Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

21. August 2019, 02:39:02
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016  (Gelesen 11801 mal)

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13717
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #25 am: 04. Juni 2016, 13:05:06 »
Das Internationale Space Film Festival 2016 ist eine erstklassige Veranstaltung.
Ein gutes Programm mit interessanten Leuten.

Es hat wohl andere Gründe, dass kein Publikum kam:


Das ist vielleicht nicht so gut für den Veranstalter, der offenbar diesen Preis für ein Versäumnis zahlen muss.
Aber für die wenigen Teilnehmer ist das großartig!
Eine völlig stressfreie Atmosphäre, kein Gedränge, man kann sich alles in Ruhe ansehen und mit interessanten Leuten entspannt reden.
Kein Druck, keine Hektik, kein Stress - einfach schön!

Da steht Mads Wilson von den Copenhagen Suborbitals oder ESA Astronaut André Kuipers einfach so rum!
Sie haben Zeit für ein Gespräch und man kann sie einfach so ansprechen und sich in Ruhe mit ihnen unterhalten:


Auch für solche kitschigen Fotos war reichlich Zeit:
 
(Man - ist das ein großer Kerl! Wie haben die den bloß in die Sojus-Kapsel gekriegt?!? ??? )

André Kuipers war gut gelaunt und beantwortete geduldig alle Fragen.
Eine großartige Veranstaltung! :D
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. August 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline kirsten_on_earth

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 517
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #26 am: 04. Juni 2016, 22:07:31 »

(Man - ist das ein großer Kerl! Wie haben die den bloß in die Sojus-Kapsel gekriegt?!? ??? )

André Kuipers war gut gelaunt und beantwortete geduldig alle Fragen.
Eine großartige Veranstaltung! :D

Mit viel Mühe. Bei seinen Vorträgen hier erzählt er das meistens. :) Für den Schalensitz in der Sojus ist er tatsächlich ein wenig zu gross, und vor allem die Landung nach seinem 2. Flug war sehr unbequem für ihn, da hat er sich den Fuss eingeklemmt.

Aber er ist bei solchen Publikumsevents immer total locker drauf, das scheint ihm richtig Spass zu machen. Ist schon so, seit er gerade zum Astronauten ernannt worden war. Irgendwie bewundernswert. :)

Offline Collins

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 920
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #27 am: 04. Juni 2016, 23:51:15 »
@Eumel,
wenn du schon so dicht dran warst hast Du doch den einen oder anderen zum nächsten Raumcom Treffen in Berlin eingeladen ?   ::)

Mfg Collins
Zeige mir einen Helden und ich zeige dir eine Tragödie dazu
Wir sind alle sehr unwissend, aber bei jedem ist es etwas anderes, was er nicht weiß. Albert Einstein.

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13717
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #28 am: 05. Juni 2016, 00:57:20 »
...hast Du doch den einen oder anderen zum nächsten Raumcom Treffen in Berlin eingeladen ?   ::)

Mist!  Darauf bin ich nicht gekommen!
Leider haben wir kein *andiestirnklasch* Smiley!
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. August 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1114
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #29 am: 05. Juni 2016, 01:42:54 »
Ach Jungs,
Ich war heute (gestern) und habe neben den echt guten Gesprächen auch ein wenig Werbung für unser Forum und das Treffen im nächsten Jahr gemacht.  :)

Das Festival ist toll, die Filme auf großer Leinwand sehenswert und die Gäste bringen große Erfahrung und Wissen mit.  :D
Auch die Zuschauer sind, Na klar, sehr interessiert.

Leider zu wenige Besucher, obwohl auf der IFA, auf Facebook, in Tageszeitungen und auch im Radio Werbung gemacht wurde. Sehr Schade!  :'(
Wir sollten beim nächsten Mal auch unser Forum besser für dieses Festival einsetzen, die Sache ist sehr unterstützenswert! :)

Ich habe heute Mars Underground, Fliegerkosmonauten und einen Teil von Space Tourists angeschaut und kann diese Filme weiterempfehlen.

Bei The Mars Underground (ist auch bei YouTube zu finden) geht es um neue, einfache, günstige Konzepte Menschen zum Mars zu bringen und den Kampf des Entwicklers gegen die NASA-Bürokratie. Anschließend war Jürgen Herholz von der deutschen Abteilung der Mars Society auf dem Podium.

Fliegerkosmonauten zeigt alle im Interkosmos-Programm eingeflogenen Raumfahrer der sozialistischen "Bruder"länder. Es wird auf ihren Lebenslauf vor und nach ihrem Raumflug eingegangen, den Flug selbst geschildert und gezeigt, was sie heute tun. Die Mischung dieser höchst unterschiedlichen Charaktere gibt dem Film die Würze. Außerdem waren der nun in Deutschland lebende afghanische Raumfahrer Abdul Ahad Momand und die Regisseurin des Films Marian Kiss anwesend und beantworteten Fragen.

Auch Michael von den Parttimescientists war wieder da und beantwortete ausführlich meine Fragen.

Diese Veranstaltung sollte uns nicht noch einmal so durch die Lappen gehen, wir müssen in Zukunft mehr dafür tun. So eine Werbung für unsere Sache ist sehr selten!

Grüße
spacecat

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13717
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #30 am: 05. Juni 2016, 03:22:25 »
Mads Wilson von den Copenhagen Suborbitals wäre ein guter Kandidat:


Er war zur Filmbesprechung nach "Astronaut Farmer" vorgesehen.
In dem Spielfilm ging es um einen Raumfahrt Ingenieur, der im Astronauten Corps der NASA trainierte, aber aus familiären Gründen ausschied - sein Vater war gestorben und er musste seine Farm übernehmen.
Das Leben auf der Farm erfüllte ihn nicht - sein großer Traum war es, in den Weltraum zu fliegen!
Also baute er in seiner Scheune eine Atlas Rakete älterer Bauart zusammen.
Weil er sich auskannte, holte er sich Raketenteile und vor allem Triebwerksteile vom Schrottplatz der Raketenfirmen.
Diese reparierte er und stellte damit seine Rakete fertig.
In der ländlichen Gegend galt das als unmöglich, die Leute hielten ihn für verrückt und belächelten ihn.
Am Ende war er hoch verschuldet und hatte fast alles verloren: Die Farm, seine Familie und beinahe auch sein Leben.
Aber er war fest davon überzeugt: Wenn man ein festes Ziel hat und es konsequent bis zum Ende verfolgt, ist fast alles möglich.
So schafft er es tatsächlich, mit seiner selbstgebauten Rakete in den Weltraum zu fliegen und die Erde 9 mal zu umrunden.

Wir wissen natürlich alle, das der Film Quatsch ist und man eine Rakete nicht selbst bauen kann
- jedenfalls keine, mit der ein Mensch in den Weltraum fliegen kann - oder? ???

Die Copenhagen Suborbitals sind allerdings gerade dabei, genau das zu tun!:
Sie bauen alles selbst - ohne staatliche Unterstützung - nur mit ihren Händen, ihrem Kopf und mit privaten Geldern und Spenden.
Ihr Ziel ist es, einen Menschen in den Weltraum zu bringen.
Und zwar aus demselben Grund, aus dem man auf einen Berg steigt: Weil er da ist! :D

Mads Wilson ist ein Macher, kann auch mit einem Schweißbrenner umgehen - und er weiß: Nach oben müssen wir!:


Er hatte ein Video über ihre Aktivitäten und so einiges an Material mitgebracht.
Und das sieht schon aus, wie ein kleines Raumfahrt-Programm:


Sie hatten schon mehrere Testflüge:


einen Pad Abort Test:


und mehrere Triebwerkstests:


Und hier ist ihre Raumfahrer Kandidatin:


So sind sie bei der Arbeit:

https://www.youtube.com/watch?v=1i3HDv2s7io

Wir verfolgen das schon seit sieben Jahren im Forum: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=5001.0

Mads hatte auch ein paar schöne Skizzen mitgebracht:




Er ist ein kompetenter und angenehmer Gesprächspartner. :D
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. August 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2190
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #31 am: 05. Juni 2016, 09:05:44 »
Eumel, vielen Dank für den tollen Bericht.

Das macht wirklich Lust auf mehr.
Schade das ich so weit weg bin von Berlin.
Habe den Eindruck gewonnen mit dabei gewesen zu sein.

Was würden wir nur ohne dich machen.  ;)
Marcus
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2475
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #32 am: 05. Juni 2016, 11:24:26 »
Mist!  Darauf bin ich nicht gekommen!
Leider haben wir kein *andiestirnklasch* Smiley!
Zur Strafe schreibst Du entweder 100 mal an die Tafel "Ich soll Prominente einladen" oder einen Brief an eine aussichtsreiche Person zwecks Einladung. Nu kannste wählen  ;D

Jedenfalls auch danke an Dich und an @SpaceCat :)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13717
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #33 am: 05. Juni 2016, 14:33:06 »
Heute Mittag bin ich schon mehreren Leuten begegnet, die ganz offensichtlich unter dem Wetter leiden.
Es wäre zu warm und zu schwül - jedenfalls schwitzen sie schon am Mittag und fühlen sich dabei unwohl.

Leute, geht ins Kino! :D
Das Kino ist voll klimatisiert, dort braucht keiner schwitzen.
Das Space Film Festival findet zudem in den unterirdisch gelegenen Kinos 4 und 5 statt.
Dort ist sogar Schutz vor kosmischer Strahlung geboten.
Intensives Sternenlicht - besonders im UV- oder Röntgenbereich kann Leben dauerhaft beschädigen, verhindern oder abtöten.
Und der nächste Stern ist nur 150 Millionen Kilometer entfernt!

Im Freien ist es besonders gefährlich!
Dort ist man zudem launischen atmosphärischen Störungen - Wetter genannt - ausgesetzt.
Wetter kann tödlich sein! Erst gestern wurden wieder mehrere Menschen in Deutschland vom Blitz erschlagen oder schwer verletzt.

Wenn Ihr überleben wollt: Kommt ins Kino - hier ist es sicher und angenehm! :D
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. August 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7081
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #34 am: 05. Juni 2016, 14:38:06 »
Hallo -eumel- 


...hast Du doch den einen oder anderen zum nächsten Raumcom Treffen in Berlin eingeladen ?   ::)

Mist!  Darauf bin ich nicht gekommen!
Leider haben wir kein *andiestirnklasch* Smiley!

     

  Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13717
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #35 am: 05. Juni 2016, 15:18:37 »
Zum heutigen Festival-Programm:

Im Kino 4 läuft ab 17 Uhr "Zero Gravity - Antrieb Überleben" (USA 2012)

Der Spielfilm von Eric Hayden handelt von einer interplanetaren Mission zum Jupiter-Mond Europa.
Eine solche Mission dauert 15 Jahre - eine sehr lange Zeit für die Raumfahrer.
Da kommt doch die Frage auf, ob man sie unterwegs einfrieren kann, damit sie frisch ankommen.

Ein Fachmann auf diesem Gebiet ist der Berliner Arzt und Kryoniker Dr. Emil Kendziorra.
Er wird über die Möglichkeiten und den derzeitigen Stand der Forschung vortragen und auch Fragen beantworten.


Im Kino 5 läuft ab 17:30 Uhr "Europa Report" (UK 2013)

Auch in dieser Spielfilm-Doku ist eine sechsköpfige Crew zum Jupiter-Mond Europa unterwegs.
Prof. Dr. Tilman Spohn, Direktor des DLR-Instituts für Planetenforschung in Berlin, wird eine Filmbesprechung machen und über die  Möglichkeiten der Raumfahrt ins äußere Planetensystem sprechen.


Folgerichtig läuft ab 19:30 Uhr im Kino 4: "Space Odyssey - Mission zu den Planeten" (UK 2004)

Anschließend Filmbesprechung und Vortrag von Raumfahrtingenieur Günther Brandt.
Als Entwickler hat er an vielen großen Projekten mitgewirkt: ISS; Columbus, Spacelab, usw.

SpaceBot-Entwickler Lennart Kryza von der TU Berlin wird das Rover-Projekt SEAR vorstellen.

Wir stellen uns doch alle die Frage: Wie wird es mit der Raumfahrt weitergehen?
Diese Veranstaltung wird unsere Gedanken und Träume beflügeln und unser Wissen erweitern.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. August 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Collins

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 920
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #36 am: 05. Juni 2016, 20:00:13 »
@Eumel
falls du den Film Europa Report siehst oder ein anderer aus dem Forum:
Zu den Film hat Redmonn eine Bericht der im Anhang der DVD ist geschrieben!  :)

Mfg Collins
Zeige mir einen Helden und ich zeige dir eine Tragödie dazu
Wir sind alle sehr unwissend, aber bei jedem ist es etwas anderes, was er nicht weiß. Albert Einstein.

Offline SingleStageToOrbit

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #37 am: 05. Juni 2016, 20:33:19 »
Danke für die interessanten Berichte, da ärgert es mich schon, dass ich nicht dabei war...

Immerhin werde ich aber morgen noch Zero Gravity schauen. Der läuft am Montag, den 06.06. um 11:00 Uhr im Cinestar IMAX:

http://www.cinestar.de/de/kino/cinestar-imax-im-sony-center/kinoprogramm/zero-gravity

Normalerweise ist das für gewöhnliche Arbeitnehmer ja keine Kinozeit, aber da Sommer ist...


Noch was (für mich) abschließendes zum Thema Marketing des SpaceFilmFestival: am Samstag war ich auf der ILA in der Raumfahrt-Halle. Da lief ein blondes Mädel in einem orangefarbenen Raumanzug rum (in der Art des "pumpkin-suit" vom Space Shuttle) und verteilte Flyer dafür -- ein bisschen originelle Werbung hat man also doch wohl versucht zu machen.

Offline AndiJe

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 543
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #38 am: 05. Juni 2016, 20:55:58 »
Ich könnte nächstes Jahr hoffentlich rechtzeitig ein paar Adpacks mit dem Forums-Thread vom Space Film Festival Berlin befüllen, oder mit der Homepage des Festivals, falls es jedes Jahr stattfindet...
Der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben, daher geht's ab sofort in die Krabbelstube!

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2693
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #39 am: 05. Juni 2016, 23:55:15 »
Ich könnte nächstes Jahr...

Der Festival soll aller zwei Jahre immer parallel zur ILA in Berlin stattfinden. Nächstes Themenland soll China sein. Dieses Jahr war es Russland.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2082
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #40 am: 06. Juni 2016, 09:42:54 »
Der Festival soll aller zwei Jahre immer parallel zur ILA in Berlin stattfinden.
Dann hoffen wir mal, dass bei dem mäßigen Erfolg (= geringe Besucherzahl) das Festival überhaupt noch mal stattfindet.
Leider zählt ja immer der schnöde Mammon....   :-\

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13717
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #41 am: 06. Juni 2016, 23:30:16 »
Auf der ILA gab es eine Raumfahrt Halle.
Also ging der Veranstalter davon aus, dass ein Raumfahrt-interessiertes Publikum in der Stadt ist.
Die Idee war, den ILA Besuchern nach der ILA ein themenbezogenes Film Festival mit Diskussionen zu bieten.
Das hat offenbar nicht geklappt. 
ILA Besucher sind den ganzen Tag auf den Beinen und danach ziemlich müde und kaputt.

Es war eine sehr gute Veranstaltung, für die beachtlicher Aufwand betrieben wurde.
Wenn dann das Publikum ausbleibt, ist das schmerzlich und für den Veranstalter auch ein finanzielles Desaster.

Wir haben uns auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert:
Verteilt über fünf Veranstaltungstage waren gerade mal fünf Leute von uns dort.
Das ist sehr schwach für ein Raumfahrt-Forum unserer Größe.
Wir beklagen uns ständig über zu wenig Raumfahrt-bezogene Aktivitäten.
Aber wenn dann mal was stattfindet, gehen wir nicht hin! >:(

Der Veranstalter scheint entschlossen zu sein, das Festival regelmäßig aller zwei Jahre durchzuführen.
Wenn er den finanziellen Verlust verkraften kann, muss er auch überlegen, ob die Kopplung an die ILA wirklich sinnvoll ist.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. August 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1562
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #42 am: 06. Juni 2016, 23:49:37 »
Auf der ILA gab es eine Raumfahrt Halle.
Also ging der Veranstalter davon aus, dass ein Raumfahrt-interessiertes Publikum in der Stadt ist.
Die Idee war, den ILA Besuchern nach der ILA ein themenbezogenes Film Festival mit Diskussionen zu bieten.
Das hat offenbar nicht geklappt. 
Ich war Freitag und Samstag auf der ILA und ausgiebig in der Raumfahrthalle des BDLI. Aber ich kann mich nicht erinnern dort irgendeinen Hinweis oder sogar Werbung für das Space Filns Festival gesehen zu haben.

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13717
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #43 am: 07. Juni 2016, 01:06:04 »
Guckst Du denn gar nicht ein bisschen auf die Mädels?:  ::)

...am Samstag war ich auf der ILA in der Raumfahrt-Halle. Da lief ein blondes Mädel in einem orangefarbenen Raumanzug rum (in der Art des "pumpkin-suit" vom Space Shuttle) und verteilte Flyer dafür -- ein bisschen originelle Werbung hat man also doch wohl versucht zu machen.


Der Veranstalter sagt, er habe Werbung gemacht und auch verschiedene Pressevertreter angeschrieben.
Offenbar war das nicht ausreichend.
Wir haben es ja auch nur zufällig erfahren, weil Axel_F aus Leipzig irgendwie darauf gestoßen ist und diesen Thread eröffnete.
Sonst wäre ich auch nicht dort gewesen.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. August 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16282
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #44 am: 07. Juni 2016, 06:52:53 »
...
Der Veranstalter sagt, er habe .... verschiedene Pressevertreter angeschrieben.
Offenbar war das nicht ausreichend.
Er hat. Ich hätte mir vorab bessere - aktuellere - konkrete, mehr in die Tiefe gehende Infos über das Rahmenprogramm gewünscht. Nur um einen Film zu sehen, den man als Mensch vom Fach vielleicht schon kennt, fährt man als Auswärtiger von weiter weg nicht mal eben nach Berlin. Für einen Berliner sollte das aber zunächst keine Hinderungsgrund sein. Die Parallelität zur ILA und ein möglicherweise vorhandenes Setzen auf Laufkundschaft halte ich dagegen durchaus für problematisch.

Die oben erwähnten Kalamitäten beim Versuch des Eintrittskartenerwerbs sind wohl auch kontraproduktiv. Für den Berliner kein Problem: "Dann schau´ich halt mal vorbei". Den Auswärtigen kann die Unklarheit über eine Teilnahmemöglichkeit durchaus von einer Tour nach Berlin abhalten.

Zitat
Wir haben es ja auch nur zufällig erfahren, weil Axel_F aus Leipzig irgendwie darauf gestoßen ist und diesen Thread eröffnete.
Sonst wäre ich auch nicht dort gewesen.
Auch wir waren angeschrieben worden, weswegen es ja hier die Programminfos und wiederkehrende Hinweise auf diesen Thread gab.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1336
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #45 am: 07. Juni 2016, 09:43:15 »
Auf der ILA gab es eine Raumfahrt Halle.
Also ging der Veranstalter davon aus, dass ein Raumfahrt-interessiertes Publikum in der Stadt ist.
Die Idee war, den ILA Besuchern nach der ILA ein themenbezogenes Film Festival mit Diskussionen zu bieten.
Das hat offenbar nicht geklappt. 
Ich war Freitag und Samstag auf der ILA und ausgiebig in der Raumfahrthalle des BDLI. Aber ich kann mich nicht erinnern dort irgendeinen Hinweis oder sogar Werbung für das Space Filns Festival gesehen zu haben.

Am Stand vom VFR (Verein zur Förderung der Raumfahrt) lagen einige Flyer. Das hing damit zusammen, dass die Mini-Raumfahrtausstellung von T. Römisch gemacht wurde - und der hängt über diese Schiene mit drin. Und natürlich beim Stand vom Audi-Mondlande-Projekt.

Tja, warum so wenig Publikum? Am Eröffnungsabend hatte ich mich mit Organisator Jürgen Aha und Eugen Reichl an der Bar darüber schon mal ansatzweise ausgetauscht.
Da spielen viele Faktoren eine Rolle. Der Veranstaltungsort war offensichtlich falsch gewählt und eingeschätzt worden. Der Kartenvorverkauf muss ganz schön gegen den Baum gegangen sein.  Das DLR hatte sich ausgeblendet. Audi war da vielleicht zu dominant (sage ich). Da muss man im Nachhinein einiges analysieren. In zwei Jahren geht es weiter... .
 

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13717
Re: International Space Film Festival Berlin 1.6.-5.6.2016
« Antwort #46 am: 07. Juni 2016, 23:42:14 »
Was soll denn am Veranstaltungsort falsch gewesen sein?
Das ist eine erstklassige Adresse für ein solches Festival.

Der online-Kartenvorverkauf muss klappen.
Ich weiß von mehreren Interessenten, dass sie nicht gekommen sind, weil sie Angst hatten, vor Ort keine Karte mehr zu bekommen und umsonst angereist zu sein.
Vermutlich hatte das Cinestar die beiden Kinos an den Sonderveranstalter vermietet, wollte aber mit dem Kartenverkauf nichts zu tun haben. Vielleicht wollten sie den Kartenvorverkauf extra bezahlt haben?
Das Problem wurde offenbar nicht erkannt und auch nicht getestet.

Die gleichzeitig stattfindende ILA war wohl nicht förderlich, sondern hat noch Interessenten abgezogen.
Ein weiterer Teil potenzieller Interessenten wollte das schöne Wetter irgendwo im Freien genießen.
Vielleicht wäre der November ein besserer Zeitpunkt für eine solche Veranstaltung.
Im Kino ist immer schönes Wetter - selbst wenn es draußen schmuddelt.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. August 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Tags: