Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

13. November 2019, 23:47:00
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Test P-19H Eng.-Model der Vector-R von VSS, 21:05MESZ: 03. Mai 2017

Autor Thema: Vector Space Systems  (Gelesen 29792 mal)

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Vector Space Systems
« Antwort #50 am: 04. August 2017, 09:49:27 »
Launch video aus verschiedenen Perspektiven:


https://twitter.com/vectorspacesys/status/893180679470465025

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2695
Re: Vector Space Systems
« Antwort #51 am: 04. August 2017, 10:37:53 »
Was mich immer etwas irritiert ist das Vector Space keine erreichte Zielhöhe angibt. Auch im Video wird nie der gesamte Flug der Rakete gezeigt. Es ist auch keine Brennzeit der 1. Stufe bekannt. Und im Video sieht man, dass die Rakete schon nach wenigen hundert Metern in Richtung Horizontale geht. Es gibt ein Video auf Youtube wo die Rakete schon nach wenigen Sekunden auch das Triebwerk abschaltet.

Tolle Show von Vector Space Systems (ein Start einfach auf einer Straßenkreuzung), aber ein großer Erfolg sieht anders aus. Bin gespannt wie´s weitergeht.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2241
Re: Vector Space Systems
« Antwort #52 am: 04. August 2017, 11:06:52 »
Zielhöhe war wohl nur 10.000 Fuß (3 km), anschließendem Fallschirmabstieg mit dem primärem Ziel einen Motorinjektor zu testen, der im 3D-Druck-Verfahren hergestellt wurde.
Zitat
During Thursdays launch, Vector’s rocket was scheduled to fly below 10,000 feet and return under a controlled parachute descent, with the primary aim of testing an engine injector made with 3D “additive manufacturing” and developed through a collaborative research program with NASA Marshall Space Flight Center.
http://tucson.com/business/tucson-based-vector-test-launches-rocket-in-georgia/article_4cedacb2-4fdf-5027-a715-f4d1711db9d2.html

Insgesamt soll es anscheinend bis zu 6 Testflüge (nächster Start im Dezember) geben, bevor kommerzielle Starts im nächsten Jahr beginnen können.
Zitat
Cantrell says the company is aiming to do up to six test flights before commercial launches begin next year. The next test will tentatively occur in December.
https://www.theverge.com/2017/8/3/16087390/vector-space-systems-micro-rockets-test-flight-camden-spaceport

Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2745
Re: Vector Space Systems
« Antwort #53 am: 04. August 2017, 12:38:16 »
Man ist stolz darauf, Starts zu einem zwanzigstel der Kosten von SpaceX liefern zu können. Da wird sich Elon jetzt aber nachts heulend auf seinem Kissen herumwälzen...  ;D
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline tnt

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 361
Re: Vector Space Systems
« Antwort #54 am: 04. August 2017, 12:47:14 »
Meiner Meinung nach bedient VSS einen komplett anderen Markt als SpaceX. Das ist so wie wenn du behauptest VW könnte mit dem Up! ein Auto liefern dass nur ein zwanzigstel der Kosten eines MAN LKWs hat...

Offline startaq

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 92
Re: Vector Space Systems
« Antwort #55 am: 04. August 2017, 13:12:56 »
Ich finde den Vergleich Vector und SpaceX auch quatsch. Und das mit dem 20stel des Preises ist auch relativ - wenn man den Preis pro kg vergleicht kommt man nämlich auf (LEO):

- Vector-R: 66 kg für 1,5 Millionen: $22.727 pro kg
- Falcon-9: 9600 kg für 62 Millionen: $6458 pro kg

Aber Vector wird trotzdem seine Marktlücke finden - schnell mal einen Cubesat launchen kann man mit der Rakete wesentlich schneller als auf eine Mitfahrgelegenheit auf einer großen Rakete zu warten - und dort hat man dann auch noch keinen Einfluss auf den genauen Orbit.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Vector Space Systems
« Antwort #56 am: 04. August 2017, 13:53:28 »
Ich glaube die Miniträgerraketen sind langfristig nicht wirtschaftlich überlebensfähig.

Da muss man nur die Analogie mit den Flugzeugen oder anderen Transportformen suchen. Niemand transport mit einem Mini-LKW/Mini-Flugzeug mit einer Nutzlastkapazität von <100 kg Fracht von A nach B. Ausnahme sind nur lokale Transporte auf der letzten Meile oder im Stadtgebiet(siehe Postbote etc..). Stattdessen gibts normierte Frachtcontainer und Speditionsunternehmen, die die Fracht auf größeren Flügen mitnehmen.

Ich glaube in 10-20 Jahren ist die Mitnahme von kleinen Nutzlasten auf großen Raketen der Normalfall (ist ja eigentlich schon) geworden. Da gibts dann auch standardisierte Größen (vgl. Container) und das ist einfach soviel günstiger, dass für die kleinen Raketen nichts mehr übrig bleibt.

Mittelfristig werden sich vielleicht Startups wie Rocketlab etablieren können aber langfristig sehe ich keine Zukunft, es sei denn sie entwickeln ne größere Rakete.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Kryo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 990
Re: Vector Space Systems
« Antwort #57 am: 04. August 2017, 15:35:57 »
Im Weltall gibt es aber noch keinen Kurier der den Cubesat von dem einen Orbit auf den anderen bringt, wie am Boden, wo die einzelnen Waren eines Containers mit Sprintern vom Postboten verteilt werden. Oder ist schon mal ein Container-Frachtschiff an deiner Haustür angekommen und hat Ware abgeliefert?

 Vielleicht gibt es solche space transporter irgendwann, aktuell aber nicht.

Der Vergleich hinkt also, solange der Orbit-Wechsel besonders in der Inklination, einen hohen Lebensdauer Verlust für einen Satelliten bedeutet.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Vector Space Systems
« Antwort #58 am: 04. August 2017, 15:46:56 »
Im Weltall gibt es aber noch keinen Kurier der den Cubesat von dem einen Orbit auf den anderen bringt, wie am Boden, wo die einzelnen Waren eines Containers mit Sprintern vom Postboten verteilt werden. Oder ist schon mal ein Container-Frachtschiff an deiner Haustür angekommen und hat Ware abgeliefert?

 Vielleicht gibt es solche space transporter irgendwann, aktuell aber nicht.

Der Vergleich hinkt also, solange der Orbit-Wechsel besonders in der Inklination, einen hohen Lebensdauer Verlust für einen Satelliten bedeutet.

Also der Flying Laptop hätte sich den eigenen Start mit RocketLab nicht leisten können.

Naja schauen wir mal, was die Zukunft bringt.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Kryo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 990
Re: Vector Space Systems
« Antwort #59 am: 05. August 2017, 12:15:52 »
Im Weltall gibt es aber noch keinen Kurier der den Cubesat von dem einen Orbit auf den anderen bringt, wie am Boden, wo die einzelnen Waren eines Containers mit Sprintern vom Postboten verteilt werden. Oder ist schon mal ein Container-Frachtschiff an deiner Haustür angekommen und hat Ware abgeliefert?

 Vielleicht gibt es solche space transporter irgendwann, aktuell aber nicht.

Der Vergleich hinkt also, solange der Orbit-Wechsel besonders in der Inklination, einen hohen Lebensdauer Verlust für einen Satelliten bedeutet.

Also der Flying Laptop hätte sich den eigenen Start mit RocketLab nicht leisten können.

Naja schauen wir mal, was die Zukunft bringt.

ja das kommt auf die Mission an, und Vorhersagen zu treffen, wie sich das alles entwickelt vermag auch keiner.

Offline Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: Vector Space Systems
« Antwort #60 am: 05. August 2017, 23:50:02 »
Anscheinend gibt es jedoch zu wenige Mitfluggelegenheiten wie man hier sieht:

https://www.spaceintelreport.com/50-small-satellites-seeking-launch-year-will-not-find-ride-uks-catapult-says/

und da die Kleinstsatelliten das am schnellsten wachsende Segment im Satelliten-Markt sind wird die lage nicht besser, sondern immer schlimmer. Also wenn SpaceX nicht anfängt Falcon 9 Raketen mit hunderten Kleinstsatelliten zu starten, und dann wäre der Preis pro kg auch nicht mehr so gut, gibt es schon einen Markt.

Offline Uwe

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 275
Re: Vector Space Systems
« Antwort #61 am: 06. August 2017, 00:54:20 »
Wo wollen die Kleinsatelliten denn hin? Wenn Mitflugbedarf an polaran Orbiten besteht und ein großes Angebot an äquatorialen Mitfluggelegenheiten wird's keine Synergien geben. Das ist keine rethorische Frage. Hat da jemand Infos?

Offline Kryo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 990
Re: Vector Space Systems
« Antwort #62 am: 07. August 2017, 08:16:38 »
Wo wollen die Kleinsatelliten denn hin? Wenn Mitflugbedarf an polaran Orbiten besteht und ein großes Angebot an äquatorialen Mitfluggelegenheiten wird's keine Synergien geben. Das ist keine rethorische Frage. Hat da jemand Infos?

Die meisten Kleinsatelliten wollen in den LEO in verschiedenste Bahnebenen. Die Konstellationen von OneWeb, SpaceX oder Boeing wollen ja die gesamte Erdoberfläche abdecken. Nahezu keiner der Kleinsats will in den GTO oder GEO.
Es gibt Studien, die 5000-6000 Satellitenstarts in den nächsten 10 Jahren vorhersagen. Selbst wenn viele Kleinsatelliten mit den großen Launchern gestartet werden, aktuell würden die Startkapazitäten der großen dafür nicht ausreichen (weil die normalen Kommunikationssatelliten für den GEO kommen ja weiterhin, die werden ja nicht durch die Kleinsatelliten ersetzt)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2745
Re: Vector Space Systems
« Antwort #63 am: 07. August 2017, 12:30:46 »
Ich bin mir nicht ganz sicher - soll man schadenfroh sein, wenn es dann doch mal irgendwann einen Zusammenstoß gibt , der eine hoffentlich begrenzte Lawine auslöst. Klar triffts dann auch Leute, die ihren ganzen Geist und ihr bissel Gelt in ihr Baby gesteckt haben. Aber mitgemacht haben ja alle. Und Vorausdenken war nicht verboten. Das ist doch Wahnsinn , was da jetzt abgehen soll....

Meine Sorge ist nämlich, daß ja auch mal eine bemannte Kapsel unterwegs sein könnte. Mit so gut wie keiner Ausweichmöglichkeit. Und eine Trümmerwolke hört nicht auf Gelaber wie "Ach da oben ist ja sooooviel Platz" oder "Ach das hält sich ja in engen Bahnen"...
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2241
Re: Vector Space Systems
« Antwort #64 am: 19. Oktober 2017, 18:16:02 »
Beim "Symposium on Space Innovations" sagte Jim Cantrell, dass der nächste Testflug im Januar und der erste Orbitalflug dann im Juli stattfinden soll.
https://twitter.com/jeff_foust/status/921023565415239681
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2241
Re: Vector Space Systems
« Antwort #65 am: 19. November 2017, 11:42:36 »
Derzeit beschäftigt Vector Space Systems knapp 30 Mitarbeiter.
Inzwischen hat sich die Mitarbeiterzahl auf etwa 80 erhöht, Mitte 2018 könnten es dann sogar 200 sein. Bald wird eine zweite Produktionsstätte in Tucson eröffnet. Es gäbe jetzt auch einen potenziellen Kunden aus Dänemark, der angeblich hunderte Small-Sat-Starts plant. Jim Cantrell sagt, man sei unter dem gesteckten Budget und im Zeitplan voraus. Die im Artikel noch erwähnten 400 Starts pro Jahr erscheinen mir als Laie aber dann doch etwas übertrieben...
Zitat
“We’re ahead of our original schedule, we’re under-budget and we’re going to press on the accelerator to go even faster.”
http://tucson.com/business/tucson-tech-small-sat-launcher-vector-lining-up-launch-sites/article_89cfcd20-88ff-53e2-a281-f987adc0289e.html
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2241
Re: Vector Space Systems
« Antwort #66 am: 15. Dezember 2017, 10:31:44 »
Die Firma Astro Digital will mit Vector mindestens zwölf Landmapper-HD-Satelliten als Teil einer größeren Konstellation starten.
https://www.prnewswire.com/news-releases/vector-and-astro-digital-join-forces-for-dedicated-launch-300571117.html?tc=eml_cleartime
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Online wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1989
Re: Vector Space Systems
« Antwort #67 am: 16. Februar 2018, 19:37:32 »
Im März soll mit der Rakete B0.003 ein weiterer Testflug der Vector erfolgen.
Getestet werden bei diesem Suborbitalflug verschiedene Subsysteme wie Nutzlastverkleidung und Lenksystem.


Vector B0.003 in der Fabrikationshalle in Tucson
Foto: Vector Space Systems

Online wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1989
Re: Vector Space Systems
« Antwort #68 am: 25. Februar 2018, 23:23:13 »
Die englische Firma Open Cosmos hat fünf Einsätze der Vector-R zwischen 2019 und 2023 gebucht.

Vector-R soll im Juli 2018 erstmals die Umlaufbahn erreichen.

Open Cosmos baut Qbee-Nanosatelliten, die je nach Kundenwunsch bestückt werden.

https://twitter.com/vectorspacesys


Foto: Vector

Ein Modell der Vector-R auf dem Startkomplex 46 in Cape Canaveral

Online Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2363
Re: Vector Space Systems
« Antwort #69 am: 08. März 2018, 19:58:48 »
Artikel von Eric Berger (arsTECHNICA)
https://arstechnica.com/science/2018/03/vector-founder-100-percent-confident-in-first-orbital-launch-this-year/

66kg in den Orbit. Mit der Vector-H (heavy) 110kg.

Ich bin mal gespannt wann die liefern.
James Cantrell ist 100% zuversichtlich das die Vector dieses Jahr fliegt. (Da will ich einen Orbit sehen!)  :-\
FAA Lizenz ist beantragt. (dauer zur Genehmigung ca. 6 Monate)
Startplatz soll der Kodiak Lauch Komplex (Alaska) sein.

Wir werden sehen.


https://twitter.com/vectorspacesys/status/971805010655789056
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2241
Re: Vector Space Systems
« Antwort #70 am: 20. März 2018, 07:37:46 »
Reaktivierung des Startkomplexes in Alcantara?

Boeing, Lockheed Martin und Vector Space Systems können sich vorstellen vom alten Startkomplex im brasilianischen Alcantara, 140 Meilen südlich des Äquators, Satelliten zu starten. Brasiliens Verteidigungsminister Raul Jungmann sagte, eine Wiedereröffnung mit bis zu 5 Launchpads würde mindestens 5 Jahre in Anspruch nehmen. Weil Vector Space Systems für die Starts kaum Infrastruktur benötigt, könnte man laut Jim Cantrell schon ab 2020 von Alcantara aus starten.
https://www.cnbc.com/2018/03/19/brazils-alcantara-why-are-boeing-lockheed-martin-vector-interested.html
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18565
Re: Vector Space Systems
« Antwort #71 am: 20. März 2018, 07:40:49 »
Vor kurzem hatten wir es doch irgendwo hier, dass sich Brasilien als "interessanter Startplatz" sieht. Da konnten wir das noch nicht ganz nachvollziehen, wer und wie ... aber jetzt scheint es da doch konkrete Interessenten zu geben?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2695
Re: Vector Space Systems
« Antwort #72 am: 05. April 2018, 15:17:07 »
Neben den äquatorialen Startplatz in Alcantara in Brasilien ist man bei den Verhandlungen und Planungen für Starts in polare Orbits schon weiter.
Man hat sich den Startplatz in Pacific Spaceport Complex in Kodiak im Bundesstaat Alaska (!) ausgesucht. Dieser Startplatz war auch schon beim Mikrolauncher RocketLab im Gespräch.

Zumindest die Umgebung sieht genaus toll aus wie Mahia in Neuseeland:


Und man hat auch schon die vorhandenen EInrichtungen besucht:
Kontrollzentrum


Integrationsgebäude/Reinraum


Quelle: Twitter/vectorspacesys (https://twitter.com/vectorspacesys/status/978813704035692544)
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2695
Re: Vector Space Systems
« Antwort #73 am: 05. April 2018, 15:21:57 »
Auch die technische Entwicklung der Rakete geht voran.
Da 3D-Druck gerade "In" ist, druckt man nun auch bei Vector Space:

Der Injektor für das Triebswerks der 1. Stufe der künftigen Vector-R Rakete.

Quelle: https://twitter.com/vectorspacesys/status/979508732471029760
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 330
Re: Vector Space Systems
« Antwort #74 am: 05. April 2018, 19:47:13 »
Die Betreiber des "Spaceport Complex in Kodiak" haben ihr Equipment und support auch schon bei Rocketlab verwendet, die haben einen mobilen Kommandostand in Neuseeland mit aufgebaut; daher die Verbindung zwischen Rocketlab und "Spaceport Complex in Kodiak."

--> sind also auch schon erfahren im Starten und Überwachen von Raketen.

Tags: