Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

14. November 2018, 20:59:59
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Zenit-3F, Angosat-1, Baikonur: 26. Dezember 2017

Autor Thema: Angosat 1 auf Zenit  (Gelesen 33532 mal)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15864
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #100 am: 14. Januar 2018, 14:48:58 »
..Ok, wenn er aus dem Osten kommt, ungefähr 3 Grad pro Tag westwärts macht, und gerade so ungefähr bei 3 Grad Ost ist ( http://www.n2yo.com/satellite/?s=43087 "LNG 3.00 ) - dann ist er nicht bei 6,4 oder 14 Grad Ost stehengeblieben ... 
Zwei Tage weiter: LNG - 2.62 . Also weiter westwärts ....

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 576
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #101 am: 14. Januar 2018, 15:03:49 »
Falls keine Funkverbindung mehr besteht, kann er nicht auf Befehle reagieren.
Dann wäre es ein Totalausfall, was für Angola bitter wäre.
Ich weiß nicht ob und wann ein Ersatz geplant ist.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1275
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #102 am: 14. Januar 2018, 20:24:39 »
Bin bei der Recherche hier gerade über den wohl glücklosen EgyptSat 2 gestolpert, dessen 559GK-Bus eine Ableitung des Satellitenbus Jamal 100 sein soll. Auch tot: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11566.msg329155#msg329155

Die WMO sagt "inactive": https://www.wmo-sat.info/oscar/satellites/view/597 und "EgyptSat-2 orbital control lost on 9 June 2015."

Wem das bekannt vorkommt: Der Sat hatte angeblich mit Akkukapazitätsproblemen, Computerausfällen und der fehlenden Möglichkeit, ihn zu kommandieren zu tun.

AN

Sicher, daß Egyptsat-2 und Angosat-1 die gleiche Satellitenplattform haben ?
Meiner Meinung nach war die Plattform 559GK von Egyptsat-2 eine völlig neue Plattform.
Dafür spricht auch der sechseckige Grundkörper.

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15864
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #103 am: 14. Januar 2018, 22:04:30 »
... Sicher, daß Egyptsat-2 und Angosat-1 die gleiche Satellitenplattform haben ?
Meiner Meinung nach war die Plattform 559GK von Egyptsat-2 eine völlig neue Plattform.
Dafür spricht auch der sechseckige Grundkörper.
Es wurde wohl Struktur und Geometrie geändert - klar, ganz offensichtlich. Aber verbauten Komponenten, Antrieb etc.  sind wohl hochgradig verwandt.

N2yo ( http://www.n2yo.com/satellite/?s=39678 ) sagt:
"EGYPTSAT 2 is based on RKK Energiya's 559GK bus, which inherits technologies from their USP platform. The satellite reportedly features electric engines using Xenon."

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 576
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #104 am: 15. Januar 2018, 19:10:26 »
Heute wurde offiziell mitgeteilt, dass der Satellit ein Problem mit der Stromversorgung hat.
Angosat verlässt bald den Kommunikationsbereich des Kontrollzentrums Koroljow.
Erst bei Rückkehr in den Kommunikationsbereich sollen weitere "Tests" unternommen werden. Das wäre Mitte April 2018.
Da kann sich jeder seinen Reim drauf machen.
Na gut, die Hoffnung stirbt zu letzt.

https://www.energia.ru/ru/news/news-2018/news_01-15.html

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15864
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #105 am: 15. Januar 2018, 19:48:15 »
...
https://www.energia.ru/ru/news/news-2018/news_01-15.html
Meine (kommentierte) Übersetzung:

Die Arbeit am Satelliten Angosat wird im April wieder aufgenommen.

Das von Energia gebaute und von Angolas Ministerium für Telekommunikation und Informationstechnik bestellte Raumfahrzeug Angosat wird geplanten Tests unterzogen. (Ja, soweit klar, die Test waren geplant, der bisherige Ausgang nicht.)

Die vom Satellit empfangene Telemetrie machte es möglich, ein Problem beim Betrieb von den Komponenten des Stromversorgungssystems des Angosat-Raumfahrzeugs zu identifizieren. (Spannend wäre jetzt: Von wann war diese Telemetrie? Wann kam zu letzten mal Telemetrie? Welche Teile des Stromversorgungssystems machen Ärger? Solarzellenausleger? Akkus? Laderegler? ...)

Spezialisten von Energia schließen die Verarbeitung der vorliegenden Telemetriedaten ab und sind dabei, eine Serie von Tests vorzubereiten.

In naher Zukunft wird das Raumfahrzeug Angosat, das sich entlang des GEOs in Richtung Westen bewegt, den Empfangsbereich des Flugkontrollzentrums Koroljow verlassen.

Angesichts der hohen Verantwortung bei Manövern im GEO ist entschieden worden, das Raumfahrzeug nicht aktiv zu beeinflussen bevor es nicht wieder für die Bodenstation sichtbar wird. (Hat man das vorher probiert? Hat man schon irgendwas an Bord aktiv beeinflussen können? Hat man versucht, die geplante Betriebsposition einzunehmen? Mit dem elektrischen Antrieb kann man eh nicht einfach mal die Bremse rein hauen - und bei Problemen mit der Stromversorgung sind elektrische Antriebe auch gern mal nutzlos. -- Man kann echt aus allem noch eine positive Aussage herauskitzeln.)

Die Wiederaufnahme der Arbeiten im Zusammenhang mit den Flugtests des Raumfahrzeugs Angosat ist für Mitte April 2018 geplant.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline wulfenx

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 194
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #106 am: 15. Januar 2018, 21:14:53 »
wahrscheinlich hoffen sie darauf, dass es im April keinen mehr interessiert.
schade.  :'(

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1275
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #107 am: 16. Januar 2018, 08:12:33 »
Also nichts in Butter mit Angosat 1.
Nur kryptische Botschaften vom Hersteller.
Warum soll man bis April 2018 mit der Inbetriebnahme eines Satelliten warten, mit dem Geld verdient werden soll ?
Das spricht sehr für ernste technische Probleme.
Offenbar wagt niemand die Wahrheit auszusprechen. Man muss den Kunden nicht vorschnell verprellen, noch gibt es Hoffnung.
Energija als Satellitenhersteller ist nicht besonders glanzvoll.
Wäre mal interessant zu wissen, wie die Tundra-Satelliten arbeiten.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5076
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #108 am: 16. Januar 2018, 08:56:30 »
wahrscheinlich hoffen sie darauf, dass es im April keinen mehr interessiert.

Warum soll man bis April 2018 mit der Inbetriebnahme eines Satelliten warten, mit dem Geld verdient werden soll ?

Man hat gar keine andere Wahl als bis April zu warten. Wie Progress100 weiter oben geschrieben hat driftet der Satellit derzeit aus dem Kommunikationsbereich der Bodenstation und wird erst im April wieder in Reichweite.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1275
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #109 am: 16. Januar 2018, 08:58:22 »
Aber er würde doch nicht über den geplanten Stationierungspunkt hinausdriften, wenn man alles unter Kontrolle hätte.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5076
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #110 am: 16. Januar 2018, 09:08:12 »
Aber er würde doch nicht über den geplanten Stationierungspunkt hinausdriften, wenn man alles unter Kontrolle hätte.

Ein Problem mit der Stromversorgung ist doch nicht "alles unter Kontrolle".   ??? :
Heute wurde offiziell mitgeteilt, dass der Satellit ein Problem mit der Stromversorgung hat.
https://www.energia.ru/ru/news/news-2018/news_01-15.html
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 576
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #111 am: 16. Januar 2018, 09:30:40 »
Meine Befürchtung ist, dass keine Verbindung zum Satelliten besteht.
Sonst hätte man ihn bei 15° Ost zum anhalten gebracht.
Das kann auch bedeuten, dass er unkontrolliert taumelt.
Das würde heissen, dass die Solarzellenflächen (falls sie überhaupt entfaltet sind - siehe weiter oben) zu wenig Energie aufnehmen.
Ob das dann nach 3 Monaten behoben werden kann ist mehr als fraglich.

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #112 am: 17. Januar 2018, 02:08:36 »
...
Energija als Satellitenhersteller ist nicht besonders glanzvoll.
Wäre mal interessant zu wissen, wie die Tundra-Satelliten arbeiten.

Die beiden Tundras sind erst ganz am Anfang ihrer Lebenserwartung von 7 Jahren.  Die meisten Jamals haben aber ihre Nominelle Lebensdauer, die mit 12 Jahren 20% unter den marktüblichen 15 Jahren liegt, nicht erreicht.

P.S. Die Energija-Pressestelle  hat sich nicht die Mühe gemacht, die relativ kurze Meldung von gestern in die englische Sprache zu übersetzen. Die Nachrichtenlage ist seit dem Tage des Starts blamabel.

Edit: Die einzige wirklich verläßliche Informationsquelle sind die TLE, die es ab Mitte April wieder zu beobachten gilt.

« Letzte Änderung: 17. Januar 2018, 10:36:41 von Ldf »

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #113 am: 18. Januar 2018, 12:44:22 »
Schaut's euch noch mal an...
Es ist die letzte ZENIT

S7 Sea Launch hat 12 Zenits bestellt und eine Option auf weitere 3 Stück.

Tsenki hat 2011 eine Zenit bestellt. Die Bestellung wurde (bisher) nicht storniert.

Summe: 13 Bestellungen (davon 1 offensichtlich on hold, weil das letzte down payment aussteht) und 3 Optionen

Quelle: http://www.yuzhmash.com/presscenter/news/new?id=328

 
« Letzte Änderung: 19. Januar 2018, 08:58:53 von Ldf »

Offline LundM

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #114 am: 19. Januar 2018, 16:30:18 »
Meine Befürchtung ist, dass keine Verbindung zum Satelliten besteht.
Sonst hätte man ihn bei 15° Ost zum anhalten gebracht.
Das kann auch bedeuten, dass er unkontrolliert taumelt.
Das würde heissen, dass die Solarzellenflächen (falls sie überhaupt entfaltet sind - siehe weiter oben) zu wenig Energie aufnehmen.
Ob das dann nach 3 Monaten behoben werden kann ist mehr als fraglich.

Naja wen nur Safe Mode geht  also nicht mahl genug Strom für richtigen Vollbetrieb da ist wie sollen die dann bitte Bremsen?
Mein Elektrische Triebwerke brauchen verdammt viel Strom und das auf eine Recht Lange zeit da sie ja nur sehr sehr wenig schub erzeugen.

Wen man schon Strom Probleme hat und der Sat sogar in den Sleep geht  sind wir ganz weit weg von Triebwerk benutzen :P

So Lange er noch Antwortet ist nichts Verloren auch wen es schlecht um in steht.

Fakt ist das er Noch einmahl aufgewacht ist heißt zumindest das er Unterm strich noch Aktiv ist/wahr.
bzw er nach dem Strom da wahr neu hochgefahren ist.
Safe mode mit grund check liste und als die ok wahr hat er sich via Telemetrie gemeldet( schrotti 21 meldet sich Empfangsbereit bla bla etc. Dann wohl eine Fehler Analyse aus dem erneuten hochfahren aller P0 1, p1 1, p2 0    C0 1, C1 0, C2 1)
Danach wird er eben mit dem 0815 Telemtrie zeug losgelegt haben und sein Status bericht abgegeben haben .

Also Kommunikation, Computer und Strom FUnktionierte.
Jetzt ist die Frage kann er Strom Gewinnen?
Den wen hier die Antwort nein ist sag ich mahl RIP.

Wen das geklärt ist oder sicher gestellt wurde Kann man Anfangen die Bestandsaufnahme zu machen!

Sprich wie viele Computer der Redudanz Arbeiten?
Wie viele Com einheiten FUnktionieren?
Bekommt man evtl Panel probleme gelöst oder kann man zb mit nur 1 Leben?
Dann warscheinlich mit Weniger Sendern.
Kann ja sein das er mit einem mix aus allen haupt und Redudanz Systemen an sich sogar Funktionieren könnte wen sie eben genug Strom für die Triebwerke zusammen bekommen.

meine 2 cent.


Online Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1470
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #115 am: 20. Januar 2018, 14:51:24 »
Im Portal berichtet Axel Nantes über den unklaren Zustand von Angosat:

"Angosat 1 – Das Abenteuer geht weiter
Angosat 1, der erste Kommunikationssatellit für Angola, kreist seit dem 26. Dezember 2017 um die Erde. Anlass für Erfolgsnachrichten gibt es indes keinen. Der Hauptauftragnehmer, das Unternehmen Energia aus Russland, hat mittlerweile eingeräumt, dass es Probleme mit dem Stromversorgungssystem des Satelliten gibt."

Weiter geht es hier:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/18012018135838.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
BFR/BFS: One rocket to rule them all!

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 576
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #116 am: 22. Januar 2018, 11:12:13 »
Am 16.01.2018 driftete er bei 8,75° West.
Er bewegt sich täglich 3,2 Grad westwärts.

Quelle:Jonathans geolog
http://planet4589.org/space/log/geo.log

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 576
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #117 am: 23. Januar 2018, 15:57:12 »
Mit etwas Verspätung funktioniert jetzt die englische Version:

https://www.energia.ru/en/news/news-2018/news_01-15.html


Offline LundM

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #118 am: 23. Januar 2018, 19:59:30 »
ist genau das wo ich meinte!

ob das teil im April Lebt wird zeigen wie es weiter geht.

Aufgegeben haben sie ihn noch nicht, wissen aber wohl das es mies um in steht
grade weil er Elektrische Triebwerke hat bin ich mir nicht sicher ob die ihn dort wegbekommen.

Offline baguette

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #119 am: 30. Januar 2018, 14:48:20 »
Nach einigen Diskussionen über den Orbitverlauf komme ich zu Schluss, dass die zur Verfügung stehende, an Bord generierte Energie nicht dazu ausreicht oder ausgereicht hat die elektrischen Steuerdüsen zu aktivieren. Daran wird sich auch im April aller Vorraussicht nach nichts ändern.

Es gab nach dem direkten Orbiteinschuss durch die Fregat-Oberstufe nicht eine einzige Orbitkorrektur, rein nichts. Die Orbitinklination steigt langsam aber stetig, so wie es auch natürlich sein sollte. Ansonsten ändern sich die Parameter nicht. Der Orbit ist fast zirkular und etwa 300 km oberhalb der gestationären Umlaufbahn bei einer Drift von 3.5 Grad in westlicher Richtung pro Tag.

Ich möchte nicht unken, aber so wie es aussieht wird das wohl der Friedhofsorbit von ANGOSAT sein.

R.I.P.  :-[



Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1466
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #120 am: 30. Januar 2018, 18:17:20 »
Sers baguette bei uns im Forum. Wir werden sehen.  8)

Die 2te Stufe der Zenit ist auf alle Fälle wieder unten.  :D
https://twitter.com/GABRlELPlNHElRO/status/957707032278261761

Hoffe das sie niemanden auf den Kopf gefallen ist.

Dr. Marco Langbroek hatte dazu noch etwas geschrieben.
Er dachte am Anfang es sei die Fregat Oberstufe gewesen.
Runter gekommen ist sie in der Nähe der Peru-Brasilien Grenze. am 27. Januar 23:32 GMT.


https://twitter.com/Marco_Langbroek/status/957986253064015873



#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1275
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #121 am: 15. Februar 2018, 23:43:47 »
Der Zusatztank der Fregat-SB hat sich zerlegt.
Mindestens 25 Trümmer sind entstanden.
Der Tank wurde auf einer Bahn 272 - 4000 km abgeworfen.
Hoffen wir, daß die Trümmer möglichst bald verglühen.


Bild: Lawotschkin

Der Zusatztank ist auf der Zeichnung unten.
Nur die Fregat-SB ist mit einem abwerfbaren Zusatztank ausgerüstet.

https://nplus1.ru/news/2018/02/15/fregat-tank-breakup

Offline baguette

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #122 am: 04. April 2018, 11:15:28 »
Nun haben wir April... und nichts tut sich.

Die neuesten TLE-Daten von gestern abend zeigen keine Bahnänderung überhaupt.

ANGOSAT 1
1 43087U 17086A   18093.78578024 -.00000173  00000-0  00000+0 0  9997
2 43087   0.2653  97.5771 0014685 103.1537  17.3446  0.99377758   965

Mit Hilfe von satellite-calculations.com, kann das TLE dekodiert werden. Der Satellit befindet sich heute bei etwa 101 Ost bei einer Drift von 3.25 degrees westwärts. Der Satellit hat momentan eine Inklination von 0.265 Grad, dies ist der normale natürliche Anstieg.

Die Russen sollten von ihrer Bodenstation wohl nun Kontakt aufnehmen können... mal sehen, ob was passiert.

Ich bleibe pessimistisch mit dem Vogel.

 

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 576
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #123 am: 04. April 2018, 12:43:38 »
Falls der Energiekreislauf zusammengebrochen ist - und darauf deutet einiges hin - gibt es sowieso
keine Möglichkeit Verbindung aufzunehmen und den Satelliten zu retten.

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 506
Re: Angosat 1 auf Zenit
« Antwort #124 am: 08. April 2018, 21:20:26 »
Erdnähe: 35.984,8 km
Erdferne: 36.108,4 km
Bahnneigung: 0,3 Grad
Umlaufzeit: 1.449 Minuten
Position: 87,02 Grad Ost

Angosat 1 driftet also noch immer.

Dort https://newsavia.com/satelite-angosat-1-entra-ao-servico-em-abril-deste-ano/ wird gesagt, man wolle den Satelliten im April in Betrieb nehmen.

Die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti meldete am 21. März 2018, in der ersten Märzhälfte habe ein Test des Antriebssystems des Satelliten stattgefunden. Man sei nun in der Lage, den Satelliten die geplante Position im GEO einnehmen zu lassen. Quelle: https://ria.ru/science/20180321/1516908803.html

Den Antriebstest meldet auch das Konsulat Angolas in New York: http://www.angolaconsulateny.org/News/Angosat%201%20enters%20radio%20visibility%20zone%20in%20April%20this%20year-435 . Interessanterweise heißt es unter der Überschrift "Angosat 1 enters radio visibility zone in April this year": “In the first half of March a test was held to start the propulsion system of the Angosat-1, which allows us to wait for the recovery of its functioning” Wie man wohl diesen Test durchgeführt hat ohne Radiokontakt?  ??? Na vielleicht ist die Story vom Antriebstest auch bloß Bla-Bla, jedenfalls ist´s keine ofizielle Information. Ergänzung: Wurde vllt. am Boden getestet, um zum Sat zu sendende Kommandosequenzen vorbereiten zu können?

Am 4. April 2018 hieß es dagegen bei http://argumentua.com/novosti/zapushchennyi-rossiei-angolskii-sputnik-angosat-1-tak-i-ne-vyshel-na-svyaz , es habe seit rund vier Monaten keinen Kontakt zu dem Satelliten gegeben, und eine versuchte Kontaktaufnahme am 4. April 2018 sei nicht erfolgreich gewesen.

Auch die Agentur Interfax berichtete am 4. April 2018 ( http://www.interfax.ru/world/606887 ), dass der Kontaktversuch nicht von Erfolg gekrönt war. Laut Roskomos wolle man aber bis Ende des Frühjahrs weiter versuchen, Verbindung zu Angosat 1 zu bekommen.

Also bis jetzt: Kein Kontakt ist kein kontakt ist kein Kontakt ...
 
Axel
« Letzte Änderung: 09. April 2018, 10:35:34 von AN »

Tags: