Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

20. Oktober 2019, 23:16:26
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SpaceX bemannte Marsmission 2024  (Gelesen 53988 mal)

Offline tnt

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 361
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #200 am: 13. Oktober 2016, 11:01:54 »
Das es aus dem Mars mehr Strahlung gibt ist unbestritten, zunächst ist es ja wichtig wo man seine Siedlungen baut, am besten natürlich an Stellen die einerseits tief liegen, andererseits möglichst alle anderen Notwendigkeiten optimal abdecken .

Das wichtigste wird wohl erstmal sein, dass genug Wasser in der Nähe ist.

Die Aussage wegen den Neutrinos ist aber falsch, die Detektoren  sind deswegen tief im Boden gerade weil da keine kosmische Strahlung mehr hinkommt.

Ja genau, das hatte ich ja geschrieben ;-) Einige km Fels können schon abschirmen, die Frage ist ob man dauerhaft unter einigen km Fels leben möchte... Ich schätze mal dass tiefe Siedlungslagen (also in tiefen Tälern nicht in tiefen Höhlen) auf dem Mars auf Grund der dünnen Atmosphäre keinen gravierenden Unterschied machen.

Offline thecrusader

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 290
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #201 am: 13. Oktober 2016, 11:33:32 »
Einige Kilometer sind sicher nicht nötig. Ein paar wenige Meter Marsboden sollten für das gröbste genügen.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5487
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #202 am: 13. Oktober 2016, 13:33:18 »
Ich habe das mit dem Dach vor allem aus Wasser sehr bewusst gewählt, Wasser schirmt sowohl Röntgen, Gammastrahlung wie auch Neutronen sehr gut ab.
Mir ging es um eine brauchbare Lösung die sowohl das Strahlungsproblem löst, wie auch zum Teil ein Gegengewicht zum Innendruck darstellt und das ganze auch noch transparent.
Einziges Problem ist das man bei einem Bar Innendruck über 30m Wassermantel benötigte und dies auch zu viel Licht absolviert, also es vermutlich besser ist nur ein Teil des Innendrucks zu kompensieren.

lngo

  • Gast
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #203 am: 13. Oktober 2016, 17:37:04 »
Zumal Wasser selbst auch wieder  unter Druck gehalten werden muss, sonst siedet es. Bei 20 Grad Celsius bei ca. 50mbar

Online Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3788
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #204 am: 13. Oktober 2016, 18:30:43 »
Direktes Sonnenlicht ist eigentlich nicht nötig. Durch Lichtschächte, Spiegel, Glasfaser, künstliche Fenster durch Projektoren ect pp. lässt sich schon ein sehr gutes Raumklima erzeugen.
Auch echte (tiefe) Fenster in der Strahlenschutzumhüllung sollten eigentlich kein größeres Strahlenproblem darstellen.

Und um für genügend Gegendruck zu sorgen ist Eis/Sandbeschüttung nicht soo gut geeignet - wie ihr selber festgestellt habt.

ps: kann es sein dass wir hier seid gefühlten 5 Seiten OT sind?

Tags: