Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

17. November 2019, 10:24:25
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Sah Dawn jemals noch andere Asteroiden?  (Gelesen 1608 mal)

Offline Imperator T. Validior

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
Sah Dawn jemals noch andere Asteroiden?
« am: 05. Februar 2017, 10:09:03 »
Die Raumsonde Dawn ist ja nun schon seit etlichen Jahren im Asteroidengürtel unterwegs. Gemessen daran, dass die New Horizons eifrig KBOs aus doch recht großen Entfernungen ablichtet: Kam in dieser Zeit jemals ein anderer Asteroid als Vesta und Ceres der Dawn nahe genug, um von ihr beobachtet zu werden?

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2242
Re: Sah Dawn jemals noch andere Asteroiden?
« Antwort #1 am: 05. Februar 2017, 18:08:35 »
Nicht dass ich wüsste, zumindest auf dem Weg zu Vesta gab es nur sehr kleine Asteroiden am "Wegesrand". Zudem ist die Framing-Camera von Dawn ja um Klassen schlechter als die LORRI-Camera von New Horizons...
Zitat
To bring this down to a more tractable scale, we can imagine Dawn's journey through the asteroid belt to Vesta as a trip from New York City to Los Angeles, with rocks littered along the way. In this case, along the entire route to a bizarre and forbidding land, the nearest we would come to one of these rocks would be 3.4 kilometers (2.1 miles) -- hardly a close call. At that distance, it would be difficult even to detect the rock, as it would be a mere 1.5 centimeters (less than 5/8 of an inch) in diameter; this corresponds to an asteroid less than 5 kilometers (under 3 miles) across. Even looking out to 20 kilometers (12 miles) during our trek, the largest object we would pass would be just 3.4 centimeters (1.3 inches), representing a 10-kilometer (6-mile) asteroid Dawn will miss by 15 times the distance between Earth and the moon.
http://dawn.jpl.nasa.gov/mission/journal_11_27_09.asp
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Tags: