Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

20. Oktober 2020, 02:45:58
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Lunar Orbital Platform – Gateway (LOP-G)/ ehemals DSG  (Gelesen 67241 mal)

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 906
Re: Lunar Orbital Platform – Gateway (LOP-G)/ ehemals DSG
« Antwort #375 am: 15. Oktober 2020, 10:30:08 »
Ach, das ganze erinnert mich immer wieder daran, dass hier einige ernsthaft gefordert haben, Marsmissionen wie Insight, Mars 2020 und ExoMars umzuplanen, sodass sie von Red Dragon gelandet werden, weil die vorgesehenen Landemechanismen nicht mehr zeitgemäß sind und Red Dragon ja schon 2018 bereit steht. Ups...
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2078
Re: Lunar Orbital Platform – Gateway (LOP-G)/ ehemals DSG
« Antwort #376 am: 15. Oktober 2020, 10:43:24 »
Ach, das ganze erinnert mich immer wieder daran, dass hier einige ernsthaft gefordert haben, Marsmissionen wie Insight, Mars 2020 und ExoMars umzuplanen, sodass sie von Red Dragon gelandet werden, weil die vorgesehenen Landemechanismen nicht mehr zeitgemäß sind und Red Dragon ja schon 2018 bereit steht. Ups...

Wäre ja auch so gekommen, wenn die NASA das Projekt nicht torpediert hätte.

Im Rückblick aber gut. Umso früher hat sich SpaceX auf Starship konzentriert.

Offline Solaris

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 149
Re: Lunar Orbital Platform – Gateway (LOP-G)/ ehemals DSG
« Antwort #377 am: 15. Oktober 2020, 11:06:12 »
Oha oha..es gibt ein ganzen Forum Bereich für SpaceX Diskussionen muss, dass jetzt wirklich hier stattfinden. ;D
"Humanity should become a space faring civilization. If that is not the point of human space flight, what the hell are we doing?" Astrophysicist Christopher Chyba

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6240
  • Real-Optimist
Re: Lunar Orbital Platform – Gateway (LOP-G)/ ehemals DSG
« Antwort #378 am: 15. Oktober 2020, 11:21:34 »
Zurück zum Thema !

Die Europäischen Module I-HAB (International - Habitat) und ESPRIT (European System Providing Refueling, Infrastructure and Telecommunications) sollen 2026 zur Gateway starten.

Ist zwar nicht besonders relevant, aber 2026 sollen die Module nicht gestartet, sondern nur ausgeliefert werden.
Der notwendige Träger dafür ist mir auch noch nicht untergekommen.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4931
Re: Lunar Orbital Platform – Gateway (LOP-G)/ ehemals DSG
« Antwort #379 am: 15. Oktober 2020, 13:46:55 »
Noch weniger relevant, aber: es ist das erste Mal seit längerer Zeit, dass mir die Bezeichnung LOP-G wieder in offiziellen Dokumenten unterkam.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1216
Re: Lunar Orbital Platform – Gateway (LOP-G)/ ehemals DSG
« Antwort #380 am: 15. Oktober 2020, 16:48:15 »
Also um das ganze wieder etwas auf die Hinterbeine zu stellen, ich finde es recht gut, daß LOP gebaut wird.
Einmal weil sich damit was bewegt, weil es einen Schritt weitergeht, wenigstens ungefähr in die richtige Richtung, und weil es eine neue Gelegenheit ist international zusammenzuarbeiten.
Was ich etwas schade finde, ist, daß sie von vorneherein so klar planen nur jeweils relativ kurzfristig ne Crew an bord zu haben.

Und da kommt nun doch wieder Starship ins spiel.(Tut mir ja wirklich leid Freunde, aber auch wenn es einige von euch anscheinend immer noch nicht wahrhaben wollen, Starship ist nun einmal die Zukunft.)
 Denn, um eine monatelange Reise mit dem Starship zum Mars wirklich effektiv zu simulieren und zu trainieren, gibt es wohl nichts besseres als einen zumindest ebensolangen Aufenthalt im gleichen Schiff unter vergleichbaren Bedingungen, also u.a. ausserhalb der unmittelbaren erdnähe. Ein Mondorbit bietet sich da durchaus an.

Offline Solaris

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 149
Re: Lunar Orbital Platform – Gateway (LOP-G)/ ehemals DSG
« Antwort #381 am: 16. Oktober 2020, 11:31:04 »
Zurück zum Thema !

Die Europäischen Module I-HAB (International - Habitat) und ESPRIT (European System Providing Refueling, Infrastructure and Telecommunications) sollen 2026 zur Gateway starten.

Ist zwar nicht besonders relevant, aber 2026 sollen die Module nicht gestartet, sondern nur ausgeliefert werden.
Der notwendige Träger dafür ist mir auch noch nicht untergekommen.

Also laut der Pressemitteilung von Thales Alenia ist I-HAB für ein Start in 2026 eingeplant und ESPRIT soll in 2026 ausgeliefert werden. Wahr nicht eine Ariane 64 für den Start vorgesehen? Edit: Laut einem BCC Artikel sollen wahrscheinlich Falcon 9 Heavys für die jeweiligen Starts verwendet werden.
« Letzte Änderung: 16. Oktober 2020, 12:31:37 von Solaris »
"Humanity should become a space faring civilization. If that is not the point of human space flight, what the hell are we doing?" Astrophysicist Christopher Chyba

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1247
Re: Lunar Orbital Platform – Gateway (LOP-G)/ ehemals DSG
« Antwort #382 am: 16. Oktober 2020, 13:48:21 »
In einem aktuellen SpaceNews-Artikel wird das ganze etwas anders dargestellt: 
Zitat
I-Hab is scheduled for launch in 2026. ESPRIT consists of two elements, which will launch separately. Its telecommunications element will be installed on Northrop Grumman’s Habitation and Logistics Outpost module, which will launch with the Power and Propulsion Element in 2023. The refueling element, which also includes a pressurized module with large windows, is scheduled to launch by 2027.
Damnach soll I-HAB 2026 starten, das Telekommunikations-Element von ESPRIT 2023 mit dem PPE und das Betankungselement 2027
Übrigens hat die ESA beim IAC auch Verträge zum LOP-G bekannt gegeben. Demnach erhält TAS Italien als Hauptauftragnehmer für das I-Hab 327 Mio Euro und TAS Frankreich als Hauptauftragsnehmer den Auftrag für ESPRIT, der allerdings noch bis Ende des Jahres finalisiert werden soll (läuft wohl momentan unter einer "authorization-to-proceed notice" der ESA).
Meinem Gefühl nach ist Deutschland etwas kurz gekommen bei den Verträgen, aber laut dem Artikel interessiere man sich hierzulande eher für eine robotische Mondmission, während Frankreich und Italien sich eher für das Gateway interessieren...

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1216
Re: Lunar Orbital Platform – Gateway (LOP-G)/ ehemals DSG
« Antwort #383 am: 16. Oktober 2020, 15:41:03 »
Deutschland kommt öfter zu kurz.
Als *Belohnung* für die Beteiligung Europas an Gateway/Artemis soll eventuell bei "einer späteren Artemis-Mission" ein Europäer mit zum Mond fliegen. Ich vermute mal das wird ein Italiener.
(Zum Vergleich: Bisher ist 27x ein ESA-Astronaut zur ISS geflogen. U.a. 10x ein(e) Italiener(in), 4x ein Deutscher und 4x ein(e) Franzose(zösin). Italien hat 3, Dtl. 2 und Frankreich 1 aktiven Astronauten im derzeitigen Corps. Allerdings soll 2021 eine neue Auswahlrunde stattfinden.)

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 875
Re: Lunar Orbital Platform – Gateway (LOP-G)/ ehemals DSG
« Antwort #384 am: 16. Oktober 2020, 16:45:34 »
Übrigens hat die ESA beim IAC auch Verträge zum LOP-G bekannt gegeben. Demnach erhält TAS Italien als Hauptauftragnehmer für das I-Hab 327 Mio Euro und TAS Frankreich als Hauptauftragsnehmer den Auftrag für ESPRIT, der allerdings noch bis Ende des Jahres finalisiert werden soll (läuft wohl momentan unter einer "authorization-to-proceed notice" der ESA).
Meinem Gefühl nach ist Deutschland etwas kurz gekommen bei den Verträgen [...]

Deutschland kommt öfter zu kurz.
[..]
Deutschland kommt hier gar nicht zu kurz, sondern wird entsprechend seinem gezeichneten ESA-Budget beteiligt.

Thales Alenia Space (Italien bzw. Frankreich) sind die Hauptauftragnehmer.
Unteraufträge wurden entsprechend an Firmen anderer europäischer Länder vergeben, u.a. TAS UK und OHB.
Über offenen Wettbewerb sind außerdem TAS Belgien, TAS Spanien, TAS Italien beteiligt.

https://www.thalesgroup.com/en/worldwide/space/press-release/thales-alenia-space-its-way-reach-moon
Zitat
ESPRIT: Thales Alenia Space in France is program prime contractor, with Thales Alenia Space in Italy in charge of the pressurized tunnel and windows. Thales Alenia Space in the UK will contribute to the chemical refueling system, while OHB (as part of the core team) will be in charge of mechanical and thermal subsystems for the non-pressurized sections and the xenon refueling system. Selected in open competition, Thales Alenia Space in Belgium will provide the HLCS electrical Interfaces units (Remote Interface & Distribution Unit – RIDU) and the radio frequency amplifiers (TWTAs), Thales Alenia Space in Spain the S-band communication transponder and Thales Alenia Space in Italy for the K-Band transceiver.

Offline alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1216
Re: Lunar Orbital Platform – Gateway (LOP-G)/ ehemals DSG
« Antwort #385 am: 16. Oktober 2020, 17:16:15 »
Deutschland kommt öfter zu kurz.
[..]
Deutschland kommt hier gar nicht zu kurz, sondern wird entsprechend seinem gezeichneten ESA-Budget beteiligt.

Gehört zwar eigentlich nicht hierher, aber trotzdem:

Beitragszahlungen ESA in Mill€ 2020:
Frankreich 1311,7/26,9%
Deutschland 981,7/20,1%
Italien 665.8/13,7%
In den Jahren davor sind es vergleichbare Beträge.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5558
Re: Lunar Orbital Platform – Gateway (LOP-G)/ ehemals DSG
« Antwort #386 am: 16. Oktober 2020, 17:30:02 »
Beitragszahlungen ESA in Mill€ 2020:
Frankreich 1311,7/26,9%
Deutschland 981,7/20,1%
Italien 665.8/13,7%
In den Jahren davor sind es vergleichbare Beträge.

Das ist das ESA Gesamtbudget. Das laesst sich genau wie bei der ISS aber nicht 1:1 auf die finanzielle Beteiligung an Artemis und dem Gateway uebertragen. In Italien sind ein grosser Teile der westlichen ISS Module gebaut worden, genauso wie die Frachtmodule der ATVs. Dadurch erklaert sich unter anderem die hoehere Beteiligung italienischer Astronauten. Italien hat aus diesem Grund bspw. auch abseits der ESA noch eine Vereinbahrung mit der NASA als Einzelland.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 875
Re: Lunar Orbital Platform – Gateway (LOP-G)/ ehemals DSG
« Antwort #387 am: 18. Oktober 2020, 00:48:44 »
Deutschland hat mehr Budget für das ESM (Orion) gezeichnet (ca. 50%), Italien und Frankreich sind dafür mehr bei LOP (Esprit, I-Hab) engagiert - da hat D nur 8% Anteil.
Ganz genau aufgeschlüsselt habe ich es nicht gefunden, aber ein paar Zahlen waren hier zusammengefasst: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=15404.msg465943#msg465943
Auch im DLR "Countdown 39" findet man weitere Infos https://www.dlr.de/rd/DownloadCount.aspx?raid=459027&docid=12627&rn=e754fc09-190d-448b-a565-27ec349d7778

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6240
  • Real-Optimist
Re: Lunar Orbital Platform – Gateway (LOP-G)/ ehemals DSG
« Antwort #388 am: 18. Oktober 2020, 10:06:41 »
Also laut der Pressemitteilung von Thales Alenia ist I-HAB für ein Start in 2026 eingeplant und ESPRIT soll in 2026 ausgeliefert werden. Wahr nicht eine Ariane 64 für den Start vorgesehen? Edit: Laut einem BCC Artikel sollen wahrscheinlich Falcon 9 Heavys für die jeweiligen Starts verwendet werden.

Stimmt, Du hast Recht.
Interessant mit der F9 Heavy, denn eigentlich sollte für die ESA ja die Präferenz auf Ariane/Vega gelten. (Kann natürlich sein, dass die ESA nur Hardware liefern will.

Das ESA-Budget läßt sich aus dem Countdown-Heft so benennen:
Insgesamt: 191,31 Mio € für 3 Jahre, davon
- Italien 98 Mio
- Belgien 22,3 Mio
- UK - ?
- Spanien - ?
- Deutschland 25 Mio.
- Rest - ?

Tags: