Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

22. September 2018, 18:36:49
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Buch: Die Jagd auf die Venus  (Gelesen 2280 mal)

Offline Spike77

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 312
  • Mars-Enthusiast
Buch: Die Jagd auf die Venus
« am: 26. Februar 2016, 19:03:46 »
Titel: Die Jagd auf die Venus und die Vermessung des Sonnensystems
Autorin: Andrea Wulf
Verlag: Bertelsmann/Random House
ISBN: 978-3-570-10095-0
Gebundene Ausgabe, 416 Seiten, 2012, 1. Auflage
englischer Originaltitel: Chasing Venus, 2012[/i]


Hallo liebes Forum  8)

Zur Zeit gibt es in einigen Buchhandlungen relativ viele preisreduzierte Mängelexemplare von diesem Buch, so das ich heute nach der Arbeit einfach so zugegriffen habe :-)

In dem Buch geht es um die Beobachtung des Venustransits 1761 und 1769 durch Wissenschaftler und Astronomen auf der ganzen damaligen Welt. Es ist eine populärwissenschaftliche Abhandlung, weswegen ich hoffe das selbst ich - ohne jeglichen Sachverstand - die Materie durchdringen kann!
Der Klappentext ist auf jeden Fall sehr ansprechend formuliert, das ganze wird als eine Art Verfolgungsjagd um die ganze Welt dargestellt und es sollen wohl die Abenteuer der vielen Venusexpeditionen des 18. Jahrhunderts dargestellt werden. Natürlich keine Expeditionen zur Venus, sondern in entlegene Erdteile um sie von möglichst verschiedenen und weit voneinander entfernten Standpunkten aus gleichzeitig beobachten zu können. Man bedenke, es gab damals kein Internet, kein Telefon, kein Funk und keinerlei Autos oder Flugzeuge. Es gehört also ein gehöriger Aufwand dazu, Monate oder gar Jahre durch die Welt zu segeln (meistens wohl tatsächlich mit Schiff) um all die möglichen Orte zu erreichen.

Über Geometrie werde ich dann hoffentlich auch noch etwas lernen und vor allem, wie man aus diesen Beobachtungen dann vielleicht auf Entfernungen innerhalb des Sonnensystem schließen kann.

Erschienen ist es 2012 anlässlich des damaligen Venustransits für 21,99 € im Hardcover.

Hier gibt es bei der FAZ einen ansprechenden Artikel über das Buch: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/sachbuch/andrea-wulf-die-jagd-auf-die-venus-und-die-vermessung-des-sonnensystems-nur-gut-dass-captain-cook-die-insel-tahiti-auch-wiederfand-11775060.html


Hat jemand Erfahrungen mit dem Schinken gemacht oder ihn gelesen? Würde mich ja mal interessieren. Ich fange heute auf jeden Fall an und bin schon sehr gespannt.  :)

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1126
Re: Buch: Die Jagd auf die Venus
« Antwort #1 am: 26. Februar 2016, 19:36:27 »
In dem Zusammenhang kann man vor allen Dingen das Schicksal von Le Gentil nennen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Guillaume_Le_Gentil
Im Grunde völlig verrückt, aber auch eine fürchterlich tragische Geschichte im Dienste der Wissenschaft...
Ich nehme mal an, daß ihm in dem Buch eine ganze Menge Seiten gewidmet sind?

Offline Spike77

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 312
  • Mars-Enthusiast
Re: Buch: Die Jagd auf die Venus
« Antwort #2 am: 28. Februar 2016, 07:58:01 »
Den Wikipedia-Artikel über Le Gentil sollte man vorher nicht lesen, der wirkt wie ein kleiner Spoiler.

Das Buch ist wirklich sehr fesselnd, ich bin jetzt zwei Monate vor dem ersten Transit 1761 und es ist wirklich beeindruckend wie schwierig damals Wissenschaftliche Expeditionen und Reisen überhaupt waren. Dazu kommt dieser elendige Siebenjährige Krieg, der ja schon weltweit auf allen Kontinenten (ausnahme Antarktis) ausgetragen wurde.

Man lernt wirklich viele Astronomen kennen, vor allem Lomossow, der ja durch die nach ihm benannte Universität und den Satelliten, ein Begriff sein sollte.

Neben Le Gentil, wird auch über Mason, Dixon, Maskelyne und Pingre berichtet, die ja alle ähnliche Probleme wie Le Gentil hatten und ständig in irgendwelche Seegefechte zwischen Franzosen und Briten gerieten, die ihre Expeditionen erschwerten.

Naja.. ich denke da kommen noch viele Persönlichkeiten dazu.

Offline AstroPeter

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 51
Re: Buch: Die Jagd auf die Venus
« Antwort #3 am: 22. März 2017, 15:55:20 »
Zur Zeit gibt es das Buch auf Amazon für knapp 50.-€

Tags: