Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 4

27. Januar 2021, 17:39:01
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Satelliteninternet für Deutschland  (Gelesen 1545 mal)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5227
Satelliteninternet für Deutschland
« am: 14. November 2020, 01:20:41 »
Nach kurzer Überlegung ob diese Meldung in 'Raumfahrt Mal nicht so ernst' oder bei 'StarLink' landen soll gibt es jetzt hier einen kurzen Thread für diese Meldung:

Es sieht aus aus als wäre eine wesentliche finanzielle Förderung (~500-1000€) für Anschlüsse deutscher Haushalte über Satellitenverbindungen in Arbeit.

Dazu Björn Gütlich, Abteilungsleiter für Satellitenkommunikation beim DLR:

Zitat
"Es gibt rund 200.000 Haushalte, die überhaupt nicht erreicht werden. Trotz hoher Latenzzeiten für Gamer würden dann immerhin Datenraten von 50 bis 100 MBit/s pro Haushalt geboten werden. Dann hätte jeder Flecken in Deutschland zumindest eine Grundversorgung"

Doch Satelliteninternet habe Flächendeckung zu bieten und das ohne lange Wartezeiten. Wer heute einen Satelliten bestelle, habe ihn in zwei bis drei Jahren am Himmel, betonte er.

Im Anschluss wird noch ein neues Angebot von Eutelsat (Ping: 600-1000ms, quasi zeitweise Drosselung, 5 Mbit/s Upload, 70€/Monat) vorgestellt.

https://www.golem.de/news/spd-foerderung-von-1-000-euro-fuer-satelliteninternet-soll-kommen-2011-152114.html

Gut möglich dass der Artikel von Golem falsch darstellt, aber wenn hier tatsächlich nach so vielen Jahren noch (neue) GEO Internetsatelliten für hunderttausende Deutsche gefördert werden soll und anscheinend nicht einmal der Experte von der DLR von LEO Konstellationen gehört hat (vom Verkehrsministerium oder SPD Wirtschaftsausschuss erwartet man ja gar nichts anderes mehr) dann ist das einfach nur noch traurig und zeigt wie abgeschlagen 'wir' anscheinend sind :/
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6217
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #1 am: 14. November 2020, 10:12:31 »
Da Frage ich mich ob das gewollte oder ungewollte Dummheit ist, vielleicht hat es ja auch was mit Kontrolle zu tun den rechtlich sitzt der Dienstanbieter mit seinen Bodenstationen in Zukunft nicht unbedingt in Deutschland und wie sieht's dann mit den "Rechten" der Abmahnanwälte usw. Aus, haben die Zugriff auf die Verbindungsdaten oder gar auf den Datenverkehr selber?
Nun für die toten Regionen wird GEO Internet eh keine Relevanz mehr haben sobald Starlink hier in Betrieb geht.

Offline sophismos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 172
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #2 am: 30. Dezember 2020, 10:38:25 »

Dazu Björn Gütlich, Abteilungsleiter für Satellitenkommunikation beim DLR:

Zitat
"Es gibt rund 200.000 Haushalte, die überhaupt nicht erreicht werden. Trotz hoher Latenzzeiten für Gamer würden dann immerhin Datenraten von 50 bis 100 MBit/s pro Haushalt geboten werden. Dann hätte jeder Flecken in Deutschland zumindest eine Grundversorgung"

Doch Satelliteninternet habe Flächendeckung zu bieten und das ohne lange Wartezeiten. Wer heute einen Satelliten bestelle, habe ihn in zwei bis drei Jahren am Himmel, betonte er.

Im Anschluss wird noch ein neues Angebot von Eutelsat (Ping: 600-1000ms, quasi zeitweise Drosselung, 5 Mbit/s Upload, 70€/Monat) vorgestellt.


So mies ist das Ende 2020 doch gar nicht: Vergleich: UMTS 3G ist langsamer - 4G kann mithalten. Auch der Preis mit 70€ ist ok - Starlink kostet 99$. Momentan in der jetzigen ß-Ausbaustufe ist Starlink nur für den NW der USA (WS far from Seattle, Wyoming, Montana und Alaska) - also für 3 Mio "Anschlüsse" der Hit. In zwei Jahren, sollte dann Starship-SH fliegen, wäre Starlink mit 30k Leos eine starke Konkurrenz zu weltweit jedem anderen Anbieter - egal ob VDSL, UMTS 5G. (Nur wenn dann 3 Mrd User downloaden, dann gehen auch 30k Leos in die Knie)

Aber unter 1k Leos (also 20 Falcon-9 Flügen) ist's nicht UMTS 5G überlegen. Für 30k Leos bedarf es 600 Falcon-9 Flüge oder 60 Starship-SH Flüge! Jeder Starship-SH Flug ist eine äquivalente Transportleistung zu einem SLS-Flug. Der Raketenaufwand entspricht also 60*Artemis-1 - oder mehrfach dem gesamten Apollo-Programm! Björn Gütlich scheint demgegenüber skeptisch zu sein. Wir eben nicht, aber das ist Ansichtssache.
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2020, 12:47:14 von sophismos »

Offline trallala

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 816
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #3 am: 30. Dezember 2020, 11:33:36 »
So mies ist das Ende 2020 doch gar nicht: ...

Doch. Das Problem ist der Ping von 1 Sekunde. Das ist nicht nur für Gamer rellevant, sondern auch für das ganz normale Browsen auf Webseiten. Bei jeder Webseite werden heutzutage viele Anfragen hin und her geschickt. Wenn jede davon 1s dauert, wartet man bei jedem Klickt 10s. Das möchte niemand. Die hohe Datenrate kann man nur bei Downloads von großen Dateien nutzen. Das nützt dann Arktischen Forschungsstationen was, die ihre Daten versenden o.ä.
Daher versucht man es ja mit niedrigeren Sateliten und viel kleinerem Ping, um die ganz normale Internetnutzung zu ermöglichen.

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3408
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #4 am: 30. Dezember 2020, 17:57:15 »
Auf folgender Grafik sieht man das.

Nach oben ist die Datenrate. Je weiter oben, desto schneller/besser.
Nach rechts ist der Ping. Je weiter rechts, desto schneller/besser.

Eutelsat ist wegen des schlechten Pings nicht zum Telefonieren, Surfen oder spiele Spielen geeignet.
- Telefonieren wäre eher ein Walkie-Talkie-Feeling. Man sagt was und wartet dann lange auf die Antwort.
- Surfen wäre sehr, sehr langsam. Nach jedem Klick müsste man lange auf das Ergebnis warten.
- Spiele Spielen würde nur mit einem Lag gehen. Man ist dann zeitlich immer hinter den anderen hinterher.

Video schauen wäre jedoch problemlos möglich. Mit der Speed von 5 mBit könnet man ein HD-Video schauen.



Surfen, Telefonieren und Spiele Spielen ist ganz unten rechts. Das heißt, es braucht eine Leitung mit einem guten Ping, aber die Datenrate ist eher zweitrangig.
Videos und Downloads sind ganz rechts. Da ist der Ping egal. UHD-Videos brachen eine entsprechende Datenrate.


Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5227
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #5 am: 30. Dezember 2020, 18:12:56 »

Video schauen wäre jedoch problemlos möglich. Mit der Speed von 5 mBit könnet man ein HD-Video schauen.

Gut möglich, dass dir Streaminganbieter Fehlermeldungen schicken, wenn du versuchst mit einem Pink von >1000ms ihre Programme zu nutzen.

Die Videos an sich abzuspielen würde ja gehen, aber den meisten Angebote ist ja eine Portalseite oder Programm vorgestellt, dass mit diesen Verzögerungen auch erst einmal klar kommen muss.

Zur not könnte man ja noch Videos von FTP Servern herunter laden :D
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline sophismos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 172
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #6 am: 01. Januar 2021, 18:13:45 »
Das Problem ist, daß in Europa das Mobilfunknetz zu gut ist. In Wyoming oder Alaska - also hochentwickelte wohlhabene Staaten der USA - sieht's bezüglich Mobilfunk nicht so gut aus. Hier wird Elon Musk die treuesten Kunden finden.

in Deutschland bei nur 200'000 abgehängten Haushalten - meist auch noch in den ärmsten Gegenden - lohnt keine Investition in Leos

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5227
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #7 am: 01. Januar 2021, 23:32:08 »
Das praktische ist aber: wenn man LEOs ein Mal hoch gebracht hat stehen sie überall für Verfügung. Dann müssen nur noch die lokalen downlink Stationen aufgebaut werden ..

Und 200k abgehängte Haushalt sind auch schon 200 Mio $ im Jahr.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6357
  • Real-Optimist
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #8 am: 14. Januar 2021, 19:42:03 »
"Gutscheinlösung für schlechtes Internet" ;)

Verkehrsminister Scheuer schlägt vor, 200.000 Haushalten mit schlechtem Internet (<10 MBit/s) "unbürokratisch" einen Gutschein über € 500,- für einen Satellitenanschluss zu geben.

https://www.antenne.de/nachrichten/deutschland/bis-zu-500-euro-scheuer-will-gutschein-loesung-fuer-schlechtes-internet

Offline Ringkolbenmaschine

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 395
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #9 am: 15. Januar 2021, 10:30:16 »
Das wären 100 Mio Euro, die der Scheuer locker machen würde. Die kommen bestimmt aus dem Maut-Topf. ... oder soll ich das mit meinem Steuergeld mitbezahlen...?!
Alle sagten: es funktioniert nicht.
Dann kam einer und machte es.

Offline cullyn

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #10 am: 15. Januar 2021, 14:06:35 »
Das ganze ist für mich ein Versuchsballon noch vor der Wahl etwas zu retten. Bis zur Wahl gibt es (vorrausichtlich) keine LEO-Konstellationen die in D regulär Betrieb anbieten.
Deshalb muss man darauf setzen was heute  vorhanden ist.

Im Grunde wird erkannt, das wir _heute_ ein unlösbares Dillema haben in Gebieten ohne auch nur ansatzweise nutzbares Internet die Folgen des Lockdowns durchzuhalten. Es wird viel diskutiert darüber das die Schulen nur unzureichend angebunden sind, aber es gibt leider genug Schüler denen egal ist ob die Schulen gut oder schlechtes Internet haben, da dort schon Anhänge in emails die Leitung überlasten können und Video keine Option ist.

Leider wird vermutlich von Scheurer verkannt, das auch über GEO Sat keine sinnvolle Teilnahme an VoIp oder Videokonferenzen möglich ist, schon Gespräche unter 2 Personen über Geo werden spassbefreit, aber Konferenzschaltungen mit mehreren Teilnehmern halte ich für unmöglich sofern nicht höchste Funkdisziplin eingehalten wird.

 



Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6217
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #11 am: 15. Januar 2021, 18:18:30 »
Ich habe heute irgendwo gelesen das Starlink sehr bald auch hier nutzbar ist, dann barucht man keine lahmen Verbindungen mehr.

Offline Flandry

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 585
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #12 am: 15. Januar 2021, 18:42:50 »
Ich habe heute irgendwo gelesen das Starlink sehr bald auch hier nutzbar ist, dann barucht man keine lahmen Verbindungen mehr.

Die Bundesnetzagentur hat Starlink jedenfalls die nötigen Frequenzen zugeteilt.

Außerdem gibt es bereits eine deutsche Tochtergesellschaft.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2667
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #13 am: 16. Januar 2021, 17:17:16 »
"DLR: Schnelles Internet aus dem All

Wie die Sa­tel­li­ten­kom­mu­ni­ka­ti­on Breit­band­aus­bau und 5G un­ter­stüt­zen kann. Eine Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)."



Breitbandausbau via Satellitenkommunikation
(Bild: DLR (CC-BY 3.0))


Weiter in der Pressemitteilung des DLR:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/15012021163132.shtml

Viele Grüße
Rücksturz

PS. Dass es noch viel zu viele Regionen in Deutschland gibt die weitgehend von der digitalen Welt abgekoppelt sind, ist eine Tatsache.
Allerdings keine neue, insoweit verwundert mich diese plötzliche "Initiative" schon etwas.
Ob das bei den anstehenden Wahlen eine Auswirkung haben wird, möchte ich zumindest bezweifeln.
Im Text wird zwar auf zukünftige Konstellationen im LEO verwiesen, die dann auch akzeptable Ping-Zeiten generieren.
Aber die jetzt vorgeschlagene Gutscheinlösung kommt nur Internetanbietern mit Satelliten im GEO zu gute.
Das sieht für mich eher danach aus, dass man einer eigentlich veralteten Technik noch schnell einige Steuer-Millionen hinterherwirft, bevor etwas neues kommt.
Hätte man vor 10 Jahren gesagt, es dauert zu lange bis alle schnelles kabelgebundenes Internet bekommen, lasst uns Satelliten-Internet als Notnagel oder Übergangslösung puschen, dann hätte das Sinn ergeben.
Aber heute, noch dazu mit Verweis auf Homeoffice, GEO-Internet zu fördern ist schon fast Hohn!
Ich mache seit Beginn der Pandemie viel Homeoffice und habe das Glück (inzwischen) über Kabel eine vernünftige Daten- und Ping-Rate zu haben.
Aber Videokonferenzen machen z.Zt. einen wesentlichen Teil meiner Arbeit aus.
Das wäre über GEO absolut nicht sinnvoll machbar.

Die Gedanken sind frei! Doch bedenke beim Schreiben, es könnte gelesen werden.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3373
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #14 am: 16. Januar 2021, 19:26:02 »
Mit welchen Sats soll das eigentlich realisiert werden?
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3408
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #15 am: 16. Januar 2021, 20:37:52 »
Die Infografik würde ich Anzweifeln. Auf der Infografik steht eine Latenz von kleiner als 1 Millisekunden. Gehen wir mal von 0,99 Millisekunden aus, das ist ja kleiner als 0,99 Millisekunden. Licht schafft in der Zeit eine Strecke von 296,8 Kilometern. Gehen wir mal davon aus, dass der Satellit eine Höhe von mehr als 60° von mir aus haben muss und von mehr als 80° zur Basisstation haben muss, dann müsste er in einer höhe von 136,76 Kilometern fliegen, damit das Licht in 0,99 Millisekunden von mir über einen Spiegel im Satelliten zur Basisstation kommt. 

Dazu kommt die Signalverarbeitung immer noch dazu. In der Praxis ist selbst ein W-Lan Signal zum Router in 2 Meter Entfernung schon langsamer als 1 Millisekunde.

Höhe = (sin(60)*sin(80)*0,00099s*Lichtgeschwindigkeit) / (sin(80) + sin(60)) }
Für Tabellenkalkulation: =(sin(60/180*PI())*sin(80/180*PI())*0,00099*299792) / (sin(80/180*PI()) + sin(60/180*PI()))





Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5227
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #16 am: 16. Januar 2021, 20:42:46 »
Ich habe auch keine Ahnung was uns diese Grafik sagen will. Leider verlinkt der Artikel nicht die Originalmeldung des DLR.

Ahh, in der Mitte des Diagramms steht 5G. Was uns immer der Künstler damit dann sagen will und warum auch im Originalzusammenhang "
Breit­band­aus­bau via Sa­tel­li­ten­kom­mu­ni­ka­ti­on" als Bildunterschrift gewählt wurde. Und selbst diese Latenz von 1ms bei 5G zweifle ich einmal an.

https://www.dlr.de/content/de/artikel/news/2021/01/20210115_breitbandausbau-durch-satellitenkommunikation.html

EDTI:

Und ja, dass 5G eine Latenz von <1ms hat ist, im wesentlichen, ein Mythos:

https://www.golem.de/news/latenz-der-eine-millisekunde-mythos-im-mobilfunkstandard-5g-1812-138027.html

Selbst bei lokaler Verarbeitung und Speicherung (kein Weitertransport der Daten) und vieler anderer optimierter Randbedingungen sind eher 2-3ms realistisch.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6357
  • Real-Optimist
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #17 am: 16. Januar 2021, 20:53:47 »
Mit welchen Sats soll das eigentlich realisiert werden?

Es handelt sich um den Satelliten Konnect:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=17414.0

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5227
Re: Satelliteninternet für Deutschland
« Antwort #18 am: 16. Januar 2021, 21:15:10 »
Mit einem - GEO Sat?!  :o

Die Werbung ist ja schon mal vollmundig
[U.a. wird da für Videokonferenz-Nutzung und Homeoffice geworben. ... Das macht bei einer Latenz von 600-800 ms auch richtig Spaß  ;D ]

https://europe.konnect.com/de-DE

.. aber ich weiß ja nicht, ob hier nicht ein (für den Heimanwender) totes Pferd geritten wird.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Tags: