Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

20. September 2019, 13:42:39
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Erster Spatenstich in Brownsville: 22. September 2014

Autor Thema: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville  (Gelesen 124879 mal)

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1081
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #500 am: Gestern um 09:10:18 »
Es müsste doch möglich sein ein kleines Örtchen mit einer Straße und ein dutzend Häusern zehn Kilometer weiter nördlich neu zu errichten.  ::)

Nördlich ist das Feriengebiet South Padre Island. Wenn, dann würde man das Richtung Osten, Richtung Brownsville, entlang Boca Chica Boulevard machen. Aber wenn eine pragmatische Lösung gesucht wird, sollte es eine Möglichkeit sein.

Offline Riker

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 488
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #501 am: Gestern um 10:21:52 »
Es müsste doch möglich sein ein kleines Örtchen mit einer Straße und ein dutzend Häusern zehn Kilometer weiter nördlich neu zu errichten.  ::)

Nördlich ist das Feriengebiet South Padre Island. Wenn, dann würde man das Richtung Osten, Richtung Brownsville, entlang Boca Chica Boulevard machen. Aber wenn eine pragmatische Lösung gesucht wird, sollte es eine Möglichkeit sein.

Wenn ich mich nicht zu grob verzählt habe, handelt es sich immerhin um etwa drei Dutzend Häuser/Grundstücke/Familien/Schicksale... - das ist schon eine ansehnliche Siedlung.
Ich kann die Leute gut verstehen, die da aus den verschiedensten Gründen nicht so leicht weg wollen. Guckt euch nur die Straße zum Meer an: das ist weit-und-breit der einzige direkte Zugang vom Inland zum Meer. Nördlich sind unendlich lange vorgelagerte Spagettiinseln vor der Festlandsküste, südlich ist gleich Mexiko...
Auch wenn sie die Siedlung Richtung WESTEN an den östlichen Standrand von Brownsville verlegen, könnte es gut sein, dass dann genau dieser eine/einzige Zugang zum Meer verschwindet und alles Speergebiet wird.
...und dann gilt vielleicht für einige : Weg weg, Heimat weg...

Dafür gibt es bestimmt keine leichten Lösungen.

Offline Steppenwolf

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 323
  • in thrust we trust
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #502 am: Gestern um 10:26:34 »
Nördlich ist das Feriengebiet South Padre Island. Wenn, dann würde man das Richtung Osten, Richtung Brownsville, entlang Boca Chica Boulevard machen. Aber wenn eine pragmatische Lösung gesucht wird, sollte es eine Möglichkeit sein.

Richtung Westen vermute ich? Wäre eine Möglichkeit für die Anwohner die in der Nähe bleiben wollen. Laut Google Maps gibt es einige vergleichbare Flecken an der Strasse nach Brownsville ausserhalb des Parks. Und der Umzug wäre nicht weit. Ein modernes Haus mit richtig Wasser und Strom plus Aufwandsentschädigung von SpaceX wäre doch was. Nur der morgendliche Spaziergang zum Strand wird dann etwas länger.

Hinsichtlich dem Lärm: selbst wenn die Raptoren weniger laut werden als gedacht, die FAA Bedenken beziehen sich eher auf RUDs, neuerdings als "overpressure event" bezeichnet. Wenn die FAA bei einem 100t Hopper schon empfiehlt deswegen die Gebäude zu verlassen, wird es ohne Zwangsevakuierung bei einem 1000+ Tonnen Booster kaum gehen. Das ist weder für die Anwohner noch SpaceX auf Dauer akzeptabel. Besser sie einigen sich auf eine Umsiedlung.

Offline Riker

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 488
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #503 am: Gestern um 10:47:24 »
Das Video ist wirklich gut, finde ich, deshalb nochmal nach vorne geholt...

Aber den Kapitalismus der darin mitschwingt, finde ich bedrückend:
Ist ja toll, dass das dreifache des "fairen Marktpreises" gezahlt werden soll, und VIP-Tickets für jeden Start oben drauf gelegt werden. (vielleicht kriegen sie auch noch 'nen SpaceX-Becher in die Hand gedrückt?)

ABER: Dieses Angebot ist nicht verhandelbar und läuft in zwei Wochen (Video-Datum?) aus.
Da wird ein heftiger Druck aufgebaut....

Sieht für mich so aus, als ob alles in Sack und Tüten sein soll, wenn EM dort nächste Woche aufkreuzt.

Maria Pointer ist nicht diejenige, die absolut blockiert. Sie findet SpaceX aufregend. Sie ist nicht erfreut, daß sie weg soll, es sollte ihr Ruhestands-Wohnsitz sein. Aber sie fragt Elon Musk, wann muß ich hier weg? Sie weiß daß sie nicht gezwungen werden kann. Ein CBS Nachrichten-Video. Ich weiß nicht, ob das irgendwann gelöscht wird. Interessenten sollten es sich bald ansehen, 5 Minuten, in englisch. Eine andere Nachbarin ist offenbar grundsätzlich verärgert. Meinung von Offiziellen ist, es ist eine große Gelegenheit für die Stadt.


https://www.youtube.com/watch?v=I7qUOnE8fyA

Schöne Bilder von BocaChica village.

Ach ja, sie bieten das dreifache des fairen Wertes. Der faire Wert dürfte schon höher liegen als die offiziellen Wertschätzungen, die wirklich extrem niedrig sind.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1607
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #504 am: Gestern um 11:08:27 »
Das Angebot deutet ja daraufhin das SpaceX sich hier dauerhaft ansiedeln will.
Könnte man von hier aus auch die BFR starten, oder was hat man hier vor?
Und verwerflich oder kapitalistisch sehe ich das nicht.
Die Gegend ist jetzt auch nicht gerade ein Urlaubsparadies.
Das sieht eher schon sehr trostlos aus.

Online Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 873
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #505 am: Gestern um 11:34:40 »
Wäre auch interessant was Sie dann damit machen nach dem Kauf. Müssen Sie das Gelände platt machen oder ob Sie das für Mitarbeiter nutzen können die dann bei Starts eben mal das Gelände verlassen?

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5438
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #506 am: Gestern um 16:56:05 »
Langfristig wird man da ganz viele Gebäude brauchen, das wird dann vielleicht ähnlich wie beim Flughafen Frankfurt:

hier ein Bild von 1955.
Echt winzig war das Teil damals, ich selber war zumindest in den 1970' gern damals dort.
Hier gibt es nur drei Dinge die für so eine Entwicklung nötig sind:
1) Frieden
2) Die BFR wird ein voller Erfolg
3) Der Raumhafen (um das mal so zu sagen), bekommt eine Betriebsgenehmigung

Es ist ja nicht nur Starlink das hier gigantische Möglichkeiten schafft, es braucht dazu nur günstige Transporte zu Asteroiden bei denen man Edelmetalle gewinnen kann und abgesehen von Schmuck wären günstige Edelmetalle aus der Platingruppe ein echter Segen.

Tags: