Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

28. Februar 2020, 13:56:36
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)  (Gelesen 4425 mal)

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 676
Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« am: 18. Juli 2016, 23:14:11 »
Hatten wir den Resource Prospector als Thema schon? Resource Prospector ist ein NASA Rover der auf der Oberfläche des Mondes Wasserstoff, Sauerstoff und Wasser extrahieren soll. Der Start soll Anfang der 2020er Jahre mit der Falcon 9 stattfinden. Der Lander selbst soll für 47 Millionen US-Dollar aus Taiwan von dem Chungshan Institute of Science and Technology (CSIST) kommen. Das Antriebssystem des Landers steuert NASA bei. Die Gesamtkosten ohne Start liegen bei 250 Millionen US-Dollar.
https://www.nasa.gov/resource-prospector
http://www.taipeitimes.com/News/front/archives/2016/07/19/2003651332
http://phys.org/news/2016-07-taiwan-lunar-lander-nasa-moon-mining.html
CSIST kennen hier wahrscheinlich nur die wenigsten. CSIST entwickelt u.a. Raketen für das taiwanesische Militär, wie die Luft-Luft Rakete Sky Sword II oder die Luftabwehrrakete Sky Bow II von der es auch eine Version als Höhenforschungsrakete gibt.
https://en.wikipedia.org/wiki/National_Chung-Shan_Institute_of_Science_and_Technology



Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #1 am: 16. März 2017, 13:58:44 »
NASA erforscht neue Fortbewegung von Planeten Rovers :-\

https://youtu.be/T456Fr8z3rk

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7352
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #2 am: 21. Juli 2017, 21:45:51 »
Hallo Zusammen,

vielleicht könnte doch etwas aus der Resource Prospector Mission werden.
Es wurde von Vandi Verma‏ @spaceroboticist über den  RP-Rover  einen Vortrag gehalten.
http://twitter.com/spaceroboticist/status/888157605050236928


https://www.youtube.com/watch?v=DGy7yNGgiSw

Resource Prospector Mission Übersicht

https://www.youtube.com/watch?v=fMXWsiaEK6Q

Die NASA-Resource Prospector Mission ist noch im Planungsstadium.  Sie zielt darauf ab, die erste Bergbau-Expedition auf einer anderen Welt zu sein.
Wenn die Mission  genehmigt werden würde, könnte die Resource Prospector Mission Anfang der 2020er Jahre in Richtung des Mondes starten. Nach einer 3-tägigen Reise von der Erde zum Mond wird der Lander auf die Mondoberfläche aufsetzen und einen Rover mit den ISRU-Instrumenten  (In-situ Resource Utilization) einsetzen. Wenn der PR-Rover über die Mondoberfläche fährt, wird er mit Hilfe von Prospektionswerkzeugen nach Wasser im Untergrund, Wasserstoff und anderen flüchtigen Bestandteilen arbeiten. Wenn eine geeignete Stelle gefunden wird, extrahiert ein Bohrer Proben des Mondregolith aus einer Tiefe  von einem Meter unter der Oberfläche. Die Probe wird in einem Ofen erhitzt, um die Art und Menge der Elemente und Verbindungen wie Wasserstoff, Stickstoff, Helium, Methan, Ammoniak, Schwefelwasserstoff, Kohlenmonoxid, Kohlendioxid, Schwefeldioxid und vor allem Wasser zu bestimmen.
Das Gewinnen von Verbrauchsmaterialien und Treibstoff  außerhalb der Erde ist ein wichtiger Schritt für den weiteren Pionierraum. Ebenso wie große Pioniere der Vergangenheit müssen die Menschen, die in den tiefen Raum eingesetzt werden, in der Lage sein, ihre Nahrung und ihren Treibstoff zu produzieren oder zu entsorgen, egal ob auf dem Mond, den Monden des Mars oder auf dem Roten Planeten.

Resource Prospector ist eine NASA-geführte Zusammenarbeit, die internationale Raumfahrt-Agenturen und Industrie-Partner-Beteiligung umfasst, um den Wert für alle interessierten Raumfahrt-Organisationen zu maximieren.


https://www.youtube.com/watch?v=T456Fr8z3rk

Die Infos sind aus den gleichen Link, aus dem @tul ja schon vieles berichtet hat.
https://www.nasa.gov/resource-prospector
 
Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5885
  • Real-Optimist
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #3 am: 01. August 2017, 23:35:05 »
Das NASA Ames Research Center in Californien baut eine Mond-Simulation auf, bei der die Lichtverhältnisse mit dem starken Kontrast zwischen Schatten und Sonnenlicht simuliert wird und potentielle Rover wie der Resource Prospector die autonome Fahrweise testen können.

http://www.parabolicarc.com/2017/07/31/nasa-creates-lunar-crater-testbed/#more-62139


https://www.youtube.com/watch?v=vIVezlYrP7s&feature=youtu.be

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2300
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #4 am: 27. April 2018, 18:21:29 »
Berichten zufolge ist der Resource Prospector gecancelt. Jetzt soll der neue NASA-Admin Jim Bridenstine helfen...
https://www.theverge.com/2018/4/27/17287154/nasa-lunar-surface-robotic-mission-resource-prospector-moon
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 996
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #5 am: 28. April 2018, 09:08:34 »
Hat er wohl gemacht.

Sein Tweet:
"We’re committed to lunar exploration @NASA. Resource Prospector instruments will go forward in an expanded lunar surface campaign. More landers. More science. More exploration. More prospectors. More commercial partners. Ad astra! "

Grobe Übersetzung
"Wir sind engagiert in der Mond Erkundung. Resource Prospector Instrumente werden weiter in einer erweiterten Kampagne zur Mond Oberflächen verwendet. Mehr Lander. Mehr Wissenschaft. Mehr Erkundung. Mehr Sucher. Mehr kommerzielle Partner."

Seite wurde erweitert. Da ich über das "Orginal" Projekt gerade nicht auf den laufenden bin, kann ich allerdings nicht sagen was alles neu ist. Vielleicht kann ja jemand mal die Infos scannen.
https://www.nasa.gov/resource-prospector

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2300
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #6 am: 06. Mai 2018, 11:03:39 »
Die NASA hat die Annullierung verteidigt, Resource Prospector hätte nur einen bestimmten Ort auf dem Mond erforschen können, man will jetzt aber größere Gebiete erkunden. Die für den Resource Prospector entwickelten Instrumente sollen nun auf mehrere andere Missionen verteilt werden. Für Resource Prospektor wurden bisher schon 80 Mill. $ und für Resolve (aus der Resource Prospector hervorging) 20 Mill. $ ausgegeben. Der gesetzte Kostenrahmen  von 250 Mill. $ hätte sehr wahrscheinlich nicht eingehalten werden können. http://www.planetary.org/blogs/jason-davis/2018/20180503-resource-prospector-timeline.html

Zitat
NASA has identified a variety of exploration, science, and technology objectives that could be addressed by regularly sending instruments, experiments and other small payloads to the Moon. Some of those payloads will be developed from the agency’s Resource Prospector mission concept. This project was intended as a one-time effort to explore a specific location on the Moon, and as designed, now is too limited in scope for the agency’s expanded lunar exploration focus.
https://www.nasa.gov/feature/nasa-expands-plans-for-moon-exploration-more-missions-more-science

@Mod's Könntet ihr die Threads zu RESOLVE und Resource Prospector zusammenfügen, weil ja RP 2014 aus RESOLVE hervorging?
RESOLVE-Thread: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=12265.msg278771#msg278771
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5885
  • Real-Optimist
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #7 am: 25. Oktober 2019, 22:24:48 »
Aus Resource Prospector wird Viper (Volatiles Investigating Polar Exploration Rover), ein Rover der den Südpol erkunden soll.
Gebaut von der NASA soll er von kommerzieller Seite zum Mond transportiert werden.

https://www.space.com/viper-nasa-moon-rover.html


https://www.youtube.com/watch?time_continue=69&v=ROWPoRXLvo4




Online RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3368
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #8 am: 09. Januar 2020, 17:33:36 »
Da es zur Zeit noch keinen Lander gibt den den Mondrover Viper zum Erdtrabanten befördern könnte wurde beschlossen diesen Auftrag zu verschieben und vorrangig einen kleineren und leichteren Rover zu entwickeln der dann ebenfalls in der Polregion landen soll.

https://spacenews.com/nasa-postpones-procurement-of-lander-for-viper-lunar-rover/
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Online Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18659
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #9 am: 10. Januar 2020, 07:16:18 »
Auch hier muss ich die Formulierung nochmal nachschärfen: Der Industrieauftrag für den Lander wurde verschoben. VIPER selbst wird vom Johnson-Space-Center weiterentwickelt. Sein Lander/Transportvehikel wird später beschafft/in die Mission integriert.

Und für die Missionen, mit den kleineren Landern, steht in der Meldung "smaller payloads", was nicht zwingend "kleinere Rover" sein müssen, sondern auch einfach Instrumente, die man am Südpol landen möchte. Die sollten bereits in der Pipeline sein ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1038
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #10 am: 26. Februar 2020, 18:04:35 »
Auch hier muss ich die Formulierung nochmal nachschärfen: Der Industrieauftrag für den Lander wurde verschoben. VIPER selbst wird vom Johnson-Space-Center weiterentwickelt. Sein Lander/Transportvehikel wird später beschafft/in die Mission integriert.
Und genau das ist jetzt passiert, die NASA hat ihre 'Lieferanten' um Angebote für den Transport von VIPER zum Mond gebeten. Der Start ist allerdings auf 2023 verschoben worden, die zusätzliche Zeit soll allerdings dem Rover zugute kommen, der nun bis zu hundert Tage Daten sammeln und auch die Mondnacht überleben können soll
Quelle: https://spacenews.com/nasa-seeks-bids-to-deliver-viper-lunar-lander/

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7352
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #11 am: Gestern um 19:08:53 »
Hallo Zusammen,

Die NASA bittet kommerzielle Moon Delivery-Partner, den Rover auf die Suche nach Wassereis zum Mond  fliegen.

Die NASA bittet ihre 14 kommerziellen Lunar Payload Services-Unternehmen, bis 2023 VIPER zum Mond zu fliegen. VIPER (Volatiles Investigating Polar Exploration Rover) ist ein mobiler Roboter in Golfwagengröße, der an einem der Mondpole nach Wassereis suchen wird.

Während seiner Mission wird VIPER mehrere Meilen fahren und die vier wissenschaftlichen Instrumente, einschließlich eines 1-Meter-Bohrers,verwenden, um verschiedene Bodenumgebungen zu untersuchen. Es werden bis zu 100 Tage Daten gesammelt, die zur Information der ersten globalen Wasserressourcenkarten des Mondes verwendet werden.
VIPER wird der NASA helfen, den Ort und die Konzentration des Wassereises, das möglicherweise für die Erforschung des Mondes durch den Menschen genutzt werden könnte, aus der Nähe zu betrachten und den Weg für Astronautenmissionen ab 2024 zum Mond zu ebnen.  Die Fähigkeit, Nutzlasten unterschiedlicher Größe zum Mond zu senden, ist ein wesentlicher Bestandteil der Artemis-Monderkundungsbemühungen der NASA.

Die NASA hat bereits zwei Unternehmen mit Missionen zur Lieferung von Wissenschaft an den Mond im Jahr 2021 beauftragt und Anfang Februar einen separaten Auftrag erteilt, mit dem Unternehmen für die Lieferung von acht zusätzlichen wissenschaftlichen Nutzlasten im Jahr 2022 bieten sollen.

Die Initiative Commercial Lunar Payload Services nutzt die Möglichkeiten der kommerziellen Industrie, um wissenschaftliche Instrumente und Technologiedemonstrationen schnell zum Mond zu senden. Die NASA geht davon aus, dass sie regelmäßig eine Reihe von Anfragen zu Vorschlägen für Aufgabenaufträge herausgeben wird, um den Umfang der Nutzlasten von Agenturen zu erweitern, für die Transportdienste zur Mondoberfläche vor der Landung von Menschen erforderlich sind.
Zukünftige Nutzlasten könnten andere Rover, Stromquellen, zusätzliche wissenschaftliche Experimente oder andere Geräte und Technologien umfassen, die für Astronautenexpeditionen auf der Mondoberfläche benötigt werden.
Quelle:
https://www.nasa.gov/feature/nasa-asks-commercial-moon-delivery-partners-to-fly-rover-to-search-for-water-ice

Während der Rover über die Oberfläche fährt, wird er das  NSS  Neutronenspektrometersystem verwenden, um „nasse“ Bereiche unter der Oberfläche für weitere Untersuchungen zu erkennen. VIPER wird dann anhalten und einen Bohrer, den Regolith and Ice Drill for Exploring New Terrain (TRIDENT)  zur Erkundung neuen Geländes einsetzen, der mit Honeybee Robotics entwickelt wurde, um Bodenabschnitte von bis zu einem Meter unter der Oberfläche auszugraben. Diese Bohrproben werden dann mit zwei Instrumenten analysiert, dem Mass Spectrometer Observing Lunar Operations,(MSolo), das vom Kennedy Space Center der NASA entwickelt wurde, und das von Ames entwickelte Near InfraRed Volatiles Spectrometer System,( NIRVSS). MSolo und NIRVSS werden die Zusammensetzung und Konzentration potenziell zugänglicher Ressourcen, einschließlich Wasser, bestimmen, die von TRIDENT angezeigt wurden.
Quelle:
https://www.nasa.gov/feature/new-viper-lunar-rover-to-map-water-ice-on-the-moon

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2944
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #12 am: Gestern um 20:57:26 »
Wird es nicht bald peinliche Anfragen des Steuerzahlers bzgl. SLS geben, wenn die NASA jetzt "fremde Leute" bitten muß, etwas zu befördern? Oder wie hängt das zusammen?
Bitte nur ernsthafte Antworten, mich interessiert das wirklich....
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline FlyRider

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 448
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #13 am: Gestern um 22:21:04 »
Wird es nicht bald peinliche Anfragen des Steuerzahlers bzgl. SLS geben, wenn die NASA jetzt "fremde Leute" bitten muß, etwas zu befördern? Oder wie hängt das zusammen?
Bitte nur ernsthafte Antworten, mich interessiert das wirklich....

Das ist ganz klar das Konzept der Nasa: Sie kümmern sich um Neuland und wissenschaftlich interessante Missionen und suchen Partner aus der Privatwirtschaft für die reinen Transportaufgaben. Siehe CCDEV und COTS, die mMn absolut erfolgreiche Konzepte darstellen. Deshalb fliegt u.a. SpaceX Transporte für die NASA. Neu ist in dem Fall nur, dass es nun halt bis zum Mond geht. SLS wird nur dann zum Einsatz kommen, wenn es nicht anders geht, z.B. mit Orion zum Mond. Für "kleinere" Transportaufgaben greift man auf kommerzielle Partner zurück. Es wäre ja völlig sinnlos, für einen Rover mit paar Hundert Kilo ein SLS zu starten...

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8578
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #14 am: Gestern um 23:01:07 »
@McPhönix:

NASA hat vor einiger Zeit ein Programm namens "CLPS = Commercial Lunar Payload Services" aufgelegt, in der Firmen versammelt sind, die zunächst kleinere lunare Nutzlasten (Orbiter, Lander, Rover, etc.) bauen wollen oder deren Starts absolvieren können. Das entspricht etwa dem CRS -Programm, Commercial Resupply Services, für die ISS, und das brauche ich wohl nicht näher zu erklären...

Jetzt hat NASA diese Firmen im CLPS-Programm angeschrieben und zu Angeboten für diesen speziellen Start aufgefordert. "seeking bids" heißt es im Spacenews-Artikel und das läßt sich besten mit der von mir genannten Formulierung übersetzen.

Nicht vergessen: NASA hat keine eigenen Trägerraketen und läßt jeden Start von Trägern kommerzieller Anbieter durchführen....

Erst vor Tagen hat Nasa bereits einen 1.lunaren Start für 2021 bei RocketLab geordert.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=7152.msg471351#new

Gruß
roger50

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2944
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #15 am: Heute um 03:12:24 »
Naja da ist freilich was dran, aber es wird ja nicht immer bei kleinen Rovern bleiben. Die NASA muß also Träger finden auch für Größeres. Ich stell mir nur vor, da wird am Mond wirklich Wasser gefunden...
So wird also der Druck auf SLS wachsen, dacht ich mir.  Denn theoretisch hätte es ja die "Lücke" bis zum StarShip füllen sollen/können oder? Denn bis StarShip verläßlich jederzeit für einen Auftrag bereit steht und routinemäßig fliegt, werden noch 4-5 Jahre hingehn, vermute ich. Und das könnte vlt immer noch früher sein als das SLS. An das Szenario wage ich nicht zu denken.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline FlyRider

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 448
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #16 am: Heute um 08:54:36 »
Naja da ist freilich was dran, aber es wird ja nicht immer bei kleinen Rovern bleiben. Die NASA muß also Träger finden auch für Größeres. Ich stell mir nur vor, da wird am Mond wirklich Wasser gefunden...

Am Mond wurde Wasser gefunden. Jetzt geht es darum, die genaue Position lohnender Vorkommen zu finden, den genauen Gehalt im Gestein zu untersuchen, um einen Abbau vorzubereiten. Dass Wasser in ausreichender Menge da ist, ist mMn eine Tatsache.
 
So wird also der Druck auf SLS wachsen, dacht ich mir.  Denn theoretisch hätte es ja die "Lücke" bis zum StarShip füllen sollen/können oder? Denn bis StarShip verläßlich jederzeit für einen Auftrag bereit steht und routinemäßig fliegt, werden noch 4-5 Jahre hingehn, vermute ich. Und das könnte vlt immer noch früher sein als das SLS. An das Szenario wage ich nicht zu denken.

Ich denke nicht, dass die Nasa mit Starship plant. Wenn man sich die Pläne zu Artemis Stand heute ansieht, kommt Starship nicht vor. Wie schon gesagt: Kleinere Nutzlasten bekommt man auch mit einer Atlas, Falcon 9 oder Falcon Heavy zum Mond, für die ganz dicken Dinger - insbesondere Orion - gibt es das SLS.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2944
Re: Viper Mondrover (ehem. Resource Prospector)
« Antwort #17 am: Heute um 13:31:36 »
Ja, bei Wasser habe ich mich ungenau ausgedrückt. Ich meine natürlich auch "lohnende Vorkommen". Und das kann in der ersten Zeit nur sein - Eis. In der ersten Zeit wird man nicht  tonnenweise Maschinen und Energieanlagen hochschicken, um Steine zu brechen und mit teuren komplizierten energieintensiven Verfahren das Wasser rauszufummeln,  solange es billiger ist, für eine gewisse Zeit Leute + Wasser zu transportieren. An "vorausgeschickte" autonome Anlagen glaube ich nicht. Eine einzige brechende Schraube und 33 Tonnen Material stehen da nutzlos herum.
Aber bei einigen dutzend Tonnen Eis, selbst unter dem Boden, sähe das schon anders aus. Es geht um finden und das in zugänglicher Gegend.

"...für die ganz dicken Dinger - insbesondere Orion - gibt es das SLS "
Ich seh das Ding nicht fliegen, sorry.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Tags: