Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

24. August 2019, 08:41:43
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Satellite 2016 Konferenz  (Gelesen 4550 mal)

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Satellite 2016 Konferenz
« am: 09. März 2016, 22:18:06 »
Es findet gerade das Launcher Panel auf der Satshow 2016 statt. Die drei großen Arianespace (Israel), SpaceX (Shotwell) und ILS (Pysher) sind da:

Bis jetzt:


SpaceX: Falcon Heavy "late this year". Also eher nicht mehr Sommer. Danach 3 Starts in 6 Monaten geplant.

ILS: Angara war für 2025 geplant, aber könnte sich verspäten. Wir brauchen Proton die nächsten 10 - 15 Jahre

Arianespace: Ariane 6 mindestens soviel oder mehr Leistung als Ariane 5. Preis 40 - 50 % niedriger.

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Satellite 2016 Konferenz
« Antwort #1 am: 09. März 2016, 22:35:23 »
Stephane Isreal: Falls die großen Broadbandkonstelltionen ein Erfolg werden wäre das gut für die gesamte Launcherindustrie.

Shotwell: Bei LEO Konstellationen ist Vorsicht geboten, "not room for too many." SpaceX stellt Überlegungen an, ist aber noch in der "Tech Dev Phase"

Pysher: Angara 1.2 wird bereits für kleine Satelliten angeboten, Angara 5 nicht vor 2025.



Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Satellite 2016 Konferenz
« Antwort #2 am: 09. März 2016, 22:42:28 »
ILS: 4 Kommerzielle Starts dieses Jahr, 4 - 5 Regierungsaufträge, Angara Triebwerk wurde für 5 malige Verwendung konstruiert.

Space X: Eventuell erste Wiederverwendung in diesem Jahr, 18 Starts in 2016 geplant.

Arianespace: Sind im Plan für ingesamt 8 Ariane 5 Starts dieses Jahr.

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Satellite 2016 Konferenz
« Antwort #3 am: 09. März 2016, 22:56:59 »
Shotwell: Zufrieden mit dem Zustand der gelandeten Falcon 9, keine Refurbishment vor dem Test durchgeführt. Das wichtige beim Re-use ist das er ohne Refurbishment funktioniert.

Israel: Ariane 6 hat den Segen (full endorsment) unserer Kunden, sie wollen das A6 sobald wie möglich verfügbar ist, geplant 2020. OneWeb wird (auch) von Baikonur starten um die Startrate zu erhöhen.

Edit: Mehr Shotwell: Falcon 9 Start von Pad 39A geplant (SES 10 oder 11), erster Falcon Heavy Start im November
« Letzte Änderung: 10. März 2016, 01:55:14 von Calapine »

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Satellite 2016 Konferenz
« Antwort #4 am: 09. März 2016, 23:30:51 »
Isreal: Überlegen Möglichkeit eines Nano-Launchers nach 2020, aber Entwicklungsbeginn erst später

Shotwell: Hätten gerne 30% Preisreduktion für F9 Starts durch Wiederverwendung, Produzieren 1 F9 in 3 Wochen, bald reduziert auf 2 Wochen.


Edit: Mehr Shotwell: Probleme mit dem unterkühlten LOX waren ärgerlich (painful) aber sind jetzt gelöst. Shotwell erwartet keine Lieferprobleme (supply chain issues) durch die erhöhte Falcon 9 Produktion. Sie werden in diesem Monat erfahren ob sie ihren erster USAF EELV Startauftrag gewonnen haben. ULA hat nicht mitgeboten, also vermutlich...ja.


Das wars für heute Abend. Diskussion ist zu Ende. Ich gönn mir jetzt nen Kakao mit Schuss.  ;) 

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18497
Re: Satellite 2016 Konferenz
« Antwort #5 am: 10. März 2016, 06:43:18 »
Danke für den Bericht.

Shotwells Worte zu den LEO-Konstellationen finde ich richtig, hatte ich auch schon mal formuluert: "The winner takes it all". Wer zuerst eine globale Konstellation hat, wird wahrscheinlich das Rennen machen und den Markt dominieren/leersaugen. Auf den zweiten wartet dann schon keiner mehr ... denn jede kleinere (also noch nicht globale Teilkonstellation) kann nicht dasselbe leisten/verkaufen wie die erste, fertige, globale Konstellation. Kunden werden dann zur ersten Konstellation wechseln (und nicht warten). Wenn mehr Bedarf ist, wächst diese Konstellation dann langsam weiter.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Satellite 2016 Konferenz
« Antwort #6 am: 10. März 2016, 08:31:28 »
Shotwell: Hätten gerne 30% Preisreduktion für F9 Starts durch Wiederverwendung

60 Millionen mal 0.7 gleich 42 Millionen. Das ist schon recht günstig. Natürlich nur bei Wiederverwendbarkeit. Leider hat bei SES-9 die Landung nicht gut funktioniert, die Performance dürfte also etwas unter SES-9 liegen.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1094
  • SpaceX to Mars!
Re: Satellite 2016 Konferenz
« Antwort #7 am: 10. März 2016, 09:53:38 »
Danke für den Bericht.

Shotwells Worte zu den LEO-Konstellationen finde ich richtig, hatte ich auch schon mal formuluert: "The winner takes it all". Wer zuerst eine globale Konstellation hat, wird wahrscheinlich das Rennen machen und den Markt dominieren/leersaugen. Auf den zweiten wartet dann schon keiner mehr ... denn jede kleinere (also noch nicht globale Teilkonstellation) kann nicht dasselbe leisten/verkaufen wie die erste, fertige, globale Konstellation. Kunden werden dann zur ersten Konstellation wechseln (und nicht warten). Wenn mehr Bedarf ist, wächst diese Konstellation dann langsam weiter.

Warum macht SpaceX keinen Deal mit OneWeb? SpaceX unterlässt ihre Pläne mit der Satellitenkonstellation und überlässt es OneWeb. Dafür bucht OneWeb bei SpaceX günstige Falcon 9 flüge in Massen :) Wäre für mich plausibler...

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Satellite 2016 Konferenz
« Antwort #8 am: 10. März 2016, 09:58:54 »
Das geht nicht. Elon Musk und Greg Wyler haben sich verkracht.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Satellite 2016 Konferenz
« Antwort #9 am: 10. März 2016, 10:10:44 »
Ursprünglich wollten die ja zusammenarbeiten. Aber Greg wollte 800 Satelliten und Elon 4000. Dann hat Elon heimlich noch Frequenzen angemeldet ohne es Greg zu sagen.

Jetzt starten Oneweb Satelliten mit Sojus von Kourou und Baikonur. Offizielle Begründung ist, dass Arianespace von zwei Startplätzen polare Orbits anfliegen kann.

Meine persönliche Interpretation ist, dass Greg und Elon nicht mehr miteinander reden und so Arianespace die einzige mögliche Wahl ist.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Satellite 2016 Konferenz
« Antwort #10 am: 11. März 2016, 20:26:10 »
Weitere Details von der Satellite 2016 Konferenz.

  • Shotwell erwartet das sie in Zukunft 75 - 80% (bei LEO Missionen) bzw. 50 - 60 % (bei GTO) der Erststufen erfolgreich landen können.
  • Es sind 18 Starts in diesem Jahr geplant. Laut Shotwell hoffen sie das danach die Startrate um 30 - 50 % pro Jahr steigern können.
Das würde dann so aussehen:
 
Jahr
30,00%
50,00%
2016
18
18
2017
23,4
27
2018
30,42
40,5
2019
39,546
60,75
2020
51,4098
91,125
2021
66,83274
136,6875
2022
86,882562
205,03125
2023
112,9473306
307,546875
2024
146,83152978
461,3203125
2025
190,880988714
691,98046875
2026
248,1452853282
1037,970703125
  ;)


lg Cala

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Satellite 2016 Konferenz
« Antwort #11 am: 11. März 2016, 20:30:32 »
Die Nachkommastellen kannst du weglassen, es gibt nur ganze Starts. ;)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Satellite 2016 Konferenz
« Antwort #12 am: 11. März 2016, 20:33:43 »
Die Nachkommastellen kannst du weglassen, es gibt nur ganze Starts. ;)

Schon klar! Auch das die Startrate nicht 10 Jahre lang um 50% wachsen kann. Darum das  ;)

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1965
Re: Satellite 2016 Konferenz
« Antwort #13 am: 11. März 2016, 20:50:56 »
18 Starts im Jahr wäre ein Start alle 20,3 Tage.

SpaceX liegt im 3-Jahres-Median bei 43,7 Tagen, das sind 8,4 Starts pro Jahr.

Ein Start alle 20,3 Tage wären dieses Jahr bereits 4 Starts. Es gab aber erst 2 Starts.

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Satellite 2016 Konferenz
« Antwort #14 am: 11. März 2016, 21:23:51 »
18 Starts im Jahr wäre ein Start alle 20,3 Tage.

SpaceX liegt im 3-Jahres-Median bei 43,7 Tagen, das sind 8,4 Starts pro Jahr.

Ein Start alle 20,3 Tage wären dieses Jahr bereits 4 Starts. Es gab aber erst 2 Starts.

Stimmt. Aber SpaceX plant dieses Jahr noch weitere 16 Starts (darin inkludiert einer der Falcon Heavy). So wortwörtlich Gywnne Shotwell am Launcherpanel vor 2 Tagen.

Wie realistisch das ist ist eine andere Frage, aber ich halte mich lieber aus solchen Diskussionen raus.

Cala

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1965
Re: Satellite 2016 Konferenz
« Antwort #15 am: 11. März 2016, 21:54:26 »
Stimmt. Aber SpaceX plant dieses Jahr noch weitere 16 Starts (darin inkludiert einer der Falcon Heavy). So wortwörtlich Gywnne Shotwell am Launcherpanel vor 2 Tagen.
Das Jahr hat noch 295 Tage. 16 Starts wäre ein Start alle 18,4 Tage.

Wie realistisch das ist ist eine andere Frage, aber ich halte mich lieber aus solchen Diskussionen raus.
Ich halte mich auch mehr oder weniger raus, ich ermittle nur Zahlen. Die Interpretation überlasse ich anderen ;)

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2030
  • EmDrive-Optimist
Re: Satellite 2016 Konferenz
« Antwort #16 am: 11. März 2016, 22:33:50 »
Hallo Cala,
ich würde die Aussage Gwynn Shotwells da mal nicht so ernst wörtlich nehmen.
Bei einer jährlichen Steigerung von 30% ginge SpaceX laut deiner Liste schon 2017-2018 die (Nutzlast-)Luft aus.

http://www.spacelaunchreport.com/log2015.html

2015 gab es weltweit genau 86 Starts. Davon entfielen auf China 19, auf Russland 27 und Europa 8 Starts. Selbst wenn man da etwas wildern könnte, werden alle drei Akteure zukünftig wohl kaum das eigene Raketenprogramm einstampfen. Andere Akteure wie Japan (4 Starts) und Indien (5 Starts) haben ja auch ein eigenens Raketenprogramm. Unterm Strich blieben da 2015 nur noch 23 Starts übrig....und u.a. noch die einheimische Konkurrenz.

Jetzt kann man natürlich mutmaßen, ob da bei gesunkenen Kosten nicht noch Nutzlasten hinzukämen bzw. man sich mit Projekten wie einem Satellitennetzwerk für Internetzugang nicht einfach selbst mehr Nutzlasten schafft, aber so munter und fröhlich wie von dir angedeutet werden die Starts (selbst ohne Rückschläge) die nächsten Jahre kaum zunehmen können. Das gehört aber eigentlich eher in den SpaceX-Diskussions-Thread.

 
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Tags: