Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

08. August 2020, 13:59:53
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: OTRAG  (Gelesen 20535 mal)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2493
Re: OTRAG
« Antwort #50 am: 26. Februar 2020, 21:57:33 »
Habe mir gerade Fly Rocket Fly in der Mediathek angesehen. Sehr sehenswert ! Ein Stück vergessene Raumfahrtgeschichte - vieles erinnert an SpaceX, ein charismatischer
Anführer, einfache Lösungen finden , einen neuen Markt erschliessen. Dazu so etwas wie Crowdfunding und ein Startup, als es diesen Begriff noch nicht gab.
Nur die politischen Implikationen der ganzen Idee wurden übersehen.
Wirklich interessante Raumfahrtgeschichte aus Deutschland.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4568
Re: OTRAG
« Antwort #51 am: 27. Februar 2020, 07:35:40 »
Habe mir gerade Fly Rocket Fly in der Mediathek angesehen. Sehr sehenswert ! Ein Stück vergessene Raumfahrtgeschichte

Ja, fand ich auch. Auf der Webseite otrag.com gibt es weitere Infos.

Zitat
... einfache Lösungen finden ...

Vielleicht ein bisschen ZU einfach. Hier in diesem Thread wurde über die Vor- und Nachteile der Rakete im Laufe der Jahre einiges geschrieben und verlinkt. Bei mir ist als Quintessenz hängen geblieben, dass die Otrag-Rakete ziemlich ineffizient war, sodass sie gerade mal ihr eigenes Gewicht starten konnte, aber keine großartigen Nutzlasten.

Zitat
Nur die politischen Implikationen der ganzen Idee wurden übersehen.

Ja, der 2. Weltkrieg war da erst ca. 25 Jahre her und Deutschland als Hauptaggressor eines Krieges mit Millionen von Toten wurde misstrauisch beäugt und kontrolliert. Und die Technik war zumindest für Privatfirmen noch nicht so weit. Nochmal 25 Jahre später, also 1995, hätten die Chancen vielleicht besser gestanden. Werden wir nicht mehr erfahren.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2493
Re: OTRAG
« Antwort #52 am: 27. Februar 2020, 13:00:05 »
Die Triebwerke scheinen aber in Lampoldshausen sehr intensiv getestet worden zu sein.
Sie waren also durchaus zuverlässig.
Wie gesagt, ein sehr interessantes Konzept, vor allem hinsichtlich der Verwendung von billigen, weil industriell vorgefertigten, Bauteilen.
Das es große Kritik an diesem Konzept und seinem Protagonisten, Lutz Kayser, gibt, ist bekannt und sicherlich berechtigt.
Dennoch scheint es so, dass seine OTRAG-Mannschaft bis heute von der ganzen Sache überzeugt ist, also auf jeden Fall eine eingeschworene Gemeinschaft
geschaffen wurde. Was auch für das Betriebsklima dieser Firma spricht.
Die Bilder aus dem afrikanischen Busch sind sehr reizvoll. Das war für alle eine großes Abenteuer, na klar.
Leider endet der Film mit der Vertreibung der OTRAG aus Zaire. Das Kapitel Libyen und Kiruna wurde leider nicht mehr dokumentiert.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4568
Re: OTRAG
« Antwort #53 am: 27. Februar 2020, 19:49:29 »
Leider endet der Film mit der Vertreibung der OTRAG aus Zaire. Das Kapitel Libyen und Kiruna wurde leider nicht mehr dokumentiert.

Genau, das fand ich auch schade.

Vielleicht gibt es ja mal einen Teil 2. :-)

EDIT: Auf der oben erwähnten Seite otrag.com finde ich gerade ein Interview mit dem Regisseur des Films, Oliver Schwehm. Zum Schluss nimmt er Stellung dazu, warum er Libyen und Kiruna nicht erwähnt hat:

http://otrag.com/interview-mit-regisseur/
« Letzte Änderung: 27. Februar 2020, 23:25:43 von Terminus »

Offline ragger65

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 204
Re: OTRAG
« Antwort #54 am: 28. Februar 2020, 01:38:34 »
EDIT: Auf der oben erwähnten Seite otrag.com finde ich gerade ein Interview mit dem Regisseur des Films, Oliver Schwehm. Zum Schluss nimmt er Stellung dazu, warum er Libyen und Kiruna nicht erwähnt hat:

http://otrag.com/interview-mit-regisseur/

Ich denke, das macht Sinn. Man kann halt nur soundso viel vernünftig in 90 Minuten unterbringen.

Jedenfalls ein Super-Film, lohnt sich unbedingt. Ich wusste gar nicht, dass es noch so viel Original-Filmmaterial von den OTRAG-Aktivitäten gibt.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2493
Re: OTRAG
« Antwort #55 am: 05. März 2020, 11:19:35 »
Es gibt wohl Überlegungen, auch einen Film über die OTRAG in Libyen zu machen. :)

Tags: