Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

20. Juli 2019, 07:53:13
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Mondmission Dragon auf FH (2017)  (Gelesen 55088 mal)


Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18461
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #1 am: 27. Februar 2017, 22:36:19 »
Hallo tnt,

schreib bitte etwas zum Thema, anstatt nur einen Link zu posten ... gerade als Themeneröffner. Eine Zusammunfassung als Startpunkt wäre passend. Wir wollen ein Forum zum Diskutieren sein, keine Linksammlung.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #2 am: 27. Februar 2017, 22:41:20 »
Eine neue Ankündigung von SpaceX, da braucht es ein neues Thema! ;)

Pressemitteilung:
http://www.spacex.com/news/2017/02/27/spacex-send-privately-crewed-dragon-spacecraft-beyond-moon-next-year

Ansonsten: Fly me to the moon and let me play among the stars!

https://www.youtube.com/watch?v=mQR0bXO_yI8
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2409
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #3 am: 27. Februar 2017, 22:41:36 »
Ok, bei Zurückstellung aller möglichen anderen Sachen und mit der gewohnten "Ausbeutung" der Mitarbeiter wäre es vlt zu schaffen.
aber wenn ich das lese
Zitat
NASA’s Commercial Crew Program, which provided most of the funding for Dragon 2 development,
Und dann sehe - das fliegen also keine NASA Astronauten? Noch nichtmal überhaupt Astronauten in dem Sinne? Sondern zahlende Passagiere? Oder hab ich da was falsch verstanden?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2409
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #4 am: 27. Februar 2017, 22:42:30 »
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline tnt

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 361
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #5 am: 27. Februar 2017, 22:46:04 »
Zusammenfassung:
SpaceX plant einen privaten Raumflug für zwei unbekannte Personen in einen Orbit der das Raumschiff einmal um den Mond führt. Der Flug soll in einer Crew Dragon-Kapsel auf einer Falcon Heavy stattfinden. Die beiden Personen haben schon einen erheblichen Betrag für die Mission bezahlt und unterziehen sich demnächst den medizinischen Tests.

Der Flug soll Ende 2018 stattfinden.

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #6 am: 27. Februar 2017, 22:46:30 »
Das ist richtig, es fliegen zahlende Passagiere, vermutlich die die mit dem Fortschritt der Russen im Weltraumtourismus nicht zufrieden waren.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2409
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #7 am: 27. Februar 2017, 22:49:04 »
Ja ist denn das Problem Hitzeschild gelöst?
Oder wird ein Wiedereintrittsmodul angekoppelt ? Mit Superduperüberdracos ? ;)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18461
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #8 am: 27. Februar 2017, 22:52:42 »
Hmm, neben der Technik, bekommt man die Passagiere so schnell flugklar für so einen Flug? Dann müsste doch jetzt bald schon ein Training beginnen. Gibt's denn schonen einen TrainingsSimulator?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3565
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #9 am: 27. Februar 2017, 22:57:39 »
Ok, bei Zurückstellung aller möglichen anderen Sachen und mit der gewohnten "Ausbeutung" der Mitarbeiter wäre es vlt zu schaffen.
aber wenn ich das lese
Zitat
NASA’s Commercial Crew Program, which provided most of the funding for Dragon 2 development,
Und dann sehe - das fliegen also keine NASA Astronauten? Noch nichtmal überhaupt Astronauten in dem Sinne? Sondern zahlende Passagiere? Oder hab ich da was falsch verstanden?

"aber wenn ich das lese" Dann was?

Dann bist du skeptisch?! Sind wir in manchen bereichen auch (Zeitplan, Sicherheit, Umsetzbarkeit)? Oder auf was willst du hinaus?

ps:
imo werden diese Mitarbeiter nicht ausgebeutet - bzw hier wird 'lediglich' Selbstausbeutung ausgenutzt.

Diese Mitarbeiter werden nicht gezwungen dort zu arbeiten, verdienen ordentlich Geld und entscheiden sich bei SpX zu arbeiten obwohl sie wohl jederzeit andere gute Stellen bekommen könnten...

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18461
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #10 am: 27. Februar 2017, 22:58:06 »
Ich habe die Themen hier zusammengeführt. Wenn die Mission konkret auf der Startrampe integriert wird, oder das Training beginnt, machen wir einen MissionsThread in der bemannten Raumfahrt.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 791
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #11 am: 27. Februar 2017, 23:05:26 »
Diese Mitarbeiter werden nicht gezwungen dort zu arbeiten, verdienen ordentlich Geld und entscheiden sich bei SpX zu arbeiten obwohl sie wohl jederzeit andere gute Stellen bekommen könnten...
Genauso, wie niemand die 2 Privatpersonen zwingt, sich selbst in ein 50/50 Selbstmordkommando einzuschreiben. Trotzdem hat Musk keine moralischen Bedenken, diese Leute durch seine nicht dafür konzipierte Technik umzubringen und die NASA, die seine Träumereien finanziert, bloßzustellen, weshalb ich ihn seit heute erst recht nicht mehr als moralisch überlegenen Weltretter akzeptiere, als der er oft von seinen fanatischen Fans dargestellt wird
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline tnt

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 361
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #12 am: 27. Februar 2017, 23:11:50 »
Diese Mitarbeiter werden nicht gezwungen dort zu arbeiten, verdienen ordentlich Geld und entscheiden sich bei SpX zu arbeiten obwohl sie wohl jederzeit andere gute Stellen bekommen könnten...
Genauso, wie niemand die 2 Privatpersonen zwingt, sich selbst in ein 50/50 Selbstmordkommando einzuschreiben. Trotzdem hat Musk keine moralischen Bedenken, diese Leute durch seine nicht dafür konzipierte Technik umzubringen und die NASA, die seine Träumereien finanziert, bloßzustellen, weshalb ich ihn seit heute erst recht nicht mehr als moralisch überlegenen Weltretter akzeptiere, als der er oft von seinen fanatischen Fans dargestellt wird

Das ist doch vollkommener Unsinn. Der Orbit um den Mond ist auch nicht wahnsinnig viel risikoreicher als ein LEO-Orbit zur ISS.

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3565
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #13 am: 27. Februar 2017, 23:12:32 »
Du musst ihn auch nicht als Weltretter sehen.(ich seh ihn auch nicht so. Irgendwo ist er ein großes Kind dass mit Technik spielen und etwas erreichen will.)

ABER

Zitat
Genauso, wie niemand die 2 Privatpersonen zwingt, sich selbst in ein 50/50 Selbstmordkommando einzuschreiben.

Quelle oder Argumentation für 1:1 LOC?

Zitat
durch seine nicht dafür konzipierte Technik umzubringen

Quelle oder Argument dafür, dass diese Technik (CrewDragon, FH) nicht für so eine Mission konzipiert oder in kurzer zeit adäquat! dafür umgerüstet werden kann?

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2693
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #14 am: 27. Februar 2017, 23:20:34 »
Ich glaube einen Mitflieger jetzt zu kennen. Es ist der große SpaceX-Investor Steve Jurvetson. Er hatte oft schon den Wunsch geäußert zum Mond zu fliegen und er hat gerade dies getwittert:
Zitat
How to train your Dragon 2. Dream BIG ... (Wie du deine Dragon 2 trainierst. Träume GROSS ...)
Zitat
https://twitter.com/dfjsteve/status/836338527885389828
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5349
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #15 am: 27. Februar 2017, 23:24:39 »
Diese Mitarbeiter werden nicht gezwungen dort zu arbeiten, verdienen ordentlich Geld und entscheiden sich bei SpX zu arbeiten obwohl sie wohl jederzeit andere gute Stellen bekommen könnten...
Genauso, wie niemand die 2 Privatpersonen zwingt, sich selbst in ein 50/50 Selbstmordkommando einzuschreiben. Trotzdem hat Musk keine moralischen Bedenken, diese Leute durch seine nicht dafür konzipierte Technik umzubringen und die NASA, die seine Träumereien finanziert, bloßzustellen, weshalb ich ihn seit heute erst recht nicht mehr als moralisch überlegenen Weltretter akzeptiere, als der er oft von seinen fanatischen Fans dargestellt wird
das ist ziemlicher Quatsch, schau dir doch mal die Gesichter der SpaceX Mitarbeiter an, ich kann dir viele Firmen zeigen da hast du schon sehr viel Glück wenn einer von Zehn so froh und glücklich aus sieht.
Mag vielleicht sein das die sehr angestrengt Arbeiten (müssen), aber wenn das wirklich so schlimm wäre, würdest du keine solchen Gesichter sehen.

Die Aussage das eine FH und Dragon nicht dafür ausgelegt sind ist vollständiger Mist, (sorry ist so), beide Teile sind immer mit dem Ziel damit bemannt Starten zu können entwickelt worden und der Hitzeschild ist ausgelegt selbst für eine Rückkehr vom Mars mit noch viel mehr Energie.
Probieren möchte ich das sicher nicht mit Orion, die hatten beim Test mit einer Delta IV schon ihre Not.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #16 am: 27. Februar 2017, 23:28:10 »
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Sensei

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3565
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #17 am: 27. Februar 2017, 23:28:26 »
Jurvetson würde ich noch nicht gesetzt sehen. Er ist schließlich auch im Aufsichtsrat von SpX. Da kann das Bild auch intern während seiner Arbeitszeit entstanden sein und das 'Denk Groß' ist eine Anspielung auf seine Mitarbeit an diesem Projekt

Offline Andras1768

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 66
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #18 am: 27. Februar 2017, 23:36:06 »
Sollen oder wollen die da wirklich alleine hinfliegen, oder bekommen die noch einen "erfahrenen" Babysitter mit an Bord. Ich meine, auf so einer Reise kann viel passieren und diese Weltraumnoobs sollen dann alles können was andere in jahrelangen Training erlernen? Im Prinzip sollen die mal machen. Letzlich müssen sie es selber wissen was sie da tun. Aber gewissenhaft wäre es nicht und jemanden zu verdonnern da mitzufliegen wäre moralisch auch bedenklich. Auch wenn ich ethisch sonst recht offen bin, s. Risikomanagment.

Offline tnt

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 361
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #19 am: 27. Februar 2017, 23:38:58 »
Ich bin eine Maschine:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27022017232721.shtml

Danke für die Klarstellung bezüglich der Zertifizierung. Hast du da nähere Informationen dazu warum dies so ist? Ich hätte gesagt, dass die Zertifizierung letztendlich von der FAA gefordert wird?!

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1304
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #20 am: 27. Februar 2017, 23:44:20 »
Die müssen an Bord ja kaum etwas machen.
Ursprünglich war sogar mal in überlegung die Dragon 2 vollkommen ohne Steuerkontrollen zu bauen.
Die Flugbahn wird vom Computer gesteuert, selbst das zu machen ist unglaublich schwer, da man beim Schwenk um den Mond und beim Eintritt in die Erdatmosphäre sehr genau sein muss.

Auch von mir die Frage, warum die Systeme nicht für so etwas ausgelegt sein sollen.
Dragon 2 ist für Bemante Flüge ausgelegt und zusätzlich für BEO Missionen und längere Aufenthalte im All.
Falcon Heavy basiert auf der Falcon 9, welche auch für bemannte Missionen konzipiert ist und vorher schon durchführen soll. Die Falcon Heavy ist zwar etwas anderes, grundsätzlich aber so sehr auch nicht.

Grüße aus dem Schnee

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #21 am: 27. Februar 2017, 23:45:07 »
Ich bin eine Maschine:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27022017232721.shtml

Danke für die Klarstellung bezüglich der Zertifizierung. Hast du da nähere Informationen dazu warum dies so ist? Ich hätte gesagt, dass die Zertifizierung letztendlich von der FAA gefordert wird?!

Achso ja, da könntest du recht haben. Das dürfte wie bei den suboribtalen Flügen von SS2 sein.

Ich hab im Artikel mal nen Satz hinzugefügt.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline blackman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1090
  • SpaceX to Mars!
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #22 am: 27. Februar 2017, 23:46:18 »
Ich bin eine Maschine:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27022017232721.shtml
Warum ähnlich Apollo 13. Wir wollen doch keinen Fehlschlag. Apollo 8 wäre doch besser gewesen ;)

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18461
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #23 am: 27. Februar 2017, 23:47:04 »
Da steht zwar “zwei Passagiere“, ist das aber so zu lesen, dass kein “Pilot“ mitfliegt.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Online Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5349
Re: Mondmission Dragon auf FH (2017)
« Antwort #24 am: 27. Februar 2017, 23:47:26 »
Vom Rauminhalt dürfte die Dragon ca. 10m³ haben, eine Apollokapsel 6,17m³, also ist da zumindest selbst bei vier Leuten noch mehr Platz. Eigentlich könnten sie wirklich noch was mitnehmen, z.B. was für den Mond X-Preis (oder wie das heißt). Ich nehme allerdings an das der Trunk vielleicht größer wird und vielleicht mehr Solarpanels bekommt.
Sie könnten bei der Gelegenheit vielleicht auch noch einen Rekord knacken, als Mannschaft welche den größten Abstand zur Erde hatten?

Tags: