Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

20. Juli 2019, 07:02:27
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Cadiz - alternativer Startplatz in Europa?  (Gelesen 2044 mal)

Offline pmschneider

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
Cadiz - alternativer Startplatz in Europa?
« am: 30. Januar 2017, 14:20:08 »
Hallo,
ich habe eine Frage hinsichtlich einer Überlegung: Würde man einen alternativen Startplatz zu Kourou in Kontinentaleuropa suchen, wäre da nicht die spanische Atlantikküste bei Cadiz eine geeignete Wahl?

- Verhältnismäßig niedrige Bevölkerungsdichte
- 36° 32′ N (Vandenberg Air Force Base 34° 44′ 14″ N, also nur 2 Grad nördlicher)
- Offener Ozean
- Stabile politische Verhältnisse
- Teil von Kerneuropa
- Optimale Anbindung an Infrastruktur / Luft-, Wasser- Erde-Transport
- Hinterland mit hohen Bildungsstandards

Was spräche dagegen?

- Ggf. komplizierte Umweltstandards
- Ggf. Einwände aus der Bevölkerung
- ...

Habt ihr noch Ideen für und wider, vor allem aus astronautischer Sicht?

Gruß Peter Schneider

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18461
Re: Cadiz - alternativer Startplatz in Europa?
« Antwort #1 am: 30. Januar 2017, 14:31:54 »
Hallo Peter,

von einer Westküste sind die erreichbaren Orbits beschränkt. Man kann eigentlich nur auf polare Bahnen gehen ... und theoretisch auf retrograde Bahnen, für die es aber keine sinnvolle Anwendung gibt ... außer man hat, wie Israel mit der Shavit, keine Alternativen.

Aber, Cadiz ist nicht wirklich an einer freien Westküste. Im Norden kommen immer noch Spanien und Portugal vorbei, praktisch "unüberfliegbar" und im Süden kommt immerhin Afrika. Also könnte man nur ziemlich direkt nach Westen starten ... ohne sinnvollen Anwendungsfall.

Kourou ist doch gut. Es ist zwar weit weg, was aber logistisch kein echtes Problem ist. Von dort können wir alle sinnvollen Orbits anfliegen. Es gehört politisch zu Europa und ist stabil. Außdem haben wir dort schon die ganze teure und funktionierende Infrastruktur.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline pmschneider

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Cadiz - alternativer Startplatz in Europa?
« Antwort #2 am: 30. Januar 2017, 15:11:42 »
Hallo Schillrich,
danke für die Antwort, das ist natürlich schlüssig. Hintergrund meines Gedankens war, dass die USA ja auch mehrere Startplätze haben, u.a. die Vandenberg Air Force Base, die ja auch im Westen gelegen ist, und nicht besonders weit südlich. Aber ich hab grad nachgeschaut, der Startplatz ist wohl hauptsächlich für sonnensynchrone Orbits gebaut worden und die Raketen starten gegen die Erdrotation. Ist ja eher die Ausnahme, denke ich, oder?

Gruß Peter

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18461
Re: Cadiz - alternativer Startplatz in Europa?
« Antwort #3 am: 30. Januar 2017, 15:22:16 »
Sonnensynchrone Orbits sind ja leicht retrograd, mit Inklinationen zwischen 96° und 99°. Die werden schon häufig angeflogen. Praktisch jeder Erdbeobachter ist auf so einer Bahn unterwegs. Hier gilt sogar: je weiter nördlich der Startplatz, desto besser. Von den Polen starten, wäre quasi perfekt ...

Wirklich stark retrograd starten eigentlich nur die Israelis, wenn sie alle paar Jahre einen Ofeq mit der Shavit über das Mittelmeer starten. Die sind mit über 140° Inkliniation unterwegs.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

MaxBlank

  • Gast
Re: Cadiz - alternativer Startplatz in Europa?
« Antwort #4 am: 30. Januar 2017, 15:36:10 »
Hallo,
ich habe eine Frage hinsichtlich einer Überlegung: Würde man einen alternativen Startplatz zu Kourou in Kontinentaleuropa suchen, wäre da nicht die spanische Atlantikküste bei Cadiz eine geeignete Wahl?   ...

Gruß Peter Schneider

Spanien hat(te) ja einen Raketenstartplatz in der Gegend: El Arenosillo - allerdings vor allem für Höhenforschungraketen
   https://de.wikipedia.org/wiki/El_Arenosillo

"Der erste Raketenstart von El Arenosillo erfolgte am 14. Oktober 1966. Bis 1994 wurden von El Arenosillo 557 Raketen - hauptsächlich vom Typ Skua, Loki-Dart, Nike-Cajun, INTA-255 und INTA-300 gestartet."

    edit: Startliste (engl.) unter:http://www.astronautix.com/e/elarenosillo.html
« Letzte Änderung: 30. Januar 2017, 16:58:45 von MaxBlank »

Offline Kryo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 990
Re: Cadiz - alternativer Startplatz in Europa?
« Antwort #5 am: 01. Februar 2017, 11:02:19 »
Es gibt Überlegungen von Esrange oder Andoya  in Zukunft polare Orbitsanzufliegen. (Vor allem in Kombination mit Micro-Launchern, z.B. Nammo Northstar)

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1125
Re: Cadiz - alternativer Startplatz in Europa?
« Antwort #6 am: 22. Februar 2017, 20:56:42 »
Praktisch jeder Erdbeobachter ist auf so einer Bahn unterwegs. Hier gilt sogar: je weiter nördlich der Startplatz, desto besser. Von den Polen starten, wäre quasi perfekt ...
Eine Frage zum Verständniss: Ich habe die Aussage im Kopf das es bei Polaren Bahnen egal ist von wo man startet,  verstehe ich deine Aussage richtig das bei retrograd die Pole optimal sind weil hier keine Fluchtgeschwindigkeit der Erde in die flasche Richtung "überwunden" werden muss?

MFG S

PS: Nur so nebenbei, wenn ich euch richtig verstehe wäre der einzige "praktikable" Startort in Deutschland von Borkum aus auf eine SSO Bahn?

Offline Kryo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 990
Re: Cadiz - alternativer Startplatz in Europa?
« Antwort #7 am: 23. Februar 2017, 09:07:40 »
Praktisch jeder Erdbeobachter ist auf so einer Bahn unterwegs. Hier gilt sogar: je weiter nördlich der Startplatz, desto besser. Von den Polen starten, wäre quasi perfekt ...
Eine Frage zum Verständniss: Ich habe die Aussage im Kopf das es bei Polaren Bahnen egal ist von wo man startet,  verstehe ich deine Aussage richtig das bei retrograd die Pole optimal sind weil hier keine Fluchtgeschwindigkeit der Erde in die flasche Richtung "überwunden" werden muss?

MFG S

PS: Nur so nebenbei, wenn ich euch richtig verstehe wäre der einzige "praktikable" Startort in Deutschland von Borkum aus auf eine SSO Bahn?

Hm am Nordpol ist die Atmosphäre dünner. Aerodynamische Verluste werden niedriger. Und eben die fehlende prograde Geschwindigkeitskomponente. Vielleicht meint Schillrich aber noch was anderes.

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18461
Re: Cadiz - alternativer Startplatz in Europa?
« Antwort #8 am: 23. Februar 2017, 09:12:26 »
Ich meine nicht "mehr". Um in den SSO zu gehen, wären die Pole "perfekt".
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Tags: