Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

17. Januar 2021, 20:40:46
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: PTS Space (ehemals PT Scientists)  (Gelesen 88362 mal)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6211
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #75 am: 09. Dezember 2017, 13:25:25 »
Gibts den keine Info wo sie mit dem Lander stehen?

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17342
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #76 am: 10. Dezember 2017, 08:43:17 »
Gibts da ne Info wieso der Rover nur 100kg haben soll?

Das steht eigentlich alles in diesem Thread.

Der Rover wiegt keine 100 kg, sondern nur 25 kg.
Sie sind sehr stolz darauf, das Gewicht soweit runter gekriegt zu haben.

Der Lander soll 100 kg Nutzlast sicher auf der Mondoberfläche absetzen können und die Kommunikation mit der Erde sicherstellen.
So kann man zwei Rover mitnehmen und 50 kg Frachtkapazität verkaufen.


Bild: PTscientists

Die Trägerrakete bringt sie in Richtung Mond, aber den Rest muss der Lander machen.
Kurskorrektur, Bremsmanöver, Landung, Strom- und Funkversorgung usw.

Leider gibt es dazu bisher kaum Informationen.
Auch wenn es auf dem Bild so aussieht - sie haben den Lander noch nicht.
Das ist ja nur ein grobes 1:1 Modell - damit kann man nicht fliegen.
Guten Morgen!

Bei der Diskussion der Nutzlastmasse ist imho auch die Frage offen, ob LTE-Hardware am Lander zur Nutzlast zählt.

Sicher ist, dass der Lander die maximale auf dem Mond absetzbare Masse vorgibt, da ist es weitestgehend wurscht, wie groß die verwendete Trägerrakete ist.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Star-Light

  • Portal Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 237
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #77 am: 11. Dezember 2017, 11:16:10 »
Hallo,

in einem Artikel auf "telltarif" vom 11.12.2017 wird von einem möglichen Start bis Mitte 2018 gesprochen.
https://www.teltarif.de/vodafone-lte-mond-google-lunar-x-prize/news/70975.html

Ich war außerdem der Meinung das PTS nicht mehr am Google Lunar X Prize teilnimmt, da der Startvertrag nicht rechtzeitig vorlag.
Der Artiklel spekuliert über die Siegchancen von PTS.
Wie ist denn hier der Stand?

Gruß

Thomas aus Nürnberg
"Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden." - Wernher von Braun (1912 - 1977)
thomasg

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 874
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #78 am: 11. Dezember 2017, 15:13:46 »
Ich war außerdem der Meinung das PTS nicht mehr am Google Lunar X Prize teilnimmt, da der Startvertrag nicht rechtzeitig vorlag.

Sie sind offiziell nicht mehr im Wettbewerb um den X Prize, die Website führt sie auch nicht mehr:

https://lunar.xprize.org/teams

Online Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3282
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #79 am: 11. Dezember 2017, 15:20:39 »
Eine Aussage der PTS war, dass es sich eh nicht mehr lohnt an dem Wettbewerb teilzunehmen. Bei Erfolg winkt mehr Geld (durch Fernseh- und Bildrechte) als man von GLXP als Preis ausgezahlt bekommt (wo man aber alle Bildrechte abtritt)...
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Star-Light

  • Portal Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 237
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #80 am: 31. Dezember 2017, 15:00:10 »
Hallo,

wer empfängt eigentlich die Daten der Mission auf der Erde?
Wie wird die Verbindung zum Mond hergestellt?
Die Raumfahrtagenturen haben ja die großen Antennensysteme, wie das Deep Space Network, wird das genutzt?
Werden für die Kommunikation zur Erde auch die Mobilfunkfrequenzen und Übertragungsstandarts genutzt?

Gruß

Thomas aus Nürnberg
"Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden." - Wernher von Braun (1912 - 1977)
thomasg

Offline DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 415
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #81 am: 31. Dezember 2017, 15:12:15 »
Das würde mich auch interessieren!

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1126
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #82 am: 31. Dezember 2017, 15:53:36 »
So genau wird man das wohl erst erfahren wenn die Mission endgültig ansteht. Sämtliche werbetexte die dazu zu lesen waren befassen sich nur mit LTE auf dem Mond bzw damit das die Rover miteinander kommunizieren und das man hochauflösende Bilder zur Erde senden will

Offline DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 415
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #83 am: 31. Dezember 2017, 17:08:07 »
Ich habe mal im ITU Listing nachgeguckt. Die einzige Zuweisung die ich den privaten Mondprojekten in den Deep Space Bändern zuordnen kann, hat SpaceIL auf dem S-Band auf 2280 MHz mit einer Bandbreite von 2.5 MHz für Uplink und Downlink.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2678
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #84 am: 31. Dezember 2017, 18:06:02 »
Das heißt also, dass die sonstigen privaten (also nicht-staatlichen) Verdächtigen definitiv nicht damit rechnen in den nächsten Monaten ein Funkfenster zum Mond zu benötigen?

Ich meine damit nicht nur die Firmen, die noch in diesem Google-Wettbewerb mitmachen, sondern auch diejenigen, die mittels finanzkräftiger Sponsoren ein eigenes Vorhaben parallel durchführen wollen.

Ich wünsche ein "optimales 2018"

Robert

Offline Star-Light

  • Portal Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 237
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #85 am: 31. Dezember 2017, 19:06:10 »
Hallo,

ich gehe davon aus, dass es eine verschlüsselte Übertragung sein wird.
Mit Fernsehrechten kann man bekanntlich Geld verdienen.  :)
Das wird also kein Treffen der Amateurfunker. :'(
Könnte man eine Kommunikation auf der Basis von Mobilfunktechnik überhaupt durchführen?
Würden irdische Mobilfunknetze dadurch gestört?
Welche Antennengrößen würden dafür benötigt um eine Kommunikation mit dem Mond herzustellen?
Haben wir einen Amateurfunker in unseren Reihen?

Gruß

Thomas
"Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden." - Wernher von Braun (1912 - 1977)
thomasg

Offline dg0opk

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #86 am: 31. Dezember 2017, 20:10:44 »
Hallo...

naja mit LTE Standard wird es wohl nichts werden für die Strecke Erde-MOND, das wird wohl nur auf dem MOND im NAHFELD eingesetzt werden können. Das ist ja wohl auch keine große Kunst...funktioniert ja auch auf der Erde bis ca. 20km.

Für größere Distanzen (wegen der begrenzten Zellengröße der Basisstation) sind die aktuellen Mobilfunkstandards wohl nicht ausgelegt.

Für Erde-Mond braucht man wohl was anderes.

BTW:
3rd PLACE in WORLDWIDE AMATEUR RADIO CONTEST 4M-LX0OHB Prof: Manfred Fuchs Memorial Moon Mission
MISSIONS PATCH UND URKUNDE hängen in meinem HAMRADIO SHACK

Wir werden daher sehn was WERBUNG ist und WAS WIRKLICH REALISIERT werden kann.

ALLES GUTE RUNDRUM für 2018

Michael DG0OPK

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2678
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #87 am: 31. Dezember 2017, 21:36:44 »
Ich meinte damit die Zuteilung und Überwachung von Frequenzen für Funkgeräte im Weltraum, die vor einer Inbetriebnahme bei der ITU angemeldet werden müssen. Wenn also noch niemand ein Projekt angemeldet hat, ist es auch nicht absehbar, oder?

Robert

Offline Flandry

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 585
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #88 am: 31. Dezember 2017, 22:17:40 »
Riedel Communications Zumindest sind die für einen Teil der Kommunikation zuständig.

Offline dg0opk

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 46
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #89 am: 31. Dezember 2017, 22:34:49 »
Frage:
Wer von euch hat schon Funk-Kommunikation via MOND durchführt?

Ich kann von mir sagen:

Passiv Empfangen in 2014 4M_LX0OHB 145.8MHZ mit 17dB YAGI Antennengruppe (EIGENBAU/LOW NOISE ANTENNE+VORVERSTÄRKER)
4M LX0OHB hatte ca. 1.5W an 0dB Antenne maximale Entfernung 440000km. Signal in WSJT Śkala -12dB!

AKTIV via SIGNAL-MONDREFLEXION (MONDECHOS)

2005-2017 ca. 1500 Funkverbindungen auf 144 MHz mit Amateurradiostationen aus über 100 Ländern weltweit
Antenne:
ebenfalls 17dB YAGI Antennengruppe (Sendeleistung max. 700W) Station größtenteils EIGENBAU

Betriebsart: JT65/QRA64 von Joe Taylor K1JT - diese Verfahren liegen recht nahe am NASA DEEP SPACE STANDARD (3-4dB schlechter)
Datenrate:  ca. 80Byte/Minute

Für LIVEVIDEO braucht man etwas mehr SMACKES!
Nun ich bin gespannt ...!

GUTEN RUTSCH NOCHMAL
Michael DG0OPK

Offline DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 415
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #90 am: 01. Januar 2018, 13:36:02 »
Riedel Communications Zumindest sind die für einen Teil der Kommunikation zuständig.

Was Riedel auf ihrer Homepage zeigen, lässt sie nicht gerade qualifiziert für Deep Space Kommunikation erscheinen. Ich denke LRO https://directory.eoportal.org/web/eoportal/satellite-missions/l/lro oder die Chang'e 3 Mission sind gute Beispiele für die Anforderungen einer Funkverbindung zum Mond. LRO wird dabei häufig von den 35 m Antennen des DSN bedient.

Offline Uliversum

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 105
  • Ready to enter my Uliversum?
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #91 am: 17. Januar 2018, 22:57:34 »
Nach fast zweieinhalb Jahren Mitgliedschaft bei den PTS bin ich vor einem Jahr ernüchtert und enttäuscht ausgestiegen.

Frägt man mich, ob sie jemals zum Mond kommen werden, lautet meine persönliche Antwort: nie!

Aber warum sollten sie aufhören, von den Werbegeldern können mittlerweile an die 18 Leute gut leben ... somit schaffen sie immerhin Arbeitsplätze.

Wie lange das Konzept aber noch aufgeht, ist die andere Frage. Der Marketinggag Mondmission ist irgendwann abgelutscht und dass der Start jedes Jahr aufs nächste Jahr verschoben wird, wird sich auch irgendwann Sponsorenmäßig negativ auswirken.

Klappern gehört zum Handwerk, aber die Kluft zwischen Sein und Schein sollte auch nicht zu stark auseinanderklaffen.

Wobei Elon Musk beherrscht diese Kunst ja auch ganz meisterhaft. Mittlerweile kommt hier aber auch Kritik auf. Irgendwann muss man halt auch mal liefern. Nur immer Vorschusslorbeeren und -Gelder eintreiben zieht auf Dauer nicht.

Waren einerseits interessante 2 Jahre, aber auch sehr, sehr ernüchternde ....

Ich finde das Ergebnis des Lunar XPrizes insgesamt ganz schön ernüchternd! Nach 10 Jahren ist keine einzige, richtig überzeugende flugbereite Mission entstanden, alles ist gerade so darauf ausgelegt, die Regularien zu bestehen.
Der Preis hatte von Anfang an massive Schwachstellen, die ihn von vorne herein fast zum Scheitern verurteilen ließen.

Die PTScientists hatten schon ein paar innovative Ideen.
Aber ich sehe sie nicht fliegen. :-\
Aus dem GLXP zumindest sind sie rausgeflogen  :D Aber im Ernst, noch vor wenigen Monaten hieß es großspurig was von Rakete gebucht und 2018 geht es los, dann wurde es Mitte 2018, dann Ende 2018 und jetzt ist schon wieder 2019. Diese Politik ständigen Vertröstens auf das nächste Jahr geht schon seit Jahren und Ernst nehmen kann man das nicht wirklich mehr.

Aber meiner Meinung nach haben sie viel zu lange den Fokus nur auf dem Rover gehabt, obwohl der Lander eigentlich das Herzstück sein müsste. Und beim Lander habe ich zumindest von außen nicht das Gefühl, dass der schon weit fortgeschritten ist.
Genau das war mein Eindruck und mein Vorwurf von Anfang an, alles dreht(e) sich immer nur um den Rover. Er ist der heimliche Star und das eigentliche Herzstück, nur reicht das für eine Mondmission eben nicht.

Und mal ganz ehrlich: Eine Mondmission mit 2-3 Dutzend Leuten und einem besseren "Taschengeldbudget" ist zwar ein schöner Traum, aber leider nicht machbar. Raumfahrt wird immer teuer und personalintensiv sein und bleiben.

Die Wahrheit tut weh. Verdammt weh.

Online Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3282
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #92 am: 17. Januar 2018, 23:26:24 »
Danke Uliversum für deine Einschätzung zu den PTScientists. Dann wird eine private deutsche Mondmission doch nur ein Papiertiger bleiben...  >:(
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3056
  • DON'T PANIC - 42
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #93 am: 18. Januar 2018, 19:23:46 »
Hallo,

nachdem Audi und Vodafone eingestiegen sind, war ich zuerst auch sehr optimistisch. Allerdings hat Uliversums Schilderung meinen persönlichen Eindruck der letzten Monate bestätigt, dass es im Moment eigentlich nur noch um PR zu gehen scheint. Die Ideen sind ja gut, aber außer Werbeauftritten gab's wirklich in den letzten Monaten keinen sichtbaren Fortschritt in Richtung Mond.

Ich hoffe nach wie vor darauf, dass da bald was episches passiert, bin aber auch etwas skeptisch. Könnte man ALINA nicht einfach auf den Fahrersitz von Elons Tesla stellen und beim Vorbeiflug am Mond einfach "rausschmeißen" ;)

Viele Grüße

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Uliversum

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 105
  • Ready to enter my Uliversum?
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #94 am: 18. Januar 2018, 22:08:43 »
Die Ideen sind ja gut, aber außer Werbeauftritten gab's wirklich in den letzten Monaten keinen sichtbaren Fortschritt in Richtung Mond.

Ich hoffe nach wie vor darauf, dass da bald was episches passiert, bin aber auch etwas skeptisch. Könnte man ALINA nicht einfach auf den Fahrersitz von Elons Tesla stellen und beim Vorbeiflug am Mond einfach "rausschmeißen" ;)
Das würde auch nix bringen, denn diese autonomous Landing und überahaupt Alleskönner-Landeeinheit existiert in erster Linie auf dem Papier und als Mockup.
Ein Roverchen bauen ist das eine, aber ein Raumschiff zu bauen eine ganz andere Hausnummer!
Da herrschen ganz andere Anforderungen an Technik, Technologie, Programmierung, Steuerung, Bedienung und Finanzierung. Und haben sie für das Roverchen nicht schon fast 10 Jahre gebraucht?
Und selbst wenn Geld und Knowhow vorhanden, soeben baut man nicht schnell mal einen Lander zusammen.
- Du brauchst Triebwerke (sehr teuer)
- Du brauchst Tanks (auf Jahre ausgebucht)
- Du hast das Hydrazinproblem !!!!
- Du musst das ganze auf Herz und Nieren testen können
- du brauchst befähigtes Personal, die sowas bauen und betreiben können - unter Weltraumbedingungen, und die Erfahrung haben sie nicht
- du brauchst Procedures, Bodenstationen usw ...

Eigentlich nicht zu schaffen für ein paar Spaceneulinge!

Was sie geschafft haben, als neues Wirtschaftsmodell, das "Spacemarketing". Eine Mondmission als Marketingmodell für irdische Firmen und Produkte. Davon leben ca. 18 Leute (!)

Wie lange das noch geht, ohne Ergebnisse zu liefern, bleibt abzuwarten. Noch läuft diese Masche ja auch bei Elon Musk ganz gut.

Besonders übel finde ich aber, die Startverzögerungen anderen in die Schuhe zu schieben: https://www.heise.de/make/meldung/Falcon-9-Unfall-PTScientists-muessen-ohne-Google-zum-Mond-3661442.html

So als wenn sie wirklich schon 2017/18 vorgehabt hätten, zu starten, bzw. es technologisch hätten können! Derzeit sind wir eh schon wieder auf 2019 vertröstet, mal schauen, wieviel Jahrgänge noch kommen.

Man muss nur einfach mal für sich die Fakten sortieren, denn die ergeben meiner Meinung nach ein ganz einfaches realistisches Bild fernab von wunderbaren Marketing- und Werbeworten.

Und die Fakten sind einfach nüchtern und ernüchternd, denn ich glaube nicht, dass das Projekt soweit ist und jemals sein wird, dass es 2018, 2019, 2020 oder sonstwann starten kann.
Die Wahrheit tut weh. Verdammt weh.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6348
  • Real-Optimist
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #95 am: 18. Januar 2018, 23:00:03 »
Danke für eine Sortierung der Fakten, macht die Sache sicher nachvollziehbarer. Offengesagt bin ich aber eher so eingestellt, dass sich diese Situation seit einigen Jahren so darstellt und man hat es dennoch geschafft, Sponsoren zu gewinnen und den Lander zumindstens als Konzept darzustellen. Mich würde eher interessieren, was Google so bewegt und was man vor einigen Jahren gedacht hat, dass es überhaupt funktionieren würde.

Der Unterschied zu SpaceX ist sicher, dass diese 6000 Mitarbeiter haben.

Offline DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 415
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #96 am: 18. Januar 2018, 23:11:09 »
Ja, das hat Uliversum ja gut herausgearbeitet. Das ist eine Marketingtruppe die sich ein Raumfahrtthema vorgenommen haben. Ich fände ja interessant ob die entsprechenden Marketingstrategen bei Audi und Vodafone jemals geglaubt haben, dass die Sache Substanz hat, oder ob die ebenfalls nur einen Hype generieren wollten.
Ich könnte mir aber schon vorstellen, dass Audi und Vodafone da so richtig über den Tisch gezogen worden sind. Von Raumfahrt hat da sicher niemand Ahnung. Die konnten sich halt unter einem Autochen eher was vorstellen als unter einem Mondlander.

Die PTscientist haben sich jedenfalls für Raumfahrtprojekte gründlich disqualifiziert, dafür dürften sie sich als Fundraising- und Werbestrategen durchaus einen Namen gemacht haben. Da verdient man nachher eh viel mehr als in F&E.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6348
  • Real-Optimist
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #97 am: 18. Januar 2018, 23:29:15 »
Den Marketingstrategen bei Audi und Vodafone ist es sicher piepegal, ob die Sache Substanz hat, die sind halt nur an Marketing interessiert und das hat offensichlich aktuell sehr gut funktioniert. Die Raumfahrt an sich profitiert vielleicht nicht, weil die Glaubwürdigkeit leidet.

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2283
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #98 am: 19. Januar 2018, 09:59:56 »
Immerhin läuft gerade eine Fernsehwerbung von Vodafone, wo gesagt wird, dass es das Vodafone-Netz "bald auch auf dem Mond" gäbe ....   :P

Online Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3282
Re: PTS Space (ehemals PT Scientists)
« Antwort #99 am: 19. Januar 2018, 10:13:46 »
Es gibt für das Team einen eigenen Thread:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14753.75

Könnt ihr bitte dort das Thema weiterführen? Bzw. die Beiträge auch dorthin verschieben? Danke.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Tags: