Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

19. September 2019, 01:52:28
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: SpaceX bemannte Marsmission 2024  (Gelesen 53592 mal)

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #50 am: 05. Juni 2016, 16:56:56 »
Aber wohin denn? Sicherlich nicht nach Hawthorne. 15m-Teile wird man ganz sicher nicht durchs Stadtgebiet von LA transportieren wollen / können. Insofern ist es mit der Lieferung irgendwelcher Maschinen bei weitem noch nicht getan...

Sie werden sicherlich die Einzelteile qualifizieren wollen, daher gehe ich aus das die aufs Testgelände kommen und Testobjekte gebaut werden, später kommen die dann in die Fabrik für die BFR.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5434
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #51 am: 05. Juni 2016, 17:01:43 »
Na ja, zumindest eine Halle werden sie brauchen, aber nur wo?

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #52 am: 05. Juni 2016, 17:11:04 »
Na ja, zumindest eine Halle werden sie brauchen, aber nur wo?

Eine Halle zu bauen dauert nicht lange und das ist bis Ende des Jahres ohne weiteres machbar.
Platz ist auf dem Testgelände genug.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #53 am: 06. Juni 2016, 12:47:23 »
Auf dem Testgelände wird aber sicher nicht die Fertigung stattfinden. Ich vermute, dass dies eher in der Nähe der Startanlage (wo auch immer die hinkommt) sein wird, um den Transport zu minimieren.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

GalacticTraveler

  • Gast
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #54 am: 06. Juni 2016, 13:09:05 »
Auf dem Testgelände wird aber sicher nicht die Fertigung stattfinden. Ich vermute, dass dies eher in der Nähe der Startanlage (wo auch immer die hinkommt) sein wird, um den Transport zu minimieren.

Und das ist einer der (Haupt-) Gründe warum 2024 absolut unrealistisch ist. Die ganze Fertigung erstmal aufzubauen, geschweige denn überhaupt erstmal eine Entscheidung über den Standort zu treffen und dann alle notwendigen Genehmigungen, Grundstückskäufe usw. zu regeln dauert viele viele Jahre. Da hat man sich ja in Brownsville auch schon ganz erheblich verkalkuliert. Insofern aus meiner Sicht: 2024 never ever!

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #55 am: 06. Juni 2016, 13:50:45 »
Naja die Triebwerke, Avionik etc.. werden sicher auch für die Marsrakete in Hawthorne gebaut. Nur der Bau der Tanks und die Integration der restlichen Bauteile dürfte am Startplatz sein.

Interessant dürfte auch die Frage sein, ob die Rakete horizontal oder vertikal zusammengebaut wird.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #56 am: 06. Juni 2016, 19:32:59 »
Naja die Triebwerke, Avionik etc.. werden sicher auch für die Marsrakete in Hawthorne gebaut. Nur der Bau der Tanks und die Integration der restlichen Bauteile dürfte am Startplatz sein.

Interessant dürfte auch die Frage sein, ob die Rakete horizontal oder vertikal zusammengebaut wird.

Stimme da zu. Ich tippe auf horizontal. Energija/Buran und die N-1 zeig(t)en, dass auch sehr große Träger in der horizontalen integriert werden können. Dürfte also auch bei BFR/MCT so sein.
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3699
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #57 am: 08. Juni 2016, 13:27:19 »
Wird wohl langsam wieder ot.
-

Ein imo sehr schöner zusammenfassender Artikel bezüglich der verschiedenen Meinungen zu EMs Marsplänen

http://www.geekwire.com/2016/nerd-fight-neil-degrasse-tyson-blast-elon-musk-mars-plan-sparks-volley/


Zitat
Others say NASA’s involvement has been part of Musk’s long-range plan all along. In a Facebook post, the Mars Society’s Robert Zubrin says “Tyson doesn’t understand what Musk is up to.”

Und ich bin geneigt dem guten Mr Zubrin zuzustimmen.

(Wenn Bedarf besteht könnte ich den Artikel auch noch zusammen fassen und übersetzten )

[Edit: Link korrigiert]
« Letzte Änderung: 08. Juni 2016, 19:23:13 von Sensei »

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1096

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #59 am: 09. Juni 2016, 13:58:15 »
Mal abwarten.

Ich persönlich nehme Hrn. Zubrin schon seit ettlichen Jahren nicht mehr ernst.

Der Mars Direct Plan war gut, aber was er seitdem teilweise verzapft hat....  ::)

Außerdem kostet die prognostizierte Hardware Entwicklung auch tonnenweise Geld. Das muß auch erst herbeigeschafft werden...

Offline bjoernthies

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 65
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #60 am: 09. Juni 2016, 15:34:44 »

http://www.geekwire.com/2016/nerd-fight-neil-degrasse-tyson-blast-elon-musk-mars-plan-sparks-volley/


Zitat
Others say NASA’s involvement has been part of Musk’s long-range plan all along. In a Facebook post, the Mars Society’s Robert Zubrin says “Tyson doesn’t understand what Musk is up to.”



Dem stimme ich zu. SpaceX hat vor, der NASA eine Marsmission zu verkaufen. Möglichst als Komplettpaket. Wenn die NASA Tele davon selbst entwickeln wird, wird es allerdings wesentlich länger als 2024 nur bis zu einem fly-by, geschweige denn einer Landung dauern.
« Letzte Änderung: 09. Juni 2016, 19:37:46 von bjoernthies »
"Die Erfahrung mit den letzten 14 Jahren von SpaceX zeigt vor allem drei Dinge: übertrieben optimistische Zeitpläne von SpaceX, übertrieben pessimistische Kommentare von Kritikern und die Erfüllung von übertrieben geglaubten Versprechen, meistens mit einiger Verspätung".

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5434
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #61 am: 09. Juni 2016, 19:12:28 »
Was sollte den die NASA entwickeln?
BFR - sicher nicht
MCT Raumschiff -sicher auch nicht
Landung auf dem Mars - Da ist die NASA an den Daten stark interessiert bei der SpaceX 2018 zeigt wie sie es hinbekommen werden.
Raumanzüge ?, ups hat SpaceX selber bald im Programm
Betankung im All - das werden sie auch selber machen
Kommunikation - ok da werden sie noch das DSN nutzen
3D-Druck für die Ersatzteilherstellung - da hat SpaceX heute schon mehr Erfahrung
Hitzeschild ? Haben sie ebenfalls.

OK, viele anderen Techniken die auf der Reise und auf dem Boden gebraucht werden hat die NASA schon erforscht, da werden sie sich teils was abschauen

>95% der teuren hat oder wird  SpaceX bis zum Start entwickelt haben.

Man sollte eines nicht vergessen, das Problem auf dem Mars zu überleben ist ohne Lieferung von der Erde sehr viel einfacher als beim Mond zu lösen.
Selbst die 1% Luftdruck ist sehr viel besser als Vakuum.

Die NASA hätte schon längst eine Mission zum Mars gestartet, aber wie soll den das gehen wenn so ein Programm per SLS&Co. 500G$ kostet?

Offline bjoernthies

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 65
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #62 am: 09. Juni 2016, 19:43:59 »
Was sollte den die NASA entwickeln?
BFR - sicher nicht
MCT Raumschiff -sicher auch nicht
Landung auf dem Mars - Da ist die NASA an den Daten stark interessiert bei der SpaceX 2018 zeigt wie sie es hinbekommen werden.
Raumanzüge ?, ups hat SpaceX selber bald im Programm
Betankung im All - das werden sie auch selber machen
Kommunikation - ok da werden sie noch das DSN nutzen
3D-Druck für die Ersatzteilherstellung - da hat SpaceX heute schon mehr Erfahrung
Hitzeschild ? Haben sie ebenfalls.

OK, viele anderen Techniken die auf der Reise und auf dem Boden gebraucht werden hat die NASA schon erforscht, da werden sie sich teils was abschauen

>95% der teuren hat oder wird  SpaceX bis zum Start entwickelt haben.

Man sollte eines nicht vergessen, das Problem auf dem Mars zu überleben ist ohne Lieferung von der Erde sehr viel einfacher als beim Mond zu lösen.
Selbst die 1% Luftdruck ist sehr viel besser als Vakuum.

Die NASA hätte schon längst eine Mission zum Mars gestartet, aber wie soll den das gehen wenn so ein Programm per SLS&Co. 500G$ kostet?

Naja, aber das genügt ja alles nicht den supersonderhypergenauen und sicherheitsbewussten Ansprüchen einer Regierungsorganisation in einem Zeitalter, in dem alle (bis auf den armen Steuerzahler, der miese Lump) mehr Geld mit Programmverzögerungen und PowerPoint Präsentationen verdienen können als mit einem fertigen Produkt... Bitte jetzt keine Opernhaus- oder Flughafendiskussion, aber fast sämtliches modernes Regierungshandeln lässt sich nur noch als Korruption beschreiben.
Was SLS angeht - wenn SpaceX die BFR wirklich hinkriegen sollte - und ich sehe nicht, warum nicht - dann ist SLS aber sowas von obsolet, das könnte man nicht einmal mehr dem Kongress verkaufen. Insbesondere, wenn SpaceX das Ding regelmäßig nebenher auch kommerziell fliegt. Allerdings müssen die armen Kongressabgeordneten dann ganz schnell neue Geldverschw... Investitionsgüter für ihre Finanzhai-Bestech... kleinen und mittelständischen Unternehmen im Wahlkreis finden.
« Letzte Änderung: 10. Juni 2016, 00:11:09 von bjoernthies »
"Die Erfahrung mit den letzten 14 Jahren von SpaceX zeigt vor allem drei Dinge: übertrieben optimistische Zeitpläne von SpaceX, übertrieben pessimistische Kommentare von Kritikern und die Erfüllung von übertrieben geglaubten Versprechen, meistens mit einiger Verspätung".

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2635
  • DON'T PANIC - 42
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #63 am: 09. Juni 2016, 20:01:41 »
Naja, aber das genügt ja alles nicht den supersonderhypergenauen und sicherheitsbewussten Ansprüchen einer Regierungsorganisation in einem Zeitalter, in dem alle (bis auf den armen Steuerzahler, der miese Lump) mehr Geld mit Programmverzögerungen und power point Präsentationen verdienen können als mit einem fertigen Produkt... Bitte jetzt keine Opernhaus- oder Flughafendiskussion, aber fast sämtliches modernes Regierungshandeln lässt sich nur noch als Korruption beschreiben.
Was SLS angeht - wenn SpaceX die BFR wirklich hinkriegen sollte - und ich sehe nicht, warum nicht - dann ist SLS aber sowas von obloset, das könnte man nicht einmal mehr dem Kongress verkaufen.

Hallo,

allerdings muss ich sagen, dass ich von der BFR noch nicht mal die ominösen PowerPoint Präsentationen gesehen habe.
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5434
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #64 am: 09. Juni 2016, 20:35:09 »
Nun falls du bei SpaceX keinen Job bekommst wirst auch du warten müssen bis September :P

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2635
  • DON'T PANIC - 42
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #65 am: 09. Juni 2016, 20:39:08 »
Nun falls du bei SpaceX keinen Job bekommst wirst auch du warten müssen bis September :P

OK. Ich bin gespannt. Ich setze nach wie vor die größten SpaceX Hoffnungen auf ein routinemässiges billiges Starten und Wiederverwerten der FH auch für Marsmissionen ;) Aber wenn euer Optimismus recht behält, wirds natürlich noch um einiges cooler.
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5434
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #66 am: 09. Juni 2016, 21:48:11 »
Ich hab am Anfang als SpaceX angefangen hat gedacht: Die sind verrückt.... und habe mich komplett geirrt.
Zwar sind sie immer wieder später als angekündigt, aber die Ergebnisse wurden immer besser.
Mich wundert bei denen nicht mehr sehr viel, alles was sie angefangen haben wird letztendlich so kommen wie angekündigt, oder noch besser.
Ich rechne selbst bei der BFR mit gewaltigen Überraschungen, da würde es nicht wundern wenn sie ein SEP-System entwickeln mit Leistungen die Anfangs im einstelligen MW-Bereich liegen (LEO) und später zweistellig.
Sie werden nicht aufhören immer besser zu werden, Anfangs vielleicht in 6-Monaten zum Mars, 26 Monate später in drei und nochmals 26 Monate danach in unter zwei LEO->LMO.
Rückflüge durch das innere Sonnensystem zu ungünstigen Zeiten, damit man innerhalb 26 Monaten zwei Rundreisen machen kann, eine sehr flott in weit unter einem Jahr, den zweiten viel langsamer.
Vielleicht fällt ihnen ein wie sie es schaffen superleichte Solarpanels zu bauen die das Licht erst mittels ultraleichten Spiegelfolien sammeln und dann erst nutzen.

Ob es wirklich schon 2024 was wird muss man sehen, aber durch SpaceX hab ich endlich die Chance nach Apollo auch die Marslandung zu sehen.

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #67 am: 10. Juni 2016, 11:41:10 »
Ein Problem bleibt aber unverändert bestehen. SpaceX kann noch so viel in Eigenproduktion herstellen, aber richtig billig wird es damit immer noch nicht. Geld verdienen kann man mit einer bemannten Marslandung auch nicht, wenn man nicht einen Geldgeber findet, aber wer außer der NASA sollte das sein? Am Ende landet das dann wieder bei der Frage: Darf die NASA im Namen der US-Politik eine Marslandung finanzieren?

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2559
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #68 am: 10. Juni 2016, 12:11:03 »
Zitat
Darf die NASA im Namen der US-Politik eine Marslandung finanzieren?
Und was würde sein, wenn sie es nicht dürfen, aber ein Fuß auf dem Mars Billionen und Billiarden wert wäre? Ist es in Bezug auf (Weltraum)politik bezüglich der USA überhaupt sinnvoll, die Frage "darf..." zu stellen?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 960
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #69 am: 10. Juni 2016, 12:40:28 »
Zitat
Darf die NASA im Namen der US-Politik eine Marslandung finanzieren?
Und was würde sein, wenn sie es nicht dürfen, aber ein Fuß auf dem Mars Billionen und Billiarden wert wäre? Ist es in Bezug auf (Weltraum)politik bezüglich der USA überhaupt sinnvoll, die Frage "darf..." zu stellen?
Ja, weil in dem Fall (so hab ich`s zumindest verstanden) nicht die Überschreitung von völkerrechtlichen Standards gemeint ist, sondern dürfen im Sinne von erlaubt vom Kongress. Immerhin stellt der der NASA die Mittel bereit (und das eigentlich auch zweckgebunden) und die NASA ist dem Kongress (bzw. dem zuständigen Ausschuss) wiederum Rechenschaft schuldig, was sie mit dem Geld macht.
@ Klakow: SpaceX entwickelt einen Raumanzug für die Aufstiegsphase im Dragon, das ist was ganz anderes als ein Apollo-Style-EVA-Anzug. Was du ebenfalls großzügig übergehst, sind die massiven Ausgaben für die Entwicklung von "Kleinkram", wie z.B. wissenschaftl. Instrumente, Habitate am Marsboden, Rover etc. (muss ja alles marstauglich sein, das Equipment) und nicht zu vergessen ISRU-Technologie. NASA hat damit wenigstens schon experimentiert, SpaceX hat bisher eineinhalb Raketen und eine Kapsel gebaut. Know-How in Sachen Exploration sehe ich da nicht
PS: Das war mein erster und letzter Beitrag in diesem Thread (zumindest bis Oktober...), hatte mir eigentlich vorgenommen die Klappe zu halten  :-X

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5434
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #70 am: 10. Juni 2016, 14:27:04 »
Besser du machst jetzt die Klappe auf, bevor es nach DEM September Meeting der Platz im Thread überlaufen wird :D
« Letzte Änderung: 10. Juni 2016, 22:36:02 von Klakow »

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #71 am: 10. Juni 2016, 15:01:57 »
Zitat
Darf die NASA im Namen der US-Politik eine Marslandung finanzieren?
Und was würde sein, wenn sie es nicht dürfen, aber ein Fuß auf dem Mars Billionen und Billiarden wert wäre? Ist es in Bezug auf (Weltraum)politik bezüglich der USA überhaupt sinnvoll, die Frage "darf..." zu stellen?

TWiX hat es bereit geschrieben: Das "dürfen" bezieht sich auf US-Politik (Kongress, Präsident), die der US-Behörde NASA das Geld bewilligen oder verweigern kann. Ich hatte das auch mit "im Namen der US-Politik" zu formulieren versucht.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2559
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #72 am: 10. Juni 2016, 15:36:50 »
Jo, alles klar, danke :)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5434
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #73 am: 10. Juni 2016, 18:46:57 »
Ich kann es nur immer wieder betonen, die Verweigerung eine Marsmission zu finanzieren hatte bis jetzt mit dem exorbitanten Kosten zu tun, schaut man sich Shuttle, ISS, Orion, SLS usw. an wundert mich das nicht. Eigentlich ist es da fast schon ein Wunder was da in der USA trotzdem geht.
Rechnet man das was SpaceX bis heute schon an Kostenreduzierung erreicht hat, etwa den Faktor 5 als Untergrenze wenn man alles zusammenrechnet, ist eine vergleichbare Kalkulation heute bei 100G$ anstatt 500G$.
Mit Wiederverwendung der S1 dann noch 70G$, mit einer neuen Oberstufe ohne deren Wiederverwendung zum Vergleich noch ca. 50G$, mit vermutlich unter 40G$.
Die FH wird das auf unter 30G$ drücken und für die BFR vermutlich sofort unter 15G$.
Immer noch viel Geld, aber damit ist es Finanzierbar.
Die US-Regierung wird es sich schon wegen dem Prestige nicht nehmen lassen alle anderen hinter sich zu lassen, bei dem Preis sind sie auch nicht auf Partner angewiesen.
Und man sollte eines nicht vergessen, der Airforce, NSA usw. wird noch einiges andere einfallen wenn sie auf einmal in der Lage sind 200t und mehr am Stück ins All zu pusten.
Oder denkt jemand den ernsthaft das den Behörden nichts einfällt was man damit sonst noch machen könnte?

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2096
Re: SpaceX bemannte Marsmission 2024
« Antwort #74 am: 10. Juni 2016, 20:00:29 »

Tags: