Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

21. September 2018, 22:04:07
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: McGregor SpaceX-Tests  (Gelesen 13135 mal)

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7429
McGregor SpaceX-Tests
« am: 11. Mai 2016, 14:51:14 »
Moin,

Da wir anscheinend keinen 'McGregor'-Thread haben (finde zumindest keinen), poste ich es mal hier:

SpaceX muß seine Testaktivitäten in McGregor erheblich einschränken.

http://www.kwtx.com/content/news/McGregor--City-modifies-SpaceX-rocket-testing-rules-378857891.html

Die Anwohner der umliegenden Gemeinden beschweren sich seit langem über den extremen Lärm, den die Tests verursachen. Deshalb gibt es jetzt jede Menge Beschränkungen, denen SpaceX zugestimmt hat, und Strafen von bis zu 50.000 $, wenn die neuen Rahmenbedingungen nicht eingehalten werden.

Tests, die in McGregor lauter als 115 Dezibel sind, benötigen eine schriftliche Erlaubnis und eine Gebühr von 5.000 $. Wird's lauter, wird es erheblich teurer, siehe Link.

Tests nur noch zwischen 7 und 21 Uhr. Maximale Testdauer, egal wie laut, 15 sec. Bei über 125 Dezibel höchstens 3 sec.

Klingt für mich so, als ob keine Full Duration Tests mehr erlaubt sind.... :o

Gruß
roger50


Edit tomtom: Thread neu angelegt
« Letzte Änderung: 11. Mai 2016, 16:49:06 von tomtom »

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18024
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #1 am: 11. Mai 2016, 14:58:35 »
Gegen viel Geld vielleicht schon? So möchte man wohl erreichen, dass diese Emissionen als Kosten "internalisiert werden" und in der Kostenrechnung des Unternehmens auftauchen. Erst dann, wenn es betriebswirtschaftlich wirkt, beginnen Unternehmen diese Dinge auch zu steuern.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2355
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #2 am: 11. Mai 2016, 15:05:13 »
Scheinbar hat man dort mitten in der Pampa die Arbeitsplätze nicht nötig oder denkt, die Firma auspressen zu können. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Elon Musk da mitspielt.
Ich denke, dass bald Umzüge folgen werden. Dragonfly zum Spaceport America, und die Teststände für Merlin nach Boca Chica. Den für Raptor wird man wohl gleich dort bauen.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19784
  • SpaceX-Optimist
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #3 am: 11. Mai 2016, 15:07:52 »
50.000 Dollar Strafe? Das sind Peanuts. Pro Start vielleicht 1-2 laute Tests, also max 100.000 Dollar (Start kostet 60 Millionen). Das sind 0,0833% der Startkosten pro 50.000 Dollar Strafe.
Ein Loch in der Sojus, 6 Menschen in Gefahr: große öffentliche Aufregung.

Eine Rakete fliegt über Kourou, Tausende Leben in Gefahr. Schweigen bei ESA/CNES.

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18024
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #4 am: 11. Mai 2016, 15:22:41 »
@MajorTom

SpaceX hat doch schon zugestimmt ...

Und so etwas nennt sich Interessensausgleich, nicht Auspressen. Was du formulierst, wäre doch selbst Auspressen (eher schon erpressen), andersherum.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 518
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #5 am: 11. Mai 2016, 15:22:55 »
Scheinbar hat man dort mitten in der Pampa die Arbeitsplätze nicht nötig oder denkt, die Firma auspressen zu können. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Elon Musk da mitspielt.
Ich denke, dass bald Umzüge folgen werden. Dragonfly zum Spaceport America, und die Teststände für Merlin nach Boca Chica. Den für Raptor wird man wohl gleich dort bauen.

Naja, ein Triebwerksteststand gehört auch nicht in der Nähe von bewohntem Gebiet.

Laut dem Artikel beziehen sich die Dezibelwerte nicht auf das SpaceX Gelände sondern werden gemessen "within three miles of the center point within the City of McGregor" (3 Meilen vom Stadtzentrum)

110 Dezibel ist eine Kettensäge in 1m Entfernung, 120 Dezibel ist die Schmerzgrenze. Würde da als Anwohner ebenfalls keine 115 db haben wollen. Und das Tests über 125 db generell noch erlaubt sind wundert mich auch...

lg Cala

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2355
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #6 am: 11. Mai 2016, 15:44:54 »
@MajorTom

SpaceX hat doch schon zugestimmt ...

Und so etwas nennt sich Interessensausgleich, nicht Auspressen. Was du formulierst, wäre doch selbst Auspressen (eher schon erpressen), andersherum.

Natürlich haben sie zugestimmt. Hätten sie das nicht gemacht, hätte es sicherlich ernste Konsequenzen gehabt. Dennoch bleibe ich dabei. Elon Musk hat schon mehrfach gezeigt, dass er recht eigen ist, was Geld angeht, auch bei eher kleinen Beträgen. Siehe die Gehaltserhöhung der ehemaligen Assistentin.

Der Umzug wird sicherlich nicht kurzfristig erfolgen, aber kommen wird er garantiert.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2355
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #7 am: 11. Mai 2016, 15:50:25 »
Naja, ein Triebwerksteststand gehört auch nicht in der Nähe von bewohntem Gebiet.

Laut dem Artikel beziehen sich die Dezibelwerte nicht auf das SpaceX Gelände sondern werden gemessen "within three miles of the center point within the City of McGregor" (3 Meilen vom Stadtzentrum)

110 Dezibel ist eine Kettensäge in 1m Entfernung, 120 Dezibel ist die Schmerzgrenze. Würde da als Anwohner ebenfalls keine 115 db haben wollen. Und das Tests über 125 db generell noch erlaubt sind wundert mich auch...

lg Cala

Sehe ich auch so. Kann es sein, dass die (doch nicht) vorherrschende Windrichtung bei der Planung die Berechnungen der Lärmbelastung durcheinander gewirbelt hat? Absichtlich wird SpaceX doch sicher nicht so gebaut haben, dass Lärmschutzgrenzen überschritten werden.  :-\
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7429
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #8 am: 11. Mai 2016, 16:34:47 »
Moin,

es sind ja nicht nur die Bewohner von McGregor, die sich beschwert haben, sondern alle umgebenden Gemeinden, bis hin zu Waco.

Und es geht auch um Vibrationen, da klappern wohl häufig die Tassen in den Schränken... zumal SpaceX ja nahezu jeden Tag testet..... 8)

Na ja, jetzt nicht mehr länger als 15 sec. ;)

Würde auch gerne wissen, wia man diesen Satz interpretieren soll:
Zitat
In addition, the actual launching of any vehicle into the atmosphere or into space is specifically prohibited at the McGregor facility.

Unterstreichung von mir.

Heißt das, daß jetzt auch keine Flug-/Landeversuche der Dragon-2 Kapsel mhr stattfinden dürfen.... :o

Gruß
roger50

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19784
  • SpaceX-Optimist
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #9 am: 11. Mai 2016, 16:37:58 »
@roger50: Die 15 Sekunden gelten nur für acceptance Tests.
Ein Loch in der Sojus, 6 Menschen in Gefahr: große öffentliche Aufregung.

Eine Rakete fliegt über Kourou, Tausende Leben in Gefahr. Schweigen bei ESA/CNES.

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18024
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #10 am: 11. Mai 2016, 16:42:48 »
Das könnten dann bei der Produktionsrate auch die häufigsten Lärmereignisse sein, mit der Perspektive, dass es noch mehr werden.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Gerry

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1107
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #11 am: 12. Mai 2016, 09:26:21 »
[...]
Ich denke, dass bald Umzüge folgen werden. Dragonfly zum Spaceport America, und die Teststände für Merlin nach Boca Chica. Den für Raptor wird man wohl gleich dort bauen.

Raptor wird doch auf dem Stennis-Testgelände der NASA getestet. Das ist dort wo die in 60ern auch schon die komplette SI-C der Saturn V testgefeuert haben... 8)
Raumcon-Realist

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2355
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #12 am: 12. Mai 2016, 11:47:19 »
Bisher sind das aber nur Komponenten, will man die kompletten Triebwerke auch dort testen? Ich dachte man wollte nach den Prototypentests in McGregor weitermachen. Wenn SpaceX bei Raptor ähnlich wie bei Merlin arbeitet, werden das Unmengen von Tests. :-\
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2355
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #13 am: 12. Mai 2016, 12:23:30 »
Offenbar ist alles nur halb so schlimm wie es sich zunächst angehört hat. SpaceX testet nur noch bis 21 statt 22 Uhr. Die Schallgrenze von 115 db gilt in 3 Meilen Entfernung vom Zentrum des Testgeländes. Richtig teuer wird es bei über 125 db und Nachts. Bisher liegen die Tests meistens unter 100 und kamen noch nie auch nur in die Nähe von 115 db.

Merlintests sind also kein Problem, Raptor dürfte aber nicht möglich sein. Da Starts untersagt wurden, wird das Dragonfly Programm verlegt werden müssen.

Quelle: http://www.wacotrib.com/news/business/mcgregor-sets-new-limits-on-spacex-rocket-noise/article_174a13fd-652b-5139-a4fa-2d328cc89f0e.html
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1400
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #14 am: 30. Juli 2016, 00:42:10 »
Das hier jedes Triebwerk vor dem Flug getestet wird, braucht man bei uns glaub ich nicht weiter zu erwähnen.  ;)


https://twitter.com/SpaceX/status/759064625669287938

Der neue Hangar scheint bald fertig zu werden und links hinten steht ein schneeweißer Booster auf dem Teststand.
Marcus
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Uwelino

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 415
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #15 am: 31. Juli 2016, 09:15:05 »
In McGregor hat es seitens von Space X ein Fest für alle Fans und Bewohner der Region gegeben mit Besichtigung der Testanlage  :)

http://www.wacotrib.com/news/business/spacex-shows-mcgregor-residents-around-testing-facility/article_b9e6d0fb-9519-5f86-8eab-a38fe6b3e4aa.html

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1919
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #16 am: 31. Juli 2016, 10:20:20 »
Guter Kontakt und Akzeptanz durch die Bewohner der Gegend scheint mir bei einem Teststand sehr wichtig ;)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1748
  • DON'T PANIC - 42
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #17 am: 31. Juli 2016, 10:31:18 »
Guter Kontakt und Akzeptanz durch die Bewohner der Gegend scheint mir bei einem Teststand sehr wichtig ;)

Das erscheint mir bei 115 dB für mehrere Sekunden im Ortskern auch durchaus angebracht.  ;)
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1526
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #18 am: 31. Juli 2016, 11:14:39 »
Wäre es nicht möglich, als Lärmschutz, größere Bäume/Tannen zu pflanzen? Die schlucken den Schall in Richtung Dorf.

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 568
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #19 am: 04. August 2016, 16:12:16 »
Da es zwei Stufen betrifft, habe ich mich mal für diesen Thread entschieden. Die JCSAT-14 Stufe (F9-024) wurde auf dem Teststand von der Amos-6 Stufe (F9-029) für ihren Static Fire Termin abgelöst. Danach ist wohl wieder F9-024 für weitere Testzündungen an der Reihe um die 10 voll zu machen.

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1795
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #20 am: 04. August 2016, 17:09:59 »
Nach Fotos in der Facebook SpaceX Gruppe zu urteilen wurde diese neue Vorrichtung auf der Interstage nur für die gebrauchte Stufe genutzt. Ich frage mich warum nur da, haben die Angst die Verankerung unten macht schlapp?

Offline Gerry

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1107
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #21 am: 04. August 2016, 17:24:06 »
Vielleicht möchten sie damit das Gewicht der Zweitstufe und Nutzlast bei diesen Tests simulieren. Und/oder vielleicht sind die Verankerungen unten nicht für so eine große Anzahl an langdauernden Testzündungen ausgelegt.
Raumcon-Realist

Offline Jonis

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 104
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #22 am: 06. August 2016, 04:50:50 »
Ein gewisser Bill Carton erklärt die Kappe und die Seile an der Stufe so:

Zitat
The longer full duration burns we saw on 0024, as much as 2.5 minutes, needed the assistance of the top cap and hold-down cables, since the booster gets lighter and lighter as propellant burns off.

Wird eine Stufe/Rakete durch den verbrauchten Treibstoff zu leicht, kann sie von den Hold-down Mechanismen nicht mehr sicher gehalten werden.

Klingt logisch. Ich hatte schon spekuliert, dass die Kappe ein Massesimulator wäre und die Spannung der Seile so variiert wird, dass die dynamischen Lasten der zweiten Stufe auf die erste imitiert werden  :D

Eine zweite Erkenntnis steckt da auch noch drin: Für die etwa einminütigen Acceptance Tests werden die Stufen wohl voll getankt, um nicht vom Teststand abzuheben. Eine aufwendige Logistik!

Quelle: https://www.facebook.com/groups/spacexgroup/permalink/10154455530056318/

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4073
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #23 am: 26. September 2016, 07:59:16 »
Eine zweite Erkenntnis steckt da auch noch drin: Für die etwa einminütigen Acceptance Tests werden die Stufen wohl voll getankt, um nicht vom Teststand abzuheben.

Nur gut, dass da die Oberstufe nicht auch beteiligt ist...  ::)

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1795
Re: McGregor SpaceX-Tests
« Antwort #24 am: 12. Dezember 2016, 22:23:30 »
In McGregor gabs einen lauten Knall gefolgt von einer großen Wolke.

Fotos aus der SpaceX Facebook-Gruppe.

www.facebook.com/groups/spacexgroup





Tags: