Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

20. Oktober 2020, 21:29:07
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Historia  (Gelesen 167143 mal)

Offline Micha

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 89
Re: Historia
« Antwort #700 am: 12. August 2020, 00:49:16 »
Vor 60 Jahren wurde der erste NASA-Ballonsatellit ECHO-1A mit einer Thor-Delta Rakete von Cape Canaveral gestartet und diente geodätischen und nachrichtlichen technischen Zwecken. Er hatte ein Gewicht von 76 kg und sein anfänglicher Durchmesser war 30 Meter, eine Erdumkreisung schaffte er in knapp zwei Stunden. In Höhenbereichen von 1500 km wurde der Ballonsatellit- bestehend aus einer Polyester/Kunststoff Mischung mit Aluminium-Überzug - auch von der Erde aus über 8 Jahre gesehen. Seine passive Technik wurde bald von Nachrichten-Satelliten ersetzt,welche aktive Systeme besaßen. Die Weiterentwicklung dieser Satellitentechnik wurde aber durch die Erfolge der ECHO Ballonsatelliten immens positiv gefördert,erweitert und betrieben. Erscheinung und Wirkungsweise von ECHO-1A hatten damals eine gewisse Symbolkraft und mich als jungen Menschen und Einsteiger in das Gebiet der Weltraumforschung nachhaltig beeindruckt.

Offline HAL 9000

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 58
Re: Historia
« Antwort #701 am: 19. August 2020, 10:10:56 »
Hallo,

Vor 60 Jahren im August wurden wichtige Erstleistungen der noch
jungen Raumfahrttechnik vollbracht, die diese entscheidend voran-
brachten.
Erstmalig kehrte am 11.8.1960 ein Raumflugkörper aus der Erdum-
laufbahn sicher zur Erde zurück. Es handelte sich dabei um die
Rückkehrkapsel des militärischen Satelliten Discoverer 13, der am
10.08.1960 gestartet worden war. Die Kapsel wurde aus der See
geborgen.
Bei Discoverer 14 (gestartet am 18.08.1960) gelang die Kapsel-
bergung erstmals durch auffangen in der Luft, am 19.08.1960,  und
hatte damit erstmals das anvisierte Verfahren der Bergung erreicht.
(Von einem Flugzeugverband wurden weiträumige Netze geschleppt).
Am 19.08.1960 startete in der Sowjetunion der Raumflugkörper
Korabl-2 (in der DDR-Literatur als "Raumschiff-2" bezeichnet), es
handelte sich hierbei um einen Prototyper des Wostok-Raumschiffes.
An Bord befanden sich unter anderem die 2 Hündinnen "Bjelka" und
"Strjelka", die als erste Lebewesen am 20.08.1960 lebend wieder auf
der Erde landeten!

Gruß   HAL 9000

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1518
Re: Historia
« Antwort #702 am: 20. August 2020, 09:15:17 »
Hold on to your dreams !

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 844
Re: Historia
« Antwort #703 am: 15. September 2020, 23:45:40 »
Ist der geneigten Leserschaft hier eigentlich bekannt, das vor 50 Jahren ein epochales Ereignis kurz vor der Erfüllung stand?
Unbemannt eine Probe von einem anderen Himmelskörper zur Erde zu holen?

Luna-16 war seit dem 11.09.1970 auf dem Weg zum Mond. Und die Entnahme und der Rücktransport plus sichere Landung auf dem Territorium des Startlandes gelangen auch perfekt!

Dieser Erfolg war hart erarbeitet, ganze 5 Sonden scheiterten vorher, viermal schon wegen der unsicheren Trägerrakete 8K82K/11S824 (Proton-K/Block-D), einmal auch die Landung auf dem Mond (Luna-15). Das Programm "E-8-5" war endlich erfolgreich mit diesem Flug!

Die Landung damals erfolgte übrigens im Mondschatten, also im unbeleuchteten Teil des Mondes zum Landezeitpunkt... War das so gewollt?


Das mit der Apollo-11-Mission schon 1969 der Traum, Material eines anderen Himmelskörpers zur Erde zu holen, vorweggenommen wurde, schmerzte die Programmverantwortlichen sicher schwer! Zeitgleich war ja der Fehlschlag mit Luna-15, so nah am Erfolg.

Offline Ariane 42L

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 114
Re: Historia
« Antwort #704 am: 16. September 2020, 08:46:13 »
Fuldaer Zeitung vom 14. September 1970 (Montag)
Zitat
Nach Angaben der amtlichen sowjetischen Nachrichtenagentur TASS soll „Luna 16“ Untersuchungen des Mondes und seiner Umgebung anstellen.
In dem gleichen Artikeln äußerst der Direktor der Bochumer Sternwarte, Heinz Kaminski, das die Sonde "Luna 16" möglicherweise weich auf dem Erdtrabanten landen wird.


Fuldaer Zeitung vom 21. September 1970
Zitat
Die geglückte Landung der Sonde wurde wenig später auch von der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS gemeldet.
Nach diesen Zeitungsartikeln hatte die Sternwarte Bochum als erste Station in der westlichen Welt die Landung registriert.


Fuldaer Zeitung vom 24. September 1970
Zitat
Einer der Konstrukteure von Luna 16, der ungenannt blieb, erklärte, die Mission von Luna 16 sei Vorläufer von „noch mehr spektakulären“ Flügen automatischer Stationen zu Venus und Mars. Auch von diesen Planeten sollten sie Bodenproben sammeln und zur Erde zurückbringen.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10013
Re: Historia
« Antwort #705 am: 17. September 2020, 10:12:37 »
Ziolkowkis Geburtstag

Am  17. September 1857 wurde Konstantin Eduardowitsch Ziolkowki geboren.
 Er ebnete den Weg ins All - wie es in Baikonur im Museum des Kosmodroms zu lesen ist ...


Iwan Wagner erinnert auf der ISS daran                                                   Foto: I.Wagner

Gruß, bleibt gesund und locker, aber auch diszipliniert, HausD

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3664
Re: Historia
« Antwort #706 am: 17. September 2020, 10:53:18 »
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 844
Re: Historia
« Antwort #707 am: 24. September 2020, 17:07:47 »
Ist der geneigten Leserschaft hier eigentlich bekannt, das vor 50 Jahren ein epochales Ereignis kurz vor der Erfüllung stand?
Unbemannt eine Probe von einem anderen Himmelskörper zur Erde zu holen?

Luna-16 war seit dem 11.09.1970 auf dem Weg zum Mond. Und die Entnahme und der Rücktransport plus sichere Landung auf dem Territorium des Startlandes gelangen auch perfekt!

Dieser Erfolg war hart erarbeitet, ganze 5 Sonden scheiterten vorher, viermal schon wegen der unsicheren Trägerrakete 8K82K/11S824 (Proton-K/Block-D), einmal auch die Landung auf dem Mond (Luna-15). Das Programm "E-8-5" war endlich erfolgreich mit diesem Flug!

Zum Jahrestag wurde durch Roskosmos auch endlich ein Blick in altes Archivmaterial gestattet. Hier ist die Quelle für viel  Material zu den frühen Sonden. Ich habe viele unbekannte Fakten und Zeichnungen dort gefunden. Sehr lesenswert!!!

https://www.roscosmos.ru/29219/

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10013
Re: Historia
« Antwort #708 am: 03. Oktober 2020, 08:26:42 »
   ZUP/MCC Gründung vor  60 Jahren

Der 3. Oktober gilt als Tag der Gründung des weltbekannten Missionskontrollzentrums in Koroljow bei Moskau.
Vor 60 Jahren wurde der erste Zeitplan für einen Raumflug im Rechenzentrum des Staatlichen Wissenschaftlichen Forschungs-Instituts Nr. 88 geschaffen.
(Heute ist es das ZNIIMasch als ein Teil von Roskosmos).

So habe ich es in Erinnerung vom Besuch anlässlich des 30. Jahrestages des Starts von Sigmund Jähn.
Inzwischen sind einige neue Bauten dazugekommen und einiges renoviert worden, leider nicht die Präsenz im  ZNIIMasch als ein Teil von Roskosmos...

Trotzdem, Glückwunsch, HausD

Tags: