gezeigt, was man aus einem Rohbild (so wie es der CCD von OSIRIS liefert, mit Pixelstruktur etc) noch alles rausholen kann:



https://twitter.com/_RomanTkachenko/status/1013868912503599106

(ich hoffe, dass wir nach den Rohbildern bald auch entsprechend aufbereitete Aufnahmen von HAYABUSA-2 und den MINERVAS sehen können...)

Das ist ja unglaublich, was Roman Tkachenko (=RT) da rausgezaubert hat! Glückwunsch dazu.
Und Dank an aasgeir, der das Bild gefunden hat.

Ich denke, dass RT diese Zauberei nur gelungen ist, weil er die abgebildetet Struktur kannte und die RAW-Daten
so lange ausfiltern und bearbeiten konnte, bis das Ergebnis so perfekt war. Das soll die tolle Leistung von RT aber nicht schmälern!
Mit unbekannten Strukturen dürfte das so nicht möglich sein (oder das Ergebnis wäre eine vage Annahme).

Meine spontane Idee wäre:
Werft auf die zu untersuchenden Himmelskörper in Zukunft eine gut vorbekannte Struktur ab,
damit RAW-Künstler - wie RT - dann Bilder perfekt nachbearbeiten können. Wenn die Bilder dann auf vorbekannte Stuktur
ausgerichtet nachbearbeitet werden, müssten ja die umgebenden Stukturen des Himmelskörpers auch optimal dargestellt sein. Oder?

LG
ZilCarSpace


Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4138
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #170 am: 26. September 2018, 07:56:09 »
Meine spontane Idee wäre:
Werft auf die zu untersuchenden Himmelskörper in Zukunft eine gut vorbekannte Struktur ab, damit RAW-Künstler - wie RT - dann Bilder perfekt nachbearbeiten können. Wenn die Bilder dann auf vorbekannte Stuktur
ausgerichtet nachbearbeitet werden, müssten ja die umgebenden Stukturen des Himmelskörpers auch optimal dargestellt sein. Oder?

;D das war jetzt aber nicht ganz ernst gemeint, oder?

Falls doch: Haken Nr. 1 bei der Sache wäre wohl vor allem Folgender: Philae war bei der Aufnahme nur ein paar Meter weit weg von Rosetta. Um nun aus dem Orbit ein bekanntes Objekt auf die Oberfläche eines Kometen, eines Asteroiden (z.B. Ceres) oder gar eines Planeten (z.B. Mars) abzuwerfen und zu fotografieren, um die Grobstrukturen dieser Oberfläche (vulgo "Landschaft") optisch besser zu erfassen, müsste das Objekt ja eine ähnliche Größe haben wie diese Grobstrukturen selbst. Das heißt, man müsste Objekte von Dutzenden, Hunderten oder gar Tausenden Metern Größe zu den Himmelskörpern bugsieren, sie abwerfen - und sie müssten anschließend auch noch in einem Stück auf der Oberfläche liegen. ;)

Im kleineren Maßstab gibt es für das, was Dir vorschwebt, ja bereits Studienmaterial: Von mehreren bekannten Objekten auf dem Mond (Apollo, Lunochod usw.) und auf dem Mars (Viking, MER, Beagle usw.) liegen Rohbilder vor. Allerdings gibt es (bis jetzt) keine nachbearbeiteten Bilder von diesen Objekten in ihren Umgebungen, die eine ähnliche Verbesserung zeigen wie dieses obige Bild von Philae. Zugegeben, alle diese Rohbilder lagen wohl an der Auflösungsgrenze der jeweiligen Kameraoptik, das dürfte die Bearbeitung erschweren.

Offline ZilCarSpace

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #171 am: 27. September 2018, 19:05:59 »

;D das war jetzt aber nicht ganz ernst gemeint, oder?

Falls doch: Haken Nr. 1 bei der Sache wäre wohl vor allem Folgender: Philae war bei der Aufnahme nur ein paar Meter weit weg von Rosetta.  ... ...

Im kleineren Maßstab gibt es für das, was Dir vorschwebt, ja bereits Studienmaterial: Von mehreren bekannten Objekten auf dem Mond (Apollo, Lunochod usw.) und auf dem Mars (Viking, MER, Beagle usw.) liegen Rohbilder vor. ... ...

Hallo Terminus

Nunja, es war doch irgdndwie ernst gemeint. Allerdings war mir beim Schreiben nicht klar, dass der Abstand so klein war!
Wenn eine Sonde so dicht an ihr Objekt herankommt, braucht man geplant durchgeführte Fotos sicher nicht mehr nachbearbeiten! Somit wäre mein Gedanke hinfällig.

Bei "Himmelskörpern" dachte ich in erster Linie an die Asteroid-Missionen, wo z.B. aktuell Ryugu mit MINERVA-Sonden und MASCOT "beworfen" wird.
Bezüglich des von dir genannten schon existierenden "Studienmaterials" kamen mir natürlich auch Sateliten- oder ISS-Fotos  der Erde in den Sinn. Hier gibt es aber bestimmt schon (leider) militärische Lösungen?

Danke nochmal für deine Antwort, Terminus.
Ich denke mein Thema/Gedanke braucht jetzt auch nicht mehr weiter vertieft werden. Kann wieder in der Versenkung verschwinden.

LG
ZilCarSpace

Offline aasgeir

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #172 am: 05. November 2018, 17:41:15 »
ESAs Planetary Science Archive gibt bekannt, dass bei ihnen jetzt alle OSIRIS-Aufnahmen
von 67 P C-G in der Verarbeitungsstufe 4 (radiometrisch kalibriert; geometrisch entzerrt) abrufbar sind:

https://twitter.com/esapsanews/status/1059432458477805569

"To find these data you can jump to the @Rosetta_OSIRIS data:
 https://archives.esac.esa.int/psa/#!Table%20View/OSIRIS=instrument
and then using the processing level filter, as shown below"

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1554
Re: OSIRIS Foto
« Antwort #173 am: 05. November 2018, 20:04:48 »
Solche Nachbearbeitungen gehen nur mit Fotos von Sonden, Rovern oder Satelliten. Aber nicht mit Aufnahmen von Gestein.
Der Grund ist recht einfach: Man gibt dem Algorithmus vor, daß es scharfe Kannten sein müssen und es keine feinen Abstufungen, Formen oder ähnliches geben kann. Das Ergebnis ist dann ein Optisch scharfes Bild, aber kleinere Kannten werden weggerechnet. Macht man den Effekt zu starkt, sieht es aus wie gezeichnet, oder gemalt. Das fällt hier ein klein wenig auf.

Fazit: Herr Roman Tkachenko hat hier beste Arbeit geleistet. Danke dafür! Die Nachbearbeitung sieht absolut genial aus!



Tags: